Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Reserveräder

Forum für Tipps für den Urlaub mit vier Rädern im australischen Outback: Fahrzeugwahl, Vorbereitung für Notfälle etc.

Re: Reserveräder

Beitragvon WestSkills WA am So 20. Aug 2017, 12:51

Anton hat geschrieben:G'day mates,

wir haben einen 4WD :)

http://www.aussieblogger.de/?p=1879

Aber der hat hinten ja nur ein Reserverad...
Habt ihr eine Idee wie wir dort 2 Reserveräder dran bekommen?

Danke für jeden Tip :)


Habe einen passenden Reifen auf passender Felge ueber. Kannst Du Dir in Perth abholen. Mit zwei Bungee Cords laesst sich dieser zuverlaessig im Heck des Toyota's sichern. Kann Dir zeigen, wie J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1189
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Reserveräder

Beitragvon Tina + Andreas am So 20. Aug 2017, 16:49

Anton hat geschrieben:G'day ihr da.

danke für die Antworten.

@rusty: Ich versteh deine Antwort nicht? Meinst du wir müßten uns profilieren??? Garantiert nicht. Nach unseren Recherchen werden für diverse Offroad-Strecken 2 Sparetyres sehr empfohlen. Nur deswegen wollen wir den 2. haben. Das wir Repair-Kits mitnehmen versteht sich von selbst. Wir werden ja auch neue schlauchlose Reifen kaufen.

@Tina + Andreas - das sind doch reine Vermieter? Oder "basteln" die auch an Fremdautos rum?

Gruss

A.


TCC macht auch manchmal Service an Campern, aber Du kannst ja zu mindest mal fragen wo sie ihre Halterungen beziehen.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2617
Registriert: 05.04.2002

Re: Reserveräder

Beitragvon Anton am Mo 21. Aug 2017, 08:21

WestSkills WA hat geschrieben:
Habe einen passenden Reifen auf passender Felge ueber. Kannst Du Dir in Perth abholen. Mit zwei Bungee Cords laesst sich dieser zuverlaessig im Heck des Toyota's sichern. Kann Dir zeigen, wie J

Cheers


Ooops, woher weisst du unsere Reifengröße?

Na da werden wir wohl mal ne Perthrundfahrt machen...


PN kommt.

Cheers
Anton
Anton
Insider
Insider
 
Beiträge: 54
Registriert: 15.12.2016

Re: Reserveräder

Beitragvon Anton am Mo 21. Aug 2017, 08:21

Tina + Andreas hat geschrieben:TCC macht auch manchmal Service an Campern, aber Du kannst ja zu mindest mal fragen wo sie ihre Halterungen beziehen.


Gute Idee. werden wir mal abchecken...
Anton
Insider
Insider
 
Beiträge: 54
Registriert: 15.12.2016

Re: Reserveräder

Beitragvon WestSkills WA am Mo 21. Aug 2017, 13:23

Anton hat geschrieben:
Ooops, woher weisst du unsere Reifengröße?

Na da werden wir wohl mal ne Perthrundfahrt machen...


PN kommt.

Cheers
Anton


Easy: http://www.aussieblogger.de/?p=1879

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1189
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Reserveräder

Beitragvon Chrissi am Do 24. Aug 2017, 10:46

Hi Anton,

wir werden uns dieses Jahr auch einen 2. Reservereifen anschaffen. Hat auch nix mit besseren Fotos fuer zu Hause zu tun.

Wir haben uns letztes Jahr einen Platten zugezogen und sind quasi mit dem Reservereifen 250 km zur Werkstatt gefahren. Auf dem Weg zurueck zu unserem Camp platzte der nächste nach 70 km ausserhalb der Ortschaft
Es war doch sehr ärgerlich, die Strecke nun wieder zurueck zu fahren, wechseln und wieder richtung Camp. Das hätten wr sparen können wenn wir einfach einen 2. Reifen dabei gehabt hätten. Zumal wir ja auch vor der Dämmerung wieder am Camp sein wollten.

Zum Steep Point zum Beispiel möchte ich auch gerne 2 Ersatzreifen dabei haben, es geht schneller einer kaputt als man denkt, und es schafft doch mehr Sicherheit. Mir wurscht wie das Fotos aussieht.
Andersrum, wenn dann was doofes passiert wuerde es wieder es heissen, der blöde Tourist war nicht der Verhätnisse in Australien entsprechend angepasst und ausgeruestet, dann ist es auch wieder falsch.....

Also sei es drum, wenn Du Dich sicherer fuehlst, nimm einen 2. mit. Wir haben einen auf dem Dach, und einen hinten an der Wagentuer.

Gruss Chrissi
Nach Australien ist vor Australien...
Chrissi
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 283
Registriert: 17.06.2007

Re: Reserveräder

Beitragvon Anton am Do 24. Aug 2017, 20:47

Hi Chrissi,
wir werden auf jeden Fall einen 2. dabei haben. Egal was andere sagen.
Bei den Strecken die wir fahren werden ist es eher leichtsinnig nur einen dabi zu haben.
Klar werden wir auch dieses Flickzeug mit nehmen, aber wenn die "Verletzung" am Reifen an der Seite ist kann man's ja nicht flicken...
Mal sehen wo wir den hinpacken.
Habt ihr denn nen Hitop? Eher nicht, denn dann würdet ihr das Rad ja auch dem Kunstoffdach ablegen ;)

Ach, wir finden schon einen Lösung... hier gab es ja ein / zwie hilfreiche Links bzw. Aussagen zu einer Spezialaufhängung...

Gruss
Anton und sein Reisepartner
Anton
Insider
Insider
 
Beiträge: 54
Registriert: 15.12.2016

Re: Reserveräder

Beitragvon farmer112 am Sa 28. Okt 2017, 09:52

Hi,
aus meiner eigenen Erfahrung heraus (CSR, Simpson, Bomb Roads, ...) heraus kann ich sagen, dass ein zweites Ersatzrad absolut Sinn macht. Der Plattfuß ist die Reifenpanne Nummer eins im Outback, und nicht jede/r hat unterwegs das Können und die Lust, mit Beadbreaker (der dann meistens fehlt) und Tyre Levers einen Schlauch zu wechseln. Und wie schon geschrieben wurde: Wenn der Schaden an der Reifenflanke eintritt (z.B. , wenn auf engen Tracks seitlich ein Ast rein piekt), dann ist mit einem Tyre Repair Kit nix zu machen.

Es ist ein sehr beruhigendes Gefühl, wenn Du auf der halben Strecke des teilweise überwucherten Kidson Tracks einen Plattfuß hast, ein zweites Ersatzrad dabei zu haben. Du weißt genau, sch...., noch 250 km zu fahren bis Kunawarritji, gut dass ich noch ein zweites Rad habe. Und schön, dass ich jetzt nicht am ersten rum operieren, sondern das nur wechseln muss, und dann kann's weitergehen in Richtung Werkstatt.

Wir hatten immer Leihfahrzeuge von TCC, und zwar Dachzeltcamper. Da war ein Reifen am Heck und der zweite auf dem Dach, wenn ich's richtig erinnere. Ist natürlich für den Schwerpunkt des Autos nicht ideal. An einem TCC-Auto hatten wir den schwenkbaren Ersatzradträger am Heck, genial. Geht aber wie schon beschrieben nur mit spezieller Stoßstange und Gewichtsbelastung am Rahmen, nicht an den Türen.

Bei einer der ersten Touren hatten wir ein Auto von Backpackercampervans (Britz). Da haben wir in Darwin ein zusätzliches Rad in einem Tyre Shop gekauft und den Rückkauf vereinbart, falls es uns am Schluss kein anderer Camper abkauft. Haben aber kurz vor Urlaubsende ein nettes junges Pärchen im Litchfield NP gefunden, die das Rad gerne abgekauft haben. Nervig war das Verzurren an Bord, weil ich unten im Pop-Top-Camper gepennt habe, mein Kumpel Harry oben im Dach. Da musste jeden Abend das Rad raus und morgens wieder rein, immer sorgfältig verpackt in einer Plane und natürlich gut verzurrt, damit nix anderes im Auto beschädigt wird. War also nur eine temporäre Lösung.

Wenn ich ein eigenes Auto in Oz hätte, wäre das höchstwahrscheinlich ein Troopy. Und für den würde ich den schwenkbaren Reifenträger am Heck investieren. *My 5 Cent*

WICHTIG:
Macht Euch bitte nicht nur Gedanken in punkto Ersatzrad, sondern auch zum Thema "Notfallausrüstung". Viele Deutsche haben in Oz eine unzureichende Notfallausrüstung an Bord. Themen wären z.B. Wilderness Medical Kit (erweiterte Erste-Hilfe-Ausrüstung, speziell wenn Ihr im echten Outback unterwegs seid) und Brandschutz. Die kleinen Pulverlöscher sind wirkungslos, wenn am Unterboden angesammeltes Gras brennt. Da hilft dann nur eine gefüllte und aufgepumpte Gartenspritze (gibt's im Baumarkt). Wir haben auf unseren Touren längs der Tracks mehr als ein ausgebranntes 4WD-Wrack gesehen. Bei Fragen zur Sicherheitsausrüstung gerne eine direkte Email an farmer112 (at) arcor.de , dann suche ich meine alte Liste raus und schicke Euch die.

Stay Safe!

Jürgen
farmer112
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 218
Registriert: 21.03.2007

Re: Reserveräder

Beitragvon WestSkills WA am So 29. Okt 2017, 10:53

farmer112 hat geschrieben:Der Plattfuß ist die Reifenpanne Nummer eins im Outback, und nicht jede/r hat unterwegs das Können und die Lust, mit Beadbreaker (der dann meistens fehlt) und Tyre Levers einen Schlauch zu wechseln.
Jürgen


Nen Reifen mit 'Schlauch' bekommt man nur noch auf 'Anfrage'. Ist fuer Army and Mining Vehicles standard, aber seit ca. 1955 werden split rims fuer Neufahrzeuge verwendet. Der Vorteil ist, falls der Reifen beschaedigt wird, entweicht die Luft langsam, im Gegensatz zu den Schlauchreifen. Der Nachteil ist, die Schlaeuche lassen sich wesentlich einfacher reparieren.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1189
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Reserveräder

Beitragvon WestSkills WA am So 29. Okt 2017, 11:16

farmer112 hat geschrieben:WICHTIG:
Macht Euch bitte nicht nur Gedanken in punkto Ersatzrad, sondern auch zum Thema "Notfallausrüstung". Viele Deutsche haben in Oz eine unzureichende Notfallausrüstung an Bord. Themen wären z.B. Wilderness Medical Kit (erweiterte Erste-Hilfe-Ausrüstung, speziell wenn Ihr im echten Outback unterwegs seid) und Brandschutz. Die kleinen Pulverlöscher sind wirkungslos, wenn am Unterboden angesammeltes Gras brennt. Da hilft dann nur eine gefüllte und aufgepumpte Gartenspritze (gibt's im Baumarkt). Wir haben auf unseren Touren längs der Tracks mehr als ein ausgebranntes 4WD-Wrack gesehen. Bei Fragen zur Sicherheitsausrüstung gerne eine direkte Email an farmer112 (at) arcor.de , dann suche ich meine alte Liste raus und schicke Euch die.

Stay Safe!

Jürgen


Am Unterboden angesammeltes Gras beginnt zu brennen, Pulverloescher wirkungslos ... gut zu wissen J

Wieso soll das bitte zu brennen beginnen, ausser ihr habt bereits ein massives problem, bei dem ihr mit nem Fire Extinguisher sowieso nicht weit kommt? Und da habe ich auch leichte Zweifel bezueglich einer Gartenspritze.

Von nem 'Wilderness Medical Kit' hoerte ich auch noch nie, aber wie gesagt, ich lerne jeden Tag gerne dazu.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1189
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Vorherige

Zurück zu Reisen mit Allrad in Australien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste