Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Tipps für camping newbies

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Tipps für camping newbies

Beitragvon Gast am So 12. Jan 2014, 09:20

Hi,

Ich hoffe ich bin hier im forum richtig mit meiner frage.
Meine freundin und ich machen im märz 5 wochen australien mit einem campervan unsicher.
Geplant ist die südküste mit ki und die ostküste mit einem britz hitop und das zentrum mit einem britz voyager mit poptop.
Da wir 2 unerfahren in sachen camping, schlafen im auto sind würden wir uns sehr über tipps freuen.
Dinge wie was kochen, stromversorgung für laptop und co (bin selbständig und muss auch arbeiten), grundausstattung nach vanübernahme kaufen, musik als cd, mp3, ipodanschluss, ... Sind fragezeichen in meinem kopf.

Danke und lg,

ToM
Gast
 

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Annekonda am Mo 13. Jan 2014, 06:50

Hi ToM,
das ist eine umfangreiche Reihe an Fragen, die kann man nicht schnell mal so beantworten. Es gibt aber zu allem Threads hier im Forum (Netzabdeckung, Einkaufslisten, ect.). Du solltest zunächst mal das Archiv durchsuchen, dann wird dir sicher vieles klarer werden. Und für die Spezialprobleme sind wir gerne für dich da.
Übrigens habt ihr eine tolle Reise vor Euch!
Viele Grüße
Annekonda
Annekonda
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2008

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Tina + Andreas am Mo 13. Jan 2014, 08:44

Hallo ToM,
Stromversorgung für das Laptop,geht per einen Adapter bei 220 V auf dem Campground. Ansonsten über den Zigarettenanzünder mittels einem Spannungswandler. Gekocht wird auf dem Gaskocher des Campers oder auf den BBQ Grills auf dem Campground. Eige Casmper haben einen MP3 Anschluß. Mal beim Vermieter oder Reisebüro nachfragen.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2679
Registriert: 05.04.2002

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Gast am Mi 15. Jan 2014, 13:05

Hi Tom !

Muß Annekonda recht geben, schaut euch erstmal die anderen Berichte an und schaut euch auf dieser Seite etwas um. Es gibt soviele Fragen von A-Z und würde diese Seite sprengen. Wenn dann noch genaue Fragen sind, schreibt sie uns. Die werden bestimmt gerne hier beantwortet.

Denkt z.b. an den int. Führerschein bzw. beglaubigte Übersetzung


Viele Grüße

Tom99
Gast
 

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon ELL2829 am Mi 15. Jan 2014, 17:09

tom99 hat geschrieben:Hi Tom !


Denkt z.b. an den int. Führerschein bzw. beglaubigte Übersetzung




Den internationalen FÜhrerschein braucht man nur bei den Verleihfirmen. Unterwegs ... das erinnert mich an eine Verkehrskontrolle südlich von Normanton. Mittags um 12 wurde kontrolliert, hauptsächlich wegen Alkohols. Auf die Frage nach meiner Driver License zeigte ich meinen deutschen Führerschein. Ich hätte ihm auch meinen Büchereiausweis zeigen können. "Say me your full name!" Dann musste ich ins Röhrchen blasen und gut wars.

Es findet sich im Forum viel über die verschiedesten Arten des Reisens in DU. Es gibt natürlich ein paar Besonderheiten, die findet Ihr hier auch aufgelistet und beschrieben. Ansonsten unterscheidet sich das Campen in Australien erstmal nicht viel vom Campen in Europa.

CU

Peter

PS.: Wofür steht Nullvier?
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1364
Registriert: 16.01.2011

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Rusty am Mi 15. Jan 2014, 18:14

Hi,
wir hatten in all diesen Jahren sehr viele Besucher aus vielen Laendern.Die wenigsten hatten einen internationalen Fuehrerschein,keiner wurde je kontrolliert,keiner wurde bestraft oder hingerichtet,weil er keinen internationalen Fuehrerschein oder eine dementsprechende Ueberstetzung dabei hatte. The cops don't give a shit,about a licence.
Halte Dich an die Verkehrsregeln,don't drink or speed.Wurde im Dezember 6x angehalten wg.Alkoholkontrolle.Thanks mate.

Auf meine Frage wg.des Alkoholreading nach dem Konsum eines angeblichen sixpacks,only joking,meinte der Bulle typisch australisch.
Piss of mate.

Cheers

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3267
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon ELL2829 am Mi 15. Jan 2014, 19:19

"Meinen" Cop hatten wir schon zuvor in Normanton an der Tankstelle gesehen. Er blockierte die einzige Säule und hielt sich länger im "Laden" auf. "Hup doch mal" so meine Frau. Habe ich nicht getan. Später wusste ich, warum es solange gedauert hat. An der Kasse saß eine süße Maus.
Bei der Kontrolle haben wir uns noch unterhalten.
Aber es ist halt so, man ist Gast in dem Land und sollte sich auch wie einer verhalten. Mein Freund wurde zwischen Mt. Isa und Townsville um 330 AUD erleichtert. Er musste Luxussteuer bezahlen für den Luxus, schneller gefahren zu sein. :)

CU
Peter
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1364
Registriert: 16.01.2011

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Rusty am Mi 15. Jan 2014, 20:04

Hi Peter,

So is life mate,no one gives a shit about you or anyone else.

Nicht total ernst zu nehmen,einfach eine, typische austrailische Antwort.

Servus
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3267
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Micha am Mi 15. Jan 2014, 20:28

Hi ToM,
Nicht die Cops bei der Kontrolle, aber 100% der Autovermieter wollen Deinen Internationalen FS sehen.
Cu Micha
Cu Micha
Micha
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 265
Registriert: 04.01.2012
Wohnort: Reutlingen und Kressbronn

Re: Tipps für camping newbies

Beitragvon Gast am Mi 15. Jan 2014, 22:00

Micha hat geschrieben:Hi ToM,
Nicht die Cops bei der Kontrolle, aber 100% der Autovermieter wollen Deinen Internationalen FS sehen.
Cu Micha



Moin,

ob die Cops oder die Verleihfirma den Internationalen Führerschein sehen wollen oder nicht, ist unerheblich für die Frage, ob er gesetzlich vorgeschrieben ist oder nicht. Vorgeschrieben ist eine englische Übersetzung des nationalen Führerscheins von einer amtlichen Behörde oder eben der Internationale Führerschein.

Letzterer kostet, zumindest bei den Straßenverkehrsbehörden in Schleswig-Holstein, 15,- EUR plus ein biometrisches Passfoto. Sollte selbst bei Backpackern mit schmalem Finanzbudget im Kostenrahmen einer Australienreise nur unerheblich ins Gewicht fallen.

Bisher bin ich über 30x in OZ gewesen. Ich spreche aus Erfahrung, da ich seit 10 Jahren Wohnmobil-Reisegruppen in OZ begleite. Bei etlichen Verkehrskontrollen hatte der nationale Führerschein vollauf genügt. Spätestens aber beim ersten Verkehrsunfall, wo jede Versicherung weltweit sich auf Teufel komm raus aus der Haftung zu stehlen versuchen wird, fällt der fehlende Internationale Führerschein auf: fahren ohne die vorgeschriebene gültige Fahrerlaubnis. Und das ist definitiv ein Grund, der die Versicherung zur Verweigerung der ansonsten fälligen Schadensleistung berechtigt.

Also wie man da überhaupt nur einen Gedanken darauf verschwenden kann, sich die 15,-. EUR zu sparen, finde ich regelrecht lächerlich, ist mir absolut schleierhaft und zeugt meiner Meinung nach einfach nur von entweder völliger Dummheit oder bodenlosem Leichtsinn.

Ciao, Gruß aus Stuttgart von der "CMT"!

André
Gast
 

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste