Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mo 18. Apr 2011, 08:43

G’day!

mein Freund und ich sind dieses Jahr von Anfang Oktober bis Anfang November für ca. 5 Wochen in Oz. Unsere beabsichtigte Reiseroute: Darwin, Kakadu NP, dann einen Abstecher (wahrscheinlich mit Inlandsflug) ins Red Center (Alice, West McDonalds, Uluru, Olgas), wieder zurück nach Darwin und von dort aus an die Ostküste über Mt. Isa, Townsville nach Cairns.

Wir benötigen Tipps bezüglich fahrbaren Untersatz und Tourplanung, hauptsächlich für das Red Center. Eigentlich bevorzugen wir einen 2WD Camper als Reisemittel (schön komfortabel mit eigenem WC :) ), allerdings sind wir nun am überlegen, ob für das Red Center ein 4WD besser geeignet wäre, da es doch einige unsealed roads dort gibt und mit 2WD wahrscheinlich einige Umwege nötig sein werden. Alternative wäre eine geführte Tour.

Daher unsere Frage: Was eignet sich am besten im Oktober zur Erkundung des Red Centers? 2WD Camper ausreichend oder besser 4WD Auto, 4WD Camper oder aus Sicherheitsgründen (nur zu 2 auf unsealed Roads unterwegs?!) eine geführte Tour? Die gleiche Frage stellen wir uns eigentlich auch für den Norden wie Kakadu NP, da wir uns auch da nicht sicher sind, ob mit einem 2WD alle Sehenswürdigkeiten gut erreichbar sind.

Vielen Dank vorab für eure Tipps!

Schöne Güße,
Alex + Tom
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mo 18. Apr 2011, 11:28

In den Tourtipps dieses Forums findet ihr für das Red Centre folgenden Vorschlag: http://www.australien-info.de/route_alice_yulara.html
Die vorgeschlagenen 4 Tage würde ich als Mindestzeitraum annehmen. Grundsätzlich ist ein 4WD nicht erforderlich, alle Sehenswürdigkeiten sind mit 2WD erreichbar. Falls ihr jedoch den Mereenie Loop fahren wollt, wenn dieser aufgeweicht ist, werdet ihr u. U. nicht hindurchgelassen. Ihr braucht ein Permit, das dann nur an 4WD-Fahrer ausgegeben wird. Diese Gefahr ist im Oktober/November vermutlich nicht groß, siehe unter Fakten => Klima und Wetter. Es gibt natürlich Sehenswürdigkeiten, die nur mit 4WD zu erreichen sind, wie z.B. Palm Valley im Finke River. Falls ihr keinerlei 4WD-Erfahrung habt, wäre die Strecke allerdings sowieso nicht anzuraten.

Ebenfalls unter Routen wird für den Kakadu NP 4WD vorgeschlagen, siehe hier: http://www.australien-info.de/route_darwin_cairns.html
Es kommt aber darauf an, was ihr erleben und sehen wollt. Für Yellow Waters allein genügt ein 2WD. Die Bootsfahrten werden als Tour angeboten.

Grundsätzlich zu beachten ist, dass im Norden die Regenzeit im Oktober/November schon eingesetzt haben könnte, während es im Red Centre bereits so heiß ist, dass bestimmte Touren verboten werden.
Es ist eine traumhafte Strecke, die ihr euch ausgesucht habt, und die oberflächlich betrachtet in 5 Wochen machbar ist.

LG Silberdistel
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Tina + Andreas am Mo 18. Apr 2011, 17:05

Hallo Alex und Tom,
im Roten Zentrum würden wir immer zu eienm 4WD raten. Ansonsten kann man Highlights wie das Rainbow Valley oder Chambers Pillar nicht erreichen. Auch der Mereenie Loop geht nur mit 4WD.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2679
Registriert: 05.04.2002

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mo 18. Apr 2011, 23:30

Silberdistel hat geschrieben: Diese Gefahr ist im Oktober/November vermutlich nicht groß, siehe unter Fakten => Klima und Wetter. Es gibt natürlich Sehenswürdigkeiten, die nur mit 4WD zu erreichen sind, wie z.B. Palm Valley im Finke River.


Hallo,

Natürlich kann niemand das Wetter vorhersagen. In den letzten Jahren waren wir vorwiegend im Oktober/November down under unterwegs, immer im Norden, Westen und Zentrum.
Wir hatten eher mit heftigen Regenfällen, Streckensperrungen und somit riesigen Umwegen und allen Unwägbarkeiten, die mit heftigsten Unwettern vor allem im Zentrum einhergingen, zu kämpfen.
Bis Ende Oktober hatten wir im Norden i.d.R. keinen Regen, alles staubtrocken. Bis Mitte November wird es dann zunehmend feuchter und unplanbarer.

Empfehlen würde ich auch in jedem Fall einen 4WD.

Gruß
Petra
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mi 20. Apr 2011, 13:14

Erstmal vielen Dank für die bisherigen Tipps. :D
Tendiere mittlerweile auch mehr zu einem 4WD, eventuell einen 4WD Camper. Wisst ihr vielleicht, ob es für Oktober ratsam ist Unterkünfte bzw. Campingplätze im Voraus zu buchen oder ist die Hauptreisezeit da schon vorbei?
Freue mich auf weiteres Feedback!

Liebe Grüße,
Alex
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mi 20. Apr 2011, 13:55

Hallo Alex,

Wir waren bis jetzt schon mehrmals im Oktober im Norden und Roten Zentrum unterwegs und hatten noch nie Probleme einen Stellplatz auf einem CP. zu bekommen. Auch mit dem Wetter ist es noch Ok. im Zentrum so um die 30 Grad ohne Regen.

Wir würden Euch auf jeden Fall im Norden und im Zentrum zu einem 4WD raten.
Sonst verpasst Ihr viel schönes, speziell im Roten Zentrum.

Wie wäre es dann mit einem 4WD bis Alice Springs, weiter dann Richtung Cairns mit einem 2WD?

Gruss
René
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mi 20. Apr 2011, 14:23

Hallo René,

danke für deinen Vorschlag, auch eine Idee.

Momentan habe ich mir folgende Tour vorgestellt: erstmal nach unserer Ankunft 2-3 Tage in Darwin, danach Flug nach Alice, von dort mit 4WD den typischen Rundkurs über West Macdonnell, Mereenie Rd., Ayers Rock und von Alice dann wieder per Flug zurück nach Darwin, von Darwin dann mit einem 2WD Campervan durch den Kakadu NP über Tennant Creek an die Ostküste (Townsville, Cairns).

Wobei ich mittlerweile auch zwischen 4WD und 2WD Campervan für den Kakadu hin und her überlege. Allerdings ist es aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und Hitze + Moskitos im Norden schon angenehmer, wenn man auch Air Condition + Dusche im Wohn-/Schlafbereich hat (gibt's im 4WD leider nicht) und meine Hoffnung ist, dass man auf den geteerten Strassen durch den Kakadu auch schon genug schöne Sachen zu sehen bekommt.

Jedenfalls ist es schon mal gut zu hören, dass wir mit dem Wetter großes Glück haben könnten und uns auch nicht um Vorausbuchungen für Unterkünfte/CPs kümmern müssen (das macht die ganze Planung schon mal um einiges flexibler).

Gruss,
alex
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Tina + Andreas am Mi 20. Apr 2011, 15:23

Hallo Alex,
der Apollo 4WD Camper hat eine Aircondition im Aufbau. Duschen findest Du auf fast jedem Campground und zur Not ist noch eine Solardusche dabei. Beachten musst Du noch, das die Aiconditions in den Campern im Stand nur mit 220 Volt anschluß laufen. D.h. Du brauchst eine Powered Site und wo Du die hats hast Du allemal eine Dusche. Viel CP haben auch einen Pool.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2679
Registriert: 05.04.2002

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mi 20. Apr 2011, 16:05

Hallo Alex,

Unterwegs von Darwin nach Katherine würde sich auf jeden Fall auch noch ein Besuch des Lichtfield NP. lohnen.

Wenn Du im Roten Zentrum nicht nur Uluru und Kings Canyon sehen möchtest, sondern auch im richtigen Outback übernachten wie z.B.
Palm Valley, Rainbow Valley, Chambers Pillar etc. brauchst Du dazu auch keine Apollo Schaukel weil du die Airconconditions dort wo es richtig schön ist gar nicht brauchen kannst.

Gruss
René
Gast
 

Re: Wie tourt man am besten durch‘s Red Center?

Beitragvon Gast am Mi 20. Apr 2011, 19:22

Hallo !

Wir sind die Strecke Darwin -Red Center - Ostküste über Mt. Isa, Townsville nach Cairns auch schon gefahren, mit einem 2WD.
Schöner sind natürlich einige Streckenabschnitte mit einem 4WD ( bzw. sowiso nur befahrbar).
Von Alice Springs nach Cairns sind wir problemlos mit einem 2 WD gekommen.
Am Ende ist es auch eine Kostenfrage, 4WD sind ja teurer.

Gruß Tom
Gast
 

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


cron