Seite 1 von 2

Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: So 13. Okt 2019, 08:45
von terrol
Hi there,
ich habe bei meinem letzten DE-Urlaub versucht ein Konto zu eroeffnen bei Postbank (geschluckt von Deutsche Bank).
Habe sogar Postident-Verfahren ueberstanden mit drivers license und Australischem Pass.
Antrag stellen war kein Problem aber 3 Monate spaeter kam ein Brief, dass sie von einer Geschaeftsbeziehung Abstand nehmen wollen.
<grosse Begeisterung>
Hab's dann bei DKB, Hypo und Ing DiBa versucht: alles Fehlanzeigen.
Alle Banken wollten Meldebescheinigung haben- das heisst Wohnort in DE.
Einige wenige Banken bedienen noch EU residents, aber das war's dann auch.

Kennt jemand eine Bank, die fuer Australier ein Konto fuehrt?
Lebensversicherung will ein Deutsches Konto sehen, mit viel Zureden akzeptieren sie auch ein EU-Konto.

Danke, Roland von der Fraser Coast

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: So 13. Okt 2019, 15:45
von Rusty
Hi Roland,

versuch's doch mal mit einem Konto im Namen von jemand, der Dir nahe steht und dann mit einer Vollmacht fuer Dich.
Ggf. aber auch kompliziert.

Meine Frau hat kürzlich ein Giro Konto bei der Commerzbank in Dt. von hier aus eröffnet, das ging, kostet nur jeden Monat Euro 30.
Sie hat aber auch noch einen Germaenpass.

Servus
Rusty

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2019, 09:09
von terrol
Sorry, Eltern sind bald 90 und ehemalige Freunde wollen keinerlei finanzielle Risiken eingehen (verstaendlich das ist).
Schliesslich koennte ich ja jetzt zum Kriminellen mutiert sein.
GLS wuerde es tun, aber da gibt es "trickle pricing" mit Zusatzservices wie Doppelidentifizierungsverfahren, debit card und chip tan.
Deutsche Bank AU wuerde mich nehmen, aber das ist keine "Deutsche" Bank sonder eine Landesgesellschft einer Deutschen Bank, so wie Allianz Australia.
Deutsche Banken wollen auch zu einem Deutschen "Handy" Kontakt haben und das Post-Identverfahren zur Identifikation benutzen.
Wie hat Deine Frau bewiesen, dass sie ist, wer sie behauptet zu sein?
Cheers, Roland

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2019, 15:05
von Rusty
Hi Roland,

Bein schon seit vor unserer Auswanderung dort Kunde und mein Konto, da schon ewig, ist gebührenfrei.
D.h. wir sind dort persönlich bekannt.

So viel ich weiss hat sie eine beglaubigte Kopie des dt. Passes gemailt, um dann der dt. Verwandtschaft Geldbeträge zu den üblichen Gelegenheiten zukommen zu lassen. Alle Jahre wieder kommt das ja so vor, aber es handelt sich da meist um pea nuts.
Vielleicht hilft das.

Servus
Rusty

Ggf. hilft auch ein Anruf beim General Konsulat in Melbourne.

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2019, 15:33
von ELL2829
terrol hat geschrieben:Kennt jemand eine Bank, die fuer Australier ein Konto fuehrt?
Lebensversicherung will ein Deutsches Konto sehen, mit viel Zureden akzeptieren sie auch ein EU-Konto.

Danke, Roland von der Fraser Coast

Hi Roland,

ich bin zwar noch in Perth, kann mich aber ab übernächster Woche mal umhören. Ein Freund ist Banker.

Du müsstest aber mir per PN ein paar Daten zur Verfügung stellen. Bist Du noch deutscher Staatsbürger, wieviel Geld willst Du etwa bewegen? Wenn Du mir auch noch Deine Emailadresse zuschickst, kann ich die u.U. auch der Bank mitteilen, die sich dann mit Dir in Verbindung setzen können.

CU
Peter

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2019, 16:44
von Rusty
Wie halt immer, die Regelmäßigen sind meist recht hilfsbereit.

Good on you, Peter, aber die Germanen sind von Haus aus misstrauisch, wenn es um näheres oder persönliches geht.
Aber Roland lebt ja hier und hat sich sicher schon angepasst und schon oft übers Telefon mit der Kreditkarte bezahlt.

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2020, 00:03
von Zoppo
Uns sicherte die Volksbank Pforzheim vor 12 Jahren zu, unser Konto kostenlos weiter zu fuehren.
Vor 6 Jahren erklaerte man uns, dass dies nun nicht mehr moeglich sei und Gebuehren anfallen.
Zudem benoetigen wir ein Geraet zur Generierung der Tan- Nummern das man uns gerne verkaufen wollte. Unsere alte Tan-Liste funktionierte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr.
Die einzigste bank, wo ich mir so etwas noch vorstellen kann ist die ING-DiBa, da es diese auch in Australien gibt.
Ansonsten- vertauenswuerdige Verwandte?

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2020, 06:44
von an go
Zoppo hat geschrieben:Ansonsten- vertauenswuerdige Verwandte?

der ist gut :mrgreen:

wird nicht leicht werden


LG

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2020, 19:30
von Rusty
Nun keiner meiner meiner Konten, bei dt. oder australischen Banken kostet nix und so ist auch meine Dienstleistung, denn dass ist immer der Tot und der ist umsonst und meist nicht einklagbar.

Der Money transfer ist eigentlich immer und international recht gut geregelt, selbst bei größeren Bewegungen von Dt. nach OZ oder umgekehrt, geht alles locker uebers Net und solange alles rechtmäßig ist, no worries at all.

Where is the problem ?

Ggg. abhängig on den Summen die man da so bewegt und wie so gar oft und wie lange man Kunde und in welchem Umfang, bei dem dementsprechendem Verein ist ?


Geld regiert die Welt, einfach dabei sein zählt da vielleicht ?

Servus

Rusty

Re: Konto bei einer Deutscher Bank?

BeitragVerfasst: So 19. Jan 2020, 10:27
von an go
Rusty hat geschrieben:
Where is the problem ?
Servus

Rusty


dass deine story/antwort/geschichte oder wie man das auch nennen man nicht viel bis gar nichts mit dem eingans post zu tun hat aber sonst

Alles no problem
lol