Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Real Outback

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Real Outback

Beitragvon Rusty am Do 12. Nov 2020, 12:58

Etwas was die wenigsten, egal ob Touris oder locals je erleben:

https://iview.abc.net.au/show/outback-ringer
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3282
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Real Outback

Beitragvon Rheinländer am Fr 13. Nov 2020, 10:20

"We apologise, due to rights restrictions this show is currently unavailable outside Australia."

Da bleibt nur der Trailer auf YouTube.

Too bad ;-(
Rheinländer
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2019

Re: Real Outback

Beitragvon Rusty am Fr 13. Nov 2020, 15:18

Hi Rheinländer,

danke fuer den Hinweis, ich hatte den Link vorher gecheckt und hier von Australien aus funktionierte es natürlich.
Die Doku ist absolut sehenswert und zeigt einfach ein weiteres Gesicht unseres grossen Landes und auch Dinge, die man sonst nie sieht.

Hier ist ein weiterer Link https://www.screenaustralia.gov.au/the- ... 020/38190/

Ob es von Euch aus klappt, keine Ahnung?

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3282
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Real Outback

Beitragvon Followme am Fr 13. Nov 2020, 20:55

Be Patient

Nach "Outback Trucker" "Opal Hunter" "Border Patrol Australia" "police patrol – einsatz down under" "Australien Gold" und und und

gibt es bestimmt auch bald noch "outback- ringer"...

Diesen harten Outback-Slang kann man auch mit bestem Schulenglisch sowieso nicht verstehen , also warten wir lieber auf eine Version mit Übersetzung ;)
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 846
Registriert: 15.04.2015

Re: Real Outback

Beitragvon Rusty am So 15. Nov 2020, 16:44

Das mit dem harten Outback- Slang kann ich durchaus verstehen, ähnlich ging es mir bei Reisen und als dt. sprachiger aus Bayern, in Regionen wie Waterkant oder Elbsandstein in Sachsen.
Und das war ohne Fremdsprache und trotzdem interessant. Die regionalen Sprachunterschiede zwischen Bergtesgarden und Wangerooge sind auch oft nicht leicht verständlich, aber auch das Schulenglisch ist gar manchmal verbesserungswürdig.
Auch wir hier in OZ sehen uns gelegentlich gerne BS aus der alten Heimat an.

Immer her damit, anschauen ist leicht und so ist das kritisieren.

Bring mal was daher und dann bis bald.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3282
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Real Outback

Beitragvon HannesGR am So 15. Nov 2020, 21:17

HannesGR
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 237
Registriert: 04.01.2007

Re: Real Outback

Beitragvon Rusty am Fr 20. Nov 2020, 18:30

Nun nach all diesen Jahren, ist mir der australische Slang weitgehend verständlich, d.h. aber nicht dass ich sobald ich das Maul auf mache, keiner hören kann, dass ich kein true blue aussie bin, sondern nur auf dem Papier.
Trotzdem lebt es sich hier noch immer recht gut, Rassismus wie anderswo, ist weitgehend unbekannt. Wir sind weitgehend integriert und die Kinder eh total.

Im Corona Vergleich schneiden wir international recht gut ab. Hier trägt niemand eine Maske.

Wich vom Thema ab, aber ggf. trotzdem interessant.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3282
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Real Outback

Beitragvon Followme am Sa 21. Nov 2020, 13:32

Rusty hat geschrieben:(...)Rassismus wie anderswo, ist weitgehend unbekannt. (...)
Servus
Rusty

Ich hoffe sehr, das mit dem Rassismus beziehst du auf die Region in der Du lebst. Das könnte ich mir da gut vorstellen, warum auch sollten "kleine" Communities nicht gut funktionieren.

Ansonsten wüde mir zu dieser Aussage in Bezug auf "Gesamtaustralien" tatsächlich viel einfallen, wenn ich an Folgendes denke:

den Umgang mit den Aborigines, den Umgang mit den Boatpeople, das Christchruch- Attentat und aktuell an den Horror um australische Soldaten in Afghanistan, die als "Aufnahmeritual" Gefangene getötet haben...

Dazu kommen einzelne Unterhaltungen mit Minenarbeitern und Farmern, die ich persönlich geführt habe, deren Inhalt so krass war, dass ich das hier nicht wiedergeben möchte.

Damit mich keiner falsch versteht, ich will weder die eine Nation anprangern und/oder eine andere Nation postiv herausstellen (es läge mir absolut fern, zu behaupten Deutschland wäre hier irgenwo besser, da gibt es nichts zu relativieren!)

Aber so eine Aussage muss kritisch hinterfragt werden! In Deutschland (aber nicht nur hier) z.B. ist eines der größten Probleme in diesem Zusammenhang, dass allzu viele Menschen vor Rassismus die Augen verschließen oder ihn schweigend einfach hinnehmen bzw sich wegducken...
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 846
Registriert: 15.04.2015

Re: Real Outback

Beitragvon Rusty am So 22. Nov 2020, 16:47

Hi Followme,

wie erwähnt, generell ist auch hier noch gar vieles verbesserungswürdig. Mit dem erwähnten hast Du sicher recht.
Die Vorgänge in Dt. erfahre ich nur aus dem Spiegel, Stern, meiner alten Heimatzeitung, oder offiziellen dt. Websites, Freunde, Sippe, aber nicht aus social media. Die Verbundenheit mit Dt. besteht noch immer, bei den Kindern ist es anders. Auch wenn sie noch gerne die Familie, Onkels, Tanten und Cousins besuchen and the als man is paying for it.

In meinem Alter glaubt man da meist nur unabhängigen und seit langem vorhandenem Informationsgebenden. Natürlich sollten sie auch meiner Denkweise entsprechen, Fox News gehört nicht dazu.
Das mit dem kritisch zu hinterfragen entsteht im Laufe des Lebens und mit Leuten, wie dem Orange man aus USA oder anderen Macho's wie UK oder Brazil, eh nicht.

Voreingenommenheit gegenüber Einwanderern oder Ausländern, gibt es auch hier, aber nach meiner persoehnlichen Erfahrung ist es in einem Einwanderungsland recht selten. Generell überwiegt die Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und auch Höflichkeit. Der Pioniergedanke vererbt sich, zumindest auf dem Land, weitgehend.
Fuhr heute mit 2 Kumpels mit dem Motorrad nach Pemberton, 2 mir unbekannte Freunde der anderen fuhren mit und das meistens viel zu schnell, Sonntagmorgen, Countryroads, kein Verkehr da darf es schon manchmal 150 kmh sein.
Ich fahre meist zwischen 90 bis 100, da muss ich mich nicht immer nur auf die Strasse, evtl. auftauchend Roos oder Emus konzentrieren, sondern kann auch manchmal auf anders schauen.
Dadurch ging mir 25 km vor Busso der Sprit aus. Die Kumpels fuhren kurz vorher ander Strecken. Viele andere Fahrer hielten an, nur einer hatte einen Bezinkanister dabei und auch ein Trialbike hinten auf dem Ute. Er gab mir ca. 5 l Sprit und wollte kein Geld, auch dass ist OZ.

Und dass, sobald ich das Maul aufmachte er hörte, dass ich kein true blue Aussie bin.

Nun hier ist das Leben ggf. noch etwas lockerer als z.B. in Dt.

Einer der Gründe, sobald wie möglich wieder mal hier her zu kommen und um das kurze Leben zu geniessen.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3282
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Real Outback

Beitragvon Rusty am Di 24. Nov 2020, 16:17

Hi Followme,

ggf. fuer Dich interessant, ob da auch weibliche firies dabei sind weiss ich nicht oder ob es auch ähnliche zunftbezogene Kalender in Dt. gibt.

https://www.australianfirefighterscalen ... s-calendar

Servus
Rusty

P.S.
Ich bekomme den neuen neutralen Kalender, immer von meinem Chemist und das um einsonst.
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3282
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Nächste

Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste