Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Was macht man da ?

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Was macht man da ?

Beitragvon Rusty am Do 26. Mär 2020, 01:18

Viele meist jg. Touristen mit WHV sitzen in der Falle.

Kaum noch Jobs, wenig Geld, das Visa läuft aus und keine internationalen Flüge mehr.
Wer eine Lösung oder Idee dazu hat, lasst es uns wissen.

Naeheres hier:

https://www.sbs.com.au/news/thousands-o ... ewsam:2019
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3269
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Was macht man da ?

Beitragvon WestSkills WA am Do 26. Mär 2020, 07:55

Es war angedacht, gestrandete Visa holders koennen beim Department of Communities welfare beantragen. Allerdings nur in WA.

https://www.communities.wa.gov.au/

Was daraus wurde weiss ich allerdings nicht.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2009
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Was macht man da ?

Beitragvon ELL2829 am Do 26. Mär 2020, 12:14

Rusty hat geschrieben:Viele meist jg. Touristen mit WHV sitzen in der Falle.

Kaum noch Jobs, wenig Geld, das Visa läuft aus und keine internationalen Flüge mehr.
Wer eine Lösung oder Idee dazu hat, lasst es uns wissen.

Naeheres hier:

https://www.sbs.com.au/news/thousands-o ... ewsam:2019

Da könnte man jetzt drüber philosophieren:

Wenn ich kein Visum mehr habe, werde ich ausgewiesen. Die Frage ist: Wie? Wenn keine Flüge gehen, keine Schiffe ablegen dürfen, komme ich dann in Abschiebehaft?
Okay, dann hätte ich wenigstens was zu essen und ein Dach überm Kopf.

Vor drei oder vier Wochen wäre ich noch ins Outback gefahren, aber auch das würde ich mit dem Wissen von heute nicht mehr tun. Wenn in einem Outbackdorf nur zwei oder drei Krankenbetten zur Verfügung stehen, stellt eine Infektion von schon vier Menschen, die Krankenstationen vor eine nicht zu bewältigende Aufgabe.
Zum Kotzen finde ich, wie manche sich in der Krise bereichern, in dem sie Cent-Artikel zu Wucherpreisen verkaufen. Schutzmasken, die eh nichts bringen und nur ein paar Cent gekostet haben, für Unsummen vekaufen.

Was bleibt ist der Wunsch an alle: Bleibt gesund und vor allem allein. Dann können wir alle überleben. Verbreitet keine Panik, kümmert Euch um Ältere. Bei letzteren reicht oft schon ein Telefonanruf.

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1369
Registriert: 16.01.2011

Re: Was macht man da ?

Beitragvon WestSkills WA am Do 26. Mär 2020, 12:54

ELL2829 hat geschrieben:Was bleibt ist der Wunsch an alle: Bleibt gesund und vor allem allein. Dann können wir alle überleben. Verbreitet keine Panik, kümmert Euch um Ältere. Bei letzteren reicht oft schon ein Telefonanruf.
Peter


Sehr schoen ausgedrueckt, liebster Peto. Natuerlich ueberleben wir alle, die auf Aussie-Info sind. Das Gegenteil muss uns erstmal bewiesen werden J

Panik ist was fuer Weicheier und Kleingeister. Wer etwas mit der Gauss'chen Verteilungsglocke anzufangen weiss, hat bessere Karten. Bin ein Klugscheisser ich weiss J

Natuerlich kuemmern wir uns um unsere Senior Citizens. Eher praktisch, indem wir ihnen etwas vor die Haustuer stellen, an die Tuer klopfen und verschwinden. Natuerlich nach telefonsicher Absprache.

Habe mein Office auf 'skeleton staff' runtergefahren. Ich will die Infektionskette von exponential auf linear runterfahren. 2 Leute und immer die Gleichen, maximum, in meinen Offices. Der Rest macht 'home office', was etwas schwer zu ueberwachen ist, aber kuemmer mich momentan wirklich nicht darum, ob meine Angestellten wirklich von daheim aus arbeiten, oder sich um ihre Familie kuemmern. Die Resultate werden es mich wissen lassen und wir leben in 'besonderen Zeiten'. Mir ist die Gesundheit der Menschen, die loyal fuer meine Firmen arbeiten, das Wichtigste.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2009
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Was macht man da ?

Beitragvon Travelicious am Sa 28. Mär 2020, 11:29

WestSkills WA hat geschrieben:
Habe mein Office auf 'skeleton staff' runtergefahren. Ich will die Infektionskette von exponential auf linear runterfahren. 2 Leute und immer die Gleichen, maximum, in meinen Offices. Der Rest macht 'home office', was etwas schwer zu ueberwachen ist, aber kuemmer mich momentan wirklich nicht darum, ob meine Angestellten wirklich von daheim aus arbeiten, oder sich um ihre Familie kuemmern. Die Resultate werden es mich wissen lassen und wir leben in 'besonderen Zeiten'. Mir ist die Gesundheit der Menschen, die loyal fuer meine Firmen arbeiten, das Wichtigste.



Lobenswerte Einstellung!
Und ich schließe mich Rusty an, bleibt alle schön gesund. Es mag zwar dauern, aber wir werden das schon schaffen!
Travelicious
Fan
Fan
 
Beiträge: 29
Registriert: 24.05.2019

Re: Was macht man da ?

Beitragvon WestSkills WA am Sa 28. Mär 2020, 13:28

Danke,

Wuerde vorgestern vom Government um meine unmassgebliche Meinung gebeten. Ich glaube sie rufen mich nie wieder an. Jedenfalls haben sie 2 meiner 'Vorschlaege', effective from Tuesday, bereits umgesetzt.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2009
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth


Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste