Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Auswandern/ Ausbildung in Australien

Forum für Aufenthalt > 1 Jahr in Australien: Permanent Residence, Visabestimmungen, Jobs, Wohnunggsuche, etc.

Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon SimonSupertramp am So 16. Okt 2016, 15:10

Hallo zusammen!

Ich bin 26 Jahre alt und will meinen Traum jetzt endlich wahr machen.
Im Dezember geht es endlich los nach Australien :D DAs Work&Travel-Visum habe ich natürlich schon.

Plane dort für mindestens 12 Monate zu bleiben, mit Option(diese Option erhalte ich, sobald ich 6 Monate am Stück z.B. auf einer Farm arbeite) auf weitere 12 Monate.

Ich spiele schon sehr lange mit dem Gedanken auszuwandern, bin schon viel gereist, überwiegend in Asien.

Mein Plan ist es nun Australien erstmal auf mich wirken zu lassen, aber ich bin überzeugt davon, das es mir gefallen wird. Ich habe eine Ausbildung in Deutschland zum Maschinen-und Anlagenführer abgeschlossen und schon mehrere Jahre Berufserfahrung gesammelt. Zunächst würde mich interessieren, wie ihr die Chancen einstuft, in diesem Bereich etwas zu finden.
Ich habe schon öfter mal über eine Umschulung nachgedacht, da dieser Beruf nicht wirklich mein Traumberuf ist. Jetzt hatte ich die Idee, eine Ausbildung in einem gefragten Bereich in Australien zu machen. Hat hier jemand Erfahrung mit der Ausbildung in Australien? Ich habe gelesen dass die teilweise sehr teuer sind. Wichtig wäre mir vorallem, dass ich mit der Ausbildung anschließend ein einigermaßen gefragter Mann in Australien bin, ob die Ausbildung in D anerkannt wird, ist zweitrangig. Wie schätzt Ihr meine Chancen ein?

Empfiehlt es sich meine Arbeitszeugnisse und IHK-Prüfungen ins englische übersetzen zu lassen? Meine Englischkenntnisse sind nicht perfekt, aber ich komme schon relativ gut zurecht und verbessere es mit jeder Reise.


Vielen Dank im Voraus!

Simon Supertramp
SimonSupertramp
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2016

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon Followme am Mo 17. Okt 2016, 07:22

Hallo Simon,
ich kenne mich in dem Bereich nicht aus, habe aber folgende Meinung dazu.

Während eines WHV eine Ausbildung zu machen wird wohl eher von der Zeit knapp. Gerade die Englisch- Kenntnisse sollten für eine Ausbildung sehr gut sein. Technisches Englisch gepaart mit australischem Dialekt, was für ein Gemenge :?

Ein dauerhaftes Visum zu bekommen ist auch super schwer. Australien holt sich nur die Leute ins Land (wie wohl die allermeisten Länder) für die es auf dem Arbeitsmarkt einen Fachkräftemangel gibt.
Und auch dann gibt es kein Permanent- Visa sondern immer erst mal nur befristete.
Eine Möglichkeit ist ein gesponsertes Visum. Da will dich dann eine Firma einstellen und kümmert sich um die Formalitäten. Aber auch das sind in aller Regel ausgewählte Fachkräfte für die es einen Mangel gibt.

Mein Bauchgefühl sagt mir, nimm deine Zeugnisse in einer einfachen Übersetzung mit, amtlich würde ich wohl erst mal nicht machen weil das unglaublich teuer ist. Ich denke für ein WHV wird das erst mal reichen.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 457
Registriert: 15.04.2015

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon theodor am Mo 17. Okt 2016, 10:37

SimonSupertramp hat geschrieben:Empfiehlt es sich meine Arbeitszeugnisse und IHK-Prüfungen ins englische übersetzen zu lassen?


Arbeitszeugnisse in Textform ("...stets zu vollsten Zufriendenheit... bei Kollegen, Kunden und Mitarbeitern geschaetzt...") sind in Australien voellig unbekannt. Spar Dir die Muehe mit dem Uebersetzen (ich hatte das seinerzeit gemacht und es war voellig umsonst). Stattdessen werden persoenliche Referenzen angegeben.

Scan alle Unterlagen ein, die Du ev. gebrauchen koenntest, legs auf Dropbox und mache erst mal Urlaub & lerne das Land kennen. Wenn Du dann irgendwann einmal etwas uebersetzt haben musst, dann kannst Du das voellig problemlos hier in Australien machen lassen. Hat auch den Vorteil dass die Uebersetzer in Australien anerkannt sind und das damit dann auch visumstauglich waere.

SimonSupertramp hat geschrieben:Jetzt hatte ich die Idee, eine Ausbildung in einem gefragten Bereich in Australien zu machen. Hat hier jemand Erfahrung mit der Ausbildung in Australien?


Ich glaube das wird mit dem Visum schwierig.
theodor
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 140
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Sydney

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon WestSkills WA am Mo 17. Okt 2016, 12:20

Hi Simon,

Maschinen- und Anlagenfuehrer sind hier nicht unbedingt eine Marktluecke, speziell dann nicht, wenn sie auf einem WHV riebermachen und nur fuer 6 Monate beschaeftigt werden duerfen. Die noetigen Investitionen fuer die beglaubigten Uebersetzung sind unsinnig, interessiert niemanden hier, solange du nicht PR bist oder gesponsort werden moechtest. Eine Ausbildung kannst du auf einem WHV Visa nicht machen. Du darfst nur fuer 6 Monate fuer denselben Arbeitgeber taetig sein (ausser er ist ein Recruiter).

Sorry, aber so isses einfach.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 962
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon Rusty am Mo 17. Okt 2016, 19:36

Pretty right mate,so isses einfach.
Eine Einwanderung nach Australien bedarf sicher sehr viel Heimarbeit,die hiesige Regierung will das Streu vom Weizen trennen.Migrationagents helfen ggf.dabei.
Sicherlich im Interesse der Nation und auch der meinen. Brauchte auch mehrere Anläufe um hier zu landen,habe aber sicher auch mehr Steuern als der Durchschnittsaussie bezahlt und bin zwischenzeitlich auf Grund der hiesigen Gesetzgebung und als SFR davon weitgehend verschont.

Wie halt immer,langfristiges Planen,Sparen,Verhalten führen gar oft zu manchem.Tgl.zwei Tassen Kaffe Verzicht bei Dome, bringen jhrl. etwa $3,000. Ersparnisse,d.h. in 20 Jhr.etwa $ 60,000. und das dann vernuenftig und klug investiert,nicht unbedingt in ein V8 car,da bleibt vielleicht am Ende des Erwerbslebens und mit anderem oft einiges.
Sorry das führt am Weg vorbei.Passiert aber auch anderen.

Servus
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2279
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon SimonSupertramp am Do 20. Okt 2016, 00:25

Danke für eure Antworten!

Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt. Angedacht war es erstmal 1-2 Jahre Work&Travel zu machen, um das Land und Leute kennen zu lernen und dann anschließend eventuell einen Ausbildungsplatz zu suchen.

Ich komme erstmal rüber, alles andere hat ja noch Zeit.
Plan B war es, nachdem ich in Australien hoffentlich ein wenig Geld sparen konnte, weiter zu fliegen nach Paraguay, das Land steht auch gangz oben auf meiner Auswanderliste und dort ist es wesentlich einfacher einzuwandern.

Viele Grüße!
SimonSupertramp
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2016

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon Ebinger am Fr 23. Dez 2016, 20:35

Hab da mal ne frage ? Bin seit 12 Jahren Zimmermeister . War 10 Jahre selbstständig in Stuttgart hatte keine Reklamation in der Zeit! Hatte davor ein 3 Jahresviesum für Neuseeland und hab dort gelebt ( Rocky Horror Hamilton ) Hab ein craftsman diploma of the university of waikato ( Bundesland dort ) 7 Punkte im IELTS - test. Mein Beruf ist auf der Sol List. Bin 37 Jahre und hab die Schnauze voll von Deutschland ! Ich will zurück bzw. nach aussi denkt ihr das wird schwer ? Welch Probleme könnte ich bekommen ? Cheers and thanks for your answers !
Ebinger
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.12.2016

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon WestSkills WA am So 25. Dez 2016, 10:38

Hoert sich gar nicht so schlecht an Mr Ebinger.

Mach dich bitte hier selbst schlau:

https://www.border.gov.au/Trav/Visa-1

Schwierig ist es immer und Probleme sind dazu da geloest zu werden. Was waere denn das Leben ohne Herausforderungen?

Nun liegt es an dir ... the ball bounced back J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 962
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon markymark am Mi 22. Mär 2017, 10:48

Auf dem Weg dahin wirst du wahrscheinlich auch noch ein zuverlässiges und vor allem sehr kompetentes Übersetzungsbüro benötigen. Ich kann dir dahin gehend GermanyTS empfehlen. Die haben bisher alle meine Dokumente ordentlich und konform beglaubigt und übersetzt.
Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro.
markymark
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 10
Registriert: 18.07.2016
Wohnort: Berlin

Re: Auswandern/ Ausbildung in Australien

Beitragvon Banjo am Mo 24. Jul 2017, 16:06

Beglaubigte Übersetzungen sind wirklich sehr wichtig wenn man auswandern möchte. Ich habe damals fast vergessen meinen Führerschein übersetzungen zu lassen aber ist mir zum Glück noch eingefallen. Ein Kollege von mir hatte deshalb massive Probleme und konnte dann nicht Auto fahren. Deswegen sollte man sich so früh wie möglich um die beglaubigte übersetzungen kümmern.
Banjo
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2017

Nächste

Zurück zu Auswandern nach Australien - Planen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste