Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

3,5 Wochen im Juni

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

3,5 Wochen im Juni

Beitragvon Cris1190 am Do 7. Feb 2019, 16:56

Liebe Forengemeinde,

zunächst vielen Dank für die viele Arbeit die hier von einigen Usern Tag für Tag ins Forum gesteckt wird.

Meine Verlobte und ich (beide 28/29 Jahre) planen für 2019 erstmals nach Australien zu reisen.

Wir waren bisher in Neuseeland (für 5 Monate) und USA Südwesten (6 Wochen) – beides bzw. Neuseeland zum Teil haben wir mit einem Wohnmobil oder Campervan bereist. Wir sind ausgesprochene Natur und Wanderfans, weshalb der Schwerpunkt der Reise eindeutig darauf liegen sollte. (1-2 Tage Stadt sind i.O.)

Die Reise ist geplant für den Zeitraum 29.Mai (Abflug - Mittwochabend 21:45 Uhr / Ankunft 31. Mai Freitag 12:20 in Cairns) bis zum 22. Juni (Abflug Abends von Brisbane). Wir haben also inkl. An und Abreise rund 3,5 Wochen Zeit. Es ist noch nichts gebucht. Auch Australien wollten wir mit einem Campervan bereisen (2WD – 4WD ist fast 5-fach so teuer).

Die Strecke Cairns – Brisbane haben wir uns aufgrund der klimatischen Bedingungen im Reisezeitraum ausgesucht.
Ist das grundsätzlich eine Reiseroute die ihr vor dem Hintergrund unserer Präferenzen empfehlen würdet – oder habt ihr noch Alternativvorschläge die ggf. weniger toruistisch / städte-/“zivilisationslastig“ sind (bspw. der Westen)? Wäre vielleicht eine Rundreise um Perth was Natur betrifft die „bessere“ Alternative - oder werden wir hier Probleme mit dem 2WD bekommen?

Ich weiß, das ist immer sehr individuell. Uns haben beispielsweise die weiten und spektakulären Landschaften im Südwesten der USA eher zugesagt, als die Traumstrände in Mexiko.

Wir sind grundsätzlich für alles offen (nur einigermaßen warm sollte es sein) und müssen auch nicht im großen Umfang Kilometer schrubben.
Über Eure Einschätzung freue ich mich sehr, da es schwer fällt bei der Informationsflut im Internet und auch hier im Forum den Überblick zu behalten.

Beste Grüße und vielen Dank für eure Hilfe :) ,
Chris
Cris1190
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2019

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon mv am Fr 8. Feb 2019, 13:29

Hallo Chris,

ich werfe mal ein paar ungeordnete Gedanken ein:

- CNS-BRS oder Perth geht beides in der Jahreszeit und bei dem Zeitbudget. Ihr kennt eure Vorlieben besser. 2WD reicht völlig aus, bei beiden Strecken, um 3,5 Wochen sinnvoll zu füllen. Touristischer ist sicherlich die Ostküste, aber auch im Südwesten gibt es Menschen. ;) Aber um es mal mit den USA zu vergleichen: Es ist hinsichtlich der Touristenströme in Australien noch immer sehr viel "leerer" als in den Staaten - auch an der Ostküste. Unterm Gesichtspunkt Natur/Wandern: An der Ostküste habt ihr Strand, Regenwald, Berge auf relativ engem Raum. Im Südwesten gibt es z.B. eindrückliche Höhlen. Tierwelt: Vermutlich vielfältiger an der Ostküste, wenn ihr euch nicht nur in den Touristen-Hotspots aufhaltet.

- Bei Wandern an der Ostküste fiel mir spontan noch Hinchinbrook Island ein (das ist sicherlich nicht die Standard-Touristenattraktion): Es ist eine mehrtägige Wanderung, für die man sich voranmelden muss, weil immer nur eine begrenzte Zahl an Personen auf die Insel darf. Wir haben das mal vor 19 Jahren gemacht, so dass ich nicht mehr "up to date" bin - aktuelle Infos findest du aber im Netz. Ist sehr naturnah und eindrücklich (Übernachten im Regenwald im Zelt, Wasserversorgung aus den Bächen), kostet aber locker vier Tage. Das halte ich für das Haupthindernis bei eurem Zeitbudget.

- Und dann ist natürlich die Frage, ob durch das derzeitige Wetter im Norden Queenslands eventuell Einschränkungen bei einer Reise im Juni bestehen. Das kann euch derzeit aber niemand sagen.

Vielleicht kannst du deine Fragen noch etwas konkretisieren... hilft beim Beantworten.

Viel Spaß beim (Weiter-)Planen!

Michael
mv
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 196
Registriert: 12.09.2005

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon WestSkills WA am Sa 9. Feb 2019, 11:10

Cris1190 hat geschrieben:Liebe Forengemeinde,

zunächst vielen Dank für die viele Arbeit die hier von einigen Usern Tag für Tag ins Forum gesteckt wird.

Meine Verlobte und ich (beide 28/29 Jahre) planen für 2019 erstmals nach Australien zu reisen.

Wir waren bisher in Neuseeland (für 5 Monate) und USA Südwesten (6 Wochen) – beides bzw. Neuseeland zum Teil haben wir mit einem Wohnmobil oder Campervan bereist. Wir sind ausgesprochene Natur und Wanderfans, weshalb der Schwerpunkt der Reise eindeutig darauf liegen sollte. (1-2 Tage Stadt sind i.O.)

Die Reise ist geplant für den Zeitraum 29.Mai (Abflug - Mittwochabend 21:45 Uhr / Ankunft 31. Mai Freitag 12:20 in Cairns) bis zum 22. Juni (Abflug Abends von Brisbane). Wir haben also inkl. An und Abreise rund 3,5 Wochen Zeit. Es ist noch nichts gebucht. Auch Australien wollten wir mit einem Campervan bereisen (2WD – 4WD ist fast 5-fach so teuer).

Die Strecke Cairns – Brisbane haben wir uns aufgrund der klimatischen Bedingungen im Reisezeitraum ausgesucht.
Ist das grundsätzlich eine Reiseroute die ihr vor dem Hintergrund unserer Präferenzen empfehlen würdet – oder habt ihr noch Alternativvorschläge die ggf. weniger toruistisch / städte-/“zivilisationslastig“ sind (bspw. der Westen)? Wäre vielleicht eine Rundreise um Perth was Natur betrifft die „bessere“ Alternative - oder werden wir hier Probleme mit dem 2WD bekommen?

Ich weiß, das ist immer sehr individuell. Uns haben beispielsweise die weiten und spektakulären Landschaften im Südwesten der USA eher zugesagt, als die Traumstrände in Mexiko.

Wir sind grundsätzlich für alles offen (nur einigermaßen warm sollte es sein) und müssen auch nicht im großen Umfang Kilometer schrubben.
Über Eure Einschätzung freue ich mich sehr, da es schwer fällt bei der Informationsflut im Internet und auch hier im Forum den Überblick zu behalten.

Beste Grüße und vielen Dank für eure Hilfe :) ,
Chris


Yep, also 5 Monate Kiwi Land, 6 Wochen bei den Yanks und fuer das Beste nehmt ich Euch 3.5 Wochen Zeit. Wenn es denn fuer Euch Sinn macht J

Trotzdem - wir haben mal jemanden letztes Jahr (read below) vorgeschlagen und wir wollen uns nicht permanent wiederholen:

https://www.google.com.au/maps/dir/Pert ... !3e0?hl=en

Cheers und fiel Vreude downunder J
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1692
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon Rusty am Sa 9. Feb 2019, 15:14

Hi Westskills,

eigentlich nichts Neues fuer unsereins und danke fuer die Karte of the loop. Jeder hat so seine Prioritäten, Acapulco Strand, kann mich erinnern und Bora Bora sind ja auch sehenswert.

Leute wie Du und ich sind natürlich voreingenommen, vor allem wenn man wie Du und ich schon so manches andere auch gesehen, erlebt und erfahren hat.

Das mit dem Vorschlagen ist so eine Sache, viel feed back habe ich, nach jahrzehnter Aktivität hier noch nicht erhalten, die Erwartungshaltung hat sich eben geändert.

Wir machten dass im letztem Oktober zum wiederholtem Mal, besuchten alte Freunde in Denmark, Esperance and Kal. und entdeckten, wie immer hier in Australien gar manches neu.
Die Reifen des Campervans sind schon wieder im Eimer, war wohl der Sohnemann, die nutzen den auch, aber bald geht's wieder los und facebook bleibt geschlossen.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2913
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon Sarah92 am Mo 11. Feb 2019, 09:06

Cris1190 hat geschrieben:Die Reise ist geplant für den Zeitraum 29.Mai (Abflug - Mittwochabend 21:45 Uhr / Ankunft 31. Mai Freitag 12:20 in Cairns) bis zum 22. Juni (Abflug Abends von Brisbane). Wir haben also inkl. An und Abreise rund 3,5 Wochen Zeit. Es ist noch nichts gebucht. Auch Australien wollten wir mit einem Campervan bereisen (2WD – 4WD ist fast 5-fach so teuer).

Die Strecke Cairns – Brisbane haben wir uns aufgrund der klimatischen Bedingungen im Reisezeitraum ausgesucht.
Ist das grundsätzlich eine Reiseroute die ihr vor dem Hintergrund unserer Präferenzen empfehlen würdet – oder habt ihr noch Alternativvorschläge die ggf. weniger toruistisch / städte-/“zivilisationslastig“ sind (bspw. der Westen)? Wäre vielleicht eine Rundreise um Perth was Natur betrifft die „bessere“ Alternative - oder werden wir hier Probleme mit dem 2WD bekommen?


Hallo Chris,

wir sind vor 2 Jahren die Strecke Sydney bis Airlie Beach gefahren und noch ein paar Jahre davor waren wir in Cairns + Umgebung unterwegs.
Erstmals: Queensland ist (für mich) der schönste Bundesstaat Australien´s (wobei ich Westaustralien noch nicht kennenlernen konnte ;) )
Es ist dort tropisch grün, es gibt viele Regenwälder, Fraser Island liegt an der Küste, die Whitsundays und natürlich nicht zu vergessen das Great Barrier Reef mit seiner vollen Schönheit macht die Reise dorthin zu etwas ganz besonderen.

Empfehlen kann ich die Route daher. 3,5 Wochen Zeit für Cairns bis Brisbane halte ich auch für angemessen.
Ein 4WD ist nicht notwendig, du erreichst alles sehr gut mit einem 2WD - sofern ihr nicht vorhabt irgendwo offroad unterwegs zu sein.

Wenn ihr weniger Tourismus sucht ist die Ostküste vielleicht nicht ganz so optimal, dort kann es schon mal zu Menschenmengen kommen an den bekannten Hotspots (zB Surfers Paradise, Goldcoast ist völlig überrannt).
Wir sind mal die Strecke Melbourne bis Adelaide gefahren, da waren eher mäßig Touristen und wir konnten die Great Ocean Road wirklich genießen und fast alleine erleben.
Im Grampiens NP, Cape Otway NP und sogar an Touri Highlights der GOR waren wir beinahe alleine unterwegs. Je weiter wir in den Süden kamen, desto lebhafter wurde es - jedoch hatten wir nie das Gefühl dass es überrannt sei.

In diesem Forum wird immer wieder die von Westskills eingestellte Route empfohlen - dazu kann ich (noch) nichts sagen.
Ich allerdings hörte auf die Empfehlungen und meine nächste Reise nach DownUnder wird genau diese sein ;)

Überlegt euch gut WAS ihr wollt und entscheidet dann welcher der Bundesstaaten bzw. der vorgeschlagenen Routen für euch persönlich passen würde.

Entscheiden müsst es letztendlich ihr.

LG und viel Spaß beim Planen!
Sarah
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 430
Registriert: 06.07.2016

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon WestSkills WA am Mo 11. Feb 2019, 10:54

Sarah92 hat geschrieben:In diesem Forum wird immer wieder die von Westskills eingestellte Route empfohlen - dazu kann ich (noch) nichts sagen.
Ich allerdings hörte auf die Empfehlungen und meine nächste Reise nach DownUnder wird genau diese sein ;)
LG und viel Spaß beim Planen!
Sarah


Schoen gesagt Sarah - Minnie Orb, Rusty, Elle und meine Wenigkeit sind ' WA residents' ... okay, Peto nicht, aber fast als solcher akzeptiert J

Diese Route haben alle Guys aus WA 'recommended' ... ich war nur der erste, der eine 'google-map' einstellte.

Also bedankt Euch bei Minnie und Rusty.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1692
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon Rusty am Mi 13. Feb 2019, 06:26

Hi Westskills,

wie viele haben sich bei Dir schon bedankt ?

Nur mal so eine Frage aus unersättlicher Neugier.

Servus
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2913
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon yvy am Mi 13. Feb 2019, 07:26

Hallo Cris,

ich finde die Wahl Cairns -Brisbane gut.
Eventuell könnte man noch vorher das rote Zentrum mit Ayers Rock anfliegen für 4-5 Tage.
Hier findest du meine Route vom letzten Jahr mit vielen Fotos:

http://yp-travel-photography.de/ozeanie ... ine-coast/

Viel Spaß
yvy
yvy
Insider
Insider
 
Beiträge: 68
Registriert: 12.11.2017

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon WestSkills WA am Mi 13. Feb 2019, 13:24

Rusty hat geschrieben:Hi Westskills,

wie viele haben sich bei Dir schon bedankt ?

Nur mal so eine Frage aus unersättlicher Neugier.

Servus


Servus Mate,

Ich bat die Rookies sich bei Dir oder Minnie Orb zu bedanken. Ich stellte nur Euren Vorschlag, unterstuetzt mit einer 'google map', ein.

Ellle und Stuggie hatten ne 'gute Zeit'. Mehr braucht es nicht. Mag verstehen wer will, Du Rusty verstehst es.

Servus
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1692
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: 3,5 Wochen im Juni

Beitragvon Cris1190 am Mi 13. Feb 2019, 15:15

Hallo zusammen,

vielen Dank für die teilweise sehr umfangreichen Antworten, Links und Einschätzungen.
Wir werden uns dann wohl für die Ostküste entscheiden.

Das ist wahrscheinlich - auch aufgrund der Informationslage - zum Einstieg gut geeignet.
Ich werde demnächst mal eine Routenplanung erstellen und dann ggf. mit Detailfragen auf euch zukommen :)

@Westskills
Zu den Zeiten in denen wir die USA und NZ bereisten waren wir noch Studenten bzw. Abiturienten.
Da wir nun beide berufstätig sind, sind 3,5 Wochen das allerhöchste der Gefühle.

Viele Grüße,
Chris
Cris1190
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2019

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste