Seite 1 von 3

Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2015, 04:26
von Tina + Andreas
Tony Abbott drängt die die EU dazu sein "Erfolgsmodell" für Bootsflüchtlinge zu übernehmen. Menschenrechtler kritisieren das sehr heftig.
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_73719932/fluechtlinge-australien-fordert-europa-zu-totaler-abschottung-auf.html
http://www.tagesschau.de/ausland/australien-fluechtlingspolitik-101.html

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2015, 07:23
von Rusty
Nun da gehen offentsichtlich die Meinungen zwischen Regierungschef und der Aussenministerin doch ziemlich auseinander,
Naeheres hier:


Foreign Minister Julie Bishop casts doubt on Prime Minister's 'stop ...
Sydney Morning Herald‎ - 1 day ago
London: Foreign Minister Julie Bishop has stopped short of ... Ms Bishop was asked at the Berlin press conference what Europe could learn ...
Julie Bishop Refuses To Back Tony Abbott's "Stop The Boats ...

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2015, 07:46
von minnie orb
interessant wäre es, wenn Flüchtlingsboote mal an der Ost- oder Nordseeküste landen würden. Wie dann wohl die Reaktion der Bundesregierung wäre?

Abbott hätte m.M. besser getan und seinen Schnabel gehalten! Dieser arrogante Pinsel kann es einfach nicht lassen und tritt in jedes potentielle Fettnäpfchen.

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2015, 08:23
von an go
probleme gibt es ueberall,siehe hier

http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... osovo.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... burg-brand


http://www.tagesspiegel.de/politik/dipp ... 60456.html


http://www.sueddeutsche.de/thema/Asylbewerberheim

Weltweites Problem,manche loesen es auf ne Art die keiner versteht aber jeder froh is das was getan wird.

LG
GB

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2015, 06:00
von Gast
Solange in Europa (oder anderswo) Lebensmittel tonnenweise vernichtet werden um die Preise stabil zu halten und anderswo Menschen verhungern muessen, solange wird es das Problem geben...

Das Problem sind aber nicht die Fluechtlinge, sondern die Politker und deren Geldgeber, Zollbarrieren, Wirtschaftssanktionen, religioese Fanatiker und Menschenhaendler die ein Vermoegen damit verdienen. Wem kann man es verdenken wenn er ein Leben in Sicherheit und Wohlstand haben moechte?

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2015, 06:02
von Gast
minnie orb hat geschrieben:interessant wäre es, wenn Flüchtlingsboote mal an der Ost- oder Nordseeküste landen würden. Wie dann wohl die Reaktion der Bundesregierung wäre?
.



*sarkasmus on* ...dann waere Helgoland oder Fehmarn endlich mal zu etwas nutze... *sarkasmus off*

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Mo 27. Apr 2015, 13:46
von Rusty
Hi minnie orb,

Nun Tony Abbott wurde hier in einem Rechtsstaat demokratisch gewaehlt,nicht von mir aber von der Mehrheit des australischen Volkes.

Ob es angebracht ist,ihn mit derartigen Ausdruecken,natuerlich im Schutz des anonymen Netzes zu belegen, stelle ich in Zweifel.

Unter vielen Menschen existiert noch immer,der bei anderen evtl.nicht mehr oder noch nie vorhandene Begriff:

Respekt.

Servus
Rusty

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Mo 27. Apr 2015, 17:15
von minnie orb
danke für die Belehrung Rusty. Tut mir leid, aber für Abbott fehlt mir der Respekt.

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2015, 14:44
von Gast
Doch ihr dürft nicht vergessen, dass die Industrieländer die Probleme in der Regel verursachen

Re: Bootsflüchtlinge

BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2015, 17:27
von Gast
JaaaNeee, ist klar *FP*