Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Wirtschaft wandert ab...

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Zoppo am Mi 12. Feb 2014, 06:30

Liegt insesondere daran, dass zu wenig Nachfrage im eigenen Land besteht.
Holden trifft es ja bekanntlich in den naechsten Jahren.
Wenn man aber auf der anderen Seite sieht, wie die Regierung hier in SA grossen Wert darauf legt, den Fuhrpark nur von dieser Firma zu kaufen, fragt man sich, ob da tatsaechlich nix verdient wurde, oder das Werk in Elisabeth nicht der Gewinnmaximierung zum Opfer faellt.
Erschwerend kommt jetzt auch dazu, dass sich die Arbeiter bereits nach einem anderen Arbeitsplatz umschauen und bestimmt nicht das Ende abwarten.
Auf der anderen Seite, dass Kunden andere Marken bevorzugen, weil in 5 Jahren die Ersatzteile importiert werden.
Von den Zulieferern ganz zu schweigen.

In Australien haengt man gerne den Nationalismus raus.
Hat aber keinerlei scheu, billigere chinesische Produkte den Einheimischen vor zu ziehen.
Vielleicht braucht man aber auch mal einen auf den Deckel um umzudenken, weil die Australier doch ziemlich verwoehnt sind.
Service und Kundenbindung sind recht unterentwickelt und wer schon mal ein Angebot benoetigte, sei es fuer Fenster oder andere Dienstleistungen, kann nur den Kopf schuetteln.
Man hat zuweilen den Eindruck, denen geht es einfach (noch?) zu gut.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 389
Registriert: 24.11.2008

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 09:06

Hi,

das mit der mangelnden Nachfrage würde ich nicht sagen, immerhin wurde im letzten Erhebungsjahr ein Absatzrekord von über 1 Mio. Fahrzeuge eingefahren. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl bedeutet das, dass jeder 20. sich ein neues Auto gekauft hat. In Deutschland wurden knapp 3 Mio. Fahrzeuge neu zugelassen, jeder 27.. Hätten wir in Deutschland die gleiche Nachfrage, wären über 4 Mio. PKW neu zugelassen worden.

Die 2.500 Mitarbeiter von Toyota sind schon eine Nummer, aber die Anzahl der Beschäftigten bei den Zulieferern bzw. anderen Abhängigen (Bau, Instandhaltung, Reinigung usw.) wird noch höher sein. Ich glaube nicht, das z. B. Continental seinen Produktionsstandort in Australien aufrecht erhält, wenn die Produkte nicht mehr just in time bei Toyota, GM oder Ford angeliefert werden müssen. Ganz abzusehen vom Brain Drain.

Gruß
Dieter
Gast
 

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon an go am Mi 12. Feb 2014, 09:31

Hi
Stimme Euch Beiden vollkommen zu.
es ist aber auch ein globales Problen den die Aktionaere wollen doch immer mehr Gewinn sehen.
So ist es auch in Deutschland siehe Opel,die werden auch "dicht"gemacht ,da haengen auch ne Mende Zulieferer dran.

Dichtgemacht .obwohl die eigentlich gut Fahrzeuge verkaufen UND die Autoindustrie in D wird staerker bezuschusst als hier im Aussieland.

LG

BG
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.12.2007

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 09:57

Zoppo hat geschrieben:Liegt insesondere daran, dass zu wenig Nachfrage im eigenen Land besteht.
Holden trifft es ja bekanntlich in den naechsten Jahren.
Wenn man aber auf der anderen Seite sieht, wie die Regierung hier in SA grossen Wert darauf legt, den Fuhrpark nur von dieser Firma zu kaufen, fragt man sich, ob da tatsaechlich nix verdient wurde, oder das Werk in Elisabeth nicht der Gewinnmaximierung zum Opfer faellt.
Erschwerend kommt jetzt auch dazu, dass sich die Arbeiter bereits nach einem anderen Arbeitsplatz umschauen und bestimmt nicht das Ende abwarten.
Auf der anderen Seite, dass Kunden andere Marken bevorzugen, weil in 5 Jahren die Ersatzteile importiert werden.
Von den Zulieferern ganz zu schweigen.

In Australien haengt man gerne den Nationalismus raus.
Hat aber keinerlei scheu, billigere chinesische Produkte den Einheimischen vor zu ziehen.
Vielleicht braucht man aber auch mal einen auf den Deckel um umzudenken, weil die Australier doch ziemlich verwoehnt sind.
Service und Kundenbindung sind recht unterentwickelt und wer schon mal ein Angebot benoetigte, sei es fuer Fenster oder andere Dienstleistungen, kann nur den Kopf schuetteln.
Man hat zuweilen den Eindruck, denen geht es einfach (noch?) zu gut.


Hallo Zoppo

Ich kann Dir in fast allen Punkten zustimmen.

Service und Kundenbindung sind sehr rar und man muss sehr lange suchen, kann aber durchaus fuendig werden. Witzigerweise stellt sich nach einem Gespraech heraus, das die, die gute Qualitaet liefern wollen und das finalerweise auch tun, Einwanderer sind........

Ich suche Qualitaet und finde sie hier nach langem Suchen. Bin bereit fuer gute Qualitaet und guten Service einen guten Preis zu bezahlen.
Und ja, es geht einigen hier noch zu gut.

Ich kaufe auch made in china, und hier kommt der Unterschied. Das Produkt "A" made in China kostet mich hier 100A$. Es kostet mich inklusive Versand von Europe/USA 60A$. Wo kaufe ich ?

Die Autoindustrie ist weltweit so wie sie momentan existiert ein Auslaufmodell. Was hier grad passiert wird auch noch Laender treffen, die sich das noch gar nicht vorstellen koennen.
Autos sind nicht alles im Leben.

Gruss vom Bernie
Gast
 

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Rusty am Mi 12. Feb 2014, 16:25

Hi Bernie,den Absolventen der Josef Stalin Charmeschule,

da hast Du recht,Autos sind nicht alles im Leben.Koennte mir vorstellen im staedtischen Leben in Deutschland,ohne ein solches auszukommen.
Das praktiziere ich bei jedem Deutschlandbesuch,mit einem Verwandtenfahrrad und der Bundesbahn oder der Mitfahrerzentrale.
Fahre auch hier sehr viele Kurzstrecken mit dem Fahrrad.Nur ist das auf Grund der Groesse des Landes und der damit verbunden schwachen Infrastruktur oft nicht moeglich.Die oeffentlichen Verkehrmittel sind,wiederum auf Grund der fehlenden Nachfrage,unterentwickelt.
Tgl.Dinge wie ein groesserer Einkauf,Besuch von Freunden oder Verwandten oder selbst der Fach-oder Zahnarzt ist ohne Auto meist nicht machbar.Habe erst kuerzlich einen Kumpel 250 km in eine Spezial Klinik gefahren.
Hier in Australien,geht es ohne Auto oder LKW noch lange nicht.Wie kann man sonst eine vernueftige Versorgung eines derartig grossen Landes bewerkstelligen.
Auch ist die,vor allem die juengere Bevoelkerung ist diesbezueglich noch lange nicht soweit.
V8 Utes sind bei den cubs (cashed up bogans)nach wie vor total in und nachdem jegliche Auspufflaermkontrolle fehlt,es gibt ja keinen TUEV,
gilt nach wie vor bei vielen die Devise,brumm brumm brumm.Look at me,mee.meee.
Sicherlich haben die sonst nichts vorzuweisen ausser Verkratzungen (Tatoos) oder Nasenringen,aber so ist es hier nun einmal selbst in einer Kleinstadt.
Ich achte seit geraumer Zeit darauf,wo ein Produkt gefertigt wurde.Made in China ist mir bei Unterhosen egal,die werden eh versch.....,bei Werkzeugen oder Kleinmaschinen vermeide ich es.Generell klingelt da ein Alarmsignal
Falls die Autoindustrie kurzfristig ein Auslaufmodell wird,wie von Dir erwaehnt,trifft das Deutschland ziemlich.Keine Ahnung wie viele Arbeitsplaetze dort daran haengen.
Wir beide werden es nicht mehr erleben.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3302
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Gast am Mi 12. Feb 2014, 16:35

Was in der Autoindustrie passiert ist wohl ne globale Sache wie ja auch zuvor mehrfach geschrieben wurde. Da hat man als Verbraucher wenig Einfluss und am mangelnden Absatz kann es ja nicht liegen.

Ansonsten gilt hier sicherlich wer gut ist dem werden sie zulaufen und wer schlecht ist dem werden sie auch zulaufen denn derjenige hat das Glueck in einem Land zu leben wo ein Mangel an Fachkraeften herrscht.

Was wir hier an sogenannten licensed Tradies erlebt haben laesst einen ueber Nacht ergrauen. Sollten die Minen mal nicht mehr so gut laufen und viele Handwerker, die in den Minen arbeiten wieder in ihrer Heimat arbeiten sprich die Konkurenz wird groesser bin ich überzeugt, dass viele ebenfalls ueber Nacht pleite sein werden.

Aber es gibt sie noch, die guten Handwerker. Hier und überall und ja, oft sind es Einwanderer. Aber nicht immer.
Gast
 

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Rusty am Mi 12. Feb 2014, 17:18

Hi Orange,

Du hast recht,ich bin auch schon ergraut,waere es aber evtl.auch ohne den Zoff mit manchen australischen Betrieben oder sogenannten Tradies geworden.Homework vor jedem groesserem zu vergebendem Job ist immer gut,immer bei unbekannten Firmen nach Referenzen zu fragen macht sich bezahlt.Das machen viele,aber nicht alle Aussies auch so.
Selten wird ein Job so gemacht,wie wir Deutsche das gewohnt sind.Ich habe auch schon Rechnungen wegen schlampiger Arbeit nicht bezahlt.Bisher immer,auch vor Gericht,Recht bekommen.Meist jedoch nach einigen hin und her schreiben mit Fotos und Zeugenaussagen,nie mehr was gehoert.Dafuer habe ich ja einen Anwalt,aber einen solchen hatte ich auch in Deutschland.
Trotzdem kann ich damit auskommen und lebe ich gerne hier.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3302
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Gast am Do 13. Feb 2014, 01:18

Ausserdem tragen die schlechten Erfahrungen im Nachhinein zur Belustigung bei denn wenn wir Freunden/Bekannten unsere Anekdoten z.B. mit den ersten Plumbern, die wir hier hatten, erzaehlen traegt das sehr zu einem heiteren Abend bei.... Oder wer bringt schon den Mixer hinter der Duschstange an ... und behauptet, die Toilette liesse sich nicht bewegen da einzementiert (habe hinterher zwei Minuten gebraucht um die nicht einzementierte Toilette zur Seite zu schieben)

Vielleicht sollte es hier im Forum einen weiteren Ordner geben in dem man seiner Erfahrung mit verschiedenen Firmen/Handwerkern posten kann. Kann hier in Perth nun die Plumber nennen mit denen auch wir juristischen Streit hatten aber auch den, den wir jetzt haben und der super ist. Aber Rusty, als alter Hase hier im Forum kannst Du doch bestimmt sagen ob sowas mal erwaegt wurde?
Gast
 

Re: Wirtschaft wandert ab...

Beitragvon Zoppo am Do 13. Feb 2014, 03:26

He- Plumber werde ich in meinem naechsten Leben.
Das ist die Lizenz zum Gelddrucken.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 389
Registriert: 24.11.2008

Nächste

Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste