Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Kaufland kommt doch nicht nach Adelaide

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Kaufland kommt doch nicht nach Adelaide

Beitragvon Zoppo am Do 23. Jan 2020, 09:56

Der Bau des geplanten Kaufland (LIDL) wird abgebrochen.
Man wird nun doch nicht in Australien investieren und sich auf den europaeischen Markt konzentrieren.
Das Grundstueck wird man wohl verkaufen nachdem bereits die ersten Waende stehen.

Das laesst natuerlich Rueckschluesse auf die momentane Wirtschaftslage und kuenftigen Investitionen, in Suedaustralien zu.
Ich habe mich schon zu Beginn gefragt, wie man mit dem Geschaeftsmodell erfolg haben will?
Haette man wie in D neben jeden ALDI einen LIDL gestellt, so waere das Problem, ein Zentrallager mit hoechstens 1000 Artikeln die jeden Laden beliefert, so wie es ALDI mit seinem Lager in Killburn gemacht hat.
Aber.... einen Kaufland mit mehr als 10.000 Artikeln in eine Stadt zu knallen benoetigt eine weit hoehere Logistik, mehr Lagerflaeche fuer die hohe Anzahl der Artikel. Also einen 2 oder 3 Kaufland hinstellen?
Selbst Cosco nutzt das ALDI Prinzip. Da stehen die Paletten, aber im Prinzip wie ALDI.
Daneben lockt die eigene Tankstelle mit superbilligem Sprit.
Da lohnen sich die ?$60/Jahr allein fuer's tanken.
Edit:
Um bei Cosco einkaufen zu koennen muss man Mitglied sein.
Da ich keine Baustelle in der Gegend habe und dort nun wenig tanke, nutze ich die Mitgliedskarte meines Nachbarn. Billiger sind die nur bei Fleisch, einigen Backwaren und Raeucherschinken.
Artikel:
https://7news.com.au/business/kaufland- ... o-c-659470
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 389
Registriert: 24.11.2008

Re: Kaufland kommt doch nicht nach Adelaide

Beitragvon WestSkills WA am Do 23. Jan 2020, 10:27

Yep Zoppo,

Kaufland zieht sich aus ganz Australia zurueck. Grund sind die Retail Data der letzten Monate. Macht keinen Sinn, in ein Land zu investieren, in dem der Konsum derartig 'ruecklaeufig' ist. Momentan hauen die Aussies ihr Geld in ihre Mortgage. Habe gestern die ANZ und NAB reports gelesen. Beide analysieren das 'Credit Card Spending' und natuerlich die Kontobewegungen. Jetzt erzaehl mir noch irgendjemand etwas ueber 'Datenschutz' in AUS J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2010
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Kaufland kommt doch nicht nach Adelaide

Beitragvon Zoppo am Do 23. Jan 2020, 23:47

Das wundert mich nicht bei einer Ueberschuldung der privaten Haushalte von +120% des BIP.
Daher werden die Zinsen auch weiter fallen- sonst kommt der grosse Knall, auf den ich schon lange warte.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bo ... e-101.html
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 389
Registriert: 24.11.2008

Re: Kaufland kommt doch nicht nach Adelaide

Beitragvon WestSkills WA am Fr 24. Jan 2020, 10:08

Zoppo hat geschrieben:Das wundert mich nicht bei einer Ueberschuldung der privaten Haushalte von +120% des BIP.
Daher werden die Zinsen auch weiter fallen- sonst kommt der grosse Knall, auf den ich schon lange warte.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bo ... e-101.html


Hi Mate, mit BIP meinst Du GDP?

Ich zitiere den SMH (Sydney Morning Herold - ne Zeitung oder website fuer jene, denen dieses fremd ist:

Why Kaufland pulled the plug on Australia

By Dominic Powell and Simon Johanson

The rapidly deteriorating retail market coupled with trouble on the homefront have been nominated by one of Australia's most prominent retailers as the main reasons for German hypermarket Kaufland's shock retreat from the country.

Former Myer chief executive and retail veteran Bernie Brookes told The Age and The Sydney Morning Herald a culmination of slowing growth at Kaufland's parent company, Schwarz Group, along with bleak local conditions, drove executives to make the decision to leave.

"Quite smartly, they're consolidating their efforts to fight on fewer fronts. Launching a venture in Australia, which initially would be unprofitable, would have a further impact on their balance sheet," Mr Brookes said.

"When [Kaufland] first started this venture about three or four years ago, they were performing very well, making more profits, but their world has since changed."


Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2010
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth


Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste