Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon hollischmitz am Fr 24. Jan 2020, 08:30

Hallo zusammen,
erst einmal möchten wir uns kurz vorstellen. Wir sind Holger und Christina und haben einen 14 Monate alten Sohn :)
Leider wissen wir einfach nicht richtig was wir machen sollen, wir hatten Ende letzten Jahres unsere Australien Reise gebucht (11.3-10.4) und überlegen derzeit diese zu stornieren.
Da unsere Familie generell gegen diese Reise ist ist die Entscheidungsfindung etwas schwierig für uns.

Wir haben momentan den Flug gebucht von DUS nach MEL und von SYD nach DUS und den Camper von MEL nach SYD. Die erste Nacht in Australien planen wir im Airport Hotel in Melbourne.
Generell hatten wir überlegt von Melbourne die GOR anzusteuern und dann hoch nach Sydney. Der Teil hoch nach Sydney ist das was uns Sorgen macht.
Das Ziel ist nun einmal nicht um die Ecke und wir wissen nicht wie die Strassenverhältnisse an der Küste sein werden, bzw. was wir uns noch anschauen können von dem was wir geplant hatten.
Reisevorfreude mag bei uns einfach nicht aufkommen, da wir ständig diskutieren was nun zu tun ist :shock:

Wie seht Ihr das?

Den Camper und Hotel könnte ich noch relativ günstig stornieren.

Danke erst einmal,

Grüße aus Gelsenkirchen,
Holger
hollischmitz
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.01.2020
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon WestSkills WA am Sa 25. Jan 2020, 05:42

Der allgemeine und 'offizielle' Standpunkt zu Deiner Frage ist momentan: Jeder $ den ein Tourist hierlaesst, ist sehr noetig und willkommen. Von offizieller Seite wird permanent ermuntert, trotz des Disasters Urlaub down under zu machen. Tourism ist eine wichtige Industry, generiert viel Revenue und sichert viele Arbeitsplaetze. Unsere Mates in den Eastern States koennen jeden Cent brauchen, auch wenn das Red Cross scheinbar anderer Meinung ist und $11 Millions fuer 'Administration' (sich selbst) von den $115 Millions Spenden abzwackte. Von den verlbeibenden $104 Millions wurden $30 Millions ausbezahlt, die verbleibenden $74 Millions wurden zur 'spaeteren Verwendung' ersteinmal auf einem Bankkonto 'eingelagert'. Meiner bescheidenen Meinung nach ist das Kontraproduktiv, denn die Betroffenen muessen ihre Leben jetzt, sofort und nicht erst in ein paar Wochen oder Monaten, wieder neu aufbauen.

Zurueck zum Thema: Mitte Maerz bis Mitte April hat sich die Lage erfahrungsgemaess etwas entspannt. Kann ich nicht garantieren, sind nur Erfahrungswerte. Was diese inmitten des Klimawandels down under noch wert sind, wird sich zeigen. Die Strecke Melbourne - Sydney sollte also problemlos machbar sein.

Regenaration der Natur: Wildfires sind ein Teil des natuerlichen Zyklus der Natur in Australia. Diese hat sich ueber die Evolution angepasst. Manche Samenkapseln keimen gar nicht ohne wildfire. So wie der Baerlauch in Deutschland ohne Frost nicht waechst. Paper Bark Trees bieten den wildfires hochentzuendliche, abgestorbenen, duenne, papierartige Fetzen auf ihrem Stamm und um ihn herum, zum Verzehr an. Ihr Nahrungskonkurent, das Unterholz, soll so eliminiert werden. Ein paar Wochen nach dem Feuer sieht man wieder das erste 'Gruen' aus den verkohlten Baumstaemmen treiben, nach dem ersten Regen waechst dann alles erstmal wie wild - die verbrannte Oberflaeche wirkt wie Duenger - und nach einem Jahr ist nichts mehr zu sehen. Vielleicht ist gerade dieser Kreislauf ein Grund, nach Australia zu reisen und sich das mal vor Ort anzusehen, anstatt nur davon zu hoeren. Und bzw. soviel zu den gutgemeinten 'Wiederaufforstungsideen'. Der Aussie Bush ist keine Mono Kultur, wie doch groesstenteils in Deutschland / Europa.

Wildlife: Es sind Millionen an Native Animals verendet. Mir tut jedes Tier leid. Anderer Gesichtspunkt: Seit Einfuehrung der Landwirtschaft und dem damit erhoehtem Nahrungsangebot hat sich gemaess unzuverlaessiger Schaetzungen z.B. die Zahl der Roos vervierfacht bis verzehnfacht. Sucht Euch einfach irgendwas dazwischen aus.

Ich wuerde die Reise machen, wuerde ich hier nicht leben und das alles schon mehrfach erlebt haben. Aber das ist nur mein sehr persoenlicher, aus Erfahrung hergeleiteter, Standpunkt. Entscheiden muesst ihr selbst.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1854
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon ELL2829 am Sa 25. Jan 2020, 15:07

WestSkills WA hat geschrieben:Ich wuerde die Reise machen, wuerde ich hier nicht leben und das alles schon mehrfach erlebt haben. Aber das ist nur mein sehr persoenlicher, aus Erfahrung hergeleiteter, Standpunkt. Entscheiden muesst ihr selbst.

Cheers

Hallo Christina und Holger,

ich kann Westskills nur zustimmen. Macht die Tour.
Australien ist groß und es hat nicht überall gebrannt. Die Natur regeneriert sich sehr schnell. Außerdem gibt es ja auch noch Routen, die nicht durch das Feuergebiet führen. da Ihr mit einem Camer unterwegs seid, könnt Ihr flexibel reagieren. Plant aber ein paar Tage Reserve ein, also bitte nicht jeden Tag durch planen. Fahrt dahin, wo das Wetter es gut meint.
Warum ist denn die Familie gegen diese Reise? Wenn es sich um den Lütten handelt, wir sind mit unserem 16 Monate alten Sohn unterwegs gewesen. Er hat keinen Schaden davon getragen.
Freut Euch auf die Reise in ein wunderbares Land. Ansonsten fahre ich für Euch.

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1233
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon serenity am So 26. Jan 2020, 09:22

Absagen würde ich die Reise nicht - aber wenn ihr euch sehr unwohl fühlt mit eurer Route könntet ihr evtl. ein bisschen modifizieren!

Generell gab es einiges an Regen in den letzten Tagen, insofern ist zumindest die Luftqualität deutlich besser geworden und auch die Feuer gehen zurück. Ihr könntet aber ein paar Alternativen überlegen:
1. Bleibt ein paar Tage in Melbourne - tolle Stadt, kostenlose Öffis - und nehmt den Camper etwas später. Fahrt dann ein Stück die GOR, z.B. bis Port Fairy, und dann in die Grampians - tolle Landschaft und dort hat es nicht gebrannt. Wir waren 2018 in den Grampians - falls dich Bilder und Bericht interessieren, hier gehts zum entsprechenden Bericht im Blog.
Gebt den Camper wieder zurück und fliegt nach Brisbane - bleibt ein paar Tage in Brisbane und Umgebung (Hervey Bay, Fraser Island, Noosa etc.) und fahrt dann die Küste runter bis Sydney, da ihr ja von dort zurück fliegen müsst. Damit könnt ihr schon einiges an verbrannten Gegenden umgehen und die Strecke zwischen Brisbane und Sydney bietet auch eine Menge an Highlights und tollen Stränden. Falls es euch interessiert - wir sind die Strecke Brisbane-Sydney vor ein paar jahren gefahren - hier ist der Bericht
2. Bleibt ein paar Tage in Melbourne und fliegt dann weiter nach Tasmanien - ebenfalls tolle Gegenden, könnte aber im März schon etwas frisch werden. Wir fliegen in ca. 14 Tagen hin, von Perth aus.
Meine Reisen, Fotos, Gedanken - http://fernwehheilen.wordpress.com
serenity
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 160
Registriert: 16.10.2015

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon Micha am So 26. Jan 2020, 10:29

Hi Christina , hallo Holger,

Wie meine Vorposter, möchte ich euch zu eurer Reise nach AUS zusprechen.
Macht es so wie ihr es vorhabt, seid flexibel was kleine Änderungen anbetrifft, die Australier sind es auch.
Jetzt schon viel Spass.
Übrigens fand ich eure Vorstellung hier im Forum recht nett, machen nicht alle so. ;)
Cu Micha
Micha
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 248
Registriert: 04.01.2012
Wohnort: Reutlingen

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon ELL2829 am So 26. Jan 2020, 11:01

Micha hat geschrieben:Übrigens fand ich eure Vorstellung hier im Forum recht nett, machen nicht alle so. ;)

Stimmt
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1233
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon Followme am So 26. Jan 2020, 12:56

Hmmm, also grundsätzlich haben ja alle recht mit dem was sie hier vor mir schrieben:
die Natur regeneriert sich, die Touris sind willkommen, das Geld wird benötigt, und die Reise wird wohl gefahrlos möglich sein.

In einem Punkt bin ich aber nicht so "euphorisch":

Der Zeitraum der Regeneration dürfte länger dauern als ein paar Monate oder ein Jahr.

Auf meinen Reisen war ich des öfteren in Gegenden wo zuvor Brände waren. Es stimmt, nach nicht allzu langer Zeit zeigt sich erstes Grün, aber es sieht nach einem Jahr nicht so aus wie vorher.
Für Grasland/Steppe mag das so sein. Wälder aber brauchen Jahre. Zum Beispiel habe ich in Victoria (Foster- Wilsons Prom), ziemlich genau in der Gegend wo es jetzt auch so heftig gebrannt hat, einen küstennahen Wald gesehen nachdem es ca 3 Jahre zuvor ein heftiges Feuer gegeben hatte, die Büsche und kleinen Gehölze waren grün, die Bäume waren immer noch Gerippe...

Ich will jetzt wirklich kein Spielverderber sein, aber ihr habt euch tatsächlich die Ecke ausgesucht, die mit am meisten betroffen ist (zwischen Melbourne und Sydney).
Auch wenn die Feuer dann aus sind und es auch viele intakte Ecken dort gibt, vieles wird wohl aber kaputt sein und ihr werdet damit konfrontiert werden.
Man mag mich eines besseren belehren, aber man sollte auch ehrlich sein und das Kind beim Namen nennen!
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 830
Registriert: 15.04.2015

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon Followme am So 26. Jan 2020, 13:10

Ach so, einen Tip sollte ich vielleicht dann doch auch geben.
Ist zwar etwas umständlich, aber seht euch die GOR an, und fliegt nach Sydney. Nach Sightseeing in MEL und SYD würde ich einen Camper in Sydney mieten und die Küste nach Norden fahren. Die Küste dort ist wenig bis gar nicht betroffen, es gibt tolle Strände und zum Beispiel den Dorrigo Nationalpark (natürlich gibt es noch mehr Parks).
Der ist intakt und wunderschön

Informiert euch, was im Hinterland sehenswert und nicht betroffen ist, ich denke die Ecke wäre die bessere Wahl als das was ihr ursprünglich vorhattet.

Ich selbst bin Ende Februar bis Ende März in Sydney. Auch ich habe lange gezögert wie ich die Zeit verbringe.

Mein aktueller Plan ist von Sydney über Aberdeen zum Warrumbungle NP zu fahren, von dort zum Dorrigo NP und dann über Byron Bay nach Noosa Head nördlich von Brisbane. Von dort geht es zurück nach Sydney. Das sind gut 2700 km und eine nette Tour für drei Wochen.

Alles ist safe, die Parks nicht betroffen, die Sraßen sind offen und die Küste dort ist sowieso easy!
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 830
Registriert: 15.04.2015

Re: Reise im März absagen? Kurze Neuvorstellung

Beitragvon WestSkills WA am So 26. Jan 2020, 14:42

Followme hat geschrieben:
Der Zeitraum der Regeneration dürfte länger dauern als ein paar Monate oder ein Jahr.

Auf meinen Reisen war ich des öfteren in Gegenden wo zuvor Brände waren. Es stimmt, nach nicht allzu langer Zeit zeigt sich erstes Grün, aber es sieht nach einem Jahr nicht so aus wie vorher.
Für Grasland/Steppe mag das so sein. Wälder aber brauchen Jahre. Zum Beispiel habe ich in Victoria (Foster- Wilsons Prom), ziemlich genau in der Gegend wo es jetzt auch so heftig gebrannt hat, einen küstennahen Wald gesehen nachdem es ca 3 Jahre zuvor ein heftiges Feuer gegeben hatte, die Büsche und kleinen Gehölze waren grün, die Bäume waren immer noch Gerippe...



Good old mate, I really appreciate your input.

Ich habe dieses viel zu oft erleben muessen. Meine Erfahrungswerte beziehen sich auf Wiluna, den 'Forrest Highway', Newman, X-mas Creek, Yanchep, Southern River and Canning Vale.

Wir haben allerdings sicherlich eine stark unterschiedliche vegetation, im Vergleich zu den Eastern States.

Happy Straya Day J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1854
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth


Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


cron