Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am Sa 17. Dez 2011, 17:52

Hallo Leute,

ist es im Osten wirklich so schlimm mit dem Massentourismus. Dass man dort nicht das Australien erlebt, das man erwartet versteh ich ja, aber hab jetzt even von extrem überfülltem Whiteheaven Beach Fraser Island usw. gehört. Scheinbar ist das ja teilweise nurnoch "Massenabfertigung".

Jetzt stellt sich die Frage nicht von Brisbane nach Cairns zu fahren sondern von Brisbane nach Alice Springs nach Cairns.
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am Sa 17. Dez 2011, 21:13

Hallo immerdabei,

der Osten Australiens ist schon sehr touristisch erschlossen. Wir sind im Oktober 2011 von Darwin kommend über Cairns entlang der Ostküste nach Brisbane gefahren.

Die Autofahrt selber fanden wir nicht so spannend. Unheimlich viel Zuckerrohr und Bananen südlich von Cairns und auch der Rest der Landschaft entlang der Küste ist nicht unbedingt so, wie wir uns Australien vorstellen. Wir sind eher Fans der Süd- und Westküste sowie des Zentrums.

Aber abseits der Strecke gibt es trotzdem viele schöne Stellen, die man sich ansehen sollte.

Hier man eine kurze Zusammenfassung unserer Besichtuigungen: Atherton Tablelands, einige kleine Nationalparks, Eungella Nationalpark, Fraser Island, Glass House Mountains, Brisbane (sollte man mal gesehen haben), Laminton Nationalpark, Springbrook Nationalpark, Girraween Nationalpark, Bald Rock Nationalpark usw.

Wenn also einen die etwas langweilige Autofahrt (aus unserer Sicht) nicht stört, lohnt sich die Ostküste trotzdem. Alllerdings wird man den Whiteheaven Beach selten ohne Menschen erleben. Ständig sind dort Segelboote, Motorboote, Hubschrauber und Wasserflugzeuge unterwegs. Trotzdem lohnt sich eine z.B. eintägige Kreuzfahrt um diese Inselwelt zu erleben.

Wenn Du noch mehr lesen möchtest, hier unser Reisebericht.

eljoge
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am Sa 17. Dez 2011, 23:43

Hallo, hab mir grad 30 Minuten die Zeit auf eurer Seite vertrieben, echt klasse :)

Nur "ärgert" mich grad ein wenig dass es schon solch einen Massentourismus gleicht, ist zwar verstärndlich aber trotzdem.

Ich möchte auf dem Weg von Brisbane nach Cairns auch etwas "richtiges Australien" mitnehmen. Fraser Island, GBR und Whitsunday sollen zwar schon sein aber naja ... wir haben halt nur 6 Wochen, davon nur25 Tage für Brisbane - Cairns, ob sich.
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am Sa 17. Dez 2011, 23:58

Hallo immerdabei,

bloß mal so als Idee, wie dass zeitlich klappt müsste man mal genauer durchrechnen.

Fahrt von den Whitsunday Islands ins Landesinnere Richtung Mount Isa und weiter zum Lawn Hill N.P. (wunderschön). Von dort nördlich über Normanton wieder Richtung Ostküste über Cobbold Gorge und Undara (2 tolle Sachen) zurück nach Cairns. Von der Ostkste bis nach Lawn Hill sind es etwa 1250 km, vielleicht 3 Tage. Von Lawn Hill nach Cairns mit Besichtigungen (Normanton, Cobbold Gorge, Undara) ca. 5 Tage. Dann hättet Ihr echtes Outbackfeeling mit dabei.

Mal so als Idee.

eljoge
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am So 18. Dez 2011, 00:08

Hallo,

ich seh mir das mal genauer an :) Danke für den Tip, bin da noch relativ unbeholfen was das Outback in Queensland angeht. Aber soetwas könnte ich mir schon vorstellen. Jedoch lass ich mir da auch etwas Stress antun wenn ich dafür etwas erlebe :)

Ich rechne mal die Zeit durch die man dafür brauchen könnte.


Wenn ich sagen wir mal für den Abstecher Mount Isa - Lawn Hill - Undara - Cairns 10 Tage veranschlage, dann bleiben noch 13 Tage.

In denen sollte dann Brisbane - Mackay (incl. Whitsundays) und tauchen am GBR drin sein. Ist das realistisch?
Braucht man dafür ein 4WD Fahrzeug? Wir haben einen Campervan von TCC und dürfen damit auch auf unbefestigteren Straßen fahren.
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am So 18. Dez 2011, 00:21

Dann ergibt sich folgende Route:

Brisbane - Airlie Beach:

- Brisbane
- Hevery Bay / Fraser Island
- Rockhampton
- Airlie Beach / Whitsunday Islands

Airlie Beach - Mount Isa
Mount Isa - Lawn Hill N.P.
Lawn Hill N.P. - Normanton
Normanton - Cobbold Gorge
Cobbold Gorge - Undara
Undara - Cairns (Barrier Reef)

Jedoch weiß ich jetzt nicht wo ich für den Abstecher die Zwischenstops einlegen könnte. Da muss ich mich noch informieren über die Strecke.
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Tina + Andreas am So 18. Dez 2011, 00:27

Was für ein Fahrzeug von TCC habt Ihr? 4WD? Ansonsten ist es mit der Cobbold Gorge ein Problem.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2679
Registriert: 05.04.2002

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am So 18. Dez 2011, 00:43

Leider kein 4WD, ein Kat D 4er Campervan :) Reisezeit ist dann uebrigends ende Mai.
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am So 18. Dez 2011, 01:27

immerdabei hat geschrieben:Wie touristisch ist der Osten Australiens


Meine Meinung wäre, dass jeder, die/der sich Sorgen über die etwaige Touristischheit Australiens oder von Teilen davon macht mit gutem Beispiel voran gehen sollte und einfach zu Hause bleibt um die Vertouristung nicht noch weiter zu erhöhen :)

Viele Grüße
Wolfgang
Gast
 

Re: Wie touristisch ist der Osten Australiens?

Beitragvon Gast am So 18. Dez 2011, 10:10

Hallo immerdabei,

wir waren im März 2011 in der Gegend. Es gibt sicherlich ein paar sehr touristische Sachen, aber das ist wirkliche nicht vergleichbar, mit dem was z.B. am Mittelmeer erfolgt. Lass dich nicht abschrecken. Nur die Goldcoast, die Ihr ja nicht seht, ist Massentourismus wie wir Ihn kennen.

Es gibt an der Ostküste einiges was sich lohnt und nicht so überlaufen ist.
Mon Repos Beach, Tin Can Bay, Raninbow Beach, Eungella NP, Townsville " Reef HQ" und "The Strand", Babinda Boulders, Atherton Tablelands, Cape Tribulation usw. Und auf der Fahrt dazwischen ist es nochmal ruhiger. Mehr hier http://tgs-unit.de/queensland.html

Die sogenannten Highlights wie Whiteheaven, Fraser Island, GBR sind natürlich schon tourisisch vermartktet. Da muss sich jeder überlegen, ob er daß, vor allem bei den Preisen, erleben will.
Also für mich wäre eine oder mehrere GBR Touren Pflicht, den dass findest du sonst nirgendwo. http://tgs-unit.de/great-barrier-reef.html

Der Rest war mir zu teuer für das was man erlebt. Weisse Strände oder Sanddünen gibt wo anderst in Australien kostenlos. Bevor du die Reise planst, checke die Preise der Attraktionen. Die sind oft ganz schön happig.

ciao heiko
Gast
 

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste