Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Education reform package => Alle mit Kindern zurück nach DE

Alles was deutschsprachige, die in Australien sind, interessiert und den Alltag Down Under erleichtern kann

Education reform package => Alle mit Kindern zurück nach DE

Beitragvon kalle03 am Do 13. Jul 2017, 03:53

So ziemlich unbemerkt (bis auf ein paar Artikel in australischen Zeitungen) hat die momentane Regierung das "Higher Education Reform Package" diskutiert(oder schon verabschiedet??!!). Dessen Konsequenzen sollten mit bedacht werden wenn man mit seinen in DE geborenen Kindern hier leben möchte und nicht plant Citizen zu werden.

Konkret war/ist es so dass Studieren in DU Geld kostet, zum Teil viel Geld.
Für Citizens, PR und Kiwis spaltet sich die Gesamtkosten in zwei Teile auf: ein Teil der Gebühren trägt der Student (als Studentenbeitrag), ein Teil der Staat als Subvention.
Der Studentenbeitrag ist entweder sofort zu entrichten (PR, Kiwis, reiche Citizens), oder wird aus einem von der Regierung gewährten Kredit bezahlt (arme Citizens, arme PR's und Kiwis länger als 10 Jahre im Land).
Somit waren bisher in der Summe Kiwis, PR's und Citizens gleichgestellt (was ja vor dem Hintergrund der Besteuerung auch irgendwie Sinn machte). Arme Citizens waren allerdings besser gestellt als arme Kiwis oder PR's innerhalb der ersten 10 Jahre.

Nun hat man die Kaste "Kiwi" und "PR" als neue melkenden Kuh (wieder)entdeckt (angelsächischen Pragmatismus sei dank).

Ab demnächst haben Studenten aus diesen Kasten die Gesamtkosten des Studiums zu tragen ..... also keine Subventionen mehr vom Staat. Als Trostpflaster kann man dafür bei der Regierung einen Kredit beantragen.

Kleines Beispiel: Bachelor in Medicine University of Newcastle (Ich kann mich verrechnet haben)
-Tuitionfees pro Jahr: ~$50000
Bisher:
-Studentenanteil pro Jahr: ~$10000 (für PR's, Kiwis und reiche Citizens upfront, für arme Citizens als Kredit)
-Subvention pro Jahr: ~$40000
Jetzt:
-Studentenanteil pro Jahr: ~$50000 (für reiche PR's und Kiwis upfront, für arme PR's und Kiwis als Kredit)
-Subvention pro Jahr: ~$0

Essenz: Wer mit seinen Kindern hierher auswandern möchte und PR bleiben will sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen dass die Kinder ab einem bestimmten Zeitpunkt in DE möglicherweise besser aufgehoben sind als in DU.
Asserdem zeigt dieses (traurige) Beispiel dass der doch sehr ausgeprägte Pragmatismus der Australischen Politik unvorhersehbare Durchschlagskraft auf das individuelle Leben hat.
Da, wo in DE das Bundenverfassunggericht als Schranke den Politikern etwas Hirn abfordert und dem Wahnsinn Einhalt gebietet, gib's hier nur "open road".

Mit besten Grüßen aus DU
kalle03
Insider
Insider
 
Beiträge: 58
Registriert: 05.10.2012
Wohnort: NSW

Zurück zu Leben in Australien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


cron