Seite 3 von 4

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2011, 10:25
von an go
Hi
soll heisen nach zwei Jahren bist Du sozusagen Vogelfrei.

LG

BG

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2011, 17:41
von Gast
sorry dass ich nochmal nachfragen muss, aber koenntest du das kurz erklaeren? auf welchem Visum es basiert etc?
Hab da bisher nichts gefunden...

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 01:34
von Gast
Mach deine hausaufgaben oder wende dich an einen migration agenten!

hier die visa's von www.immi.gov.au:

Employer Sponsored Workers
OverviewVisa optionsSkilled Workers Permanent Visa Options

Employer Nomination Scheme (subclass 121/856)
The Employer Nomination Scheme (ENS) enables employers to sponsor highly skilled workers to fill skilled vacancies in their business. Skilled workers can be recruited either from overseas, or from people temporarily in Australia. Employers must be lawfully operating in Australia, and the position must provide full time employment in Australia for at least three years and meet the Minimum Salary Level.

Regional Sponsored Migration Scheme (subclass 119/857)
The Regional Sponsored Migration Scheme (RSMS) enables employers in regional and low population growth areas of Australia to sponsor highly skilled workers either from overseas, or from people temporarily in Australia to fill skilled vacancies in their business. Employers must be lawfully operating in Australia, and the position must provide full time employment in Australia for two years. Conditions of employment and wages must comply with Australian legislation and awards.

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 10:12
von an go
Hi

@Aussie james,na na nicht gleich so raff,das ist ein Austauschforum da darf man Fragen stellen oder?

@brutzel,die 2 Jahre waren auf sponsered Visa gemeint

LG

BG

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2011, 15:38
von Gast
Erstens glaubei ch auch, dass dein Unternehmen am Hauptstandort eine gewisse Größe braucht. Außerdem musst du eine Mindestanzahl an Gerschäftslokalitäten vorweisen können, um ein Franchise Unternehmen aufzubauen - die Finanzierung ist auch sehr wichtig, denn, je größer das Unternehmen, desto mehr kosten Franchise Verträge.

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: So 27. Mär 2011, 13:27
von Gast
Bin kein Migration Agent, aber logisch angegangen, scheint es nur einen erfolgsversprechenden Weg zu geben.

WHV ist zum gucken und checken ganz nett, aendert aber nix an den Tatsachen, vor allem nicht daran, dass Du mit WHV Deine Selbstaendigkeit nicht realisieren darfst. Aber Du hast Zeit, Land und Leute besser kennen zu lernen und rauszufinden, ob Australien wirklich DEIN Land ist, die AUSSIES wirklich die Leute sind, mit denen Du Gerschaefte machen willst.

Sponsored: eben in der Regel zwei Jahre an Sponsor gebunden, manchmal auch noch mit der Option seitens des Arbeitgebers eine vorab vereinbarte Vertragszeit.

Business Migration: scheidet wohl aufgrund mangelndem Kleingeld und mangelnder erfolgreicher Berufs-Vita aus.

Also bleibt wohl nur der allgemein uebliche Gang ueber das PR Visa. Wenn das klappt, stehen Dir zumindest als Sole Trader alle Tueren offen.

Mit einem Business Visum, was ich die Jahre vor meiner Auswanderung hatte, koenntest Du zumindest in Australien frei arbeiten, jedoch mit Business-Sitz in Deutschland. Nur wuerde das sicher vom Aufgabenfeld nicht unbedingt in Deinem Sinne sein und war zu meiner Zeit ausserdem zeitlich begrenzt und umstaendlich zu verlaengern.

Wie auch immer, viel Erfolg und eine glueckliche Hand,

Rob

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Mo 28. Mär 2011, 10:11
von an go
Hi
Anmerkung von mir auch mit WHV kann man eine ABN number beantragen.
Also kann man sich schon Selbständig machen.

LG

BG

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Mo 28. Mär 2011, 16:36
von Gast
Joh, korrekt, meine heutige ABN stammt noch aus der Zeit meines Business Visum. Aber das war's auch schon. Genauso wie das WHV zeitlich beschraenkt und nicht fuer einen permanenten Aufenthalt im Land gedacht. Wenn man es keine Zitterpartie werden soll, dann muss man halt die einschlaegigen Wege gehen und im Zweifelsfall auch ein paar Dollar fuer einen MA hinlegen.

Uebrigens: Haben gerade neue Mitbewohner fuer die naechsten Wochen bekommen, die auf Temporary Resideny hier sind. Insgesamt zwei Jahre, eins davon fast rum. In der Zeit ist auch Aufbau von eigenem Business moeglich. Er hat bereits damit begonnen. Trotzdem brauchen sie langfristig einen State Sponsor, um ihr PR beantragen zu koennen. So zumindest die knappe Abhandlung am Kuechentisch heute Abend. Ich werde die Zwei in den naechsten Tagen etwas genauer interviewen....

LG

Rob

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: Mi 6. Apr 2011, 06:41
von Gast
Hallo Johannes,
es gibt hier in Australien etwa 144 verschiedene Visa. Es gibt 12 verschiedene Geschäftsvisa. Jedes Visum hat verschiedene Voraussetzungen. Deine Angaben lassen es nicht zu, Dir eine Antwort auf Deine Fragen zu geben. Ich brauche mehr Information von Dir. Wenn Du eine genaue Auskunft haben möchtest, auf die Du Dich auch verlassen kannst, wende Dich direkt an mich.
In jedem Falle viel Glück

Re: Opening up my own business down under

BeitragVerfasst: So 10. Apr 2011, 17:06
von Gast
Hallo, die Agentur NoBorders ist gerade hier in Deutschland unterwegs. Darüber bin ich auch zu meinem Visum gekommen, die sind sehr kompetent und an so einem Infoabend kannst du alle Fragen persönlich stellen. Hab die Mail mit den Terminen und Orten nicht mehr, müßtest du nach googeln, wird sich dann bestimmt finden. Vieleicht sind die ja bald in deiner Nähe. Deine Sprachkenntnisse, dein Alter, Ausbildung usw. spielen immer eine große Rolle. Zur Selbstständigkeit brauchst du immer etwas "in der Hand" für ein Visum, meist vor allem Kapital, in welcher Form auch immer. Jedes dieser Visa zielt darauf ab, dich als sicher versorgt aus eigener Kraft zu sehen, ohne wenn und aber. Der Staat will kein Risiko eingehen, das muß ausgeklammert sein oder jemand anderes, also ein Sponsor übernehmen. Kannst du alle sozialen Risiken ausklammern, findest du auch irgend ein passendes Visum dazu. Du mußt eine Bereicherung für das Land sein, fest nachweisbar, nicht aus einer Geschäftsidee oder Sonstigem heraus. Deine soziale Versorgung wie spätere Rente muß du vorher erwitschaftet haben, je älter du bist, desto mehr muß du noch bringen. Ein einfaches, funktionierendes Konzept. Kannst du das von dir sagen, findest du auch einen Weg.