Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am So 22. Sep 2019, 13:05

Was und wer hier herablassend war, erschließt sich mir nicht.

Aber na ja, sei`s drumm...
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 788
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon ELL2829 am So 22. Sep 2019, 14:54

Ich gebe dann auch mal meinen Senf dazu.

Ich bin noch etwas älter als Andreas und z.Zt. mit einem Hilux mit Dachzelt unterwegs. Über all die Dinge habe ich mir keine Gedanke gemacht. Ich bin losgefahren und nehme die Dinge so, wie sie mir unter die Räder kommen. Meine Route führt dahin, wo die Sonne scheint.
Wenn ich mir Gedanken über Duschen und Toiletten machen würde, wäre ich nie die French Line gefahren, da gibt es so was nicht. Da nutzt Du das australisceh Wanderklo, zwei Stöcke. An dem einen hältst Du Dich fest und mit dem anderen vertreibst Du die Dingos. Und nach vier Tagen Wüste freue ich ich auf eine Dusche.
Und dann stehst Du allein in der Simpson Desert und Du siehst nur Sterne über Dir, weil absolut dunkel ist. Am nächsten Tag hast Du dann einen Sandsturm.
Mein Luxus ist bzw. war: Eindrücke von der Natur, die ich als Mitteleuropäer so nie bekommen hätte.
Deshalb macht Euch nicht so viele Gedanken. Die meisten Menschen kommen in Australien nicht durch Schlangen oder andere giftige Tiere ums Leben, sondern sterben am Schock nach Bienenstichen (nicht der Kuchen).
Auch ich habe für meine Sicherheit gesorgt. Freunde wussten immer, wo ich bin oder wo ich hinfuhr. Ein Sat-Phone gehörte ebenso zur Ausstattung wie ein EPIRB. Man muss sich darüber klar sein, dass der Notarzt, nicht wie in Deutschland in 10 Minuten da ist, sondern dass das schon mal ein paar Stunden oder auch einen Tag dauern kann.
Zu den von Followme angesprochenen kleinen Häuschen, Ensuite, kann ich sagen, dass es die recht häufig gibt. Meistens aber auf Caravanparks in der Nähe größerer Ortschaften.

So, jetzt entscheidet Euch. Das kann Euch keiner abnehmen. Schmeißt Eure Bedenken über Bord - Austalien ist abseits der Touriorte wild und schön - Australien wartet auf Euch

Gruß aus Birdsville (hier habe ich geduscht)

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1179
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Andreas am So 22. Sep 2019, 18:59

Hallo Peter, vielen Dank für deinen kleinen, aber sehr interessanten Reisebericht. Das hört sich wirklich schön und auch etwas abenteuerlich an. Leider kann nicht jeder einfach so aus seiner Haut. Aber wir werden unsere Reise anhand deiner und der anderen hier genannten Tipps noch mal überdenken ;-)
Andreas
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2019

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Mo 23. Sep 2019, 07:34

Ich kann Peter nur Recht geben.

Australien hat mir auf meinen Reisen so viel gegeben, das habe ich bisher noch in keinem anderen Land erlebt.

Einzigartige Natur, unglaubliche Tierwelt, tolle Menschen, die Entdeckung der Weite und der Einsamkeit, super schöne Erlebnisse...

Es war nicht immer problemlos, ein schweren Unfall im Outback hier, eine technische Panne da mit dreitägigem Warten auf Ersatzteile.
Auch mal Outbackpisten, die eine starke mentale Herausforderung waren. Ein anderes mal habe ich auf einer Wanderung im Outback die Orientierung verloren...

Auf der anderen Seite steht, dass ich z.B. in dem Wasser einer Gorge in den West MacDonnel Ranges mittem im roten Herz Australiens schwimmen war, Morgens um 5 den Uluru zu Fuß umrundet habe, dass ich den Sonnenuntergang am Kata Tjuta bei kühlem Bier genossen habe.
In einem Pub in der Nähe vom Uluru erlebte ich eine spontane Jam Session eines Didgeridoo Spielers und einem mit einer akustischen Gitarre. Fast eine Stunde lang haben die mir die Tränen in die Augen getrieben.

Ich habe mit australischen Minenarbeitern im Nirgendwo der Tablelands bei witzigen Gesprächen in einem Pub versucht sie beim Vernichten von Alkohol zu schlagen (ich habe verloren)

Beim Lagerfeuer habe ich mit meinem (erwachsenen) Sohn im Outback gesessen, die eine oder andere Flasche Wein geleert und bei Wetterleuchten tiefgreifende Gespäche geführt.

In Outback Queensland habe ich einen Teil des Filmsets von Crocodile Dundee (Walkabout Creek Hotel) bestaunt und hatte sein Filmmesser in der Hand.

Einem Aborigine habe ich medizinischen Beistand geleistet, der in einem Wüstenkaff einen Kreislaufzusammenbruch hatte, hinterher kam der halbe Stamm und hat sich bei mir bedankt. Fremden Menschen habe ich auf einer Wüstenpiste Frühstück gemacht, die wegen einer Reifenpanne dort die Nacht verbringen mussten.

Es gibt so unendlich viele Erlebnisse, die ich auf den inzwischen rund 35.000 km hatte

Ohne etwas Mut und Abenteuerlust wäre mir so viel entgangen, mein Leben wäre tatsächlich ärmer...
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 788
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Rusty am Mo 23. Sep 2019, 18:33

Hi Followme,

You hit most nails on the head, mate.

Gar manche Touris entschlossen sich, nach derartigen Erlebnissen, hierher auszuwandern und die meisten haben es, wenn geschafft, nicht bereut.

Ich bin einer davon.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2960
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Andreas am Mo 23. Sep 2019, 21:09

Danke für eure tollen Erlebnisberichte, die wirklich zum Nachahmen anregen :-)
Andreas
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2019

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Di 24. Sep 2019, 06:57

ELL2829 hat geschrieben:


Gruß aus Birdsville (hier habe ich geduscht)

Peter


Warst Du im Birdsville Hotel ein Bier trinken? Bestimmt! :D

Der Pub ist schön, und gut essen kan man da auch ;)
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 788
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Di 24. Sep 2019, 07:05

Rusty hat geschrieben:Hi Followme,

You hit most nails on the head, mate.

Gar manche Touris entschlossen sich, nach derartigen Erlebnissen, hierher auszuwandern und die meisten haben es, wenn geschafft, nicht bereut.

Ich bin einer davon.

Servus

Rusty



Tja, wenn man retired ist (ist ja bei mir nicht mehr sooo lange hin), ist es unverschämt teuer, ein entsprechendes Visum zu bekommen. Da brauche ich nicht drüber nachdenken. Und eigentlich würde ich dem Australischen Staat nicht unbedingt 750.000 AUD "schenken" wollen, wenn ich sie denn überhaupt hätte.

So wird es wohl darauf hinauslaufen, ein Touri- Visum für 1 Jahr zu holen. Alles andere kommt nicht in Frage.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 788
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Micknick am Di 24. Sep 2019, 07:24

Dazu kommt ja noch das jährliche Renteneinkommen von 60K ... oder hat sich etwas geändert?
Micknick
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 107
Registriert: 03.07.2018

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Di 24. Sep 2019, 09:49

Micknick hat geschrieben:Dazu kommt ja noch das jährliche Renteneinkommen von 60K ... oder hat sich etwas geändert?


das dürfte wohl immer noch gültig sein.

Und zu der 750 k Spende an das Gouvernment kommt ja noch die Bedingung, die gleiche Summe noch mal auf einem Konto nachweisen zu müssen. :(
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 788
Registriert: 15.04.2015

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste