Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

4wd Camper

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reisen mit Allrad"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

4wd Camper

Beitragvon Wien am Fr 9. Sep 2016, 20:48

Hallo Ihr lieben

plane für 2017 wieder eine längere Reise. Hatte bis jetzt Fahrzeuge von Britz (roof-top-tent) und desgleichen von four wheel drive hire service (die Fa gibt es leider nicht mehr. jetzt habe ich toyota Hilux mit Dachzelt gefunden von: TCC und von drive beyond.

Hat jemand Erfahrung mit den beiden Firmen bzw auch mit den Fahrzeugen?

Vielen Dank für Eure Info

LG
Walter
(das wird meine 7. Reise in Australien)
Wien
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2003

Re: 4wd Camper

Beitragvon Followme am Sa 10. Sep 2016, 14:48

da ich nach einige 2 WD Reisen in Australien dieses Jahr zum ersten Mal eine 4 WD Reise in DU mache, habe ich diesbezüglich nur eine Meinung und noch keine Erfahrung:

Fahrzeuge mit Anbau- oder Dachzelt sind vermutlich etwas Offroad- tauglicher als 4 WD Camper mit festem Campingaufbau aber wohl auch etwas unpraktischer.

Ich habe das auf meiner letzten Reise das eine oder andere mal beobachtet: Zelt auf und abbauen , Sachen rein und raus, Schlafplätze auf und abbauen, Küchenutensilien hin und her, usw, usw...

Da hab ich mir gesagt, so will ich denn doch nicht reisen Jetzt ist es soweit, die erste 4 WD Reise, und es ist ein Cheapa 4 WD geworden.
Einige Male ist der schon mit dem Bushcamper verglichen worden, hat eigentlich immer trotz seinem Gewicht und der geringeren Bodenfreiheit ganz gut abgeschnitten, und nicht immer hatte der Bushcamper die Nase vorn.

Ich habe bisher immer über Camperdays Australia gemietet, das ist nur eine Vermittlung, habe nur gute Erfahrungen gemacht.

Ich denke, die professionellen Vermietungen nehmen sich nicht so viel. Für einen Preis X bekommst du in etwa überall den gleichen Gegenwert.

Je mehr Du ausgibst, umso mehr Komfort oder Service kannst du erwarten, evtl. auch neuere Fahrzeuge. Ob dir aber die Karreauf 10000km nicht verreckt, dafür hast du auch bei einem 1 Jahr alten Auto keine Garantie
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 460
Registriert: 15.04.2015

Re: 4wd Camper

Beitragvon Edmund am Sa 10. Sep 2016, 20:02

Einfach mal TCC ins Suchfeld eingeben - über 300 treffer!
Gruß
Edmund
_________
Es ist ein großer Trost, andere dort scheitern zu sehen, wo man selbst gescheitert ist. (William Somerset Maugham)
Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (Marcus Aurelius)
Edmund
Insider
Insider
 
Beiträge: 89
Registriert: 08.05.2005

Re: 4wd Camper

Beitragvon JoeVlbg am So 11. Sep 2016, 10:04

Hallo Walter,

zu deiner Frage, wir hatten Juli/August 2016 von Britz einen Toyota Land Cruiser mit roof-top-tent.

Wir waren 2 Erwachsene und 1 Kind (13), unsere Stecke Perth nach Darwin in 5 Wochen.

Ich bin so frei und schreibe mir mal meinen Urlaub etwas von der Seele.

Wir hatten ein neues Auto mit knapp 400 km auf dem Tacho. Die Übernahme war in 3 Minuten erledigt, ein großes „new“ und alles war erledigt. Im Kofferraum ist der Kühlschrank mittig untergebracht, darüber das Geschirr, Tisch und Stühle. Rechts waren das Zelt, Schlafsäcke, Leintuch, Herd und Handtücher. Links hatten wir die Lebensmittel, unsere Seesäcke und Wasser. Meine Frau wusste wo die Lebensmittel waren, mein Sohn die Sachen für das Zelt und ich habe mich um den Aufbau gekümmert. Da wir zu dritt waren haben meine Frau und mein Sohn oben geschlafen. Ich im Zelt auf einem Campingbett. Wir haben jeden Tag gut 1 Stunde gebraucht um das ganze abzubauen, zu versorgen. Es war sehr viel Arbeit damit verbunden. Es war ein von da nach dort räumen und ein suchen nach den einzelnen Dingen. Das Auto ist für 5 Personen zugelassen, aber keine Ahnung, wie das funktionieren soll. Dass es funktioniert haben wir gesehen und wir waren jetzt auch schon öfters in Australien aber wir hatten „Platznot“. Das Auto fährt sich einwandfrei und gräbt sich auch fast überall durch.

Gleich am Anfang war meine Frau etwas „grippg“ Problem, wir waren angebunden und konnten den ganzen Tag nicht sehr viel machen. In der Hälfte des Urlaubes war ich dann noch etwas fiebrig und wir wollten auf dem Campingplatz noch einen Tag länger bleiben. Die Antwort vom Campingplatzbetreuer war ja kein Problem aber ihr müsst den Platz wechseln, so haben wir alles zusammen gebaut und ich bin die 300 km zu unserem nächsten Halt gefahren und habe mich dort auskuriert.

Man steht mit dem Auto komplett, wenn jemand krank ist und es sonst kein Transport gibt steht alles. Wenn es regnet (so wie bei uns) ist alles nass und man kann auch nicht sehr viel machen.

Wir hatten 2014 von Apollo so eine „Art“ von Adventure Camper jedoch für 4 Personen. Leider haben sie dieses Fahrzeug aus dem Programm genommen. Aber das Auto war genial genug Platz und man war mobil und es war sehr schnell alles verstaut wenn man unter Zeitdruck war. Türe zu und fertig. Apollo hat ihn nur noch für 2 Personen im Programm, eigentlich absolut schade.

Der Britz ist auch nicht gerade günstig, was ich mir das nächste Mal etwas genauer anschauen würde sind die Fahrzeuge von Crikey Camper (4 WD mit Anhänger).

Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden.
LG Joe
2012 : Mel-Adl-Asp-Tsc-Bri-Syd
2014 : Cns- Drw
2016 : Per - Drw
JoeVlbg
Insider
Insider
 
Beiträge: 67
Registriert: 01.01.2013

Re: 4wd Camper

Beitragvon Followme am So 11. Sep 2016, 13:14

Hallo Joe,

das hört sich nicht wirklich gut an. Wenn ich deinen Bericht lese, fühle ich mich bestätigt.

Das mit dem Regen hatte ich noch gar nicht bedacht. Ich war zweimal in DU mit einem Camper unterwegs (die anderen zwei mal in Motels und Hostels), da hatte ich tatsächlich nicht einen Tag Regen und habe das vollkommen ausgeblendet. :?

Wenn man dann nocj krank wird ist das echt mies!

Hoffentlich war dann wenogsten der Rest der Reise noch schön!

Es ist tatsächlich ein Problem für mehr als 2 1/2 Personenen einen Allradcamper zu finden.
Das Angebot ist mehr als überschaubar :(

Die Crikey mit Anhänger sind eine sehr gute Alternative aber sehr sehr teuer :shock:
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 460
Registriert: 15.04.2015

Re: 4wd Camper

Beitragvon JoeVlbg am So 11. Sep 2016, 13:37

Hallo Followme,

ach der Urlaub war schön. Aber wir hatten beim Start in Perth die ersten 2 Wochen immer wieder mal Regen, mal nur ein paar Tropfen bzw. es hat den ganzen Tag geregnet. Die Westaustralier die wir getroffen hatten, haben sich über den Regen mehr als gefreut.
Wir haben dafür Australien noch nie so grün gesehen wie dieses mal.

Man muß halt wirklich bedenken, dass man mit einem roof-top-tent nicht mobil ist.

Ach wenn ich schaue was ich für den Britz bezahlt habe ist der Ckrikey Camper nicht viel teurer.
2012 : Mel-Adl-Asp-Tsc-Bri-Syd
2014 : Cns- Drw
2016 : Per - Drw
JoeVlbg
Insider
Insider
 
Beiträge: 67
Registriert: 01.01.2013

Re: 4wd Camper

Beitragvon farmer112 am Do 24. Nov 2016, 17:30

Hallo Walter,
ich habe in der Vergangenheit zwei Mal bei Britz gemietet, danach immer nur bei TCC. Ich kann TCC wirklich uneingeschränkt empfehlen. Die Fahrzeuge sind in einem top Zustand. Je nach gewünschter Strecke würde ich statt dem Hilux eher zum Toyota Troopy raten. Ich bin ein absoluter Fan dieses Fahrzeugtyps und habe mit einem TCC Troopy u.a. die Canning Stock Route, den Hay River Track durch die nördliche Simpson Desert und den Anne Beadell Highway gemacht. Die Fahrzeuge von TCC haben den großen Vorteil, dass sie wirklich voll ausgestattet sind. Und es ist bei TCC an den Niederlassungen kein Problem, weitere, zusätzliche Ausrüstung zu erfragen, z.B. zusätzliche Schlafsäcke oder Ersatzkanister. Man kann bei TCC auch ein Iridium Satphone separat dazu mieten. Sollte ich erneut eine 4WD Tour durch Oz machen, dann garantiert wieder mit TCC.
Liebe Grüße,
Jürgen
farmer112
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 217
Registriert: 21.03.2007

Re: 4wd Camper

Beitragvon myca am Do 24. Nov 2016, 21:23

Hallo Walter
Wir waren im Sommer mit Beyond unterwegs. Ich kann nur raten, diese Möglichkeit nicht in Betracht zu ziehen! Ist wirklich nicht empfehlenswert.
Unsere Kollegen waren gleichzeitig mit TCC underwegs, wir haben sie getroffen. Das sind Welten zw. den Fahrzeugen. Lohnt sich wirklich, diese zu buchen, wenn möglich. Sie haben halt nicht so viele Fahrzeuge, daher rasch ausgebucht.
Eine weitere Alternative nebst Crikey wäre Redsand Campers. Die sind neu auf dem Markt. Haben wir unterwegs auch gesehen. Hat solide gewirkt, gesprochen haben wir aber niemand zum nachfragen.
Viel Spass beim Planen!

Gruss myca

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!
myca
Insider
Insider
 
Beiträge: 51
Registriert: 09.10.2011

Re: 4wd Camper

Beitragvon Wien am Sa 26. Nov 2016, 15:24

Zunächst vielen Dank an Jürgen und an myca
habe mittlerweile den Hilux von TCC gebucht und werde nächstes Jahr von Mitte Sept bis Mitte Nov damit unterwegs sein!
Zu der Frage Hilux versus Troopy : Ich würde auch den Troopy nehmen, meine Frau möchte aber ein Fahrzeug mit double cab -da kannst du die Koffer auf der Rücksitzbank verstauen. Somit entfällt lästiges umräumen!

Grundsätzlich zu Dachzelt: Ich kann die Aussagen einiger nicht nachvollziehen. Der Auf- oder Abbau eines Dachzeltes benötigt maximal 5 min! (habe Erfahrung:6xDU, 3xNamibia) Die Betten bleiben während der ganzen Reise gemacht, nur ab und zu wird gelüftet. Bei Fahrzeugen wie den Buschie oder den Adventurer ist der Auf- und Abbau der Betten wesentlich aufwendiger und man hat kaum Platz im Innenraum. Da es in DU meist schön ist braucht man den auch nicht. Auf den meisten CG's gibt es schöne Camperskitchen.
Ich bin also ein absoluter Fan von Rooftoptent ein wesentlicher Punkt ist die Kommunikation mit anderen auf dem CG - man verbringt mehr Zeit im Freien.
Liebe Grüße an alle im Forum
Walter
Wien
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2003

Re: 4wd Camper

Beitragvon Stuggi89 am Mo 28. Nov 2016, 23:19

nicht zu vergessen, man schläft angenehm hoch, hat morgends am strad einen unglaublichen ausblick und ein kühles lüftchen.
Stuggi89
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 253
Registriert: 18.09.2015

Nächste

Zurück zu Reisen mit Allrad in Australien (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste