Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Quer durch Australien in 6 Wochen

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon k@thy am Mo 1. Apr 2019, 14:40

Sarah92 hat geschrieben:
k@thy hat geschrieben:
Falls wir uns für Perth bzw. Westküste entscheiden: Wir wollen auf jeeeeden Fall Rottnest Island machen und uuuunbedingt zum Lucky Bay, wenn wir schon da in der Ecke sind. Gibt es in die Richtung noch weitere schöne Orte, die wir nicht verpassen dürfen? Also sprich Camper mieten und uns treiben lassen oder eher auf Mietwagen zurückgreifen und Airbnbs? Wieviel Zeit sollten wir für diese Strecke einplanen?



also sollte es euch in diese Ecke verschlagen, stelle ich euch mal unsere " Tippsammlung" für die Route Perth bis Esperance und via Wave Rock Hyden wieder retour nach Perth rein (geplant Jan 2020).
Ist nur eine Sammlung von Tipps an Sehenswertes im Südwesten.


• Perth
• Pinnacles Desert (Nambung NP)
• Iluka Beach
• Rottnest Island
• Fremantle
• Busso
• Hamelin Bay
• Cape Leeuwin
• Walpole
• Tree Top Walk
• Denmark
• William Bay National Park (Elephant Rock)
• Green Pools
• Albany
• Porongurup National Park, Granite Skywalk am Castle Rock
• Stirling Range
• Torndirrup National Park
• The Gap und die Natural Bridge
• mount Clarence / mount Melville
• Esperance und Umgebung (Great Ocean Drive,Hellfire Bay, Lucky Bay, Cape Le Grand Beach, Thistle Cove, Duke of Orleans Bay, Whistling Rock, Frenchman Peak..)
• Kalgoorli
• Wave Rock Hyden
• Pink Lake


Für diese Route nehmen wir uns 3 Wochen Zeit und machen das ganze mit einem 2WD und Motels.
Man kann natürlich auch in Perth für 1-2 Tage bleiben einen Abstecher nach Rottnest machen und dann durchs Landesinnere nach Esperance fahren und die Küsten auslassen.
Aber wie gesagt, die Sinnhaftigkeit dieser Hetzerei sei in Frage gestellt, ist aber jeden selber überlassen ;-)

Viele machen diese Route mit dem Camper, großer Pluspunkt: Man ist einfach flexibler!

lg



Wow, vielen lieben Dank!! Das hilft uns auf jeden Fall sehr :)

Ja ihr habt definitiv Recht, weniger ist mehr in Australien. Wir werden auf jeden Fall noch etwas streichen! Müssen wir nur überlegen was, weil einfach alles sooo schön aussieht!!! :? Aber ich denke, dass es überall sehr sehr schön werden wird und auch noch ein bisschen schöner, wenn man die Zeit hat es zu genießen :)
k@thy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.03.2019

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon ELL2829 am Mo 1. Apr 2019, 16:56

WestSkills WA hat geschrieben:Danke Sarah,

Dem gibt es nichts, ausser ein wenig Realitaet, hinzuzufuegen.

https://mapcollection.files.wordpress.c ... arison.jpg

Cheers

Du bist aber weider gemein. ;-)

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1196
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon Heinz am Mo 1. Apr 2019, 18:13

Wo er recht hat, hat er recht
Heinz
Fan
Fan
 
Beiträge: 38
Registriert: 23.02.2017
Wohnort: LKR München

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon Andrea_Hamburg am Mo 1. Apr 2019, 19:55

Hallo Kathy

ich bin ein wenig verwirrt. Was wollt ihr denn nun? Erst fragt ihr nach Tipps für die Ostküste, wollte Freunde besuchen. Dann soll es auf einmal der Westen sein - und länger. Dann heißt es Camping und nun schreibst du von Airbnb....

Mein Vorschlag: Überlegt euch erstmal, war ihr wirklich wollt. Dieses Land ist so riesig, man kann einfach nicht alles machen. Es gibt hier sicherlich einige Forums-Mitglieder, die häufig Downunder waren und immer noch weiße Flecken auf der Landkarte haben. Na und? Hauptsache, das was man erlebt, ist toll und großartig. Mut zur Lücke. Dann eben beim nächsten Mal.

Meine Ratschläge:
- ENTSCHEIDE, wohin es gehen soll. Welche Freunde wollt ihr wirklich sehen? Und wie soll die Zeit zwischen Ost und West oder Nord und Süd aufgeteil werden. Und dann gibt es hier sicherlich viele viele tolle Tipps.
- Trenne dich von allen Ideen, die viel Herumgehampel bedeuten. Du schreibst von Housesitting, Camperüberführungen etc. Als Rookie in einem Land würde ich so etwas nicht machen. Das kostet nur Zeit und Nerven. Ich verstehe, dass ihr Geld sparen wollt. Aber das könnt ihr leichter mit Einkäufen bei Aldi, weniger Inlandsflüge und eben nicht den Luxus-Campingplatz nehmen. Beim ersten Mal in einem Land würde ich ganz klassischen Urlaub machen.
- Surf mal ein bisschen herum. Du schreibst, du würdest gern nach Lucky Bay und redest im gleichen Atemzug von Airbnb. Ein Blick auf die Landkarte verrät dir: Lucky Bay liegt am Ende der Welt, kurz vor der Antarktis. Da gibt es nicht mal eine Tankstelle, kein Cafe. Und eben kein Hotel und erst recht kein Airbnb. Dort kann man nur Campen - und den Platz muss man schlimmstenfalls (Hauptsaison) 180 Tage vorher im Internet buchen. Der nächste Ort ist Esperance - 70 Kilometer weg. Ob es Sinn macht, für einen Tagesauflug nach Lucky Bay zu fahren, muss jeder selbst entscheiden. Wenn ich dir einen Rat geben darf: Campe dort und bleibe einige Tage um die Magie des Ortes zu erleben.
- Plane großzügig. Lieber mal einen Tag irgendwo zu lange bleiben als herumzuhetzen. Die schönsten Stellen eines ganzen Kontinents kannst du niemals in sechs Wochen kennenlernen. Immer nur Scheibchen davon. Aber dafür braucht man auch einfach mal Zeit. Und die hast du nicht, wenn du in sechs Wochen nach Cairns, Brisbane, Adelaide und Melbourne willst, Häuser hütest und Camper überführst. Wo bleibt das Treibenlassen, Leute kennenlernen.

Also kurz gesagt: Schaut auf die Karte, macht einen relistischen Plan. Und dann gibt es hier total coole Tipps. Du kannst dir sicher sein, die Leute hier kennen sich aus. Die besten Tipps für unsere Reise habe ich hier bekommen (Danke @Älex und @Rusty!)

Viele Grüße
Andrea
Andrea_Hamburg
Fan
Fan
 
Beiträge: 49
Registriert: 17.12.2017

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon WestSkills WA am Di 2. Apr 2019, 10:53

Rusty hat geschrieben:Habe mir vorgenommen, derartige Rasen- statt Reisenideen nicht mehr zu kommentieren.
Gebracht hat es in all den Jahren absolut null und nix und ändern wird sich da sicher auch nichts.

Servus

Rusty


Hast ja Recht mate,

Habe ich mir simultan zu Dir, aufgrund Deiner Anregung, auch vorgenommen. Aber manchmal, ganz manchmal, mag ein 'kleiner Hinweis', das ein oder andere Gemeindemitglied, zum Ueberdenken seiner (ihrer) Plaene anregen. Und das waere meineserachtens, in diesem Fall, dringenst noetig.

Schoenen Gruss nach Busso J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1764
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon WestSkills WA am Di 2. Apr 2019, 11:01

ELL2829 hat geschrieben:
WestSkills WA hat geschrieben:Danke Sarah,

Dem gibt es nichts, ausser ein wenig Realitaet, hinzuzufuegen.

https://mapcollection.files.wordpress.c ... arison.jpg

Cheers

Du bist aber weider gemein. ;-)

Peter


Lieber Peter,

Gemein waere es, nicht in der von mir gewohnten, 'charmanten' (dazu gibt es sicherlich auch andere Ansichten, mit denen ich leben kann) Art, zu kommentieren. Bledsinn bleibt Bledsinn ... egal wie schoen er geplant und beschrieben wird. Du kennst Dich aus und weisst, was ich meine.

Bier steht kalt J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1764
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon WestSkills WA am Di 2. Apr 2019, 11:04

Heinz hat geschrieben:Wo er recht hat, hat er recht

Danke Heinz,

Recht haben und Recht bekommen sind zwei voellig unterschiedliche Dinge. Ich kenn mich da aus J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1764
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon WestSkills WA am Di 2. Apr 2019, 11:08

Andrea_Hamburg hat geschrieben:Hallo Kathy,
Ich bin ein wenig verwirrt.
Mein Vorschlag: Überlegt euch erstmal, war ihr wirklich wollt.
Andrea


Liebes Nordlicht,

Du sprichst mir aus der Seele, auch wenn ich gebuertiger Bayer bin.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1764
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon farmer112 am Di 2. Apr 2019, 12:36

Hallo,
mein Tipp, den ich auch Freunden gegeben habe, die zum ersten Mal in Oz waren, ging in eine ganz andere Richtung als die von Euch geplante.

Mit Australien verbindet man üblicherweise eine bestimmte Vorstellung. Natur. Tiere. Outback. Rote Erde. Sternenhimmel. Crocodile Dundee.
Der Camper-Ansatz ist dafür schon mal eine perfekte Voraussetzung, die Route ist es allerdings nicht. Die Ostküste ist sehr touristisch und dicht besiedelt. In Cairns z.B. haben wir uns absolut geneppt gefühlt. Man setzt dort in letzter Zeit sehr stark auf die finanzstarke chinesische Klientel (zumindest stand das direkt bevor, als wir 2012 in Cairns waren).

Die perfekte Route für abenteuerlustige Einsteiger ist in meinen Augen die Nord-Süd-Durchquerung von Darwin nach Adelaide (oder umgekehrt), weil sie viele landestypische Highlights bietet: Die großartigen Kakadu und Litchfield Nationalparks (hier oben im Norden wurde "Crocodile Dundee" gedreht), die Katherine Gorge, Devils Marbles, Alice Springs mit den West und East McDonnell Ranges, Rainbow Valley (geht allerdings nur mit Allrad, sandige Zufahrtstraße!), der Kings Canyon, DAS HIGHLIGHT: Uluru und Kata Tjuta, eine Fahrt über den Oodnadatta Track, eine echte Outback-Piste mit Besuch des legendären Pink Roadhouse, das skurrile Dorf William Creek und das noch skurrilere Opalgräberstädtchen Coober Pedy (hier unbedingt bei Radeka's Backpackers im Underground Motel übernachten!), südlich von Adelaide Kangaroo Island ("die Insel der Kuscheltiere", kaum irgendwo hat's mehr Koalas, und zwar in freier Wildbahn) mit den Remarkable Rocks, eine Fahrt über die Great Ocean Road. Ich würde mir sehr viel eher ein paar Tage Sydney gönnen als Melbourne, aber das ist Geschmackssache. Ich bin eh kein Freund der großen Städte, ausgenommen Perth und Singapur (ein Top-Stopover-Ziel für die An- oder Rückreise, wobei ich auch zwei Tage Dubai immer wieder geil finde).
Beginnen würde ich so eine Tour in Sydney (zwei Tage für die Highlights wie Opernhaus und Harbour Bridge (vielleicht mit Bridge Walk?), mit einem Tagesausflug in die Blue Mountains (Katoomba mit Scenic World ist zwar sehr touristisch, aber trotzdem klasse).

Perth ist definitiv SUPER. Meine Lieblingsgroßstadt in Oz (meine Lieblingsstadt in Australien ist definitiv Alice Springs, sehr knapp gefolgt von Coober Pedy, dann Perth und mit einigem Abstand Sydney).
ABER: Man kann nicht alles auf einer Reise sehen. Und Ihr werdet eh wiederkommen. Denn auf der oben genannten Tour werdet Ihr Euch mit höchster Wahrscheinlichkeit den "Australien-Virus" einfangen, die unstillbare Sehnsucht nach diesem wunderschönen Land.
Ich würde Perth und Rottnest Island und die Westküste daher komplett außen vor lassen und mich diesmal auf Norden, Süden und vor allem das Red Centre ("das rote Herz", das trifft es!) konzentrieren.

Wenn Backpackerhorden und Party, Party, Party Eure Ziele sind - dann fahrt eben an die Ostküste. Ich war bislang 13 Mal in Australien. An der Ostküste immer nur in Sydney (meist als "Stopover" auf dem Weg ins Outback), einmal in der Region um Cairns. War nett, aber wie heißt es so schön: Nett ist die kleine Schwester von schei..

Campen war ich anfangs auch etwas voreingenommen, es ging halt nicht anders, weil mein bester Kumpel und ich damals unsere erste Geländewagenreise weit rein ins echte Outback (Tracks und Pisten) gemacht haben. Nach zwei Tagen war ich riesiger Camping-Fan - und bin's bis heute geblieben. Wobei meine Lieblingsplätze wirklich "weit draußen" liegen, wo 150 km im Umkreis keine anderen Leute unterwegs sind.

Tut Euch den Gefallen und googelt mal zu den oben genannten Locations auf der Nord-Süd-Route.

Wie auch immer Ihr Euch entscheidet: Viel Spaß in diesem GROSSARTIGEN LAND! Bei Fragen mailt mir am besten an meine direkte Emailadresse farmer112@arcor.de , weil ich nicht oft hier im Forum unterwegs bin.

Liebe Grüße,

Jürgen
farmer112
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 211
Registriert: 21.03.2007

Re: Quer durch Australien in 6 Wochen

Beitragvon beaver am So 7. Apr 2019, 13:30

Da muß ich Rusty zustimmen. "Quer durch Australien in 6 Wochen" ??? Wir sind 4 Monate unterwegs, heute in Coober Pedy und wünschten uns manchmal wir hätten mindestens 2 Monate mehr eingeplant (obwohl wir keineswegs hetzen und unsere Planung ganz gut funktioniert, aber manchmal hätten wir gerne mehr Zeit an einem Platz gehabt.) Dieses Forum wird Euch nicht sagen können, wie Ihr die 6 Wochen am besten nutzt. Mein Vorschlag: kauft Euch ein paar gute Reiseführer, studiert sie und entscheidet je nach Euren Präferenzen welchen Teil Autraliens Ihr in 6 Wochen bereisen wollt, anstatt ein "quer durch" anzustreben.
Nichts für ungut und viel Spass beim planen.
Gruß
Manfred
beaver
Insider
Insider
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.08.2017

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste