Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Was macht man da ?

Australien Forum mit Tipps für die Reiseplanung und den Reisealltag - Sehenswürdigkeiten, besondere Reiseinteressen, Ureinwohnern begegnen, Zoll, Zahlungsmittel, Technik

Re: Was macht man da ?

Beitragvon lenz am Do 23. Jul 2020, 12:14

Danke für die Postings.

Es gibt kein Patentrezept für mehr Aktivität. Und es ist letztlich auch ein Henne-Ei-Problem. Im Moment plant kaum jemand wenn er/sie nicht schon Down Under ist. Das sieht man auch in den diversen Facebook-Gruppen. D h derzeit haben wir hier pro Tag so um die 30-50 Spam-Anmeldungen die aussortiert werden müssen. Echte Neu-Interessenten sind nicht dabei.

Bei den Links im Newsletter merken wir auch Verweise auf Foreneinträge erhalten im Vergleich zu Vrweise auf Blog-Postings deutlich weniger Klicks - das liegt nicht nur an den Inhalten sondern eben auch am Format. Wie schon des Öfteren angemerkt wird einfach die Zahl poentieller Nutzer kleiner aufgrund verändertem Nutzungsverhalten. Dabei denken wir natürlich auch an ein Format auf englisch bei dem man auf die Interessen deutschsprachiger Reisender explizit eingeht - so dass man z B auch mal eine Live-Aktion machen kann bei dem man eben nicht nur Persone hat die vor den Desktop sitzen. Die Handys ermöglichen heute viel mehr bis zum Live-Drohnenflug oder Tauchgang etc. - überlegungen dazu sind im Gange, auch wieviel technischer Aufwand in Vorbereitung und Durchführung im Verhältnis steht... So manches Konzeot haben wir erst mal auf Eis gelegt, weil nich nicht absehbar ist was auch die Pandemie-Situation zulässt und was auch gerade thematisch nicjt durch andere Einflüsse überlagert wird. So z B ein Live-City-Walk in Melbourne... im Moment keine gute Idee.

Der Versuch mal über Zomm-Sessions u.ä. entsprechend auch wieder Aufmerksamkeit auf Website und Forum zu ziehen könnte funktonieren. Grundsätzlich sehen wir das als ein Thema dass so ab Ende Oktober passt. Jetzt ist man auf der Nordhalbkugel im Sommer-Modus und der Juni / Juli / August sind ohnehin auch traditionell die Monate mit vergleichsweise deutlich weniger Interesse an Australien. Typischerweise wächst dieses Interesse abprubt mit der Zeitumstellung auf Winterzeit und erreicht seinen Peak im Januar.
Joerg-M. Lenz
Chefredakteur AUSTRALIEN-INFO.DE (einschliesslich des Newsletter)
geschäftsführender Gesellschafter der dlp software und reiseservice GmbH

Folgen Sie AUSTRALIEN-INFO.DE auch auf Facebook und Twitter.
Benutzeravatar
lenz
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.03.2002

Re: Was macht man da ?

Beitragvon Jsabella am Do 30. Jul 2020, 18:18

Hallo miteinander

Ich persönlich fände es sehr schade, wenn dieses wertvolle Forum nicht mehr aktiv sein würde. Klar, im Moment kann man nicht nach DU. Ich selber hatte es auch wieder im Fokus, aber eben.... Corona..... macht alles zu nichte.
Was ich jetzt vermehrt mache, ich gehe auf GoogleEarth und geniesse mit den Bildern dort, wo ich schon war, 5mal in DU, die Gegend und manchmal noch mehr ;) .
Leider kann niemand sagen, wann wir wieder soweit fliegen dürfen.
Haltet einfach durch und hofft, dass es wieder erlaubt wird.

Herzliche Grüsse
Jsabella
Benutzeravatar
Jsabella
Fan
Fan
 
Beiträge: 34
Registriert: 10.04.2003

Re: Was macht man da ?

Beitragvon ELL2829 am Sa 1. Aug 2020, 14:03

Jsabella hat geschrieben:Hallo miteinander

Ich persönlich fände es sehr schade, wenn dieses wertvolle Forum nicht mehr aktiv sein würde. Klar, im Moment kann man nicht nach DU. Ich selber hatte es auch wieder im Fokus, aber eben.... Corona..... macht alles zu nichte.
Was ich jetzt vermehrt mache, ich gehe auf GoogleEarth und geniesse mit den Bildern dort, wo ich schon war, 5mal in DU, die Gegend und manchmal noch mehr ;) .
Leider kann niemand sagen, wann wir wieder soweit fliegen dürfen.
Haltet einfach durch und hofft, dass es wieder erlaubt wird.

Herzliche Grüsse
Jsabella

Hallo Isabella,

dann mach mal mit. Erzähl uns, was Du erlebt hast, wo Du warst, welche Tipps Du hast.
Das Leben geht weiter und ich bin gespannt, was es mir in den nächsten Jahren bringt. Derzeit schüttel ich den Kopf über die Masse an unvernünftigen geradezu blöden Mitmenschen. Wir sind gerade in Arcachon und wenn ich hier abends Mengen an Menschen sehe, die in den Bars dicht an dicht ohne Masken stehen, wir mir ganz anders.
Ich mache mir Gedanken, ob ich in drei Wochen zur Hochzeit meines Neffen, bzw. in sieben Wochen zur Hochzeit meiner Tochter gehen soll. Ich weiß ja leider nciht, welche Honks da rum laufen und die Schutzmaßnahmen doof finden. Gerade läuft eine Demo in Berlin mit mehreren tausend Menschen, denkt da keiner mit.
Ich habe keine Lust auf eine Infektion.

Bleib gesund
Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1337
Registriert: 16.01.2011

Re: Was macht man da ?

Beitragvon Pouakai am Sa 1. Aug 2020, 15:03

Der Trend hat sich in den letzten 20 Jahren schon angekündigt....
Bequemlichkeit und Selbstverwirklichung geht vor Allgemeinheit. Scheiß drauf wenn ein paar Menschen sterben, Hauptsache ich habe es bequem, muß z.B. keine Maske tragen. Wer stirbt ist selber schuld, hätte sich ja evtl. schützen können.
Wir erleben jetzt die Entsoldarisierung der Gesellschafft. Nur die stärksten überleben, ob im Beruf oder im Leben. Hatten wir auch schon Mal da würde es so formuliert... lebensunwertes Leben...
Und wenn ich mir die Spacken in Berlin so anschaue.....
Happiness is not a destination - It's a way of life.
http://www.pouakai.photos
Benutzeravatar
Pouakai
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 697
Registriert: 17.04.2015

Re: Was macht man da ?

Beitragvon Rusty am Sa 1. Aug 2020, 22:09

Gar manches wird uns allen, von dem groeestem Leader der Welt, tgl. und per twitter erklärt.
Anstatt fuer Einigkeit, innerhalb der westlichen Welt zu Sorgen, auf andere mit Geschick, Verständnis und sicher auch Stärke, vorzugehen, na ja, was soll's.
Time will tell, ggf. die Zeit zur Umdenkung unser aller Gesellschaft und Welt mag gekommen sein. Vielleicht eine Änderung der ein Neuanfang?

Hatte viele Kontakte und deals, damals. Fuer einen Kasten Bier mit den Zupfern in Bayern, (nickname for for the yanks), bekam man damals gar manches und immer von der US Army gestohlenes.

Na ja, nach mir, im reifen Alter, die Sintflut, aber wir alle haben, so wie ich, auch noch liebende.

Eine Loesung wird sich immer finden, solange die Welt besteht .

Ggf. anderes als erhofft oder erwünscht.

But so is life.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3232
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Was macht man da ?

Beitragvon WestSkills WA am So 2. Aug 2020, 02:52

Such is life mate (Ned Kelly),

Clive Palmer, der unbeliebteste Politiker in WA, will uns gerade dazu zwingen, die WA boarders zu oeffnen. Wir sind hier praktisch COVID19 frei und geniessen das Leben wie zuvor. Ist eben ein wenig neidisch, der Kasper.
Wir haben gestern beschlossen, die vierte Klasse einer Maedchen Schule, ausgeruestet mit Troeten, zur Grenzsicherung einzusetzen, falls Mr Palmer mit seinem Anliegen durchkommt. Niemand wird es wagen, kleinen Maedels etwas anzutun. Die 'Cough on Clive' Innitiative gibt es auch schon in WA. Wenn man den ganzen Unsinn etwas weiter durchdenkt, kommt man zu einem Punkt an dem man sich fragt, was wird passieren, falls nur ein einziger Sandgroper an einer, von den Eastern States, eingeschleppten COVID19 Infektion stirbt. Dann wird der Federal Court, der die aus unserer Sicht falsche Entscheidung getroffen hat, dafuer verantwortlich gemacht. Das Vertrauen in unser Court System wird komplett verloren gehen etc. pp. Das ist nicht nur meine Meinung. Ein Barrister, ein Solicitor und meine Wenigkeit haben das gestern Abend bei einer Flasche (koennen auch mehr gewesen sein) besten Irish Whiskey's durchdiskutiert.

Rusty hat einfach nur Recht, ohne ins Detail (z.B. die 2 Teens Melbourne / QLD) zu gehen.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1996
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Was macht man da ?

Beitragvon Pouakai am So 2. Aug 2020, 08:07

Was soll man auch noch dazu sagen...
https://www.dw.com/de/der-tag-vom-01082020/av-54404445
Habe meinen Glauben in die Menschheit sowieso schon lange verloren....
Happiness is not a destination - It's a way of life.
http://www.pouakai.photos
Benutzeravatar
Pouakai
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 697
Registriert: 17.04.2015

Re: Was macht man da ?

Beitragvon ELL2829 am So 2. Aug 2020, 12:36

Pouakai hat geschrieben:Was soll man auch noch dazu sagen...
https://www.dw.com/de/der-tag-vom-01082020/av-54404445
Habe meinen Glauben in die Menschheit sowieso schon lange verloren....

Noch nicht an alle, aber an viele.
Wir sind gerade im Südwesten Frankreichs. In den Läden wird ziemlich genau kontrolliert, ob Du eine Mund-Nasen-Bedeckung trägst und welche. Mein vierfach Dreieckstuch genügt den hiesigen Anforderungen nicht, also muss ich die von meiner Frau selbstgenähte Maske tragen. In den Bars sieht man vor allem junge Menschen ohne irgendwelche Schutzmaßnahmen. Da wird mir immer ganz anders.
Als ich gestern die Bilder aus Berlin gesehen habe, ist mir schlecht geworden. "Lieber eine Maske vor Mund und Nase als einen Zettel am großen Zeh." Eben brachten sie in den Nachrichten, dass ein Großteil der Demonstranten aus Stuttgart und Frankfurt angereist ist. Welche Gehirnzellen werde da nicht richtig versorgt. Wenn ich Berichte von Menschen höre oder sehe, die die Infektion zwar überstanden haben aber mit massiven Beeinträchtigungen im täglichen Leben klar kommen müssen, dann verstehe ich all die Leugner und Verschwörer nicht. All diese Lockerungen werden uns noch hart treffen.
Also, was tun? Vorsichtig und, vor Allem, gesund bleiben. Ich will meine Pension noch mindestens 25 Jahre genießen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag aus Arcachon.

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1337
Registriert: 16.01.2011

Re: Was macht man da ?

Beitragvon WestSkills WA am So 2. Aug 2020, 13:23

Euch allen auch einen schoenen Sonntag aus WA, auch wenn er langsam zu Montag mutiert.

Ein gewisser Prozentsatz der Gesamtbevoelkerung, egal in welchem Land, sind Idioten. Damit muss der verbleibende Prozentsatz der Gesamtbevoelkerung einfach leben. So einfach und so traurig ist es.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1996
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Was macht man da ?

Beitragvon kalbarri am So 2. Aug 2020, 15:50

moin Westskills,

es scheint, Euer Mr. Palmer hat das hier total ignoriert:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... d=msedgntp

mfg Kalbarri
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 800
Registriert: 20.05.2010

VorherigeNächste

Zurück zu Das schwarze Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste