Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah Way?

Forum für Tipps für den Urlaub mit vier Rädern im australischen Outback: Fahrzeugwahl, Vorbereitung für Notfälle etc.

Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah Way?

Beitragvon fcmfanswr am Do 12. Okt 2017, 17:38

Hallo zusammen,

ich möchte die Gibb River Road (ggf. mit Mitchell Plateau) und den Savannah Way (inklusive Lawn Hill NP) fahren.
Nun über lege ich ob das mit den Apollo Adventure Camper gut zu machen ist oder ob der Trailfinder besser geeignet ist!?
Hat da jemand Erfahrung?
Ich bin bisher nur den Adventure Camper gefahren und bevorzuge ihn aufgrund seines Platzangebots, aber ich habe den Eindruck, dass der Trailfinder in tieferem Sand u.ä. besser geeignet ist...

Wer kennt die Strecken und deren Zustand genauer und kann mir helfen eine Entscheidung zu treffen?
Reisezeit: Juni

Danke.
fcmfanswr
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.11.2016

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Tina + Andreas am Do 12. Okt 2017, 18:58

Haben den Savannah Way mit einem Apollo Adventurer gemacht, ging ohne Probleme. Die Gibb ist damit auch machbar.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2617
Registriert: 05.04.2002

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Silverwing am Fr 13. Okt 2017, 10:25

Wir sind vor zwei Wochen von unserer Savannah Way-Tour (Darwin - Cairns) zurück gekommen. Hatten dafür einen Adventure Camper, der die Strecke ohne Probleme gemeistert hat. Etwas kritisch wurde es nur bei der Zufahrt zur Western Lost City im Limmen NP, bei der der Limmen River zu durchqueren ist. Die beiden Böschungen sind steil und tiefsandig, so dass sich der Hilux hier ganz schön durchwühlen musste. Im Juni könnte hier allerdings der Wasserstand ohnehin noch so hoch sein, dass eine Zufahrt nicht möglich ist. Die Zufahrtsstrecken zum Lawn Hill NP waren allesamt in einem Zustand, der für den Adventure Camper völlig unproblematisch war. Aber auch hier könnten einige Flussdurchfahrten im Juni noch kritisch sein.

2015 waren wir mit einem Trailfinder auf der Strecke Darwin - Perth unterwegs (allerdings ohne GRR). Der Trailfinder ist zwar deutlich weniger komfortabel, dafür macht er für mich aber einen sehr viel kräftigeren Eindruck. Im Tiefsand im Francois Peron NP waren wir jedenfalls froh, mit dem Trailfinder unterwegs zu sein, ich glaube der Adventure wäre dort überfordert gewesen. Aber der Francois Peron steht bei Dir ja nicht auf dem Programm.

Allgemein waren wir übrigens von Apollo bei dieser Reise mehr als enttäuscht. Der Wagen war - obwohl erst 114.000 km gelaufen - in einem eher schlechten Zustand, vor allem der Camper-Aufbau machte einen nicht sehr gepflegten Eindruck. Da die Tür nicht wirklich dicht schließt, ist der Innenraum nach jeder Fahrt über Gravel Roads heftig eingestaubt. Das war beim Trailfinder seinerzeit kein so großes Problem. Vor diesem Hintergrund fanden wir die Forderung von Apollo, den Wagen in einem innen und außen gereinigten Zustand abzugeben oder eine Cleaning Fee von 75 AUD zu zahlen, eine ziemliche Frechheit, zumal der Wagen bereits bei Übergabe nicht wirklich sauber war. Wir haben aus alledem jedenfalls den Schluss gezogen, bei der nächsten Australien-Tour einen Bogen um Apollo zu machen.
Silverwing
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2016

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Followme am Fr 13. Okt 2017, 10:37

Finger weg von Apollo, das meine ich ernst.

Kann mich immer wieder nur wiederholen...

viewtopic.php?f=2&t=12477&hilit=unfall+mietcamper

Der Unfall war mit einem Apollo (Cheapa) Adventure

Auch dass die Tür des Aufbaus nicht dicht schließt, und auch dass das Fahrzeug innen schon bei der Übergabe verdreckt (voller rotem Sand) ist, kann ich bestätigen.

Es ist tatsächlich so, dass man nach jeder Fahrt über eine Gravel Road hinten alles putzen muss. Das ist (nicht übertrieben) richtig krass!
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 553
Registriert: 15.04.2015

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon fcmfanswr am Fr 13. Okt 2017, 10:46

Danke schonmal für die ersten Meinungen.
Ich hab zwei Fragen:

Silverwing hat geschrieben:Im Juni könnte hier allerdings der Wasserstand ohnehin noch so hoch sein, dass eine Zufahrt nicht möglich ist. Die Zufahrtsstrecken zum Lawn Hill NP waren allesamt in einem Zustand, der für den Adventure Camper völlig unproblematisch war. Aber auch hier könnten einige Flussdurchfahrten im Juni noch kritisch sein.

Das gilt aber für den Trailfinder, wie für den Adventure, oder? Wasserhöhe dürften beiden ungefähr die selbe schaffen oder?

Followme hat geschrieben:Finger weg von Apollo, das meine ich ernst.

Gibt es deine eine Alternative? Also einen Vermieter mit 4WD Campern (nicht Zelt)?

Followme hat geschrieben:Es ist tatsächlich so, dass man nach jeder Fahrt über eine Gravel Road hinten alles putzen muss. Das ist (nicht übertrieben) richtig krass!

Danke, das ist mir bekannt, war mit dem Adventure schon auf dem Oddnadatta unterwegs...

Danke
fcmfanswr
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.11.2016

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Micha am Fr 13. Okt 2017, 10:53

Hi, schwieriger Name

auch wir sind im Juni von Cairns nach Broome und dann nach Darwin mit einem Trailfinder gefahren.
Geht alles ganz sicherlich mit dem Adventure Camper. Falls du aber auch mal richtige Tracks, wie z.B. in El Questo die Explosion Gorge oder Pigeon Hole, oder den Tuwakum Track (BuntineHwy-Jasper Gorge) oder Mitchell Falls etc.
fahren möchtest, hast du durch den festen Rahmen bein Trailfinder das stabilere und kräftigere Fzg. Auch der Verbrauch beim 8-Zylinder soll nicht höher sein, als bei der kleineren Maschine. Komfort ist aber im Adv.Camper besser/höher.
Allerdings sind die extremen Tracks reine Geschmacksache. Da haben sich die Geschmacksnerven meiner Frau ordentlich zu Wort gemeldet.
Cu Micha
Micha
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 189
Registriert: 04.01.2012
Wohnort: Reutlingen

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Silverwing am Fr 13. Okt 2017, 11:04

fcmfanswr hat geschrieben:Danke schonmal für die ersten Meinungen.
Ich hab zwei Fragen:

Silverwing hat geschrieben:Im Juni könnte hier allerdings der Wasserstand ohnehin noch so hoch sein, dass eine Zufahrt nicht möglich ist. Die Zufahrtsstrecken zum Lawn Hill NP waren allesamt in einem Zustand, der für den Adventure Camper völlig unproblematisch war. Aber auch hier könnten einige Flussdurchfahrten im Juni noch kritisch sein.

Das gilt aber für den Trailfinder, wie für den Adventure, oder? Wasserhöhe dürften beiden ungefähr die selbe schaffen oder?

Ja, das dürfte dann mit dem Trailfinder auch problematisch werden.

Followme hat geschrieben:Finger weg von Apollo, das meine ich ernst.

Gibt es deine eine Alternative? Also einen Vermieter mit 4WD Campern (nicht Zelt)?

Es gäbe die Fahrzeuge von TCC und von Boomerang. Letztere sind - glaube ich - die ehemaligen Pop-up Camper von Kea und von der Konstruktion mit dem Trailfinder vergleichbar. TCC hat nur die Hochdach-Camper im Angebot, die zwar schon recht betagt sind, aber allesamt einen sehr guten und gepflegten Eindruck machen. Wir konnten vor zwei Jahren ein Modell betrachten, das bereits über 400.000 km gellaufen war, aber innen und außen aussh wie neu.
Silverwing
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2016

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Followme am Fr 13. Okt 2017, 11:09

Auf alle Fälle Britz und wie schon genannt TCC. TCC ist aber leider sehr teuer

Bei Britz ist dann (wie wohl auch bei TCC) wenigstens ein Premiumpaket buchbar, was auch seinen Namen verdient (Versicherungsumfang und Service)
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 553
Registriert: 15.04.2015

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon fcmfanswr am Fr 13. Okt 2017, 11:24

Micha hat geschrieben:Hi, schwieriger Name
auch wir sind im Juni von Cairns nach Broome und dann nach Darwin mit einem Trailfinder gefahren.


Wie schläft es sich denn da zu zweit so drin? Ist ja schon alles zeimlich beengt oder?
fcmfanswr
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.11.2016

Re: Adventure Camper oder Trailfinder für GRR und Savannah W

Beitragvon Tina + Andreas am Fr 13. Okt 2017, 13:40

Hatten den Adventurer von Apollo mehrfach gemietet und nie Probleme. Die Western Lost City Zufahrt war zwar ausgefahren, ging aber im September seinerzeit ohne Probleme. Den Schlüssel haben wir uns beim Ranger holen müssen, er schaute das Auto an und meinte geht, der Ranger kennt den Zustand der Durchfahrt, sollte er da Probleme sehen würde er es Dir sagen. Zum Apollo gibt es keine wirkliche Alternative, wenn man nicht ein Dachzelt möchte. Die Bushcamper sind uns vom Innenraum zu klein, hatten wir einmal gemietet. Bei unser zweiten Tour hatten wir noch den Britz Ranger, wurde aber leider aus dem Programm genommen.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2617
Registriert: 05.04.2002

Nächste

Zurück zu Reisen mit Allrad in Australien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


cron