Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem Plan

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon up & away am Mi 19. Jul 2017, 13:21

"Tag 10: Yuraygir National Park: Fahrt von Port Macquire über South west rock (Smoky light house), Doringo National Park, Coffs Harbour und Grafton"

allein für diese Etappe - wenn du sie mit all diesen Abstechern so fahren willst - brauchst du geschätzt 6 bis 8 Stunden reine Fahrzeit (inkl. mal kurz anhalten für Foto). Wo bleibt da noch Zeit, um zum Lighthouse zu marschieren oder durch den Dorrigo N.P. zu wandern?!?

Jetzt verstehe ich auch die jungen Touris, die im Laufschritt durch so manchen National Park hetzen... Das ist total bekloppt.
up & away
Insider
Insider
 
Beiträge: 75
Registriert: 28.10.2014
Wohnort: Byron Bay

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon Travel4dventures am Mi 19. Jul 2017, 13:38

@Lagoon unsere Reise sieht so aus:

1. Start in Cairns, 07-10.10.-> Hier machen wir unseren Tauchschein fertig
2. 10.10.-11.10. Fahrt nach Mission Beach mit Zwischenstopp im Wooroonooran NP
4. 11.10. Fahrt nach Townsville (zwei Übernachtungen 11.-13.10.) -> in Townsville machen wir dann eine Tour zum Tauchen am Great Barrier Reef
5. 13.10. Fahrt nach Airlie Beach (drei Übernachtungen 13.10.-16.10.) -> Ausflug auf die Whitsundays und Hamilton Island, Skydive und noch i.eine andere Tour
6. 16.10. Fahrt bis Clairview mit Zwischenstopp in Mackay und dem Cape Hillsborough NP
7. 17.10. Fahrt bis Yeppon (was man auf dem Weg machen kann weiß ich nicht genau)
8. 18.10. Fahrt bis Hervey Bay (sehr lange Fahrt) (18.-23.10.) -> 2 Tage davon Lady Elliot Island, 2 Tage Fraser Island
9. 23.10. Fahrt bis Noosa (eine Übernachtung) mit Zwischenstopp am Rainbow Beach -> in Noosa Ausflug zum Noosa NP
10. 24.10. Fahrt bis Surfers Paradise (eine Übernachtung) -> Ausflug zum Lemington NP
11. 25.10. Fahrt nach Brisbane oder dort eine Übernachtung, am nächsten Tag Flug nach Sydney
12. 26.-28.10 -> die letzten Tage in Sydney verbringen (evtl. ein Ausflug zu den Blue Mountains, ist aber noch nicht klar)
Travel4dventures
Fan
Fan
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.12.2016

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon Tina + Andreas am Mi 19. Jul 2017, 16:42

@Lagoon, auf Fraser haben wir im Oktober damals kaum Touristengruppen gesehen. Haben im Kingfisher Bay Resort übernachtet, sehr schön. Bundaberg sind wir spontan hingefahren und konnte dann direkt eine geführte Tour mit machen. War damals im Mai. Denke aber mal das ist wenn nicht gerade Schulferien sind immer so. Bundaberg stand eigentlich gar nicht geplant wollten uns in und um Brisbane aufhalten. Im Lemington NP fing es am zweiten Tag an zu schütten. Wettervorhersage für die nächsten Tage Dauerregen. Vorhersage im Norden deutlich besser. Sind dann solange gefahren bis das Wetter schön wurde, das war in Bundaberg.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2542
Registriert: 05.04.2002

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon Rusty am Mi 19. Jul 2017, 19:32

So isses einfach wenn man man nicht versucht jede Stunde und nach altdeutscher Art durch zu planen.

OZ tickt anders,darum kommen so viele Touris.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2296
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon Lagoon am Do 20. Jul 2017, 08:01

Hi vielen Dank für eure Anregungen, das hat schon mal geholfen nochmal anders auf die Planung zu schauen.

Ich werde einen weiteren Tag zwischen Port Macquire und Yuraygir NP und ggf zwischen Mt Warning und Noosa Heads einplanen.

Bitte versteht den Rest meiner Planung nicht als in Stein gemeißelt. Die Idee ist wirklich nur die Tourenabschnitte zu fahren und nen Tag vorher zu schauen was wir wirklich sehen wollen, abhängig von Wetter Lust und Laune und dort dann ein paar schöne Stunden zu verbringen. Wenn wir mal mehr oder weniger fahren ist das ja auch ok und wenn wir einen NP oder Lighthouse nicht sehen dann ist das so, dafür haben wir halt auch einfach zu wenig Zeit. Wir sind auch nicht die die ewig lange an einem Strand liegen können, wenn wir es eine Stunde aushalten müssen wir auch weiter :-D

Was uns wirklich reizt uns wo wir mehr Zeit verbringen wollen ist am Ende das Cape Tribulation, deshalb die geplanten 5 Tage dort. Wir hoffen dort dann den NP und Strände richtig genießen zu können. Nach der Reise haben wir das dann bestimmt auch nötig :-D

@Travel4Adventures: Vielen Dank für deine Planung, die sieht gut aus, da gucke ich mir nochmal was ab.
Lagoon
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.01.2017

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon Sarah92 am Do 20. Jul 2017, 08:24

Lagoon hat geschrieben:Tag 1: Anreise
Tag 2: Hong Kong - Victoria Peak Tram, Tsim Sha Tsui, Ladies Market, Man Mo Temple (Reihenfolge nicht korrekt)
Tag 3: Hong Kong - Big Budda, Po Lin, Star Ferry, Tram A Rama, Rolltreppe, Weiterflug Sydney (Reihenfolge nicht korrekt)
Tag 4: Sydney: Balmoral Bay - Mosman Bay – Luna Park - Sydney Harbour Bridge – The Rocks Market – Circular Quay -Bondi Beach (Reihenfolge nicht korrekt)
Tag 5: Sydney: Opernhaus – Royal Botanic Garden – Sydney Tower Eye – Darling Harbour – Sdney Paddys Market – Bondi Iceberg Bad - Coongee Beach (Reihenfolge nicht korrekt)
Tag 6: Blue Mountains: Three Sisters, Wentworth Falls, Leura, Echo Point, Govets Leep Lookout, Heritage Center
Tag 7: Blue Mountains: Fortsetzung des vorherigen Tages evtl Jenolan Caves
Tag 8: Hunter Valley: Route 33 - Calaga, Peats Ridge, Kullnura, Wollombi - Weiprobe
Tag 9: Port Stephens. Wahle Watching, Weiterfahrt Port Macquire über Raymond, Taree
Tag 10: Yuraygir National Park: Fahrt von Port Macquire über South west rock (Smoky light house), Doringo National Park, Coffs Harbour und Grafton
Tag 11: Mount Warning: Fahrt über Ballina Lismore und Byron Bay
Tag 12: Noosa Heads: Fahrt über Gold Cost, Lamington NAtionalpark und Sprinbrook, Tamborine nach Brisbane (interessiert uns nicht so) und dann Noosa Heads
Tag 13: Fraser Island: Über Rainbow Beach
Tag 14: Gladstone: Fahrt Über Bundaberg Rum Destille, Mon Repos, Agnes Water, Lake Awoonga
Tag 15: Heron Island
Tag 16: Heron Island
Tag 17: Heron Island: Fahrt nach Clairview über Rockhampton(Mount Archer), Caprcorn Caves, Marlborough
Tag 18: Airlie Beach: Fahrt über Mackay, Finch Hatton George, Eugnella, Cape Hillsborough
Tag 19: Airlie Beach: Reef Flight, Sightseeing Airlie Bech ggf. Whisunday Island + Inlet Hill
Tag 20: Airlie Beach: Tagessegeltour (habt Ihr hier Tipps?)
Tag 21: Airlie Beach: Inselhopping, Hamilton Island ggf weitere
Tag 22: Townsville: Fahrt über Ayr. In Twonsville angekommen evtl übersetzen nach Magnetic Island und dann einen Roller leihen um über die Insel zu fahren
Tag 23: Cairns. Fahrt über Wallamann Falls, Paronella ParkCardwell, Tully, Mission Beach, Innisfail, Bellenden Ker und Gordonville
Tag 24-28: Cape Tribulation: Hier weiß ich noch nicht genau, ich würde gerne noch ans GBF zum tauchen (bin Taucher) aber evtl auch gerne Trinity/ Clifton/ Palm und Ellis Beach mitnehmen sowie Krokodile sehen, Port Douglas, das Mossman George Center, den Daintree Forrest, Cooktown und evtl. Mareeba mitnehemen. Da dachte ich das ich das spontan entscheide je nachdem wie ich Lust habe. Habt Ihr einen Tipp für ein schönes Hotel um Port Douglas um zu entspannen und kennt Ihr eine Basis die einen zu schönen nicht überranten Tauchplätzen führt?
Tag 29 und 30: Heimreise


Hallo Lagoon,


Wenn du wirklich die volle Zeit in OZ nutzen willst, würde ich als ersten Punkt die zwei Tage HongKong auslassen und sich nur für den Zwischenstopp dort aufhalten. Sehr wertvolle Zeit, wenn Australien der Reisemittelpunkt sein soll.
Fraser Island - Rainbow Beach, hier würde ich mir auf jeden Fall mind. 2 ganze Tage Zeit nehmen. Einen um Fraser zu besuchen und einen um Rainbow Beach und Umgebung zu erkunden, ist eine wirklich nette Gegend.
Auch für Noosa würde ich mind. 2 Tage planen, mir hat es dort sehr gut gefallen und wäre gerne noch etwas länger als bloß einen Tag geblieben.

Ich würde evtl. nur 3 Tage AirlieBeach wählen und/oder Heron Island um einen Tag kürzen und dafür bei anderen places länger verweilen.

Aber wie Rusty schon sagt, planen nicht jeden Tag ganz genau - lass dich treiben und genieße dieses Gefühl, dass dir OZ vermitteln will.

Have fun.
LG Sarah
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 213
Registriert: 06.07.2016

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon up & away am Do 20. Jul 2017, 08:25

soooo viele Touris sind es glücklicherweise nicht, die nach Down Under reisen: 8 Mio. werden genannt.
Vergleich Thailand: 34 Mio., Spanien 80 Mio. (laut flüchtiger Internetrecherche).

Ich bleibe bei meiner Meinung: es bringt nichts, z. B. zum Lamington N.P. zu fahren, um mal eben dort durchzuhuschen. Dann spare dir die Anfahrt dorthin und verwende die eingesparte Zeit für Cape Tribulation, das dich ja sehr viel mehr interessiert.
Auf jeden Fall noch viel Spaß bei der Planung und anschließenden Reise. Es wird schon sehr schön werden.
up & away
Insider
Insider
 
Beiträge: 75
Registriert: 28.10.2014
Wohnort: Byron Bay

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon Sarah92 am Do 20. Jul 2017, 08:28

up & away hat geschrieben:soooo viele Touris sind es glücklicherweise nicht, die nach Down Under reisen: 8 Mio. werden genannt.
Vergleich Thailand: 34 Mio., Spanien 80 Mio. (laut flüchtiger Internetrecherche).



Thailand ist auch nur auf Platz 1 der "Fernreiseziele" weil es verhältnismäßig günstig ist - Australien hingegen .... :mrgreen:
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 213
Registriert: 06.07.2016

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon exodos am Fr 21. Jul 2017, 15:00

Rusty hat geschrieben:So isses einfach wenn man man nicht versucht jede Stunde und nach altdeutscher Art durch zu planen.

OZ tickt anders,darum kommen so viele Touris.

Servus

Rusty



Sehe ich komplett anders. Mag ja sein, dass in DU die Leute anders ticken. Aber allein um beispielsweise den Urlaubstagebedarf, oder Dauer der Campermiete herauszufinden, sowie das nicht ganz unerhebliche Budget zu planen, ist es meiner Meinung nach unerlässlich eine Beispielroute durchzurechnen.
Es lässt sich also anders niemals das zeitlich maximale aus einer Reise heraus holen.

Selbst bei einer im Voraus erstellten Route ist es eh völlig absurd anzunehmen, dass man vor Ort diese permanent zur Hand hat- nach dem Motto" Oh- hier ist es aber gerade verdammt schön....dummerweise müssen wir laut Plan schon zwei Orte weiter sein, also fahren wir jetzt!!!"

Was spricht also dagegen sich treiben zu lassen, wenn man vorher mal eine ausführliche Route geplant hat??????
exodos
Fan
Fan
 
Beiträge: 31
Registriert: 03.12.2016

Re: Tour SYD -> CNS mit dem Camper - Was sagt ihr zu meinem

Beitragvon up & away am Fr 21. Jul 2017, 15:20

Ändern wir mal den Blickwinkel: Ein Australier auf 28-tägiger Europareise: Völlig planlos wird er diese Reise nicht antreten, denn er will für die hohen Reisekosten viel sehen: von Kopenhagen über London, Schloß Neuschwanstein bis nach Rom. So hetzt er möglicherweise von einer Touri-Attraktion zur anderen, hat am Ende alles gesehen, aber nichts wirklich erlebt, außer Staus auf deutschen Autobahnen. Ich kenne solch ein Beispiel aus dem Bekanntenkreis: Der Sohn von Australiern lebte für ein paar Jahre in England und wollte seinen Eltern dort möglichst viel zeigen. So schleppte er sie von einem Museum zum anderen und huschte mit ihnen von einem Landstrich in den anderen. Am Ende waren sie völlig erschöpft, haben viel gesehen. Aber sie gestanden mir, dass sie viel lieber mehr in den "Alltag" eingetaucht wären oder mal an einem Ort geblieben wären. Stattdessen auf "Abhak"-Tour durch GB.
Den Fehler machen vermutlich die meisten; Australier wie Germanen.
up & away
Insider
Insider
 
Beiträge: 75
Registriert: 28.10.2014
Wohnort: Byron Bay

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste