Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Hier in OZ in den Nachrichten

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon Rusty am Di 14. Jan 2020, 15:13

https://www.sbs.com.au/news/germans-pro ... ewsam:2019

Wie fast immer, allgemeine Info zwischen Deutschland und Australien.
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3092
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon Micknick am Di 14. Jan 2020, 16:10

An sich ja irgendwie lobenswert, allerdings installiert Siemens ja "nur" die Zug Signalanlage. Keine Ahnung mit wie viel Vorlauf Verträge in Australien geschlossen werden, aber Vertrag ist Vertrag.
Vermutlich würde Siemens wegen solch einem kleinen Auftrag ( die Rede ist von 15-18 Mio € ), künftig sich nicht mehr den Unmut der Klima Aktivisten auf sich ziehen werden.
Micknick
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 144
Registriert: 03.07.2018

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon WestSkills WA am Do 16. Jan 2020, 10:25

Hatte gerade ne halbe Doktor Arbeit darueber verfasst, wie Tenders hier ablaufen. Dann den Entwurf geloescht, denn es geht hier groessenteils um Urlaub in AUS. Aber es war interessant zu bemerken, wieviel Wissen man akkumuliert hat. Interessiert trotzdem keinen.

Von der Ausschreibung bis zum Vertrag dauert es ca. 3 - 12 Monate, je nach Dringlichkeit. Erfahrungsgemaess ist der Durchschnitt 6 - 8 Monate.

Signalanlagen gewaehren Sicherheit im Bahnverkehr. Welche Gueter transportiert werden, ist erstmal zweitrangig. Nun hat das 'leider' und das meine ich so, etwas mit dem Kohle Export zu tun. ScoMo, in seiner Einfalt, merkte heute nebenbei an, die Kohle Exporte seien eine $70 Billion (Milliarden) Industry. Uebersetzt bedeutet dieses, er wird den Export weiterhin unterstuetzen.

My Take: Unsere Extinction Rebellion hat generell Recht. Sie sind gerne sehr drastisch, was auch noetig zu sein scheint, um entsprechend Media coverage zu bewirken.

Nur gelegentlich schiessen sie, so wie Du und ich und auch ein jeder andere, ueber das Ziel hinaus bzw. 'they are barking up the wrong tree'. Eine Signalanlage ist ein 'Sicherheits Feature'. Full Stop.

Hoffe 'Greta' hat keinen account hier, sonst kann ich einpacken J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1855
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon Rusty am Do 16. Jan 2020, 16:24

Let's hope you are right, mate.

Wie immer und sehr willkommen, die Meinungen gehen auseinander und so soll es auch sein.

Hoffentlich bleibt es so, in diesem Forum.

Alles was mit OZ zu tun hat, ist da erstmal wichtig, anderes ist sekundär und auch der Umgangston hier, ist ja meist o.k.

Einfach so weitermachen.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3092
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon Zoppo am Fr 17. Jan 2020, 23:53

Greta hat hier ueberhaupt nix zu melden.
Die ist eine Umweltaktivistin, die nur redet.

Bereits mit 16 hat der Niederländer Boyan Slat, das Projekt "The Ocean Cleanup" gegruendet um den Ozean von Plastikmüll zu befreien.
Solche Leute die Anpacken gehen medial unter.
Nach denen benennt man keinen Baum, oder laed sie auf eine Klimakonferenz ein, denn die forden zum Anpacken auf und nicht zum Schule schwaenzen.

Hier geht es aber um eine Signalanlage. Weder um die Hersteller der Schienen, Schweller, Loks oder Waggons, die zum Transport benoetigt werden.
Weder um die Hafenanlage oder Schaeden am Riff.
Ganz zu schweigen wo die Kohle hin geht und wofuer Sie gebraucht wird.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 387
Registriert: 24.11.2008

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon an go am Sa 18. Jan 2020, 06:42

Zoppo hat geschrieben:Greta hat hier ueberhaupt nix zu melden.
Die ist eine Umweltaktivistin, die nur redet.

Nach denen benennt man keinen Baum, oder laed sie auf eine Klimakonferenz ein, denn die forden zum Anpacken auf und nicht zum Schule schwaenzen.

.


RECHT hast Du ZOPPO wenn die Streiks Samstags waeren waere keine Sau da!
wenn du denen die streiken sagen wuerdest:
-Trag die alten Schuhe von deinen groesseren Geschwistern um Umwelt zu schonen,oder
-kein Ipad und computer oder Mobile phone denn jede Herstellung von diesen Dingern ist Umweltschaedlich,oder
-jedesmal soviel Strom zum aufladen der Dinger braucht Kohle oder sonstwas,oder
-nimm einen gestrickten Pulli von Oma denn der aus Bangladesh wird von Kindern gemacht und gefaerbt in nicht Umwelt freundlicher Farbe

USW
Erzaehl das den Schulschwaenzern mal und noch vieles mehr dann moechte ich deren Gesichter sehen.


das alles soll aber NICHT heisen wir muesssen nicht umdenken in Umweltpolitik,versteht mich nicht falsch nur die:Rotzer" die meinen unsere Generation machte alles falsch um die Umwelt zu killen
Denen sag mal dass dieses Jahr nicht ion den Urlaub geflogen wird oder nach Italien gefahren wird wegen Umwelt

Jesus Christ die Gesichter moechte ich sehen

Zum Glueck sind nicht alle so

just my cents
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1577
Registriert: 17.12.2007

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon WestSkills WA am Sa 18. Jan 2020, 08:00

an go hat geschrieben:das alles soll aber NICHT heisen wir muesssen nicht umdenken in Umweltpolitik


Und nun erzaehl dieses ScoMo. Dieser Einfaltspinsel hat in den letzten 8 Wochen so ziemlich alles falsch gemacht, was man als PM falsch machen kann.

Was mir an ihm besonders sauer aufstoesst, ist sein Aussage von letzer Woche. Als es um climate change, emission reduction etc. ging, merkte der Clown (und das meine ich so) so ganz nebenbei an .... Coal exports are a $70 Billions industry. Waehrend es in den Eastern States brannte. Wie unsensibel (dieses sollte das Deutsche Wort sein - insensitive in English) muss man sein, um sowas oeffentlich inmitten einer Katastrophe als PM von sich zu geben?

Ich investierte massiv in Lithium, bin in Lithium mining (hard rock) und recycling involviert und lehnte es ab, an einer Ausschreibung von Griffin Coal teilzunehmen. Ich bin kein Aktivist. Ich kann aber 1 + 1 zusammenzaehlen und meinen, wenn auch nur minimalen, Beitrag leisten. Mir ist durchaus klar, wenn ich Griffin nicht mache, macht es ein anderer. Aber, ich machte es nicht und das ist mir wichtig.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1855
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon Rusty am Sa 18. Jan 2020, 14:52

Hi Westskills,

darüber haben wir und vor mehr als einem Jahr, schon unterhalten und ausgetauscht und es hat sich offensichtlich bewahrheitet.

Auch Tesla braucht fuer die neue Batteriefabrik in Brandenburg das Zeug, d.h. sicher wird die steigende weltweite Nachfrage danach, was wohl tun?

Wie halt so immer, jedem das Seine und uns allen das Beste.

P.S.

Wenn Du mal wieder in den SW von WA kommst, zeig ich Dir die Landschaft in Collie, wo unter anderem Griffin Coal, Jahrzehnte lang gewütet haben, das regt zum Nachdenken an.
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3092
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Hier in OZ in den Nachrichten

Beitragvon an go am So 19. Jan 2020, 10:30

WestSkills WA hat geschrieben:
an go hat geschrieben:das alles soll aber NICHT heisen wir muesssen nicht umdenken in Umweltpolitik


Und nun erzaehl dieses ScoMo. Dieser Einfaltspinsel hat in den letzten 8 Wochen so ziemlich alles falsch gemacht, was man als PM falsch machen kann.

Was mir an ihm besonders sauer aufstoesst, ist sein Aussage von letzer Woche. Als es um climate change, emission reduction etc. ging, merkte der Clown (und das meine ich so) so ganz nebenbei an .... Coal exports are a $70 Billions industry. Waehrend es in den Eastern States brannte. Wie unsensibel (dieses sollte das Deutsche Wort sein - insensitive in English) muss man sein, um sowas oeffentlich inmitten einer Katastrophe als PM von sich zu geben?

Ich investierte massiv in Lithium, bin in Lithium mining (hard rock) und recycling involviert und lehnte es ab, an einer Ausschreibung von Griffin Coal teilzunehmen. Ich bin kein Aktivist. Ich kann aber 1 + 1 zusammenzaehlen und meinen, wenn auch nur minimalen, Beitrag leisten. Mir ist durchaus klar, wenn ich Griffin nicht mache, macht es ein anderer. Aber, ich machte es nicht und das ist mir wichtig.

Cheers


Hast Recht it is a big industry und nicht einfach fuer alle da den richtigen weg fuer Wirtschaft und Umwelt zu finden
Werden sehen
T rump steak und Gretl werden es schon richten
just joking

LG
BG
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1577
Registriert: 17.12.2007


Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste