Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Campen in Australien

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Campen in Australien

Beitragvon Gast am So 9. Jun 2019, 14:50

Hallo zusammen,

wir planen derzeit unseren ersten Australientrip. Im Februar/März 2020 wollen wir (ganz grob) von Sidney nach Melbourne mit den Camper. Mir gehts hier aber gar nicht um Details dazu (wäre ja auch falsches Subforum ;) sondern ganz allgemein um das Campen in Australien: Wir kennen aus den USA und Kanada, das man eigentlich an jeder Campsite eine Feuerstelle hat um Lagerfeuer zu machen oder auch auf dem Feuer zu grillen.

Wie sieht’s denn damit in Australien aus? Gibts das vergleichbares bzw. Unterschiede zwischen kommerziellen Campgrounds und solchen in/von Nationalparks?

Besten Dank im Voraus :)!
Gast
 

Re: Campen in Australien

Beitragvon theodor am Mo 10. Jun 2019, 11:14

Offenes Feuer geht ab und ab, unterm Strich aber eher selten. Deutlich weniger als in den USA, Canada kenne ich nicht.

Ich habe das noch nie auf den kommerziellen Campingplaetzen gesehen (Big4 etc), wenn dann eher in kleineren, privaten Plaetzen oder in Nationalparks. Ist auch korreliert mit der Umgebungstemperatur (viel oefter in Tasmanien, seltener in Queensland).

Uebrignes, die App benutzt hier jeder. Kostet ein wenig Geld, lohnt sich aber sehr, da aktuelle Reviews und Fotos:
https://www.wikicamps.com.au/
theodor
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 173
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Sydney

Re: Campen in Australien

Beitragvon Rusty am Mo 10. Jun 2019, 14:04

Offenes Lagerfeuer oder ähnliches ist um diese Zeit ein absolutes no no in OZ. Total fire ban.
Wenn ihr mal hier wart, wird das mehr vestaendlich werden.

Durch derartiges Verhalten, entstehen jedes Jahr Buschfeuer, die oft tausende von ha Land abrennen lassen, oft auch Häuser und auch Menschenleben kosten.
Gasgrill geht meistens genauso gut und ist oft auf Caravanparks oder auch öffentlichen Picnic areas vorhanden.

Moeglichkeiten gibt es viele, im Zeifelsfall Fragen hilft meist, schafft Kontakte und kostet nix.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3257
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Campen in Australien

Beitragvon Sarah92 am Di 11. Jun 2019, 09:17

Rusty hat geschrieben:
Durch derartiges Verhalten, entstehen jedes Jahr Buschfeuer, die oft tausende von ha Land abrennen lassen, oft auch Häuser und auch Menschenleben kosten.
Gasgrill geht meistens genauso gut und ist oft auf Caravanparks oder auch öffentlichen Picnic areas vorhanden.


Das würde ich gerne unterstreichen!
Abenteuer beginnen, wo Pläne enden.
Sarah92
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 502
Registriert: 06.07.2016

Re: Campen in Australien

Beitragvon ELL2829 am Di 11. Jun 2019, 11:23

Sarah92 hat geschrieben:
Das würde ich gerne unterstreichen!

Ich unterstreiche das auf jeden Fall.

Die Frage, die sich ja nun stellt, "Wenn es keine Feuerstellen gibt, kommt Ihr dann nicht?"

Der Australier hat erkannt, dass es der Gesundheit nicht unbedingt förderlich ist, Fleisch über einer offenen Flamme zu garen.
Es gibt nahezu überall BBQs, die mit Gas oder elektrisch beheizt werden. Selbst bei einem BBQ mit Feuer liegt das FLeisch auf einer mehr oder weniger dicken Stahlplatte. So etwas gibt es in einschlägigen Geschäften zu kaufen. Die heißen dann Camp Fire BBQ.

CU Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1353
Registriert: 16.01.2011

Re: Campen in Australien

Beitragvon Gast am Mi 12. Jun 2019, 08:48

Vielen Dank für eure Antworten :)! Sehr gut zu wissen, ändert natürlich nichts an der Tripplanung, wäre nur ein schönes Extra für den Abend gewesen. Wie läuft das mit den Grillstationen, schließt man da eine eigene Gasflasche an?

So langsam gehts an die Detailplanung, Camper, Route etc, die Vorfreude steigt schon :)
Gast
 

Re: Campen in Australien

Beitragvon Micknick am Mi 12. Jun 2019, 09:16

Nein, Du musst keine eigene Gasflasche anklemmen. Oft sehen die Teile so aus, mal mit Dach, mal ohne Dach

http://traveltipsforaustralia.com/____impro/1/onewebmedia/Free%20BBQ.jpg?etag=%220dN3VjpNnrk%2F%2BLG1GRaXBn9ztjg%22&sourceContentType=image%2Fjpeg&ignoreAspectRatio&resize=550%2B733&extract=11%2B296%2B537%2B380&quality=85

Da schmeißt Du einen Dollar rein und ab geht das BBQ. Normalerweise sind die Teile auch immer sauber, ausser es waren Touris vor Dir dran die es nicht sauber gemacht haben. In das Loch in der Mitte schiebst Du dann die Grillreste, wenn Du fertig bist.

Und keine Angst, das BBQ ist günstiger als en Parkticket :-) Hab glaube ich noch nie Geld nachwerfen müssen. Je nachdem wo Du bist, BBQ ist Männersache, Frauen haben da nix zu suchen :-)
Zuletzt geändert von Micknick am Mi 12. Jun 2019, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
Micknick
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 144
Registriert: 03.07.2018

Re: Campen in Australien

Beitragvon ELL2829 am Mi 12. Jun 2019, 13:05

Es gibt einen mir bekannten Grill in Hamburg am Michel.

Wie Mick schon schrieb, ich habe noch nie bezahlen müssen. Meistens ist auch noch ein Sitzgelegenheit vorhanden. Hinkommen, hinsetzen, grillen, essen und dann saubermachen. So einfach gehts.

Übrigens der erste Link funktioniert nicht.

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1353
Registriert: 16.01.2011

Re: Campen in Australien

Beitragvon Micknick am Mi 12. Jun 2019, 13:52

Danke, hab Ihn entfernt
Micknick
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 144
Registriert: 03.07.2018


Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste