Seite 1 von 2

endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: Fr 25. Okt 2019, 15:52
von minnie orb
Ab morgen ist es soweit! "The Climb" ist nun permanent geschlossen! Gut so, es wurde Zeit.
https://www.spiegel.de/reise/fernweh/ul ... 92854.html
https://www.theguardian.com/australia-n ... cred-uluru

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: Sa 26. Okt 2019, 05:13
von WestSkills WA
Es gibt ja noch andere Monoliths in Australia, also genuegend Auswahl:

https://www.triposo.com/layer/8mcagih

Mt Conner fand ich, sehr eindrucksvoll. Breiter, aber nicht so hoch wie der Uluru. Lag scheinbar mal inmitten eines Inland Salt Lakes. Wird aber auch sicherlich irgendwem 'heilig' sein, so wie mir mein 'Watzmann' heilig ist.

Als logische Konsequenz wird irgendwann der Uluru weitergehend kommerzialisiert werden, denke ich. Besteigungen, mit Voranmeldung, Vorkasse und Fuehrer in Kombination mit einer Buchung im Resort, um den Profit zu maximieren, das alles 'for safety reasons', sind mein erster Gedanke.

Cheers

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: Sa 26. Okt 2019, 14:14
von ELL2829
Wenn man den Einheimischen in Yulara und in Alice zuhört, dann wird die Schließung nicht von Dauer sein. Es geht Zuviel Geld verloren und letztlich lebt Yulara vom Uluru.
Und Guided Climbs gab es zuletzt um 7,8,10,12 und 14 Uhr. Aboriginal Ranger führten Dich nach oben.

Und bevor jetzt wieder der Kölner Dom kommt, auch dort kann man nach oben und runter schauen. In Florenz kostet der Blick von oben schon seit langem Geld.

Ich war 1990 oben und es war schön.


CU

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: Sa 26. Okt 2019, 16:29
von minnie orb
ok, geführte Touren find ich total ok. Immerhin wäre die Gefahr, daß dort einfach irgendwohin gesch....en wird und Müll in die Gegend fliegt nicht so gegeben.
Yulara wird jetzt aber nicht gleich pleite gehen, nur weil man nicht mehr hoch darf.

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 09:32
von Micha
Hi,
ich war zwei Mal dort (1987 u. 2002 ), bin beide Male nahezu einmal rum, aber nicht rauf.
Ist der Blick in die Weite von oben besser ? Für mich waren sunset and sunrise die Highlights.( 1987 noch ohne Sektfrühstück und eingezäunter Parkarea.
Noch besser sind meiner Meinung nach die Olgas mit dem "Tal der Winde" !

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 13:40
von ELL2829
Eindeutig: JAAAAA

Der Blick von oben auf die Ebene, nichts stört, war schon einmalig. Yulara war oben nicht zu sehen, da es in einer Senke liegt.
Was ich 1990 noch sehen konnte, war die alte Landepiste in der Nähe. Hätten sie in diesem Jahr nicht in Schlangen am Climb gestanden, ich wäre mit einem Guide nochmal hoch.
Zu den Olgas konnte man direkt fahren und nicht in einer 50 km langen Schleife. Der Parkplatz war nicht asphaltiert sondern Schotter. Es gab auch keine Wassertanks, sondern Du musstest das selbst mitbringen. Das Tal der Winde habe ich jetzt viermal gemacht. Immer wieder schön und erlebnisreich.

CU

Peter


Morgen geht es zurück, :-(

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 14:48
von Rusty
Wir fanden den Rundgang mit einem Ranger damals viel interessanter als die Besteigung mit gar vielen Leuten mit den dabei üblichen Negativerscheinungen. Der Flug darueber war damals schon Klasse und ist es sicher noch immer:

Um den Flieger zu füllen, hatten wir einheimische Kids an Board, good fun.

https://www.outbackfree.com.au/outback- ... gIxAfD_BwE

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 15:15
von ELL2829
Wir waren on top nur fünf Menschen, also ich drei andere. Gegangen sind wir allein.

Eigentlich stört in der Stille ein Flugzeug oder noch schlimmer ist ein Helikopter. Geht mir immer am Kings Canyon so. Absolute Stille und dann knattert so ein Ding da herum.

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 16:24
von Rusty
Wenn man im Flieger sitzt, ist man darauf vorbereitet. Wer mehr nachteiliges hinterlässt, Notdurft, Abfall oder CO 2, weiss ich nicht zu beurteilen.

Die letzten Bilder von Uluru zeigten gar viele Menschen beim Auf- oder Abstieg, aber das ist ja jetzt vorbei und es dauerte nur 38 Jahre, seit dem Versprechen der damaligen Regierung.

Wie es wohl in 100 Jhr. aussieht? Der Rock wird noch da sein, wir nicht.

Servus

Rusty

Re: endlich Ruhe auf dem roten Felsen

BeitragVerfasst: Mo 28. Okt 2019, 11:50
von Sarah92
Rusty hat geschrieben: ...es dauerte nur 38 Jahre, seit dem Versprechen der damaligen Regierung.



Traurig.

Bin froh, dass das Verbot nun endgültig in Kraft getreten ist.
Man kann nur hoffen, dass es so bleibt.