Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Andreas am Di 17. Sep 2019, 16:26

Hallo liebe Australien-Freunde,
ich hatte hier vor kurzem schon mal einen Thread wegen ein paar Fragen zu Südostaustralien mit dem Campervan gepostet und dort auch schon viele Tipps von euch erhalten :-)
Wir sind beide 55 und waren vor 30 Jahren schon mal in Down Under. Wir sind alles andere als Wohnmobil-Experten. Vor ein paar Jahren waren wir zwar mal 10 Tage mit einem Wohnmobil in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs, aber das wars auch schon.
Wir sind die letzten Wochen ordentlich am grübeln gewesen, ob die Reise mit einem Campervan überhaupt das richtige für uns ist oder ob wir uns da nicht zuviel zumuten. Wir sind beide nicht die fittesten, und 4 Wochen mit dem Wohnmobil durch ein unbekanntes Land sind schon eine Hausnummer für Unerfahrene, denke ich. Die tägliche Platzsuche, die Ver- und Entsorgung und das Rangieren auf den Campgrounds sowie Dusche und Toilette fallen mir spontan als Punkte ein, die mir ein bisschen Sorge bereiten.
Daher sind wir nun am überlegen, ob ein Mietwagen EVENTUELL eine Alternative wäre. Wir würden damit sicher eher zu auch schwierigen Aussichtspunkten gelangen, die mit dem großen Campervan nicht ohne weiteres erreichbar wären. Andererseits gibt es da auch genügend Nachteile. Wir wären gezwungen jeden Tag in Restaurants essen gehen zu müssen, was für uns als Vegetarier schon schwierig genug ist. Zwischendurch mal was zu essen zu machen, fällt also aus. Und 4 Wochen aus dem Koffer bzw Kofferraum zu leben stelle ich mir auch nicht so prickelnd vor. Als Hauptnachteil sehe ich, dass man nicht, wie in vielen Berichten erwähnt, den direkten Kontakt zu Natur und Tierwelt hat, wie z.B. neim Campen auf einem Campground in einem Nationalpark.
Wie gesagt sind wir sehr unerfahren und unsicher. Gibt es jemanden unter euch, der schon mal solch eine Reise mit dem Mietwagen von Motel zur Motel gemacht hat und uns von den Vor- und Nachteilen aus eigener Erfahrung berichten kann?

Vielen Dank im voraus!
Andreas
Andreas
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2019

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Andrea_Hamburg am Di 17. Sep 2019, 22:16

Hallo Andreas

Ich habe beides schon gemacht: Einmal (vor längerer Zeit) in 14 Tagen von Perth nach Darwin mit dem Mietwagen. Und in den letzten beiden Jahren zweimal (mit 11-jährigem Kind) von Perth nach Lucky Bay bzw. nach Coral Bay (ebenfalls zwei Wochen) und zurück.

Ich würde immer den Campervan nehmen. Meine Vorteile waren:
- viel flexibler
- die Campingplätze in Australien sind wirklich sauber und gut
- man hat mehr Kontakt zu den Leuten
- das nervige Geschleppe von Koffern und Taschen ins Zimmer und wieder zurück entfällt (irgendwann weiß man nicht mehr, wo die Dinge verstaut sind). Im Wohnmobil haben wir alles schön eingeräumt und alles war greifbar
- unterwegs einfach mal anhalten und einen kühlen Joghurt aus dem Kühlschrank nehmen
- morgens losfahren können, irgendwo, wo es schön ist, anhalten und frühstücken
- die Campingplätze sind meist wirklich nah am Strand. Hotels stehen immer weiter weg. Damit erlebt man mit dem Camper tolle Sonnenuntergänge
- man darf in Nationalparks stehen und hat Australien-Feeling pur
- ich bin nachts von einem Känguruh neben dem Camper geweckt worden
- selbst verpflegen ist so viel günstiger (einmal Großeinkauf bei Aldi...)

Ich war vorher auch kein Camper, bin ebenfalls Ü50 und habe Rheumatoide Arthritis und Übergewicht. Aber so anstrengend ist Campen nicht. Ich fand es eher angenehm, weil man das Bett ja immer dabei hat und sich um keine Check-In-Zeiten kümmern muss.
Wir sind einen kleinen Britz Hitop (ohne Toilette) gefahren. Für uns zwei hat das locker gereicht. Wir haben das Bett nie umgebaut, sondern als Bett/Liegewiese gelassen. Die Campingplätze haben saubere Toiletten und unterwegs gibt es auch genügend Restrooms. Für die wenigen Nächte, die man im Nationalpark steht oder zu weit weg von den Waschhäusern hatte ich einen Toiletteneimer dabei. Den haben wir im ersten Jahr nur in Lucky Bay gebraucht, im zweiten Jahr reiste er unbenutzt zurück.
Was das Essen/Kochen betrifft: Die meisten Campingplätze haben schöne Campers Kitchens oder zumindest Grillplätze - wir sind in auf den beiden Campingreisen selten ins Restaurant gegangen, eben nur dann, wenn wir wirklich Lust darauf hatten oder uns ein Restaurant anlachte.

Ich denke mal, es gibt ebenfalls viele Gründe, die fürs Hotel sprechen... Aber uns hat Campen in Australien extrem viele Gllückgefühle beschert.

Liebe Grüße
Andrea
Andrea_Hamburg
Fan
Fan
 
Beiträge: 49
Registriert: 17.12.2017

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Mi 18. Sep 2019, 08:03

Du hast ja eigentlich schon alle Vor- und Nachteile aufgezählt, Viel mehr fällt mir dazu auch nicht ein.

Die Entscheidung, was ihr dann tatsächlich macht, können wir euch hier dann auch nicht abnehmen.

Es gibt mittelgroße Campervan, die haben Toilette und Dusche, sind mit etwas Übung gut zu händeln, und Zufahrten zu irgendwelchen Attraktionen dürft ihr sowohl mit Camper als auch mit Mietwagen eh nur befahren,
wenn diese asphaltiert sind (es sei denn ihr hättet einen 4WD). Und dann sollte es auch mit einem mittelgroßen Camper kein Problem sein.
Es gibt auch Camper in VW- Bus Größe, die haben dann allerdings keine Dusche und kein WC.

Ich persönlich würde in Australien immer den Camper bevorzugen.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 804
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Sarah92 am Mi 18. Sep 2019, 08:46

Andreas hat geschrieben: Gibt es jemanden unter euch, der schon mal solch eine Reise mit dem Mietwagen von Motel zur Motel gemacht hat und uns von den Vor- und Nachteilen aus eigener Erfahrung berichten kann?

s


Hallo Andreas,

also wir haben uns bis dato auch noch nicht über eine Reise in Australien mit dam Camper getraut - aus den einfachen Gründen die du oben genannt hast. Hauptgrund ist/war für mich immer das Thema Dusche/WC.
Vor allem ich bin da sehr penibel muss ich zugeben, daher kommt für mich ein Camper derzeit nicht in Frage.

Wir haben somit unsere Australienreisen immer mit Mietwagen von Motel zu Motel gemacht.
Vorteile: Du hast immer ein sagen wir mal "gemütliches" Bett, eine eigene Dusche + WC die im Normalfall hygienisch und sauber sind (in erster Linie gehts mir aber darum dass ich ein eigenes habe und nicht mit anderen in meiner Aufenthaltszeit teilen muss und die Dinge im Camper nutzen ist für mich persönlich nichts).
Wenn du Unterkünfte buchst, die zb Küchenzeilen integriert haben oder einen Barbecue im Garten stehen haben, die vielleicht auch mal etwas "spezieller" sind (zb eine kleine Hütte in Nationalpark, die aber trotzdem dem o.a. Standard entspricht), kann das durchaus seinen Reiz haben und du musst auch beim Übernachten nicht auf das naturverbundene verzichten.
Zumindest empfinde ich das so & es ist für uns momentan die beste Art zu reisen.

Das sind meine Vorteile mit Mietwagen und Motelbuchungen.
Nachteile: Etwas unflexibler als mit dem Camper, essenstechnisch kann man hald nicht irgendwo Halt machen und sich was kochen ABER das heißt auch nicht, dass man gezwungen ist in Restaurants zu essen.
Wir besorgen uns immer Brötchen für unterwegs, fahren auch mal bei Subway oder MC Donalds vorbei und schmeißen das ein oder andere mal tagsüber ein Stück Fleisch oder in eurem Fall dann Gemüse oder Tofu auf den Barbecue am Strand ;) In Australien gibt es ja sozusagen an jeder Ecke einen Grill, den man öffentlich nutzen kann und die meiner Erfahrung nach auch immer sauber sind - sofern der vorherige Nutzer in angemessen hinterlässt.

Unterm Strich muss das natürlich jeder für sich entscheiden und mit seinen Prioritäten abwiegen.

LG Sarah
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 462
Registriert: 06.07.2016

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Andrea_Hamburg am Mi 18. Sep 2019, 09:25

Hallo Andreas

zum Thema WC/Dusche fällt mir noch ein: Es gibt in Australien einige neuere Campingplätze mit privaten Klo/Dusche auf den Stellplätzen, das heißt man hat seine kleine Parzelle und daneben ein gemauertes Häuschen als privaten Waschraum, der täglich gereinigt wird.
Wir haben es damals nicht ausprobiert. Und leider gibt es die nicht überall.

LG
Andrea
Andrea_Hamburg
Fan
Fan
 
Beiträge: 49
Registriert: 17.12.2017

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Mi 18. Sep 2019, 09:39

ich denke, das ist eher die Ausnahme, habe ich erst einmal gesehen. Das war in Mildura, VIC
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 804
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Sarah92 am Mi 18. Sep 2019, 12:25

Andrea_Hamburg hat geschrieben:Hallo Andreas

zum Thema WC/Dusche fällt mir noch ein: Es gibt in Australien einige neuere Campingplätze mit privaten Klo/Dusche auf den Stellplätzen, das heißt man hat seine kleine Parzelle und daneben ein gemauertes Häuschen als privaten Waschraum, der täglich gereinigt wird.
Wir haben es damals nicht ausprobiert. Und leider gibt es die nicht überall.

LG
Andrea


interessant :!:
aber diese muss man wahrscheinlich auch eher "suchen" wenn Followme sagt, es sei eher die Ausnahme.
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 462
Registriert: 06.07.2016

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Followme am Mi 18. Sep 2019, 13:38

Ich kann nicht wirklich eine quantitative Aussage machen, habe das halt erst einmal gesehen.

Für das Campen empfehle ich unbedingt die App "Wiki Camps Australia". Da bekommt man eigentliche alle Infos die man wünscht.

https://www.wikicamps.com.au/
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 804
Registriert: 15.04.2015

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Andreas am Mi 18. Sep 2019, 20:37

Hallo, vielen vielen Dank für eure Antworten und Meinungen :-)

Bgl der "Toilettenfrage" ist es so, dass auch ich ziemlich pingelig bin und daher wenn, dann auf jeden Fall einen Camper mit Dusche und Toilette nehmen würde, um unabhängig von öffentlichen Einrichtungen zu sein. Meine Frau möchte auch ungern nachts über den Campingplatz gehen, wenn sie mal muss, allein wegen des Krabbelzeugs. Daher würde der Camper leider entsprechend groß ausfallen. Allerdings habe ich Bedenken, dass wir die Borddusche aufgrund der Platzknappheit am Ende vielleicht doch nicht nutzen würden. Wie sind da eure Erfahrungen?
Als WoMo-Laie bin ich auch etwas unsicher, was die tägliche Ver- und Entsorgung angeht. Ist das nicht ein ziemlicher Stress, wenn man das 4 Wochen machen muss? Wie ist das überhaupt mit den Entsorgungsmöglichkeiten und der Stromversorgung? Da sowas ja z.B. auf einem Campground im Nationalpark fehlt, muss man doch regelmäßig "normale" Campingplätze anfahren, oder nicht? Wie handhabt ihr das?
Die App Wiki-Camps habe ich mir schon runtergeladen, die ist wirklich gut.
Sarah, deine Erfahrungen bzgl Mietwagen sind sehr interessant. An die Holzhütten auf den Campgrounds hatte ich auch schon gedacht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man dort nachts ziemlich abgehärtet sein muss, was Insekten angeht. Ich hatte da vor 30 Jahren in Sydney mal eine unangenehme Erfahrung mit einer Riesenspinne gemacht :-(
Andreas
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2019

Re: Südost-Australien mit Campervan oder Mietwagen?

Beitragvon Micknick am Do 19. Sep 2019, 06:25

Mal ganz im Ernst, wenn Ihr so "pingelig" seid, meint Ihr Australien ist das richtige Ziel für euch ?
Micknick
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 117
Registriert: 03.07.2018

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


cron