Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Cape York mit Kindern?

Die Fahrzeugwahl in Australien ist eng an die Auswahl der Reiseziele und die Routenfrage gekoppelt - Ihre Fragen hierzu können Sie in diesem Forum stellen.

Cape York mit Kindern?

Beitragvon Rheinländer am Do 7. Nov 2019, 18:14

Hallo zusammen,

nach einigen australienfreien Jahren soll es im kommenden Jahr wieder soweit sein. Anders als in der Vergangenheit sind jetzt zwei Kinder (dann 2 und 6) mit dabei und eine Frau. Wir würden gerne im Juni/Juli 4-5 Wochen nach Cape York. Fahrzeug soll ein Hilux sein, entweder gemietet oder gekauft. Cape York kenne ich bislang nicht, aber es ist für mich so ein Sehnsuchtsort, den ich gerne kennenlernen möchte. Aber: Ich bin unsicher, ob man diese Strecke mit kleinen Kindern machen sollte. Die Reiseberichte, die man so findet, reichen von "mittlerweile anspruchslose Touri-Strecke" bis "last frontier". Allraderfahrung bei mir ist vorhanden, beschränkt sich aber auf auf Soft Adventure wie die GRR, Cape Leveque und Francois Peron (dort steckengeblieben und dank Flip Flops auch wieder rausgekommen :idea: ). Also: Kann man es als Vater mit eingeschränkter Allraderfahrung verantworten, mit seiner vierköpfigen Familie diese Tour zu machen? Wie schnell kann man beim Kinderarzt sein, wenn wirklich mal was ist (Sorge meiner Frau). Wie anspruchsvoll ist die Strecke wirklich? Kann man überall auf Bypässe ausweichen, wenn man merkt, man schafft es anders nicht? Ist die Gefahr eines ernsthaften Schadens am Auto größer als auf den tracks, die ich bislang gefahren bin? Wenn es fahrerisch eine Nummer zu groß ist oder das Auto danach ruiniert, dann soll es eben nicht sein.

Wäre nett, Eure Meinungen zu erfahren.

Der Rheinländer
Rheinländer
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 1
Registriert: 07.11.2019

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon fcmfanswr am Fr 8. Nov 2019, 11:53

Ich habe die Strecke bisher selbst nicht gemacht und kann nur auf die Einschätzung eines Freundes zurück greifen...
Dieser hat mir gesagt, mit einem Hilux würde die Strecke nur schwer zu machen sein.
Du kannst überall Bypässe fahren, dann ist die Strecke leicht zu befahren, aber warum sollte man das tun?
Mit der GRR ist die Strecke ohne Bypässe jedenfalls nicht zu vergleichen.

Ärzte findest du in Weipa, Bamaga, Coen, Cooktown.

Grüße
Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
http://www.2unterwegs.de
Benutzeravatar
fcmfanswr
Insider
Insider
 
Beiträge: 68
Registriert: 25.11.2016

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon mv am Fr 8. Nov 2019, 12:59

Hallo Rheinländer,

wir sind die Strecke 2000 gefahren, konkret: hoch die Old Telegraph Line, runter die Bypass Road. Fahrerisch fanden wir das in weiten Bereichen nicht sehr anspruchsvoll, aber an einigen Stellen durchaus (einige Flußquerungen, einige Steilpassagen). Der Weg bis zum "Tip" ist schon seeeehr weit. Mit den zig Seitenstrecken unterwegs habe ich keine Erfahrung. Welche Erfahrung hatten wir damals in Sachen 4WD? Ziemlich viele der "berühmten" Strecken in der richtigen Jahreszeit, inklusive Simpson Desert. In der Saison war damals Richtung Cape York definitiv mehr los als in der Simpson. In der Simpson sahen wir 24 h lang mal kein Fahrzeug, dagegen war es auf Cape York dicht befahren. Soll heißen, dass man an jeder Flussquerung immer mehrere Fahrzeuge traf.

Das Fahrzeug wird schon stark mitgenommen, vor allem durch die Länge der unbefestigten Straßen. Die Frage ist, ob eure Kinder langes Sitzen im Auto gut finden. Je nach Empfindlichkeit der Mägen können sie nicht wirklich etwas lesen oder daddeln, weil's im Fahrzeug schon unruhig sein kann. Das könnt ihr aber besser beurteilen, was euren Kindern zumutbar ist - hoffe ich ;-).

Bis ein Arzt da ist, kann es schon dauern. Satphone gibt etwas mehr Sicherheit, aber letztlich muss man selbst die Situation richtig einschätzen können. Kentnisse in Erster Hilfe sind auch dort kein Fehler. Es geht aber nicht immer nur um das Schlimmste (Unfall), es kann ja auch schon ein Magen-Darm-Effekt, gerade bei kleinen Kindern, zu einem ernsten Problem werden (Flüssigkeitszufuhr). Damals, 2000, haben wir auf Cape York aber viele Familien mit kleinen Kindern gesehen (Vorschulalter und Grundschule). Das waren alles Australier.

Wir waren mit unseren Kindern erstmals in Australien, als sie 4 und 6 waren. Auf dieser Reise wären wir nicht hoch auf Cape York gefahren. Wir hatten zwar Bushcamping gemacht, aber dann eher in Nationalparks, die innerhalb einiger Stunden Anschluss an die Zivilisation hatten.

Hoffe, das hilft euch weiter. Viel Spaß beim Planen! Auf was es dann auch immer hinausläuft. :-)

Michael
mv
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 201
Registriert: 12.09.2005

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon mv am Fr 8. Nov 2019, 13:01

Magen-Darm-Effekt,


Infekt :lol:
mv
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 201
Registriert: 12.09.2005

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon mv am Fr 8. Nov 2019, 13:08

Ach, und völlig vergessen, aber ganz wichtig: Jun/Jul ist schon früh, da dürften wir Flüsse noch sehr hoch sein, falls überhaupt schon alles offen ist. Wir waren damals im Sep/Okt.
mv
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 201
Registriert: 12.09.2005

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon ELL2829 am Fr 8. Nov 2019, 14:22

Um es kurz zu machen:
Ich würde mit so kleinen Kindern da nicht entlang fahren.
1. Für die Kids ist es langweilig, den ganzen Tag im Auto zu sitzen und durchgeschüttelt zu werden.
2. Wir sind es gewohnt, dass in Notfällen ein Arzt innerhalb von acht Minuten vor Ort ist. In Australien kann das schon mal erst am nächsten Tag sein. Ihr seid im Outback und damit weit weg. Es sind die riesigen Entfernungen, die das Leben u.U. etwas schwieriger machen. Das gilt aber nicht nur für die Kinder sondern auch für die Eltern.
3. Auch mit einem Hiux kannst DU diese Strecke fahren. Ich war selbst mit so einem Hilux unterwegs. Das Auto sollte aber gut ausgestattet sein. Für vier oder auch fünf Wochen lohnt sich ein Kauf aber nicht. Da geht dann die erste Woche damit drauf, alles zu kaufen, was man so braucht, und die letzte, das Auto wieder los zu werden.


Wir waren 2002 mit unseren Kindern (damals 16 Monate und knapp vier) in Hervey Bay. Vor Ort hatten wir ein Hotel und haben dort Ausflüge unternommen. Dazwischen waren aber immer Strandtage. Die Kinder erinnern sich übrigens nicht mehr daran. Da ist es preiswerter nach Frankreich zu fahren.
Wir waren eingeladen, was die Reise preiswerter gemacht hat. An die Reise neun Jahr später, dann mit dreien, erinnern sie sich noch.

Gruß
Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1193
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon Rusty am Fr 8. Nov 2019, 14:28

Hi Rheinländer,

Wenn mein Sohn diese Idee haben sollte, mit Kindern in diesem Alter eine derartige Tour zu machen, würde ich ihm abraten, auch kann ich viele der Fragen nicht beantworten.
Unsere Kinder wollten und mussten in diesem Alter nicht, ca. 5 500 km von Brissie nach Cape York hin und zurück in einer Blechkiste verbringen, natürlich ist es von Cairns aus näher.

Alleinreisen ist meist anders als mit Familie und Unglücke passieren hier, vor allem mit Touristen jede Menge und jedes Jahr. Ärzte und vor allem Kinderärzte sind im Outback oft sehr dünn gesaeht, das können auch hier gar manche bestätigen. Aber wie immer, jedem das Seine und uns allen das Beste.

Weiteres findest Du hier hier:

https://www.capeyorkaustralia.com

The dry season, between May and October, is the best time to enjoy Cape York Peninsula. From May to July, maximum temperatures are around 30°C. As the season progresses, the days become hotter and more humid. The peninsula is busiest between June and September, during the 'cooler' weather.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3019
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon mv am Fr 8. Nov 2019, 14:37

Noch eine Ergänzung: Es gibt meines Wissens nicht mehr viele Vermieter, die die OLT auf Cape York erlauben. Nur die Bypass Road fahren zu dürfen, ist aber ziemlich spaßmindernd.
mv
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 201
Registriert: 12.09.2005

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon Wolle am Sa 9. Nov 2019, 11:25

Wir sind mit einem Adventure Camper im Oktober 2017 bis zur Spitze gefahren. Die Strecke ist machbar, aber es gab ein paar sehr wellblechige Abschnitte. Es ist - für kleine Kinder - sicherlich nicht gerade abwechslungsreich. Für uns Große gibt es ganz viel zu sehen und wir haben es nicht bereut. Siehe https://aussiblog2017.wordpress.com/
Wolfgang
Wolle
Fan
Fan
 
Beiträge: 21
Registriert: 03.01.2016

Re: Cape York mit Kindern?

Beitragvon fcmfanswr am Mo 11. Nov 2019, 10:26

Wolle hat geschrieben:Wir sind mit einem Adventure Camper im Oktober 2017 bis zur Spitze gefahren. Die Strecke ist machbar, aber es gab ein paar sehr wellblechige Abschnitte.

Moment, ihr seid sicher die Bypass-Steceken gefahren, richtig!?

Denn den "richtigen" Telegraph Track mit stellen wie Palm Creek oder Nolan’s Brook kann ich mir nun wirklich mit diesem Fahrzeug nicht vorstellen :).

Grüße
Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
http://www.2unterwegs.de
Benutzeravatar
fcmfanswr
Insider
Insider
 
Beiträge: 68
Registriert: 25.11.2016


Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste