Seite 2 von 4

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Sa 13. Jan 2018, 08:05
von WestSkills WA
Hi Guys,

Wenn Reisetante die Route faehrt, die ich gerade im Kopf haben, dann ist das eine viel befahrene Strecke und kein Outback.

Cheers

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Sa 13. Jan 2018, 19:39
von Reisetante50
Hallo Leute, danke für Eure Antworten. Also wir werden 2 Monate von Adelaide nach Darwin unterwegs sein und auch Tracks fahren. Was passiert, wenn wir dort Hilfe brauchen? Da wäre eben ein Satellitentelefon gut. Mieten kostet ca. 850,-€ für diesen Zeitraum. Erbitte weitere Infos. Herzlichen Dank!
Reisetante50

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: So 14. Jan 2018, 07:15
von WestSkills WA
Reisetante50 hat geschrieben:Hallo Leute, danke für Eure Antworten. Also wir werden 2 Monate von Adelaide nach Darwin unterwegs sein und auch Tracks fahren. Was passiert, wenn wir dort Hilfe brauchen? Da wäre eben ein Satellitentelefon gut. Mieten kostet ca. 850,-€ für diesen Zeitraum. Erbitte weitere Infos. Herzlichen Dank!
Reisetante50


Hi Reisetante,

Du moechtest also ueber 7,000km in ca. 60 Tagen 'abreisen'. Du musst selbst wissen, ob dieses dann noch Urlaub fuer dich ist. Wenn du zusaetzlich noch 'tracks' fahren moechtest ist ein Sat phone, fuer nen Tourist, sicherlich sinnvoll, falls dir die Zeit fuer die 'tracks' ueberhaupt bleibt.

Ich habe kein Sat phone.

Cheers

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Mo 15. Jan 2018, 13:31
von mv
Du moechtest also ueber 7,000km in ca. 60 Tagen 'abreisen'. Du musst selbst wissen, ob dieses dann noch Urlaub fuer dich ist. Wenn du zusaetzlich noch 'tracks' fahren moechtest ist ein Sat phone, fuer nen Tourist, sicherlich sinnvoll, falls dir die Zeit fuer die 'tracks' ueberhaupt bleibt.


Adelaide-Darwin sind gut 3000 km. 7000 km in 60 Tagen sind im Schnitt knapp 120 km pro Tag. Das empfinde ich jetzt nicht per se als Raserei. (Ich vertrete hier im Forum ja sonst auch eher die These des langsamer Reisens.)

Spontan würde ich sagen, dass man kein Satphone "in dieser Gegend" braucht, aber ich weiß ja letztlich nicht, welche Tracks ihr fahren wollt. Die Sache mit dem Satphone hängt natürlich auch vom eigenen Sicherheitsbedürfnis ab, vom Vorwissen, von gesundheitlichen Aspekten (Vorerkrankungen) etc. Bei einem Unfall/einer Panne ohne Lebensgefahr/massive Verletzungen wird man froh sein, dass man ein Satphone hat und nicht den Epurb auslösen muss (den ihr in jedem gemieteten 4WD vorfinden werdet). Unsere Entscheidung für oder gegen ein Satphone fiel daher bei jeder Reise, die über Tracks führte, erneut - meistens dagegen. Zur Verdeutlichung: Auf Cape York sind es zwar Tracks, aber in der Saison sind so viele Menschen unterwegs, dass man nicht lange allein ist. Durch die Simpson Desert kann die Lage je nach gewählter Route schon anders sein.

Grundlegend billiger werdet ihr ein Satphone aber für die Zeit wohl nicht bekommen. Die Mieten sind hoch.


Michael

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Mo 15. Jan 2018, 14:01
von WestSkills WA
mv hat geschrieben:\
)
Adelaide-Darwin sind gut 3000 km -direkt -. 7000 km in 60 Tagen sind im Schnitt knapp 120 km pro Tag. Das empfinde ich jetzt nicht per se als Raserei (ohne Aufenthalt?). (Ich vertrete hier im Forum ja sonst auch eher die These des langsamer Reisens.)

Spontan würde ich sagen, dass man kein Satphone "in dieser Gegend" braucht, aber ich weiß ja letztlich nicht, welche Tracks ihr fahren wollt. Die Sache mit dem Satphone hängt natürlich auch vom eigenen Sicherheitsbedürfnis ab, vom Vorwissen, von gesundheitlichen Aspekten (Vorerkrankungen) etc. Bei einem Unfall/einer Panne ohne Lebensgefahr/massive Verletzungen wird man froh sein, dass man ein Satphone hat und nicht den Epurb auslösen muss (den ihr in jedem gemieteten 4WD vorfinden werdet). Unsere Entscheidung für oder gegen ein Satphone fiel daher bei jeder Reise, die über Tracks führte, erneut - meistens dagegen. Zur Verdeutlichung: Auf Cape York sind es zwar Tracks, aber in der Saison sind so viele Menschen unterwegs, dass man nicht lange allein ist. Durch die Simpson Desert kann die Lage je nach gewählter Route schon anders sein.

Grundlegend billiger werdet ihr ein Satphone aber für die Zeit wohl nicht bekommen. Die Mieten sind hoch.


Michael


Das Sat Phone ist was das 'nervous' Tourists beruhigt. Hier hat das niemand J

Cheers

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 14:50
von Reisetante50
Hallo an Alle,

vielen Dank für Eure Tips. Haben mir weiter geholfen.
Mieten ist wirklich zu teuer. Eines kaufen besser, da ich es auch in abgelegenen Gebieten von Marokko verwenden kann.
Tolles Forum. VG

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 14:52
von Reisetante50
Hallo, wir sind min. 2 Monate in WA unterwegs!

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 15:33
von Rusty
Das stimmt wohl,in meinem Freundeskreis hat keiner ein Sat.Phone.

Epirp schon,da viele Leute Boote,Caravan's haben und oft in den Bush gehen schon.Ich nehme das unsere auch mit wenn ich mal eine längere Motorradtour alleine mache.
Aber lieber zu viel Vorsorge als anders rum.

Aber auch hier in WA ist alles recht gut organisiert und geordnet und in 2 Monaten kann man gar manches sehen und erleben.Nicht nur Land sondern auch Leute kennenlernen.Zum Letzterem benötigt man einfach mehr als 3 Wochen.
Vergesst den SW nicht,wir hatten gestern den besten Blue,Blood, Moon in Australien und noch so manches andere zu bieten.

Gehe hoffentlich nächste Woche mit dt.Freunden auf eine Motorradtour,hoffentlich habe ich da nicht zu viel geplant.

Lass uns alle wissen was Ihr so vor habt.

Servus

Rusty

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 17:02
von minnie orb
Rusty, brauchst du mal 50 cents?

Re: Satellitentelefon im Outback?

BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 17:25
von Stuggi89
Für was den Sat Phone? Warum kein Epirb? WEnn es so ernst ist das du hilfe per Sat rufen willst, dann kannst auch epirb einsetzen. Z.b. Das von SPOT kostet nicht die welt. und macht was es soll