Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon Pouakai am Do 2. Mai 2019, 08:04

juanito hat geschrieben:Liebe Forums-Gemeinde

Ich plane nächstes Jahr ab ca. Februar für 4-5 Monate Australien mit dem Motorrad zu erkunden. Geplant ist, mit einer gemieteten BMW R1200GS ungefähr ab Sydney einmal die Insel zu umrunden und ab Darwin auch einen kleinen Abstecher Alice Springs resp. Uluru/Ayers Rock zu machen (inkl. Tasmanien ab Melbourne).

Hat jemand schon was ähnliches gemacht und hat gute Tipps zur Streckenwahl, Zeitrahmen, Klima etc.? Ich freue mich über jedes Feedback und wünsche ein gefreutes Weekend.

Liebe Grüsse

Hans

Wer länger als 6 Wochen ein Motorrad in Australien mieten möchte, sollte sich Gedanken machen, ob er nicht sein Eigenes verschiffen oder mit dem Flieger runte & zurückbringen lassen möchte. Wer Geld sparen möchte sollte dort unten eines kaufen und anschließend wieder verkaufen. 16-20 Wochen ein Motorrad mieten macht keinen Sinn außer Geld spielt keine Rolle. Die Tagesmieten findest du auf den Webseiten der Vermieter. Habe auch gerade gesehen, dass die Preise ordentlich angezogen haben. Mein Favorit war Bike Round Oz http://www.bikeroundoz.com/motorcycle_r ... _bikes.asp
Wer dort unten 4-5 Monaten Offroad fährt muß damit rechnen mindestens 1x das Motorrad wegzuwerfen. Ich würde Wetten eingehen, dass es so ist. Bei einem Mietmotorrad kann das weitere hohe Kosten verursachen. Beim eigenen gibt es halt einen gewissen Wertverlust, abhängig wie heftig der Abflug ist.
Touren habe ich schon gemacht von Brisbane und Umgebung nach Sydney und zurück. Darwin, Kakadu, Uluru, Coober Pedy, Adelaide, Great Ocean Road, Great Alpine Road, Melbourne. Perth, Busselton, Albany Esperance, Kalgoorlie, Hyden, Perth. Natürlich mit Umgebung.
Tagesetappen waren bei mir zwischen 130km bis 550km. Natürlich waren auch Ruhetage bzw. Tage wo ich die Umgebung abgefahren bin mit dabei.
Was Reifen und Straßen in DU betrifft, die für mich beste Bereifung auf der 1200er GS ist der Heidenau K60. Er kommt mit den Straßen da unten bestens zurecht und nutzt sich nicht so schnell ab.
Tankstellen ist halt eine Planungssache. Eine voll beladene 1200 GS fährt 300-350km mit vollem Tank.
Wetter: Ich bin in Darwin am 01.12. losgefahren und bin damals auf dem Weg in den Süden der Wet Season davongefahren.
Happiness is not a destination - It's a way of life.
http://www.pouakai.photos
Benutzeravatar
Pouakai
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 673
Registriert: 17.04.2015

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon Rusty am Mi 8. Mai 2019, 19:50

Wie so gar oft hier, viel Lärm um nix.

Juanito, was just a joke.

Wann kommt da wohl der nächste, die Nummer der Beiträge mag helfen.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2862
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon WestSkills WA am Do 9. Mai 2019, 13:43

Rusty hat geschrieben:Wie so gar oft hier, viel Lärm um nix.

Juanito, was just a joke.

Wann kommt da wohl der nächste, die Nummer der Beiträge mag helfen.

Servus
Rusty


Yep mate, just a storm in a teacup.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1667
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon juanito am Fr 10. Mai 2019, 19:24

Liebe Community

Vielen herzlichen Dank für eure zahlreichen Vorschläge und kritischen Gedanken. Mir ist absolut klar, dass ich in dieser Zeit nicht sämtliche Strassen und Outback-Pisten abfahren kann. Ich habe ja auch keine Lust, jeden Tag 500 km im Sattel zu Sitzen. Ausserdem ein guter Grund, wieder einmal nach Australien zu fahren und dann auch diese, nicht minder interessanten Tracks zu befahren.

Liebe Grüsse aus der Schweiz und nochmals ganz herzlichen Dank für eure zahlreichen Inputs.

Hans
juanito
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.04.2019

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon WestSkills WA am Sa 11. Mai 2019, 05:33

juanito hat geschrieben:Liebe Community

Vielen herzlichen Dank für eure zahlreichen Vorschläge und kritischen Gedanken. Mir ist absolut klar, dass ich in dieser Zeit nicht sämtliche Strassen und Outback-Pisten abfahren kann. Ich habe ja auch keine Lust, jeden Tag 500 km im Sattel zu Sitzen. Ausserdem ein guter Grund, wieder einmal nach Australien zu fahren und dann auch diese, nicht minder interessanten Tracks zu befahren.

Liebe Grüsse aus der Schweiz und nochmals ganz herzlichen Dank für eure zahlreichen Inputs.

Hans


Ich moechte mich entschuldigen Hans, ich dachte Du waerest ein 'one post wonder'. Wenn Du spezifische Fragen zu WA hast - Rusty lebt in Busso und ich in Perth. Und wir leben hier schon recht lange.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1667
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon Rusty am Sa 11. Mai 2019, 07:02

An die Entschuldigung an Hans möchte ich mich anschliessen, hatte auch schon zweimal Motorradfahrer aus der Schweiz hier im Haus. Wir beide haben bisher immer gerne geholfen und geantwortet und auch oft, aber nicht immer, auch eingeladen.

Denke das wird so bleiben.

Servus
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2862
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Mit dem Motorrad in 4-5 Monaten durch Australien

Beitragvon juanito am So 12. Mai 2019, 21:19

Lieber Rusty, WestSkills und alle anderen

Deshalb schätze ich eure eigenen Erfahrungen sehr. Es gibt doch nichts spannenderes als Leute, die solche Erfahrungen schon selber gemacht haben und sich einbringen.

Eine Frage noch: Hat jemand von euch den Savannah Way im Norden schon selber gemacht mit dem Motorrad oder empfiehlt ihr eher den problemloseren Highway 1 bis Borroloola?

Herzlichen Dank für eure wertvollen Inputs und liebe Grüsse.

Hans
juanito
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.04.2019

Vorherige

Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste