Seite 1 von 1

Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 20:49
von Robert
Hallo,

unsere Kids haben von 14.12. bis 5.1. Ferien.

Unser Traum ist eine Reise von Perth nordwärts um das Ningaloo Reef (und die diversen Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zu sehen).

2 wesentliche Fragen ergeben sich:

1. Ja, ich bin mit der Regenzeit bewusst und dass es quasi je weiter man nördlich kommt um so feuchter, nässer und wärmer wird.

Aber wie weit kann man denn erfahrungsgemäß wirklich hochfahren ohne Probleme zu bekommen um die Zeit? Geht Exmouth? Geht Port Hedland noch?

2. 4WD oder 2WD

Klar, 4WD ist King. Wir waren zweimal mit dem Bushcamper unterwegs. Einmalig. Aber zu viert halt nur schwer (mit 2 Dachzelten) möglich und trotzdem eng.

Wie viel verpasse ich auf der Strecke also, wenn ich nur ein 2WD Wohnmobil habe? Kann man trotzdem die meisten Highlights erleben?

VG

Robert

Re: Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 22:03
von ELL2829
Hallo Robert,

das ist wieder eine der Fragen, die sich einfach nicht beantworten lassen. Auch meine Glaskugel weiß nicht, wie das Wetter wird.
Auch die Daten vom letzten Sommer helfen Dir nicht wirklich weiter. Es kann dieses Jahr völlig anders werden.

Am Besten schaust Du auf die Seiten von Coral Bay, Exmouth usw. Dort siehst Du, ob und wann die geschlossen haben.

Und dann entscheidest Du bei Eurer Ankunft, was Ihr macht. Das größere Problem, es sind Schulferien und Australien ist auf Achse.

Da Du weißt, wie eng es in einem Landcrusier zugeht, musst DU auch entscheiden, was Ihr wollt. Bei redsands Camper gibt es Autos mit zwei Dachzelten.

Ich wünsche Dir eine glückliche Hand bei der Planung.

Peter

Re: Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2019, 06:45
von Followme
also ich denke, wenn man nur an der Küste unterwegs ist, reicht eigentlich von Perth bis Broome ein 2WD Camper.

Für Sachen wie Karijini NP, wo man tasächlich 4 WD bräuchte, reicht die Zeit ja eh kaum.

Re: Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2019, 06:52
von pekkala
Robert, im Januar 1988 war es nur heiss bis Broome. ;-)

Re: Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2019, 12:24
von WestSkills WA
pekkala hat geschrieben:Robert, im Januar 1988 war es nur heiss bis Broome. ;-)


Yep, es koennte sehr, sehr 'warm' werden. Weiss ich allerdings noch nicht, I misplaced my crystal ball.

Cheers

Re: Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2019, 13:03
von Älex
Hi Robert,

wieso macht ihr nicht einfach den Südwesten und düst dann mit dem Propellerflugzeug mal hoch nach Monkey Mia? So haben wir das in 3 Wochen über Weihnachten letzten Jahres mit unseren Jungs (9 und 12) gemacht und das war perfekt!

Klar verpasst man dann das Riff, Kalbarri und Karijini, aber um diese Jahreszeit sind weder Walhaie noch Buckelwale unterwegs und ob Karijini nicht unter Wasser steht ist auch die Frage. Selbst Anfang Mai habe ich noch einen Zyklon in Exmouth erlebt, man weiß also nie. Gut, die Mantas in Coral Bay sind all year round da, aber ein bisschen Schwund ist immer.

Wir waren mit dem 4WD unterwegs, denn dann ist man flexibler.

Tipp für Monkiey Mia: Francois Peron National Park mit Capes :-)

Wenn du magst, kann ich dir mal unsere Route senden.

Viele Grüße und viel Spaß bei der Planung,
Älex

Re: Perth nach Norden Mitte Dezember bis Anfang Januar

BeitragVerfasst: Fr 26. Jul 2019, 18:34
von Andrea_Hamburg
Hi Robert
wir (mein zehnjähriger Sohn und ich) sind im vergangenen März von Perth bis Ningaloo Reef und zurück, in zwei Wochen. Es war machbar und echt toll. Uns haben vor allem Monkey Mia und Coral Bay gefallen (Planschen, Schnorcheln und Einsamkeit).
Die Strecke ist eigentlich für zwei Wochen etwas zu lang, mit zwei, drei langen Fahrtagen aber gut machbar. In drei Wochen würde ich nicht viel weiter in den Norden fahren (wenn es wieder zurück nach Perth gehen soll).

Viele Grüße
Andrea