Seite 1 von 1

Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 15:15
von Rusty
Nicht unbedingt ein Beitrag fuer Katzenfreunde, aber hier gefaehrden sie, gar manche einheimische Tierarten.

Eingebrachte Tiere, wie Kaninchen, Füchse, Katzen, Cane toads (Aga Kroete), Karpfen, teilweise auch Hunde, Kamele, Ziegen, Waterbuffalos, Gardenweevil, die Liste ist lang und alle sind weitgehend ausser Kontrolle. Das hiesige Ecosystem ist den Biestern, so bezeichne ich die hier und nicht dort wo sie herkommen, einfach nicht gewachsen.

Alle wurden von Menschen ursprünglich hier her gebracht.

Sicher der Hauptgrund für die strengen Quarantäne Regeln, hier in OZ.

Weiteres hier:

https://www.abc.net.au/news/2019-09-22/ ... t/11532040

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 16:10
von Micknick
Als "falscher Hase" mag ich sogar Katzen :-)

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 16:47
von Rusty
Auf der Farm hatten wir immer kastrierte Kater, die schliefen meist mit dem Hund im Winter zusammen vor dem Ofen.
Was sie tagsüber machten weiss ich nicht, der Hund war immer bei mir. Nachdem wir etliche ferrals erschossen hatten, kam nach Leo's Tod, keiner mehr her.

Dachte von Anfang an, this topic will be controversial und so soll es auch sein, OZ is not for cats.

P.S.

Dachte immer ein falscher Hase ist eine Art Gericht ?
Lebe zu lange in OZ um mich zu erinnern und nicht wirklich interessiert das heraus zu finden.

Servus

Rusty

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: Sa 28. Sep 2019, 10:49
von Heinz
In den Landkarten wird auch hingewiesen:

Warning to travellers:
This area is continuously baited with S7 "1080" baits that are lethal to cats and dogs. Muzzle domestic dogs in this area.

Entlang der Route von SA nach WA fanden wir des öfteren Hinweisschilder auf "1080".

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: Sa 28. Sep 2019, 17:28
von Micknick
Rusty hat geschrieben:Auf der Farm hatten wir immer kastrierte Kater, die schliefen meist mit dem Hund im Winter zusammen vor dem Ofen.
Was sie tagsüber machten weiss ich nicht, der Hund war immer bei mir. Nachdem wir etliche ferrals erschossen hatten, kam nach Leo's Tod, keiner mehr her.

Dachte von Anfang an, this topic will be controversial und so soll es auch sein, OZ is not for cats.

P.S.

Dachte immer ein falscher Hase ist eine Art Gericht ?
Lebe zu lange in OZ um mich zu erinnern und nicht wirklich interessiert das heraus zu finden.

Servus

Rusty


Naja, so ganz unrecht hast Du nicht :-) Heute wird der "Falsche Hase" aber nicht mehr aus Katzenfleisch gemacht...

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: Sa 28. Sep 2019, 19:17
von Travelicious
Ja, kontrovers aber sonst sterben immer mehr einheimische Tiere, die den neuen fremden nichts entgegensetzen können. Ich wusste das mit den Hunden selbst auch gar nicht, guter Hinweis mit dem 1080.

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: So 29. Sep 2019, 01:44
von Rusty
Vergass zu erwähnen, verwilderte Hausschweine (ferral pigs), die in manchen Gegenden in gr. Mengen auftreten gehören natürlich auch dazu
Die Vorschriften fuer den Gebrauch von 1080 sind ziemlich klar, das kann nicht jeder so einfach ausbreiten. Gengift gibt es nicht, die einheimischen Tiere tolerieren es.
Gelegentlich und auf Grund der Größe des Landes werden die Köder vom Flieger aus verbreitet. ( Aerial baiting )

https://www.agric.wa.gov.au/1080/fox-1080-baiting

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: So 29. Sep 2019, 05:56
von WestSkills WA
Rusty hat geschrieben:P.S.
Dachte immer ein falscher Hase ist eine Art Gericht ?
Lebe zu lange in OZ um mich zu erinnern und nicht wirklich interessiert das heraus zu finden.

Servus

Rusty


Hi Mate,

Ich glaube 'falscher Hase' ist Hackbraten. Katzen, die sich in Notzeiten in die Bratroehre verirrten wurden 'Dachhase' genannt.

Herrliches Wetter in Perth.

Schoenen Sonntag :)

Cheers

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: So 29. Sep 2019, 10:33
von Micha
Hi,
hier im Schwobaländle sagte man wohl einst : Kopf ab, Schwanz ab, Has ! :o
Ich bin allerdings auch eher für den "echten" Hasen oder auch den "Falschen Hasen"

Re: Katzenplage in OZ

BeitragVerfasst: So 29. Sep 2019, 17:03
von Rusty
Nun hier in OZ, herrschte noch nie derartiges, um Katzen in Essbares um zu verwandeln.
Ein Thema das eh niemand hier, je verstehen würde.
Auch hier war heute ein Sonnentag und gar manche WA Touristen schon am Hundestrand, long weekend und Ferienbeginn.
Trotzdem haben die meisten Spaziergänger dort noch Zeit, fuer ein paar unverbindliche Worte, easy going halt und lebenswert.

Noch mehr über das ursprüngliche Thema, fuer die, die es interessiert und etwas ausserhalb des hier so üblichen.

Je mehr man ueber das Land (Kontinent) weiss, desto interessanter wird es, bei einem Besuch hier, dann gar sicher werden.

Wir leben seit langem hier, und erfahren noch immer neues. Auch glaube ich nicht, trotz all dieser Kommentare hier, dass sich der Australian way of life, so einfach hier erfahren lässt.

Vielleicht so wie Unterschiede zwischen dem Viktualienmarkt in München und dem Fischmarkt in Hamburg. Correct me if I am wrong.

Weiteres zum ursprünglichen Thema:

https://panique.com.au/trishansoz/anima ... imals.html

http://www.environment.gov.au/biodivers ... -australia

https://en.wikipedia.org/wiki/Invasive_ ... _Australia

Servus

Rusty