Seite 1 von 2

Red Center

BeitragVerfasst: So 10. Jan 2010, 02:11
von Gast
Ich muss mich leider im Red Center für entwerder Kings Canyon oder Palm Valley entscheiden! Beides geht zeitlich nicht! Kann man pauschal sagen, was "sehenswerter" ist? Ich weiß, es ist immer eine Geschmackssache, aber was haut einen tendenziell mehr um? Davor bin ich am Uluru und Kata Tjuta.

Danke!

Re: Red Center

BeitragVerfasst: So 10. Jan 2010, 09:38
von Tina + Andreas
Wenn wir uns entscheiden müssten würden wir den Kings Canyon machen. Alleine schon die Rundwanderung lohnt den Weg dahin.

8-) 278 8-)

Re: Red Center

BeitragVerfasst: So 10. Jan 2010, 10:08
von Gast
Super! Danke schon mal.

Und wie ist die Alternative McDonnell Ranges zu sehen? Anstatt Kings Canyon einfach die Ranges zu entdecken?

Danke!

Re: Red Center

BeitragVerfasst: So 10. Jan 2010, 17:34
von Gast
Hallo,

Wie wäre es dann mit McDonell Ranges und Palm Valley.

Gruss
René

Re: Red Center

BeitragVerfasst: So 10. Jan 2010, 19:56
von Tina + Andreas
Alternativen gibt es viele u.a. Chambers Pillar und das Rainbow Valley. Habt Ihr einen 4WD Camper?
Für Ersttäter würden wir aber Kings Canyon empfehlen.

Re: Red Center

BeitragVerfasst: Mo 11. Jan 2010, 07:36
von Gast
Wir haben keinen 4WD. Die Option waere von Alice Springs eine organisierte 1-Tages-Tour zu machen. Wir sind Ersttaeter :-) und tendieren prinzipiell auch eher zu Kings Canyon (muss man halt die 6 Stunden Fahrt von KC nach Alice nach dem Rim-Walk in Kauf nehmen)...

Re: Red Center

BeitragVerfasst: Mo 11. Jan 2010, 20:51
von Gast
Hallo,

unter den Bedingungen auch für mich eindeutig die Empfehlung von Tina + Andreas.

Gruß

Fritz

Re: Red Center

BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2010, 16:38
von Gast
Hi, war im Dezember 2009 mal wieder in AUS; habe in einer Woche Kings Canyon, Kata Tjuka, Uluru, Mc Donnells west, Palm Valley erlebt.
Ich (50) habe diesen allerdings in Compi für 3 Tage/2 Nächte erlebt. Nach dem ersten Anstieg hast du einen wunderbaren Blick über den KC, kletterst darin über Treppen, Felsen, gehst durch Schluchten, schaust in Tiefe - unbeschreiblich.
Auch KataTjuka - die Olgas - waren sehr interressant. Nach einem längeren Fußweg klettert man allerdings nur kurze Wege im Felsen.
Eine Tagestour in die West Mc Donnells und Palm Valley absolvierten wir auch. Allerdings war unser Guide etwas ruhiger Natur, fast 60jährig. Meine Tochter (18) meinte im Vorfeld, da sind bestimmt nur Ältere auf dieser Tour. Und richtig. Wir beide waren die Jünsten (und alle aus Deutschland). Die Fahrt war sehr spektakulär, fuhren zunächst auf dem Highway, später wurde es staubiger, zeitweise durch trockenes Flussbett und zum Schluß 4 km über Felsen, Lavagestein, Sand etc. manchmal nur 10km/h. Auf dem Fußmarsch (ca. 35min. in eine Richtung) erfuhren wir viel von dem Guide über dieses Gebiet. Die meisten Teilnehmer gingen auf dem selben Weg wieder zurück. Wir durften über den Felsen den Weg zurücklegen. Auf der Rückfahrt stopten wir noch in Hermannsburg, die erste deutsche Mission in AUS. Bekamen hier ein Gemüsepie (im Preis incl.) und hatten Zeit für einen kleinen Rundgang.
Faszit: Wenn du nur einen Tag zur Verfügung hast, würde ich dir auch den KC empfehlen- mehr Aktion, mehr Fun)
Solltest du dich doch für die andere Tour entscheiden, frage nach dem Alter der Mitfahrenden.

Re: Red Center

BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2010, 17:48
von Gast
Hi,

Ich war im August 2009 im Red Center und der Kings Canyon war unser Highlight. Wir sind den "großen" Wanderweg gegangen, welcher Anstrengend ist, aber unbeschreiblich toll.

Gruß,
Stefan

Re: Red Center

BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2010, 21:00
von Gast
Hallo,

wenn ihr die Gelegenheit habt, lasst euch den Sonnenuntergang bei Kata Tjuta nicht entgegehen. Es us meiner Sicht viel beeindruckender (und ruhiger) wie am Uluru.
Gruß
Harald