Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Migrationsbüro Empfehlung?

Hier finden Sie alle alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Auswandern - Planen"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 01:41

TeacherDownUnder hat geschrieben:Also ich empfehle es alleine zu machen. Die immi website hat alle infos und es ist ein gutes Einlernen in das Australische System. Die Kriterien werden klar erläutert und wenn man organisiert ist, dann ist das ganze nicht schwierig. Man spart such auch einiges.


Ich verstehe, dass jeder gerne Kosten spart, muss aber in jedem Falle empfehlen, einen Einwanderungsanwalt/Migration Agent zu Rate zu ziehen.

Auf der Immi Webseite stehen nur kurze zusammengefasste Informationen und laengst nicht alles. Die Tricks und Loopholes findest Du dort auf keinen Fall.

Es ist richtig, dass auf der ImmiWebseite viel Information angegeben wird, aber der Laie kann oftmals gar nicht deren Bedeutung abschaetzen.

Ich wurde vor 33 Jahren als Rechtsanwalt in Berlin Charlottenburg zugelassen, betreibe hier in Australien seit 17 Jahren ausschliesslich Australisches Einwanderungsrecht und kaempfe jeden Tag mit dem Chaos, Verwirrung und Anarchie des Einwanderungsrechtes.

Das Australische Einwanderungsrecht ist mit dem Steuerrecht das komplizierteste Rechtsgebiet in Australien. Selbst Australische Rechtsanwaelte benoetigen eine spezielle Zulassung als Migration Agent, um auf dem Gebiet des Einwanderungsrechtes taetig werden zu duerfen.

Mit anderen Worten, ein "normaler" Australischer Rechsanwalt, darf keinerlei Auskuenfte in Sachen Einwanderung geben.

Rechtsberatung in Einwanderungsangelegenheiten ohne Zulassung als Migration Agent kann mit bis zu 10 Jahren Gefaengnis bestraft warden.

Ich habe taeglich Faelle auf dem Tisch, die von Laien "versaubeutelt" (ich bin in Bayern geboren) wurden.

Es kommt darauf an, wie wichtig Euch eine Einwanderung ist. Wenn Du sichergehen willst, ist der Rat eines Professionellen Gold wert.

Paul Laufenberg
Deutscher Voll-Jurist
Ehemals Rechtsanwalt in Berlin Charlottenburg
Erlaubnis nach § 1 Abs 1 AuswSG
Registered Migration Agent in Australia 9790430
Member of the Migration Institute of Australia
Member of the Migration Alliance Australia
Byron Bay NSW 2481
Australia
info@howtomigrate.com
http://www.howtomigrate.com
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 02:46

muss dem Vorredner widersprechen. Ich habe mein Visum alleine gemacht und es hat ohne Probleme geklappt.

Auf der Webseite ist alles sehr einfach erklaerte, es gibt eine Checkliste, Erklaerungen und wenn man Fragen hat kann man bei der Immi anrufen und die erklaeren einem alles im Detail. Erwischt man mal jemand kurz angebundenen kann man einfach nochmal anrufen.

Wenn ihr keine verzwackte Situation habt kann das jeder selbst. Ihr muesst euch vorstellen ihr seit vor Gericht und muesst beweisen, dass ihr eine Beziehung habt. Sammelt an Beweisen was man nur sammeln kann, denkt daran, dass die "Richtenden" es lesen müssen sprich lasst es uebersetzen und bedenkt, dass sie nur weil etwas geschrieben ist es nicht glauben, sprich jedes Dokument aber auch jedes muss beglaubigt werden und das nur von zugelassenen Beglaubigern. Die gibt es zuhauf und es kostet nichts.

Ansonsten, wie gesagt, gibt es die Checkliste, die Erklaerungen dazu und die Hotline der Immi die euch alles genauestens erklaeren.
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 03:32

Liebe/r Orangencocktail,

Sicherlich haben Antraege auch Erfolg, wenn sie ohne professionelle Beratung gestellt werden. Du bist ein Beispiel dafuer.

Ich kann nur sagen, dass ich staendig Mandanten habe, die ihre Einwanderung vermasselt haben und denen relativ einfach haette geholfen werden koennen.

Wenn der Antrag einmal abgelehnt wurde, wird es sehr viel schwieriger und kostspieliger, die Sache wieder richtig zu stellen.

Bitte schaut Euch die Australischen Gerichte, vom Migration Review Tribunal bis zum High Court, an, die voellig ueberlastet sind von zig tausenden von Reviews, Berufungen und Revisionen. Review Verfahren ziehen sich ueber Jahre hin.

Ich will keinem Angst machen, ich sage nur, der Rat von Professionellen ist GOLD wert.

Paul Laufenberg
Deutscher Voll-Jurist
Ehemals Rechtsanwalt in Berlin Charlottenburg
Erlaubnis nach § 1 Abs 1 AuswSG
Registered Migration Agent in Australia 9790430
Member of the Migration Institute of Australia
Member of the Migration Alliance Australia
Byron Bay NSW 2481
Australia
info@howtomigrate.com
http://www.howtomigrate.com
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 03:47

Jede/r wie es ihm/ihr beliebt :-)

Mir liegt nur daran, dass es nicht so aussieht, dass man es NUR mit Migrationagent machen kann. Dem ist eben nicht so aber am Ende muss das jede/jeder fuer sich entscheiden. Und neben mir/uns kenne ich auch einige andere, die es selber gemacht haben und bei denen es genauso reibungslos ablief.
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon an go am Mi 12. Feb 2014, 09:34

Denke kommt immer drauf an welches Visa man anstrebt und der groesste Punkt ist meines erachtens wie gut
ist das English des Antragstellers.

wenns knapp mit den Punkten wird wuerde ich einen Agenten nehmen.

LG

Bg
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.12.2007

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 12:49

TeacherDownUnder hat geschrieben:Also ich empfehle es alleine zu machen. Die immi website hat alle infos und es ist ein gutes Einlernen in das Australische System. Die Kriterien werden klar erläutert und wenn man organisiert ist, dann ist das ganze nicht schwierig. Man spart such auch einiges.


Dem kann ich nur zustimmen.
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Do 13. Feb 2014, 18:24

Hallo zusammen!

Wollte auch dazu stossen (wäre auch schlecht der Kollege hier alleine für unseren Beruf werben zu lassen!). Orangencocktail, Du hast recht, man muss nicht ein Migration Agent benutzen! Ich kenne auch viele Menschen, die erfolgreich einen Antrag gestellt haben. Leider kenne ich aber mindestens genausoviele (wenn nicht mehr), wo es schief gelaufen ist. Als Agent sieht man eben nicht nur ein Fall sondern sehr viele, auch bei Kollegen, und bekommt leider sehr viel negatives auch mit. Ich kann mich auch nur anschliessen, läuft es erstmal schief dann wird es viel schwieriger und kostenspielieger für diesen Mandanten.

Es ist wirklich eine persönliche Frage ob man es tut oder nicht...für mich persönlich ist es sowas wie die Steuererklärung: man kann sie alleine machen oder man kann eben zu Steuerberater gehen. Hat man ein einfaches und klares Fall sowie eine Idee was man tut dann kann man es auch relativ erfolgreich sein. Man kann auch hier Auskunft bei der zuständige Finanzbehörde anfragen (die Frage ist ob diese einem auch wirklich alle Infos geben würden oder überhaupt wissen)! Möchte man wissen welche Tricks es gibt und von jemand hören, der Migration Law studieren müsste (dies wird nicht vom Case Officers verlangt) usw dann wendet man sich eben an einer Fachperson. Kurz gefasst: ich benutze seid Jahren ein Steuerberater und habe es nie bereut :)

Es ist immer eine mühsame Diskussion zu führen denn es gibt eben beide Seiten des Arguments! Wichtig ist eben, dass man auch als Agent ehrlich und aufrichtig mit den Kunden ist :)

Alles Gute!

Claudia R
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Fr 14. Feb 2014, 01:29

Es ist wirklich eine persönliche Frage ob man es tut oder nicht...für mich persönlich ist es sowas wie die Steuererklärung: man kann sie alleine machen oder man kann eben zu Steuerberater gehen. Hat man ein einfaches und klares Fall sowie eine Idee was man tut dann kann man es auch relativ erfolgreich sein. Man kann auch hier Auskunft bei der zuständige Finanzbehörde anfragen (die Frage ist ob diese einem auch wirklich alle Infos geben würden oder überhaupt wissen)! Möchte man wissen welche Tricks es gibt und von jemand hören, der Migration Law studieren müsste (dies wird nicht vom Case Officers verlangt) usw dann wendet man sich eben an einer Fachperson. Kurz gefasst: ich benutze seid Jahren ein Steuerberater und habe es nie bereut :)


Hahaha. Schlechtes Beispiel zumindest fuer mich. Ich habe das Visum selber erledigt und alles ist glatt gelaufen. Ich habe eine Steuerberaterin, alles ist schiefgelaufen und nun habe ich mehrere tausend Euro an Schaden. Und Nein, der Schaden ist nicht weil ich gemauschelt haette oder irgendwas tricksen wollte. Der Schaden ist durch eine grob fahrlaessige Handlung ihrerseits entstanden. Sie wurde bereits vom Finanzamt abgemahnt und musste eine Strafe zahlen.

Es ist immer eine mühsame Diskussion zu führen denn es gibt eben beide Seiten des Arguments! Wichtig ist eben, dass man auch als Agent ehrlich und aufrichtig mit den Kunden ist :)


Da hast Du Recht. Haette ich eine ehrliche und aufrichtige Steuerberaterin gehabt waere das nicht passiert.

Claudia R[/quote]
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Fr 14. Feb 2014, 09:49

Na gut! Also demnächst ein neuer Service: Steuerberater empfehlen :)

Ist natürlich in dem Fall kein gelungenes Beispiel aber ich hoffe man versteht eben was ich meine. Auf jeden Fall tut mir Leid, dass es bei Dir nicht gut gelaufen ist mit Steuerberater aber wenigstens hast Du dein Visum ohne Probleme bekommen!

Dann ein schönes Wochenende noch!
Gast
 

Re: Migrationsbüro Empfehlung?

Beitragvon Gast am Mi 11. Jun 2014, 11:57

Hi,

zu Tricks und Loopholes wie oben erwähnt, habe ich mal eine Frage.
Und zwar habe ich ein renommiertes MA-Unternehmen nach meinen Chancen befragt und sie sagten mir, dass ich gute Chancen hätte mittels dem General Skilled Migration Scheme zu immigrieren.
Die Sache ist aber, dass mein Beruf nicht auf der SOL, sondern der CSOL steht. Nun die Frage: Ist denen ein Fehler unterlaufen oder heißt das, dass sie die Möglichkeit sehen mich irgendwo drunter zu schummeln?
Was ist eure Einschätzung?
Gast
 

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern nach Australien - Planen (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste