Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon exodos am Do 23. Mär 2017, 18:08

Also die Route fände ich schon irgendwie reizvoller als die Nullarbor.
Den Gunbarrel Highway kann man meines Wissen umgehen. Da wir aber eh vor haben den 4wd bei TCC zu mieten, so ist dieser dort nicht ausgeschlossen, so wie ich das sehe.
4WD Erfahrung nicht viel. Sollte die Strecke aber sehr Anspruchsvoll sein und entsprechende Fähigkeiten erfordern die über die besondere Vorsicht und Luftdruck anpassen etc. hinaus geht, so bestünde die Möglichkeit sich 4wd Technisch hier noch vorzubereiten.

Was denkt ihr bzgl. des Wetters? Machbar, oder totaler Irrsinn? Wie gesagt, ich stelle mir eben vor, dass man eben eh viel im AUto sitzt und eine Klimaanlage hat, während man Tagsüber die Kilometer abreißt.
Wie heiß ist eigentlich dann so eine Piste und wie wirkt sich das auf die Reifen aus?

Bzgl. Visa: Das Visitor visa (subclass 600) müsste das passende sein. Gibt es für 3,6 oder 12 Monate. :)
exodos
Fan
Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2016

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon Rusty am Do 23. Mär 2017, 19:16

12 Monate Visum gab es schon immer und auch sicher noch.
Das Wetter gab es auch schon immer,war,ist und wird hoffentlich niemals völlig voraus sehbar sein.
I never gave a shit about the temperature of the road,but we made it every where,as so many others.

Man kann auch überplanen und dabei das Reisen vergessen um das Abhaken zu vollfüllen.

Servus Rusty




Get real mate.
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2219
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon exodos am Do 23. Mär 2017, 20:10

Naja mit überplanen hat das jetzt eher weniger zutun. Jeder hat ja gewisse Vorstellungen und Wünsche was man sehen möchte auf einer Reise.
In diesem Fall eben der Wunsch, das Outback zu erleben. Nur eben nicht- gerade mit Kind um jeden Preis. Darum ja die Frage, um es besser abwägen zu können.


Ganz davon abgesehen ist die Planung auch ein Teil der sehr wichtigen Vorfreude. Die kann einem schon mal keiner mehr nehmen, selbst wenn die Route dann ganz anders verlaufen sollte...
exodos
Fan
Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2016

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon Followme am Do 23. Mär 2017, 20:41

also wenn der tatsächlich nicht ausgeschlossen ist, dann ist alles gut. Ob man ihn umfahren kann, weiß ich grad nicht.

Zum Wetter: wenn es regnet sind alle Pisten sch...e, aber du wirst wohl eher auf Hitze anspielen. Ich war im Januar im Bereich Mt Augustus, Karijini und Marble Bar unterwegs. Dabei hatte ich mehrer Tage 45 - 47 Grad. Im Auto während der Fahrt ist alles gut, die Klima hat gut gekühlt.

Aussteigen zum Pipi machen oder für Pausen sind hardcore. Am Mt Augustus habe ich bei 45 Grad versucht etwas zu wandern, das habe ich nach 20 Min. abgebrochen. Da hatte ich schon 2 l Wasser weg. Zurück zum Camper und Air Condition volle pulle 8-) Das kann man sich echt nicht vorstellen wenn man das noch nicht erlebt hat.
Abends beim Bier vor dem Camper kurz nach Sonnenuntergang hatte es immer noch 36 Grad und ich hatte echt keinen Bock zu essen :? Na ja und die Nachttemperatur war nicht unter 27 - 28 Grad. Absolut krass.

Du trinkst, auch wenn du dich nicht viel bewegst, 4-5l Wasser am Tag bei dieser Hitze. Also brauchst du für drei Personen 30 l pro Tag mit Reserve. Für diese Etappe von 1000 km solltest du, wenn es so heiß ist,
100 l Trinkwasser für drei Personen beihaben. Was ich bisher über diese Strecke gelesen habe, da ist nicht viel los. Solltest du tatsächlich eine Panne haben, brauchst du schon Vorräte für drei bis vier Tage, daher die 100l. Hört sich viel an, aber das ist deine Lebensversicherung. Es gibt ja zum Glück die praktischen 15l Kanister mit Zapfhahn. 7 Stück davon bringt Sicherheit. (wenn du während der Zeit dort bist, wo es nicht so heiß ist, kannst du die Wassermenge natürlich anpassen - aber niemals zu knapp kalkulieren.5l pro Tag/Person ist das absolute Minimum)

Handyempfang ist, wenn überhaupt, nur in der Umgebung der Roadhouses. Für so eine Tour unbedingt eine Prepaidkarte von Telstra kaufen, auf keinen Fall Optus oder Vodafone. Deren Netzabdeckung ist nicht gut genug. Erkundige dich, ob deine Autovermietung ein EPIRB zur Verfügung stellt. Das machen viele sogar kostenlos. Wenn nicht solltest du für solche Touren eines ausleihen. Das ist deine zweite Lebensversicherung, soll aber nur bei schweren Verletzungen, Krankheiten oder Schlangenbissen genutzt werden.

Tja bei solchen Trips muss man echt an vieles denken, das fängt beim Proviant an, geht über die Komunikation und endet bei genug Batterien für die Kopflampen. Nicht zu vergessen, das Bier oder/und der Vino :lol:

Ach ja: die Hitze ist nich das Problem für die Reifen, das ist eher das Geröll bzw. die Steine.

Es gibt hier einen Thread von einem anderen User, der einen Überschlag wegen Reifenschäden hatte. Fand ich sehr interessant. Solltest du mal suchen und studieren.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 396
Registriert: 15.04.2015

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon exodos am Do 23. Mär 2017, 21:06

Hey,

danke für Deine Antwort!
Würdest Du zu dieser Zeit noch einmal in diese Region fahren? Wir haben noch unsere 6 Jährige Tochter dabei..."Normale Hitze" um ca. 35 Grad steckte sie bis jetzt gut weg. Über 40 ist uns noch unbekannt :D Mit genug Wasser und Sonnenschutz sollte es eigentlich nicht gefährlich werden, aber macht das noch Laune? :D
Ich finde die Wasservorräte hören sich nicht viel an- ich hatte auch an min. 100 L gedacht für diese Strecke.

Bzgl. Überschlag:

Den Thread habe ich gelesen. Richtig bitter! Allerdings hat man ja auch keine Möglichkeit solche Fälle (Außer Britz) zu versichern....da müsste man dann im Prinzip komplett auf eine Miete verzichten.
exodos
Fan
Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2016

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon Followme am Do 23. Mär 2017, 21:51

Also wenn ich ehrlich bin, ich würde beim nächsten Mal eine Zeit wählen, in der es unter 40 bleibt. Ich schaue jetzt immer noch mal nach dem Wetter bei Marble Bar, da sind jetzt immer noch von Zeit zu Zeit 42 Grad. Aber das soll auch der Hitzepol Australiens sein.

Das Problem ist, du kannst wirklich absolut nichts unternehmen. So krass hatte ich mir das vorher nicht vorgestellt.

Für eure kleine Tochter geht das gar nicht, da tut Ihr ihr und auch euch keinen Gefallen. 35 -36 Grad dagegen sollten Okay sein. Für mich war das Lehrgeld :roll:

"...da müsste man dann im Prinzip komplett auf eine Miete verzichten." den Satz habe ich jetzt nicht verstanden. Auf was für eine Miete müsste man wann verzichten?
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 396
Registriert: 15.04.2015

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon exodos am Do 23. Mär 2017, 21:55

Du hast wahrscheinlich recht- darum Frage ich auch nach, da man selbst nicht so oft in den "Genuss" solcher Temperaturen kommt. :roll:

Bzgl. Miete: Das Überschlagsrisiko ist leider bei so gut wie keinem Vermieter auszuschließen bzw. zu versichern. Neben dem Autokauf wäre also die einizge Alternative eben kein Auto zu mieten. :)
exodos
Fan
Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2016

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon Followme am Do 23. Mär 2017, 22:21

Ach so, ja okay jetzt hab ich´s...

Britz ist recht teuer. Echt schwer abzuschätzen, wie hoch das Risiko für so einen Unfall ist und ob man dann lieber bei Britz mietet. Aber solche Unfälle werden wohl absolut selten sein?!

Beim Kaufen ist immer das Problem, dass sowohl das Kaufen als auch das Verkaufen viel Zeit kostet. Und wenn du Pech mit der Technik hast - oder nach einem Unfall, du bekommst kein Ersatzfahrzeug ...
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 396
Registriert: 15.04.2015

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon exodos am So 2. Apr 2017, 14:05

Hi Zusammen,

eine Frage die bei uns der Dauerbrenner ist und sich nicht klären lassen möchte: 4wd ja, oder nein?
Es geht hier in aller erster Linie um den Südwesten. Verpassen wir viel, wenn wir einen normalen Camper mit 2wd nehmen?
Gibt es viele Beach Campingplätze, die man auch mit dem 2wd ansteuern kann?


Wir können das so extrem schwer einschätzen und wir möchten es im Nachgang nicht bereuen, doch keinen 4wd genommen zu haben.


Also: 4wd ja, oder nein? Wenn 2wd, auf was genau müssten wir eventuell verzichten, was nur mit 4wd möglich ist?


Besten Gruß
exodos
exodos
Fan
Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2016

Re: Südwesten-Ostküste-Westküste 2018 mit Kind

Beitragvon Rusty am So 2. Apr 2017, 17:47

Wir leben seit sehr langem,im Gegensatz zu anderen Experten,hier im SW von WA.
Bekommen sehr oft Besuch aus Dt. und zeigen denen die Sehenswürdigkeiten unserer Gegend.
Sind im Jan.Feb. 4 Wochen mit meiner Schwägerin fast 5000 km hier im SW herum gefahren.Immer 1 bis 3 Tage und zu sehr vielen
Sehenswürdigkeiten,4WD war niemals nötig.Aber so ist hier auch oft der Rat,der Einheimischen.
Flexibilität hilft wie immer bei individuellem Reisen,was Ihr ja offensichtlich plant.

Fuhr heute mit dem Motorrad von Balingup nach Nannup .Unterwegs totales Loch fuer mobil phone und dachte dabei was passiert:when you hit a roo.

Man kann auch hier im Forum und mit all den Experten nicht alles auf die Latte kriegen.Gar manches muss man selbst finden und darum geht es sicher beim Reisen.

Das haben schon gar manche getan und auch Ihr schafft das auf Eure Art.
Da ist man dann auch sicher Stolz darauf.

Vergess den Dauerbrenner,nimm einen ADAC Ausweis mit oder werde Mitglied,dan werdet Ihr hier gerettet.

Just get real.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2219
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


cron