Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Die besten Navi apps fürs Outback

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon Followme am So 10. Jun 2018, 00:00

wenn du dropbox hast könntest du dort etwas hochladen und hier einen link dazu veröffentlichen. Ähnlich mit einem provaten Kanal bei Youtube.

Würde mich schon sehr interessieren wie Hema aussieht
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 696
Registriert: 15.04.2015

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon beaver am So 10. Jun 2018, 17:45

wenn Du mir Deine email Adresse per PN schickst, sende ich Dir gerne einige screenshots
beaver
Insider
Insider
 
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2017

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon andi am Mo 11. Jun 2018, 12:07

Eine beste Navi App gibt es nicht.

Im Outback und in wenig befahrenen Gebieten verwenden wir Oziexplorer auf 8" Android Tablet und Laptop. Die Offline Karten (EOTopo Raster Karten) stammen von exploreoz.com und lösen bis zu 30m auf. Sie basieren auf von EXPLOROZ geupdateten NAT 250k Natmaps. Die momentane GPS Position und Bewegungsrichtung werden auf der Karte angezeigt. Es wird eine Namelist für Australien mitgeliefert, mit deren Hilfe Campingplätze, Nationalparks und Ortsnamen gefunden werden können. Auf dem Laptop können unter Oziexplorer auch Openstreet und hochaufgelöste Satellitenkarten (BING) für Offlineeinsatz heruntergeladen werden. EXPLOREOZ bietet übrigens eine eigene APP an.

In Ortschaften setzen wir für Navigation OSMAND+ mit Openstreet Karten offline ein. Hier handelt es sich um ein 'echtes' Navigationsprogramm, bei dem man den Zielort angeben kann und dann Richtungswechsel mit schrecklicher Stimme ansagt.

Andreas
andi
Insider
Insider
 
Beiträge: 92
Registriert: 31.07.2007

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon Followme am Mo 11. Jun 2018, 12:26

nur der Vollständigkeit halber, das ist jetzt überhaupt keine Wertung welche besser oder schlechter ist:

all das von dir Beschriebene kann Locus Pro auch, GPS Position, Bewegungsrichtung, Kompass, Suche nach Begriffen, Höhenprofil, echte Navigation/Zielführung (gesprochen Zielführung mit angenehmer Stimme - kann beim Wandern und beim Auto fahren genutzt werden),

Die Proversion kostet 8,50 EUR.

Was mir gerade nicht ganz klar ist, was meinst du mit "lösen bis zu 30m auf"

Vorteil wäre hier zu deiner Variante, alles in einem. Ob besser - keine Ahnung!

Noch ein Hinweis falls jemand sich Locus Pro kaufen möchte: ich habe in Rezensionen gelesen, dass es mitunter technische Probleme beim Kauf über Amazon geben soll. Daher mein Tipp, den Download über den Google Playstore zu machen
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 696
Registriert: 15.04.2015

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon andi am Mo 11. Jun 2018, 14:42

Hallo Followme

Mit 30 m Auflösung ist der örtliche Abstand von 2 benachbarten Punkten gemeint. Das heisst zum Beispiel, dass 2 Dünen mit einem Abstand von grösser 60m auf dem stark vergrösserten Kartenbild als 2 Dünen erkannt werden können.

Es scheint, dass die App Locus auf Openstreet Map beruht. Schaut man sich auf Openstreet Map zum Beispiel das Gebiet um Warburton (Great Central Road) an, so erscheint es parktisch leer. Im Gegensatz dazu das gleiche Gebiet auf https://www.exploroz.com/places -> Map, welches auf den 240k NAT Maps basiert, wo feine Details sichtbar werden. Das ist vermutlich für die meisten Leser dieses Forums unwesentlich, aber für denjenigen, der die Pisten verlässt von grossem Interesse. Es werden mögliche Dünenübergänge, Hügel und Breakaways, Creeks, kleine Tracks und andere Details mit hoher Genauigkeit sichtbar.

Noch eine Erfahrung: Apps, die möglichst viel können sind oft umständlich zu bedienen und fehleranfälliger. Zudem ist nicht gewährt, das private Daten privat bleiben.

Andreas
andi
Insider
Insider
 
Beiträge: 92
Registriert: 31.07.2007

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon Followme am Mo 11. Jun 2018, 16:42

Okay, danke für die Erklärung - macht Sinn!

wenn man natürlich Wege, Pfade und Pisten verlassen will, gebe ich dir recht, da ist das natürlich bei weitem besser je detailreicher die Darstellung ist.
Wenn man bei Locus die Route die man gerade läuft aufzeichnet, hat man aber in diesem Fall trotzedem noch gute Anhaltspunkte wo man sich befindet - Anyway...

Kompliziert ist Locus nicht, Datensicherheit: da es sich um ein Offline- Navi handelt solltet da nicht viel passieren.

Aber selbstverständlich muss jeder selber wissen was für ihn das beste ist. Ich für meinen Teiil bin mit Locus super zufrieden, hat mich noch nicht im Stich gelassen, das Leistungsspektrum finde ich für 8,50 EUR mega stark.

Wenn ich das Navi in meinem drei Jahre alten VW (VW- Teil, kein Zubehör) damit vergleiche, fühle mich in meinem Auto wie in der Navi- Steinzeit. Und der Freundliche hat dafür 650 Eus Aufpreis genommen :o :? :?

Aber zurück zum Locus: ich gebe zu, mir fehlt zu anderen Outdoor- Navis der Vergleich. Mein Bruder hatte 2010 mal ein Outdoor- Navi von Garnim für teures Geld, da muss mann ganz klar sagen, wow was für eine rasante Entwicklung.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 696
Registriert: 15.04.2015

Re: Die besten Navi apps fürs Outback

Beitragvon alex15 am Mi 11. Jul 2018, 12:07

finde OsmAnd+ auch cool.
LG,
Alexander
Schriftle
alex15
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.07.2018

Vorherige

Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste