Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Oodnadatta Track plus weitere Planung

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon Followme am Sa 13. Okt 2018, 17:18

Hallo zusammen,

von Euch ist doch bestimmt schon der eine oder andere den Oodnadatta Track gefahren.

Mich interessiert die Frage, ob vier volle Tage von Wilpena Pound bis Coober Pedy gut sind, oder ob das zu knapp ist.
Bei diesem Track ist ja eher der Weg das Ziel, so ganz viel Sehenswürdigkeiten gibt es ja an der Strecke nicht, die dort einen längeren Aufenthalt erfordern - oder irre ich da?

Geplant ist von Wilpena Pound über Leigh Creek, Marree, Wiliam Creek bis Oodnadatta und von dort dann direkt südwestlich nach Coober Pedy - also knapp 1000 km.

Ich weiß, der eine oder andere denkt sofort wieder - was für eine Hetze. Aber als (noch) berufstätiger Germane ist man halt leider gewissen Zwängen unterworfen :roll:
Zuletzt geändert von Followme am Do 18. Okt 2018, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 714
Registriert: 15.04.2015

Re: Oodnadatta Track

Beitragvon Thommyix am So 14. Okt 2018, 22:49

Hallo,

ich habe gerade unseren Blog mal wider gelesen von 2009 / April (Schon lange nicht mehr gemacht).

Also wir sind 2009 im April vom NP Wilpena Pound am Campingplatz los gefahren....
1. Tag: Zum Prairie Hotel..... dort gut gegessen...weiter bis Marree dort übernachtet.
2. Tag: Mittag ein Bürgen im William Creek Roadhouse gegessen (glaube 11.30 Uhr) dann bis zum besten Spot der ganzen Strecke die alte Ghan Brücke und unter dieser Übernachtet.
3. Tag: Cafe trinken im Pink Roadhouse..und weiter bis Oodnadata und weiter bis zu einem 24H Parkplatz zum Übernachten auf dem HWY.

Die Strecke bis Copper Peddy sind wir dann auf dem HWY runter gefahren.
Kannst ja mal unseren Blog leden https://outbackspaetzle.jimdo.com/reise ... ustralien/
Alo wir haben 4 Tage gebracht so zu sagen. 4 Tag in Copper Pedy

Die Strecke war ansich recht leicht zufahren....... mir sind mit einem Troopy HZJ75 und einem Offorad anhänger dran gefahren...so meisten 70-80kn/h schnell höchstens...

Grüße,
Thomas
Home Page: http://outbackspaetzle.jimdo.com/
Fahrzeug: https://www.shareacamper.com.au/de/camp ... 216904258/
11 mal eingereist 16 Monate dort Urlaub Verbracht, 75 000km gefahren
Thommyix
Insider
Insider
 
Beiträge: 52
Registriert: 22.10.2016

Re: Oodnadatta Track

Beitragvon fcmfanswr am Mo 15. Okt 2018, 08:17

Wir sind 2016 wie folgt unterwegs gewesen:
1 Nacht: Mt. Remarkable Nationalpark
1 Nacht: Wilpena Pound
2 Nächte: Arkaroola
1 Nacht: William Creek
2 Nächte: Coober Pedy
1 Nacht: Marla (das war für uns ein Übernachtungsstopp, da kannst du stattdessen auch in Oodnadatta oder Dalhousie Springs bleiben)

Man kann sicher immer auch mehr Zeit lassen, aber wir fanden das so ziemlich gut.
Würde ich die Tour nochmal machen, dann würde ich 2 Nächte im Mt. Remarkable Nationalpark bleiben, Arkaroola würde ich auf jeden Fall wieder mindesten 2 Nächte bleiben und Coober Pedy ebenso.

Auf dem Oodnadatta brauchst du halt m.E. unterwegs mindestens mal so 2 Stopps, entweder William Creek oder kurz davor gibt es ja noch einen Campingplatz an einer heissen Quelle und dann halt nochmal Oodnadatta oder Dalhousie Springs o.ä.

Grüße
Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
http://www.2unterwegs.de
Benutzeravatar
fcmfanswr
Fan
Fan
 
Beiträge: 47
Registriert: 25.11.2016

Re: Oodnadatta Track

Beitragvon Followme am Mo 15. Okt 2018, 13:54

Danke Euch beiden. Da liege ich mit meinen geplanten drei Übernachtung voll im Schnitt.

Juchuch, diesmal kein Mietwagen, wir sind mit dem Nissan Patrol von meinem Sohn unterwegs.

Das mit der Übernachtung unter der alten Eisenbahnbrücke ist ja mal ein cooler Tip! Danke dafür :P
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 714
Registriert: 15.04.2015

Re: Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon Followme am Do 18. Okt 2018, 07:50

Okay, da die Reise ja nicht in Coober Pedy enden soll, suche ich nach interessanten aber gut fahrbaren (unsealed) Straßen.

Fest steht, dass mein Sohn in Alice in den Flieger steigen muss um nach Sydney (Back to Work) zu fliegen. Ich werde dann gemütlich auf dem Landweg nach Sydney cruisen.

Als ganz ganz grobe Planung schwebt mir vor, zunächst Richtung Birdsville und dann irgendwie quer nach Süd Ost Richtung Sydney, z. B. über Nockatunga.

Aktuell suche ich halt nach Inspirationen um diesen Teil der Reise zu planen.

Wer von Euch war da schon mal und kann mir was erzählen. ;)
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 714
Registriert: 15.04.2015

Re: Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon Thommyix am Fr 19. Okt 2018, 13:34

Hallo,

Wann geht Ihr Überhaupt. Welcher Zeitraum ist dann nach Alice Springs nach Sydney ?

Von Alice nach Birdsville gibt es nur einen OFFroad weg...für ware Abenteuerer ... durch die Simpson Dessert....
Alles machbar... alleine.... solange es in der richtigen Jahreszeit ist....
Wenn es in den Schulferien ist sogar .... wirst Du nicht alleine sein... das kann ich dir sagen.. nix mit 24 Std. kein Auto sehen... ne alle Stunde mal eines.
https://outbackspaetzle.jimdo.com/reise ... juni-july/

oder

https://www.youtube.com/watch?v=E9f6w-hI9tc

Grüße,
Thommy
Home Page: http://outbackspaetzle.jimdo.com/
Fahrzeug: https://www.shareacamper.com.au/de/camp ... 216904258/
11 mal eingereist 16 Monate dort Urlaub Verbracht, 75 000km gefahren
Thommyix
Insider
Insider
 
Beiträge: 52
Registriert: 22.10.2016

Re: Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon Followme am Fr 19. Okt 2018, 14:34

Die Reise wird im Dezember und Januar sein.

Ich vermute, mit dem Track von Alice nach Birdsville meinst du den Colson Track (jedenfalls sieht das auf deinen Bildern danach aus) - Übrigens tolle Berichte die du da machst, sehr beeindruckend! :P ..

Da ich ab Alice ja alleine unterwegs bin, kommt dieser Track für mich nicht in Frage.

Ich dachte an den Plenty (Donohue) HWY. Um dann irgendwo nach Südosten abzuzweigen.

Allerdings habe ich von diesem "Highway" auch ziemlich üble Bilder gesehen. Auswaschungen in Längsrichtung von der übelsten Sorte :?

Da ich ja nun leider schon mal einen schweren Unfall im Outback hatte, bin ich da etwas besorgt ;)

Bist du, oder jemand anderes hier, den Plenty HWY schon mal gefahren?
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 714
Registriert: 15.04.2015

Re: Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon Thommyix am Fr 19. Okt 2018, 19:00

Hello,

die Stecke die ich meine ist von Kulgera über Finke über Dallhousie Hot Springs an der French line....Poeppel Corner nach Birdsville Das ist im Video zu sehen.... (Aber anders rum Birdsville zum Uluru)

Aber Januar nicht zu empfehlen... da langt schon normale HYW in der Hitze....
Anderen wege noch nicht selber gefahren.... in dem gebiet..... Ausser Marree nach Birdsville.... (war wie Autobahn bei uns damals 2013)

Grüße,
Thommy
Home Page: http://outbackspaetzle.jimdo.com/
Fahrzeug: https://www.shareacamper.com.au/de/camp ... 216904258/
11 mal eingereist 16 Monate dort Urlaub Verbracht, 75 000km gefahren
Thommyix
Insider
Insider
 
Beiträge: 52
Registriert: 22.10.2016

Re: Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon ELL2829 am Sa 20. Okt 2018, 21:51

Followme hat geschrieben:Die Reise wird im Dezember und Januar sein.

Ich vermute, mit dem Track von Alice nach Birdsville meinst du den Colson Track (jedenfalls sieht das auf deinen Bildern danach aus) - Übrigens tolle Berichte die du da machst, sehr beeindruckend! :P ..

Da ich ab Alice ja alleine unterwegs bin, kommt dieser Track für mich nicht in Frage.

Ich dachte an den Plenty (Donohue) HWY. Um dann irgendwo nach Südosten abzuzweigen.

Allerdings habe ich von diesem "Highway" auch ziemlich üble Bilder gesehen. Auswaschungen in Längsrichtung von der übelsten Sorte :?

Da ich ja nun leider schon mal einen schweren Unfall im Outback hatte, bin ich da etwas besorgt ;)

Bist du, oder jemand anderes hier, den Plenty HWY schon mal gefahren?

Hallo Andreas,

ich bin den Plenty Highway Ende August gefahren. Es ist natürlich mmer eine Momnetaufnahme. Wir sind von Boulia gekommen und haben an der Tobermorey Station übernachtet. Am nächsten Tag sind wir dann nach Alice gefahren. In Queensland war der Highway in einem insgesamt besseren Zustand als im NT. Jedoch waren hier gerade die Grader unterwegs. Dein Problem wird eher sein, dass Du in die Regenzeit kommen kannst, wie es dann aussieht ????
Von Boulia könntest Du dann, wenn die Straßen frei sind, nach Birdsville fahren. Hier lohnt sich dann der Besuch der BIG RED und der LITTLE RED.
Sollte allerdings der Plenty Highway gesperrt sein, bleibt Dir nur der Umweg über Tennant Creek und Mt. Isa, d.h. drei Tage mehr.

CU Peter
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 950
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Oodnadatta Track plus weitere Planung

Beitragvon Rusty am So 21. Okt 2018, 02:06

Hier kann man ggf.darueber gar manches ansehen:

ABC TV - Back Roads - Oodnadatta | Facebook
https://www.facebook.com/ABCTV/videos/b ... 682035543/
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2646
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste