Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon Followme am So 17. Dez 2017, 16:03

Zunächst zu dem, was hier zu den Mietbedingungen von 2 WD auf unsealed roads und GPS Überwachung von Mietfahrzeugen geschrieben wurde:

Das alles kann ich zu 100% bestätigen.

Erlaubt sind (ausdrücklich nur dann, wenn es so in den Terms & Conditions steht) Zufahrten auf unbefestigten Straßen zu den Campgrounds bis zu 12 km wenn diese Zufahrten in einem guten, gepflegten Zustand sind!

Die Vermietung weisen in ihren T & C auf die Überwachung durch Satellit hin, Britz droht eine Strafe von mehreren Hundert Dollar je festgelltem Verstoß an (übrigens auch bei Geschwindigkeitsübertretungen die dem Fahrer per GPS und Warnsignal angezeigt werden und dann ignoriert werden!!!!)

Zu Karijini:

Es gibt drei Regionen die mit einem Fahrzeug erreichbar sind.

Ich selbst war vor 11 Monaten an der Hamersley Gorge und Hancock Gorge (Karijini Eco Retreat Camping Area). Die Region Dales Campground und Karijini Visitor Centre war wegen Bushfire gesperrt.

Die Hamersley Gorge ist mit einem 2 WD aus oben genannten Gründen nicht erreichbar, es sind rund 60 -70 km gravel road.

Von Nanutarra kommend über Paraburdoo und auch vom Great Northern Highway aus sind die Straßen zum Visitor Centre und zu Dales komplett asphaltiert. diese Ecke vom Karijini ist ohne Probleme also möglich.

Zum Karijini Eco Retreat sind die letzten 7 -8 km gute gravel road. Dies ist nach meinem Verständnis für 2 WD durch die Terms & Conditions freigegeben. Wer Zweifel hat lässt sich das durch seine Vermietung bestätigen.
Um vom Eco Retreat zu den dazugehörigen Schluchten zu kommen muss man weitere 8-9 km gute gravel road fahren. Dies wäre streng genommen von den AGB nicht mehr gedeckt, hier muss jeder selbst entscheiden ob er das dann auf eigenes Risiko macht. Ich denke, diese kurze Strecke kann man evtl mit den Vermietungen vor Fahrtbeginn diskutieren möglicherweise gibt es dann dafür eine Freigabe.

Ich selbst war übrigens mit 4 WD unterwegs.
Zuletzt geändert von Followme am So 17. Dez 2017, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 597
Registriert: 15.04.2015

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon Followme am So 17. Dez 2017, 16:17

Jetzt noch zum Fahrzeugkauf:

Grundsätzlich halte ich auch den Kauf eines Fahrzeuges für die bessere Variante.

Man muss aber folgendes bedenken:

die Suche nach einem Fahrzeug und auch der Verkauf kann äußerst zeitaufwendig sein. Will man den Norden oder Nordwesten bereisen, wird es äußerst kompliziert mangels Fahrzeugangebot ein Auto zu finden.

Wenn man keine Ahnung von der Technik und auch von Versicherungsbestimmungen und Zulassungsformalitäten hat, drohen weiterer Zeitverlusst und auch das Zahlen von Lehrgeld.

Außerdem muss man in der Lage sein, 10000/15000 Dollar "vorzustrecken". Meiner Meinung nach ist es fast unmöglich ein brauchbares Fahrzeug unter 10000 Dollar zu finden, in das man sich einfach reinsetzen kann und sofort losfahren kann.

Ich denke, erst ab einer Reisedauer von mehr als drei Monaten lohnt es sich über den Kauf eines Fahrzeuges nachzudenken. Ich halte zwei Wochen für die Vor- und Nachbereitungen rund um Fahrzeugan- und verkauf für mindestens erforderlich
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 597
Registriert: 15.04.2015

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon kalbarri am So 17. Dez 2017, 16:57

moin Vreni,

schau mal bei Sunnycars und gibt 4WD als Grundlage ein, dann werden bei den Fahrzeugen die Mietbedingungen angezeigt:
FAHRERLAUBNIS: Das Befahren folgender Straßen ist nicht erlaubt: The Gibb River Road, Road to Windjana Gorge, the Cape Leveque Road, the Cardabia - Ningaloo Road, der Verbindungsstraße (Bungle Bungles) vom Great Northern Highway zum Purnululu National Park, Larapinta und Namitjira Drives, Mereenie Loop, Jim Jim Falls Road, Cape Leveque Road. In Queensland: nördlich von Chillagoe oder westlich von Georgetown; nördlich von Cooktown oder Laura; auf der Burke Entwicklung Straße; nördlich von Maggieville; auf Unsealed Straßen nördlich und westlich von Mt Isa; auf der Bloomfield Track; oder auf dem Savannah Way. Auf der Tanami Track und dem Gunbarrel Highway in Western Australia und Northern Territory

Ich fahre ausschließlich in NSW und musste mich verpflichten, die Strecke vor Ort nochmals genehmigen zu lassen.

Auch hat niemand die für die Strecke Broome - Perth zu bezahlende Einwegmiete genannt, die nicht unerheblich ist. Der v.g. Anbieter nennt sie nicht im Angebot und bittet um Anruf.
Um eine Vorstellung davon zu vermitteln wie hoch sie sein kann: für einen 2WD untere Mittelklasse Broome - Alice Springs habe ich 2012 rund 800 $AUD bezahlt.

mfg Kalbarri
- nobody is perfect -
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 682
Registriert: 20.05.2010

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon Tina + Andreas am Mo 18. Dez 2017, 12:54

Haben die Tour zweimal mit 4 WD gemacht. Nächstes Jahr dann zum dritten Mal wieder mit Allrad. 4WD würden wir schon wegen dem Cape Range NP inkl. der Strecke entlang der Küste zum Yardie Creek, dem Francois Peron NP und dem Cape Leveque nehmen. Auch der 80 Mile Beach ist lohnenswert.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2642
Registriert: 05.04.2002

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon Travel4dventures am Di 19. Dez 2017, 08:45

Hallo zusammen,

habt ihr Empfehlungen für einen Mietwagenanbieter an der Westküste (4WD). Wir haben bisher im Süden über AVIS gebucht, im Osten über Jucy.
Travel4dventures
Insider
Insider
 
Beiträge: 83
Registriert: 08.12.2016

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon eickhoff56 am Di 19. Dez 2017, 12:57

... momentan scheint das größte Problem zu sein, welcher Anbieter diese Strecken überhaupt gestattet - Kalbarri hatte ja Anfang November nen entsprechenden Beitrag eingestellt - darum erstmal die Mietbedingungen ansehen oder direkt hinterfragen, damit es vor Ort kein böses erwachen gibt ....
eickhoff56
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 110
Registriert: 10.12.2012

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon Travel4dventures am Mi 20. Dez 2017, 19:09

Ich hatte nun auch mal bei sunnycars geschaut. Wir wollen von Perth Richtung Karijini NP Die Outback-Route fahren und von dort dann über die Küstenroute (Exmouth, Ningaloo, Monkey Mia, Kalbarri usw.) wieder zurück nach Perth.
Ich habe mal die verbotenen Straßen eingegeben, außer bei Ningaloo ist sonst auf unserer Strecke nichts verboten. Kann ich demnach dann auch davon ausgehen, dass wir z.B. im Karijini NP fahren können? Möchten dort gerne im Resort 1-2 Nächte verbringen.
Travel4dventures
Insider
Insider
 
Beiträge: 83
Registriert: 08.12.2016

Re: Fahrzeugwahl für Route Perth-Broome

Beitragvon Followme am Mi 20. Dez 2017, 19:20

Die Vermieter schreiben in ihren Terms & Conditions ganz genau, mit welchen ihrer Fahrzeuge welche Straßen verboten sind. Diese T&C sind Bestandteil des Vertrages.

Straßen die dort nicht aufgeführt werden, dürfen befahren werden. Manche Straßen sind grundsätzlich erlaubt, brauchen aber eine individuelle Erlaubnis die in der Regel vom Wetter/ aktuellen Straßenzustand abhängt. In diesem Fall muss man bei Fahrzeugübernahme eine zusätzliche Genehmigung für diese Gebiete einholen (schriftlich mit Unterschrift der Vermietung!) und obendrein unmittelbar vor Fahrtbeginn die telefonische Freigabe über eine Servicenummer.
Auch diese Gebiete werden genau in den T&C benannt.

Wichtig: immer die original T&C lesen, nur die gelten, manche Vermittler bieten Zusammenfassungen und Übersetzungen die inhaltlich fehlerhaft sein können (habe ich selber schon erlebt)

Also: wenn Karijini nicht in den T&C als verboten aufgeführt ist (wovon ich ausgehe, die hinführenden gravel roads sind roads erster Ordnung) dann ist alles gut.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 597
Registriert: 15.04.2015

Vorherige

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


cron