Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon Tina + Andreas am Sa 7. Apr 2018, 11:01

Geben Euch vor allen was genaues Planen angeht recht. Gerade bei solchen Reisen ist das unmöglich. Bei unser Tour durch die Simpson sind wir ab bis Adelaide gefahren. Gab nur einen groben Plan und 4 Puffertage für unterwegs. Dann blieb unser Gepäck beim Umsteigen komplett in Bangkok liegen. Es kam mit 3 in Worten DREI! Tagen Verspätung an. Unser Troopie mit Dachzelt stand vor der Tür und wir mussten im Hotel auf das Gepäck warten. Da waren ohne unser zutun schon 3 Puffertage mit einem Schlag weg und die eigentliche Reise hatte noch gar nicht begonnen!
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2621
Registriert: 05.04.2002

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon ELL2829 am Sa 7. Apr 2018, 12:30

Tina + Andreas hat geschrieben:Geben Euch vor allen was genaues Planen angeht recht. Gerade bei solchen Reisen ist das unmöglich. Bei unser Tour durch die Simpson sind wir ab bis Adelaide gefahren. Gab nur einen groben Plan und 4 Puffertage für unterwegs. Dann blieb unser Gepäck beim Umsteigen komplett in Bangkok liegen. Es kam mit 3 in Worten DREI! Tagen Verspätung an. Unser Troopie mit Dachzelt stand vor der Tür und wir mussten im Hotel auf das Gepäck warten. Da waren ohne unser zutun schon 3 Puffertage mit einem Schlag weg und die eigentliche Reise hatte noch gar nicht begonnen!

Das fällt dann unter die Kategorie:

SHIT HAPPENS.

Peter
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 906
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon WestSkills WA am So 8. Apr 2018, 08:45

Und nun sind wir wieder bei meiner Lieblingsentschuldigung: 'shit happens' J
Und bei meinem Lieblingsthema: Reise- bzw. Urlaubsplanung J

And shit happens all the time!

Als ich meinen Bruder das Letztemal vom Perth International Airport, Terminal 1, puenktlich am Freitag Nachmittag, abholte, kam auch sein Gepaeck puenktlich an. Allerdings irgendwo in Serbien.
Aufgrund des damaligen Air Berlin Chaos hatte Etihad die innereurpaeischen Fluege an einen neuen subcontractor vergeben und die Route kurzfristig (am Nachmittag vor dem Abflug) komplett umgebucht. Nach ein paar Anrufen an den Etihad Representative in Perth (man geht davon aus, er spricht gut English - ist aber nicht so) wurde das verschollene Gepaeck am Sonntag morgen 'frei Haus' geliefert. Und $US 100.00 gab es auch noch obendrauf (nennt man 'creative accounting' beim Ausfuellen des Compensation Formulars). Am folgenden Montag verlor irgendein Tradie (oder Tyre Service Franchisee) ein paar Schrauben auf der Nicholson Road. Die Reparatur dauerte nur 15 Minuten, aber Bruder's Auto (meine Dauerleihgabe), war fuer einen Tag 'fahruntuechtig'. Schnell geht hier nur das Bezahlen ($30, thank you!).

Was Rusty und Peter so wunderbar erklaerten, jetzt nochmal: Es mag der Deutschen Mentalitaet entsprechen, bzw. ein Sicherheitsgefuehl vermitteln, wenn der Urlaub bis ins Detail, exakt durchstrukturiert, geplant wird.
Verabschiedet euch bitte von diesem Gedanken. Ohne eine gewisse Flexibility wird das kein Urlaub, sondern Stress pur, in einem Land wie Australia. Wir leben in einem sehr grossen Land, das jeden Tag eine Ueberraschung, seien es Weather Phenomenons, ein paar wild fires, flooding oder road closures fuer euch bereit haelt. Macht ein paar 'Ankerpunkte' fest, nehmt euch genuegend Zeit fuer die einzelnen Etappen und lasst euch ein wenig treiben. Ihr glaubt uns natuerlich nicht, aber am Tag vor eurem Rueckflug nach Deutschland, versteht ihr ganz genau, was wir euch vermitteln wollten.

Zum urspruenglichen Thema - ich halte Sydney - Cairns - Darwin, mit nem ganz frischen Kind, in 37 Tagen, im May / June im 4WD fuer machbar. Aber ihr muesstet mich wirklich sehr gut dafuer bezahlen, bevor ich ueberhaupt anfange, darueber nachzudenken, ob ich mir das antun moechte.

Ich muss mich auch noch entschuldigen. Ich holte Bruder vorgestern wieder ab und alles lief diesmal perfekt. Nur sein Fuehrerschein steckt immer noch in der Sonnenblende seines Vehicles in Deutschland.

Ich stellte da mal - zum selbigen Problem - einen sehr dummen Kommentar ein. Mea Culpa ... legte ich aber unter der Rubrik 'shit happens' ab.

Das Wetter in Perth ist heute einfach 'Perthect'.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1456
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon ELL2829 am So 8. Apr 2018, 13:41

WestSkills WA hat geschrieben:Das Wetter in Perth ist heute einfach 'Perthect'.

Cheers

:lol:
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 906
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon Rusty am So 8. Apr 2018, 17:10

Das mit dem Wetter ist,so wie überall nicht total planbar,ausser man geht im Winter nach Sibirien.
Ansonsten lassen sich heut zu Tage doch ziemlich zuverlässige Trends erkennen,zumindest hier in Oz.Wo anders ist es fuer mich weniger wichtig.

Aber bei meiner letzten Reise im September durch die Alpen und Sueddeutschland wurde ich sehr oft eingeweicht.Hatte mich auf den Trend verlassen,aber der ist ggf.in old Germany und Mitteleuropa,anders als hier.

eigentlich oft wird.

OZ ist gross,deshalb bei Langzeitreisen die verschiedenen Regionen unbedingt zu beachten. Wer schon mal bei 22 nachts bis 42 Grad am Tag länger gefahren ist,weiss von was ich schreibe.Bereich der Langzeitplanung.
Einer der Gründe warum ich hier im SW von WA lebe.Wir haben hier immer noch 4 Jahreszeiten,aber meist Gemäßigt und z.Zt.eigentlich ziemlich ideal.
Hier in OZ eine derartige Reise durch zu führen,verlangt sicher eine gewisse Flexibilität und ggf.auch etwas Abenteuerlust,um das letztere geht es ja.Alltag hat man ja immer,Abenteuer,na ja,kommt darauf an.Keiner meiner dt. Freund oder der Familie hat mir jeh von dort darüber berichtet.Die fanden immer anderswo statt.
Macht Euch auf und nehmt nicht zu viel vor,planen ist wichtig,aber genügend Spielraum muss sein um sich in dieses Land verlieben zu können.

Lockerheit ist angebracht.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2601
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon echidna75 am Do 12. Apr 2018, 08:48

Hallo Roland,

sehr sportlich! Ich habe selbst ein Kind und habe zudem 6 Jahre in Australien gelebt, gut die Hälfte der Zeit davon im Camper bzw. Bushcamper unterwegs gewesen. Damals noch ohne Kind.
Jetzt mit eigenem Camper mit Kind unterwegs, seit der kleine ein paar Wochen alt ist.
Und ich sage Dir: das sind WELTEN Unterschied!!

Erster Tip: unbedingt bis dahin möglichst noch voll Stillen. Das ist das A und O bei so einer Reise!! Wenn der kleine dann schon nach Essen greift, kann er das tun aber hütet Euch bei so einer Reise, von Gläschen oder frisch gekochtem Babyessen abhängig zu sein! Mamas Milch macht für Euch dann einen 100% Unterschied im Genuss der ganzen Reise... immer frisch, immer sauber, immer parat.

Die Strecke bis Darwin ist super schön, ein Genuss an Landschaft und das Fahren allein ist Erlebnis. Ihr habt da nicht alle Naslang eine Sehenswürdigkeit... das sollte Euch klar sein.

Grundsätzlich würde ich mit der Strecke warten, bis das Kind eher so 4 Jahre ist. Dann kann es schon mal ausnahmsweise bei sehr langen Stücken auf dem Tablet Biene Maja anschauen.

Mit 10 Monaten sind die Kinder meistens 2 mal 2h/Tag am Schlafen. Das könnt Ihr gut ausnutzen. Aber in der anderen Zeit möchten sie dann Unterhaltung und das ist super anstrengend. Zudem krabbeln oder robben sie da, Laufen aber noch nicht. Das heisst, Ihr braucht ständig eine Decke dabei und müsst richtig fuxig aufpassen, wo Baby hinkrabbelt. Wenn es mal laufen kann, am besten noch sogar mit dem Laufrad rollern, dann habt Ihr einen Riesenvorteil, weil Ihr dann problemlos paar hundert Meter wandern/gehen könnt. Und weil es da viel mehr Spielmöglichkeiten gibt, als wenn man auf den Boden angewiesen ist. Der ist für 10 Monate alte Babies sehr spannend, die stecken ihre Fingerchen überall hin und das willst Du nicht im Outback in Australien. Da hocken nämlich die Spinnen.

Also - wenn Ihr knapp 6 Wochen Zeit habt mit einem 10 Monate alten Baby -> Südküste ist ideal. Strände, Schnorcheln (für die Eltern), Spielplätze. Outback habt ihr da auch, Great Alpine National Park zum Beispiel...

Kannst mich gern anmailen, ich habe beruflich mit Camperurlaub in Australien zu tun, habe jahrelang dort gelebt und habe mittlerweile selbst eben ein Kind .-)
Micha
echidna75
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.04.2018
Wohnort: München

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon Andrea_Hamburg am Sa 14. Apr 2018, 14:42

Hallo Roland

da habt ihr euch eine schöne Route ausgesucht. Aber ich würde mich meinen Vorschreibern anschließen und etwas umplanen. ich verstehe, dass ihr unbedingt, im nächsten Sommer loswollt (Elternzeit, oder?). Aber ich würde die Route verkürzen.
Mein Sohn ist inzwischen neun Jahre alt, ich bin mit ihm sehr viel allein gereist. Mit fünf Wochen ist er erstmals nach Korsika geflogen, mit anderthalb waren wir zusammen in Florida. Danach Thailand, Singapur, Kapverden, Ägypten, Kalifornien, Südafrika, Malediven...
Deshalb möchte ich euch überhaupt nicht die Australien-Reise ausreden, aber auch raten, es ruhiger anzugehen. Mit Kind dauert alles länger (füttern/stillen, wickeln, anziehen...). Und ihr solltet ein paar Puffertage einplanen, falls der/die Kleine mal krank wird. Uns hat damals in Florida eine dumme Augenentzündung, die er auf dem Flug bekommen hat, einen ganzen Urlaubstag gekostet. Das es keine Augentropfen rezeptfrei gab, mussten wir ins Krankenhaus. Und das dauerte...
In Thailand hat uns ein Reisedurchfall mehrere Tage außer Gefecht gesetzt. Während man als Erwachsener die Zähne zusammenbeißt und sich an der Reiseapotheke bedient und auch krank weiterfährt, braucht dann ein Kind vor allem Ruhe oder ggf. einen Arzt.
Ich verstehe, dass ihr als Eltern natürlich auf der Reise etwas Neues erleben wollt. Aber vielleicht fahrt ihr an die Westküste? Dort wäre für euch alles neu und ihr hättet als Erwachsene etwas Futter für die Seele. Oder fliegt nach Brisbane und könnt von dort jeweils nach Norden und Süden fahren. Also statt einer Strecke quer durch den Kontinent, die man nicht abkürzen kann, lieber in Kreisen um den Ausgangspunkt. Da hat auch den Vorteil, dass man sich mal abwechseln kann. Das eine Elternteil sitzt mit dem Kind am Sandkasten und der andere geht ins Museum, Schwimmen oder joggen.
Wir waren in diesem Jahr erstmals zusammen in Austalien (ich kann die Westküste bereits). Und wir haben niemals gesagt: Das und das hätten wir noch sehen wollen. Aber wir haben viel öfter gesagt, dass wir an einem Ort noch lieber länger geblieben wären.
Egal, wie ihr euch entscheidet: ich wünsche euch traumhafte Wochen.
Viele Grüße
Andrea
Andrea_Hamburg
Fan
Fan
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.12.2017

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon Travel4dventures am Do 19. Apr 2018, 07:49

WestSkills WA hat geschrieben:

Hi Mate,

Rundp's Frage erinnert mich ein wenig an die deine, die du am 01/04 einstelltest J


Wieso denn das?
Bei mir ging es um neun Monate, hier ist die Rede von 37 Tagen.
Travel4dventures
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 134
Registriert: 08.12.2016

Re: Sydney-Darwin oder Sydney-Cairns (mit Baby)

Beitragvon WestSkills WA am Fr 20. Apr 2018, 12:02

Travel4dventures hat geschrieben:
WestSkills WA hat geschrieben:

Hi Mate,

Rundp's Frage erinnert mich ein wenig an die deine, die du am 01/04 einstelltest J


Wieso denn das?
Bei mir ging es um neun Monate, hier ist die Rede von 37 Tagen.


Naja,

Darwin - Cairns entlang der Suedkueste ...

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1456
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Vorherige

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste