Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Aboriginal Art Ausstellung im Skulturenpark Wesenberg

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Aboriginal Art Ausstellung im Skulturenpark Wesenberg

Beitragvon Artkelch am Fr 25. Mai 2018, 09:13

PILA NGURUKU KAPI WALTKATJARA – PAINTED WATERS OF SPINIFEX COUNTRY
Eine Aboriginal Art Ausstellung der Freiburger Galerie ARTKELCH mit Werken des Spinifex Arts Project zu Gast bei Künstler Bei Wu im Skulpturenpark Wesenberg vom 12. Mai bis 28. Oktober 2018

Offizielle Eröffnung im Rahmen des zweitägigen Contemporary Australian Art Festival am Samstag, 23. Juni, dem Tag der Architektur mit öffentlichen Führungen durch die Kuratorin Robyn Kelch um 10:00, 12:00 und 14:00 Uhr.

Mit Pila Nguruku Kapi Walkatjara ist das Spinifex Arts Project aus der Great Victoria Desert in Westaustralien,
dessen Künstler nicht nur in Australien, sondern mittlerweile auch in Europa durch drei Museumsausstellungen für Furore sorgten, erstmals im Skulpturenpark Wesenberg zu Gast.

Die Spinifex People zählen zu den letzten Nomaden der australischen Wüste. So gehörten die Künstler Ian Rictor und Tjaruwa Woods zu der Gruppe von Aborigines, die als letzte erst 1986 ihren ersten Kontakt mit der Welt der Weißen hatten. Genau diese Ursprünglichkeit macht die besondere Faszination der Spinifex-Kunst aus, die geradezu als Archetyp der Aboriginal Art aus den Wüstenregionen Australiens bezeichnet werden kann.

Nachdem ein großer Teil des Stammesgebietes durch geheime Atomtests der Briten verseucht wurde, diente die Malerei der Spinifex als Beweismittel bei der Durchsetzung von Landansprüchen, bei der mehr als 55.000 Quadratkilometer Land anhand der Kunst zurückgewonnen werden konnten. Die magische Kraft dieser Kunstwerke kommt besonders in Gemeinschaftswerken wie dem Titelwerk und den Werken seniorer Künstler zur Geltung.

Die Sonderausstellung im Skulpturenpark Wesenberg wurde von ARTKELCH kuratiert und ist ab 12. Mai zu sehen. Hier, knapp zwei Stunden von Berlin entfernt, hat die Peter Wilmot Thompson Stiftung einen magischen Ort geschaffen, an dem Natur, Kunst und Musik eine wunderbare Symbiose eingehen. Der Skulpturenpark und mehrere Ausstellungsgalerien sind seit der Eröffnung 2016 zu einem Anziehungspunkt für ein deutsches und internationales Publikum geworden. Die Stiftung fördert auch den kulturellen Austausch zwischen australischen und deutschen Künstlern.

Die zeitgenössische Kunst der indigenen Australier wird hier einen festen Platz erhalten. ARTKELCH wurde hierzu als langfristiger Ausstellungspartner ausgewählt. Die präsentierten Werke stammen teils aus einer Privatsammlung und teils aus dem Bestand der Galerie, so dass einige Arbeiten zu erwerben sind. Die Ausstellung verbindet in farbgewaltigen Werken die Wasserlöcher und Salzseen der Great Victoria Desert in Westaustralien mit der Magie des Weissen See (auf Chinesisch Bei Wu) in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Galerie ARTKELCH ist spezialisiert auf die zeitgenössische Kunst der australischen Ureinwohner. Das ist nicht nur die Kunst mit der weltweit längsten Tradition, sondern auch eine der spannendsten modernen Kunstbewegungen der letzten 50 Jahre, deren Sammlerwert spätestens seit der dOCUMENTA (13) auch hierzulande kein Geheimnis mehr ist. Weitere Informationen unter http://www.artkelch.de .

Die offizielle Eröffnung der Spinifex-Ausstellung findet im Rahmen des zweitägigen Zeitgenössischen Australischen Kunstfestivals am 23. und 24. Juni statt. Am Samstag, dem 23. Juni, sind alle Galerien als Beitrag zum Tag der Architektur geöffnet, begleitet von Führungen durch die Spinifex Ausstellung um 10:00, 12:00 und 14:00 Uhr. Ab 16:00 Uhr findet ein VIP-Event der Peter Wilmot Thompson Stiftung mit einer Einführungsrede der Kuratorin der Ausstellung um 16:30 Uhr statt (für geladene Gäste). Auch der Sonntag hält ein spannendes Programm rund um die zeitgenössische australische Kunst bereit.

Zeitgleich zur Aboriginal Art Ausstellung von ARTKELCH sind im Skulpturenpark eine Ausstellung der Bewohner der Torres-Strait-Inseln zu sehen mit einem Film von Phil Cairney, der Kunst und Kultur dieses Volkes zeigt, sowie Werke von indigenen Künstlern von Maningrida Arts im westlichen Arnhemland aus der Sammlung von Künstler Bei Wu. Zusätzlich laden die permanenten Ausstellungen, u.a. der australischen Bildhauer Inge King und Erwin Fabian, zu einem Besuch ein.
Am darauffolgenden Wochenende werden im Rahmen des Musikfestivals Bei Wu zwei große Open-Air-Konzerte des Orchesters in Residenz, dem Concerto Brandenburg, Berlin, aufgeführt, wo Freunde der klassischen Musik vom Barock bis zur Moderne auf ihre Kosten kommen.

Nähere Informationen zu dem Contemporary Australian Art Festival und dem Musikfestival Bei Wu finden Sie unter http://www.skulpturenpark-wesenberg.de.

Die Ausstellung ist vom 12. Mai bis zum 28. Oktober dienstags bis sonntags von 10:00 – 16:00 Uhr geöffnet.
Es gibt ein Begleitprogramm mit Führungen und einen Kurzfilm über das Spinifex Arts Project. Die Ausstellung wird von einem 40-seitigen, teils zweisprachigen, Katalog begleitet (10 €).

Das angeschlossene Café Bei Wu ist jeweils von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.
Artkelch
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.02.2014

Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste