Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Annekonda am Do 8. Jun 2017, 13:22

G‘day Ihr Lieben
Nachdem unser langgeplanter und heißersehnter OZ-Urlaub im Feb 2017 wegen Jobwechsel ins Wasser gefallen ist steht jetzt ein neues Datum: Dez 2017.
Wir haben 4 Wo Zeit, ca. 9.12. – 6.1.17, und müssen die X-mas Ferien leider einbinden. Der Flug soll möglichst mit Meilen (M&M) bezahlt werden.

ABER WOHIN BLOSS?
Hier wäre eurer Input hilfreich. Wir wandern und schnorcheln sehr gerne und reisen lieber „with the flow“ als einer durchgeplanten Route zu folgen. Weit im Voraus Stellplätze oder Unterkünfte zu mieten ist nicht so unseres. Auto bzw. Camper würden wir allerdings entsprechend der Route von DE aus anmieten, alles Weitere eher vor Ort.

Variante 1: MUC – MEL + HOB
Ca. 2 Wo Victoria incl. Melbourne, 3 -5 Tage Great Ocean Walk laufen, Wilson’s Prom, Hinterland und Küste; danach 10 Tage Tassi, Heimflug von MEL.
Das war der Plan für Februar, in der Hauptsaison wird es aber wahrscheinlich ziemlich voll in den doch sehr beliebten Urlaubsgebieten?

Variante 2: MUC – PER – Exmouth + SW
Wir haben beim letzten Mal die Strecke zwischen PER und Exmouth intensiv bereist, und uns auch den Südwesten angesehen, allerdings waren wir nicht weiter östlich als Albany. Wir fanden den SW unglaublich schön und haben uns unsterblich ins Ningaloo Reef verliebt.
Plan wäre hier von PER nach Exmouth zu fliegen und 2 Wochen am Riff und im Karijini zu verbringen (Den NP hatten wir wegen brutaler Hitzewelle letztes Mal ausgelassen). Dann zurück nach PER und für 2 Wo weiter in den Südwesten, so ungefähr bis Esperance und Hinterland. Rückflug von PER.

Frage an euch: hat man ohne Vorreservierungen Chancen an den schönen Plätzen? Wie voll wird es? Habt Ihr vielleicht noch Geheimtips? Was wäre eure Präferenz?

Lieben Dank!
Annekonda
Annekonda
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 152
Registriert: 09.01.2008

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Älex am Do 8. Jun 2017, 17:33

Hi Annekonda,

Zu Variante 1 kann ich nicht so viel sagen, außer das Melbourne ne coole Stadt ist und man immer nur schöne Dinge über die Region Wilson´s Prom hört und warme Empfehlungen :-) Bin nur mal die GOR gefahren, war seeeehr schön! Das Wetter sollte auch super sein zu dieser Zeit. Tasmanien war ich noch nie.

Zu Variante 2:
Ich werde dieses Jahr zum dritten Mal nach WA fliegen. Ich bin ein absoluter Westaustralien Fan! Und auch dieses mal werde ich die Strecke Exmouth – Perth befahren, weil es einfach nur wunderschön und einzigartig ist. Das wahre Australien eben! Aber das wisst ihr ja auch schon ;-) Da es Hochsommer ist, weiß ich nicht , ob Karijini so eine gute Idee ist. Fest steht: Der Nationalpark ist ein absoluter Traum und ich bin sehr traurig, dass wir es nicht dahin schaffen dieses Mal. Es ist auch Cyclone-Hochsaison in Exmouth…

Für den Südwesten wäre das die perfekte Jahreszeit. Da kann man auch gut und gerne 3-4 Wochen verbringen, inklusive Perth und Umgebung. Wart ihr schon mal auf Rottnest Island? Eine Rundreise via Wave Rock und Kalgoorlie wäre eine Überlegung wert. Falls ihr das macht, kann ich euch nur sehr empfehlen das Outback Pub Ora Banda zu besuchen. Meine zweite Heimat :lol: Im Outback könnte es allerdings auch warm werden, aber es gibt halt keine Zyklone.

Bin gespannt auf deine Antwort.

Cheers,
Älex
Älex
Fan
Fan
 
Beiträge: 27
Registriert: 18.03.2016

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Annekonda am Do 8. Jun 2017, 22:12

Hi Älex
danke für deine Einschätzung - WA ist wirklich ein besonderes Fleckchen Erde, und dabei kennen wir den nördlichen Teil noch nicht mal! Gut zu hören dass es andere Wiederholungstäter gibt und die Rundreise mit Outback haben wir auch im Sinn.
Letztes Mal waren wir im Jan in Exmouth, aber außer einem überaus romantischen Gewitter kam nichts runter. Und das Riff ist einfach gigantisch - wir waren schnorcheltechnisch schon etwas unterwegs, aber Coral bay und der NP bleiben das Nonplusultra.
Auch wir haben nur Gutes über VIC gehört, aber ich mache mir Sorgen, dass es über Weihnachten echt voll werden könnte.
Vielleicht kann jemand aus dem Forum dazu etwas sagen?
LG
Annekonda
Annekonda
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 152
Registriert: 09.01.2008

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Sarah92 am Fr 9. Jun 2017, 13:02

Hallo Annekonda,

ich kann was Westaustralien betrifft (noch) nicht mitreden, da war ich noch nie.

Jedoch waren wir bereits 2 mal an der GreatOceanRoad - einmal inmitten der "Hauptsaison" im Dez./Jan. Ich muss allerdings sagen, von dieser war nichts zu spüren.
Es war weder an den einzelnen wunderschönen Stopps noch in den Örtchen sehr überlaufen.
Bei den ganzen Sehenswürdigkeiten (Loch Ard, 12 Apostels oder auch in den Grampiens usw...) waren wir großteils alleine. In Örtchen wie PortCampell usw waren zwar schon mehr Leute unterwegs, aber das war auch nicht die Masse.
Das Wetter war toll, etwas stürmisch und kühl aber für unseren Geschmack genau richtig für die GOR! Das "wilde" Meer an den Küsten und Klippen ist einfach traumhaft zu beobachten.

Also wir waren begeistert - in jeder Hinsicht und hatten nicht einmal das Gefühl dass wir uns eine "Touristen-überlaufene Zeit" ausgesucht hätten.
Die GOR gehörte für uns zu einer der schönsten Australien-Erfahrung ... :)

Auch Melbourne war toll - eine ruhige, nicht hektische tolle Stadt mit diesem "Australien-Charme". Natürlich sind hier Touris unterwegs aber Menschen sind in den Städten immer unterwegs, also.. nichts wie hin ;)

Zu Tasmanien kann ich leider nichts sagen.

have fun!
LG Sarah
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 248
Registriert: 06.07.2016

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Annekonda am Fr 9. Jun 2017, 13:25

Hi Sarah,
lieben Dank für deine Infos, das klingt ja menschenmengentechnisch nicht so schlimm. Ich würde ein paar Teilstrecken der GOR gerne laufen. Haben wir schon am Cape2Cape Wanderweg im Südwesten gemacht und es war traumhaft. Und die Grampians sollen auch toll sein...
Ach ja, das wird keine leichte Entscheidung...
VG
Annekonda
Annekonda
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 152
Registriert: 09.01.2008

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon minnie orb am Fr 9. Jun 2017, 13:45

also in Albany ist es an den Weihnachtsfeiertagen unbedingt notwendig vorzubestellen. Ich hab es immer wieder erlebt, daß alles in der Gegend ausgebucht war. Wenn ihr nicht wählerisch seid, wo ihr die Nacht verbringt und nicht vorbestellen wollt, dann sollte man ein, zwei Tage vorher was buchen, aber spätestens morgens für die jeweilige Nacht.
minnie orb
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 423
Registriert: 24.11.2003

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Annekonda am Fr 9. Jun 2017, 13:51

Hi Minnie
ja, Boxing Day haben wir auch schon in den seltsamsten Absteigen verbracht :-) Sind einige unserer Lieblingserinnerungen...
Danke für die Info!
Annekonda
Annekonda
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 152
Registriert: 09.01.2008

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Rusty am Fr 9. Jun 2017, 17:29

Hi Annekonda,

warum Ihr um diese Jahreszeit,wenn jeder der es kann aus der Großstadt Perth in den SW entfleucht.
Allein von Perth nach Esperance über Busso und Albany sind es mehr als 1.100 km.Na ja bei über 40 Grad in der Sonne fahren,das liebt nicht jeder.

O.K.Ihr wollt fliegen,aber da verpasst man auch manches.

Wuerde um diese Jahreszeit auf jeden Fall an der Küste bleiben und gelegentlich mal ins Wasser springen. In Kal.und im Inland sind da meist Temperaturen über 40 Grad und nur manchmal Wasserhähne in Sicht.
Mit einem Leihwagen und vorbuchen doch leicht zu machen.Allein in Esperance gibt es sehr viel zu sehen,Cape le Grande nat.Park,Lucky Bay einer der schönsten Strände in OZ,pink lake,usw.Da kann man leicht ein paar Tage verbringen und ist durch die Inlandroute in ein bis 2 Tg.wieder in Perth.

Wenn man schon länger hier lebt,wird es einem erst durch derartige Fragen wieder bewusst,wie schön es hier eigentlich ist.

Danke dafür.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2403
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon serenity am Sa 10. Jun 2017, 17:54

Es ist echt schwer, dir hier zu einer Route zu- oder abzuraten.

Wir waren im Februar dieses Jahr (zum 3. Mal) in Westaustralien, sind in Perth gelandet und über Albany (Esperance ging leider nicht, da waren wegen schweren Überflutungen sämtliche Straßen gesperrt), Margaret River/Busselton hoch bis Exmouth. Es war unglaublich schön - und unglaublich heiß!!! Temperaturen bis zu 43°C, dazu eine immense Fliegenplage - ich weiß nicht, wie es im Dezember ist, aber wenn Western Australia, dann würde ich mich eher auf den Süden beschränken.
Da gibt es absolute Traumstrände und ebenfalls tolle Natur - wobei es dort mit dem Schnorcheln allerdings nicht so doll ist, dazu ist das Meer zu unruhig.

Great Ocean Road, Melbourne und Tasmanien haben wir (auch schon mehrfach) im Januar/Februar besucht - da sind vermutlich vor allem die Bade-/Surf-Orte voll. Die Australier interessieren sich ja weniger für die 12 Apostel etc, sie wollen einfach Urlaub machen und bleiben eher an einem Ort und am liebsten in Ferienwohnungen.

Trotzdem wird es über die Feiertage nicht einfach mit einer Unterkunft - da solltet ihr so schnell wie möglich buchen, falls ihr in diese Richtung tendiert. In Hobart findet über Silvester das Sydney-Hobart Race statt, da sind die ganz großen Segelyachten unterwegs und die Einfahrt in den Hafen von Hobart ist garantiert spektakulär - allerdings ist da in der Stadt auch kaum ein Bett zu kriegen! Knapp könnte es auch im Freycenet NP und in den Cradle Mountains werden.

Aber generell ist sowohl der Osten als auch Tasmanien ein tolles Ziel - falls dich Bilder und Routenbeschreibungen/-Karten interessieren - ich hab unsere Reisen im Blog festgehalten (Tasmanien: https://fernwehheilen.com/2015/01/23/von-melbourne-nach-tasmanien/, Ostküste mit Great Ocean Road (von Adelaide aus bis Melbourne, inkl. Kangaroo Island) https://fernwehheilen.com/2015/01/14/adelaide-hills/
Meine Reisen, Fotos, Gedanken - http://fernwehheilen.wordpress.com
serenity
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 110
Registriert: 16.10.2015

Re: 2 Tourvarianten - welche ist besser über Weihnachten?

Beitragvon Sarah92 am Di 13. Jun 2017, 08:17

Annekonda hat geschrieben:Hi Sarah,
Ich würde ein paar Teilstrecken der GOR gerne laufen. Haben wir schon am Cape2Cape Wanderweg im Südwesten gemacht und es war traumhaft. Und die Grampians sollen auch toll sein...


Ich weiß jetzt nichts von geführten Wanderwegen an der GOR, da wir uns damit nicht beschäftigt haben aber wir waren im Cape Otway Nationalpark wandern - der sehr abwechslungsreich und wunderschön war. Den kann ich daher empfehlen.
In den Grampiens findest du tolle Wanderwege mit Ausblicken die einfach atemberaubend sind. Wir haben dort in HallsCap übernachtet, ein nettes kleines Dörfchen mit viel "Australien-Charme".
Unsere damalige Unterkunft "d´Altons Resort" ist sehr zu empfehlen, eine kleine Hütte vor der Kangaroos die Runden drehen und du sie beim Frühstück direkt dabei beobachten kannst.

Die Entscheidung wohin es in Australien gehen soll ist nie leicht ... aber letztendlich egal wie sie ausfällt, es ist überall wunderschön und einzigartig! :)

LG Sarah
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 248
Registriert: 06.07.2016

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste