Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon Gast am Mi 23. Jul 2014, 09:16

Hallo,

wir haben zwar schon einige Rundreisen gemacht aber bei unserer ersten Reise nach Australien machen wir auch unsere ersten Erfahrungen mit einem Camper (ist ein HiTop von Cheapa/ Apollo mit Alles-Inklusiv-Paket).

Sollten wir etwas mitnehmen, was man nicht in den Koffer packt, wenn man in Hotels wohnen würde? :?
Vielleicht eine Taschenlampe oder sowas?

Wir fragen uns, wo man die Koffer im HiTop-Camper lassen kann, damit sie nicht immer im Weg sind. Oder sollte man besser Reisetaschen nehmen, die sich leer besser „zusammenknuddeln“ lassen?

Hat so ein Camper irgendeine Außenbeleuchtung, damit man abends auf dem Campingplatz vor dem Fahrzeug auch mal was sieht?

So kleine Camper haben ja keine eigene Dusche. Rennen die Leute morgens/abends alle mit einem Bademantel (der im Koffer ziemlich Platz brauchen würde) zur Gemeinschaftsdusche oder wie muss man sich das vorstellen?

Wenn man den Camper übernimmt/zurück gibt (Endreinigung soll im Preis drin sein) – ist im Vergleich zu einem Miet-PKW etwas Besonderes zu beachten?

Vielen lieben Dank schon mal
Bernd


Falls von Interesse:
Wir fliegen mit Emirates und landen am 11.12. in Adelaide. Dort Übernahme des Campers. Dann fahren wir über KI, Grampians, Ocean Road, Melbourne, Bright, Jindabyne, Canberra, Blue Mountains nach Sydney (über Sylvester dort, 29terAbgabe Camper). Anfang Januar geht´s dann noch für ein paar Tage nach Singapore.
Mittlerweile ist alles vorgebucht (machen wir zwar nicht so gern, war uns aber zu dieser Jahreszeit zu riskant sonst vor Ort nichts gutes mehr zu bekommen oder lange suchen zu müssen).
Gast
 

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon Gast am Mi 23. Jul 2014, 11:32

Taschenlampe ist ratsam, denn ausserhalb des Lichtscheins vom Lagerfeuer könnte es in der Nacht dunkel werden.
Im Bademantel hab ich noch nie jemand zur Dusche gehen sehen und je nach dem wo Ihr die Nacht verbringt gibt es eh keine Dusche :mrgreen:
Gast
 

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon ELL2829 am Mi 23. Jul 2014, 13:05

Hallo Bernd,

die meisten Deiner Fragen wurden alle schon mal beantwortet, aber hier sind ein paar:

- Nehmt keine Koffer mit, Rollentaschen oder ein Seesack lassen sich definitiv besser verstauen als sperrige Koffer, es sei denn Übernahme und abgabeort sind identisch und Ihr könnt die Koffer vor Ort lagern. Wir hatten seinerzeit einen großen MAUI. Selbst in ihm war kein Platz für Koffer. (Hatte aber eine Dusche)

- Eine Taschenlampe ist immer von Vorteil. Denn je nachdem wo Ihr übernachtet ist es dunkel - richtig dunkel.

- Zur Außenbeleuchtung bei Dunkelheit, nehmt ein paar Kerzen oder Teelichter mit. Damit habt Ihr ein gemütlicheres Licht als mit einer 2 Meter über dem Boden angebrachten elektrischen Beleuchtung.

- Bei der Frage nach dem Bademantel musste ich schmunzeln. Das typische Klischee deutscher und europäischer Campingplätze, es fehlte noch die Klopapierrolle unter dem Arm. Nein, keinen Bademantel mitnehmen, T-Shirt und Shorts reichen aus, wenn Ihr zum Duschen geht. Ihr seid im Sommer da und da ist es auch im Süden warm bis sehr warm (heiß).

- Im Regelfall muss man den Camper besenrein zurückgeben. Die genauen Details wird man Euch aber bei Übergabe erläutern. Kontrolliert das Auto bei der Übergabe und reklamiert sofort alle Mängel. Unsere waren nie besonders sauber. Probiert alles aus, achtet auf die Reifen. Und lasst Euch nicht so ein Paket aufschwatzen, dass Euch das Tanken am Ende des Urlaubs abnimmt. Die letzten Tage fahrt Ihr sonst immer auf dem letzten Tropfen durch die Gegend, tankt immer wieder für 10 AUD, da ja die letzte Tankfüllung bezahlt ist (eigene Erfahrung).

- Nicht im Hotel heißt aber auch nicht immer 230V, d.h. Ihr solltet dafür vorsorgen, dass Ihr Eure elektrischen Geräte auch mit 12 V betreiben oder zumindest die Akkus wieder laden könnt.

Ansonsten gibt es vor Ort alles zu kaufen, bei Woolies oder Coles gibt es alles was Ihr vergessen habt. Ihr seid zwar am anderen Ende der Welt aber nicht am Ende der Welt.
Hier im Forum gibt es außerdem eine Liste mit all den Dingen, die man in DU braucht oder meint brauchen zu können. Wir haben so einen kleinen Gaskocher schätzen gelernt, mit dem vor dem Auto kochen kann. Dann wird der Innenraum nicht ganz so stark aufgeheizt und die Kochgerüche sind draußen.

Viel Spaß beim weiteren Planen

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1369
Registriert: 16.01.2011

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon Gast am Do 24. Jul 2014, 10:05

Hi!

Peter hat euch ja schon viele Tipps gegeben!

Hier noch ein paar von uns:
- wir nehmen immer Sarongs mit statt Hand-/Badetücher. Sind leicht und klein zum Zusammenlegen aber groß genug um sich "einzuhüllen".
- nicht viel Gepäck mitnehmen d.h. packen und dann min. die hälfte wieder rausräumen und dann hast du immer noch zu viel mit :-).
Aus Erfahrung reicht pro Person eine lange Hose, 1-2 kurze Hose, 3-4 Shirts, Unterwäsche, Badehose/Bikini, evt. Mütze (ohne der fahren wir mittlerweile niergends mehr hin), Fleeceweste od. Softshell und/od. Regenjacke, feste Schuhe, Flipflops od. Crocs (für Mädchen/Frauen statt der 2. kurzen Hose evt. 2 Kleider).
Ein Australier hat uns beim ersten Oz-Urlaub mal gesagt, im Bush braucht man genau das was man anhat, und im Prinzip hat er recht. Am Abend evt. kurz T-Shirt od. Kleid im Fluss od. Dusche durchwaschen, aufhängen und am nächsten Tag wieder anziehen. Auf Campingplätzen gibt's eigentlich immer Waschmaschinen.

- ich finde Stirnlampen am praktischsten. Dann hat man beide Hände frei.

Lg Andrea
Gast
 

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon Sfera72 am Do 24. Jul 2014, 10:39

Ich sehe es auch so wie oben beschrieben. Aussenlicht ist nicht immer dabei, lohnt auch nicht da es nur die Mozzies anzieht. Lieber vor Ort entsprechende Antimückenkerzen kaufen und Taschen-/Stirnlampe mitnehmen. Es gibt durchaus auch kleine Camper mit WC/Dusche (Boomerang Camper). Wir hatten so einen, aber nutzten die Dusche nur als Abstellraum. Zum Duschen auf dem Campingplatz geht man in Shorts, T-Shirt und Flip-Flops. Kulturbeutel unter den Arm und Handtusch. Beim Kulturbeutel gibt es welche die man aufhängen kann und die ein Band für das Handtusch haben. Die sind sehr praktisch.

Nehmt in jedem Fall Reisetaschen. Über Koffer ärgert ihr euch die ganze Reise. Auch bei der Kleidung nicht mehr mitnehmen als man in einer Woche braucht. Waschen muss man eh zwischendurch und kaufen kann man DU auch etwas.

Vorbuchen muss man eigentlich nur während der Ferien, also um Weihnachten rum und auch dann nur direkt am Meer. Wir waren 2012 u.a. um Weihnachten auch zwischen Adelaide und Melbourne unterwegs und haben immer etwas gefunden. Zudem ist die Fahrtrichtung Melbourne eh besser, da kommen sie einem alle entgegen und man fährt nicht im Tross mit. :-)

12V ist ein gutes hema, da würde ich mich mit allem versorgen was man aufladen muss.

Ansonsten wäre ein mobiles Navi oder ein Navi auf dem Smartphone interessant. Wir haben damit stets einen Campground gefunden oder auch sonst manches besser gefunden.
Gruss.

Dennis

Okt-Nov. 2012 (Perth-GRR- Tanami- Alice + Cairns-Sydney-Flinders-GOR- Melbourne):
Youtube
Reisebericht ohne Bilder
Reisebericht mit Bildern
Sfera72
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 287
Registriert: 14.02.2011
Wohnort: CH-Luzern

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon Gast am Fr 25. Jul 2014, 12:24

Vielen lieben Dank für die netten Antworten!

Ich nehm die Tipps gern an. Als Erstes seh ich mich mal nach ein paar passenden Reisetaschen um.
Nach der Übernahme des Campers werden wir erstmal den nächsten Supermarkt ansteuern und uns mit Duschgel, kerzen etc. eindecken ;)

Bis denn
Bernd
Gast
 

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon ELL2829 am Fr 25. Jul 2014, 22:45

Sfera72 hat geschrieben:
Ansonsten wäre ein mobiles Navi oder ein Navi auf dem Smartphone interessant. Wir haben damit stets einen Campground gefunden oder auch sonst manches besser gefunden.

Ein Navi braucht man nur in den Städten. Für Überland: da gibt es nur eine Straße. Ich bin mit NAVFREE gut gefahren. Läuft auf IOS und Android. Windowsphone weiß ich nicht, probier ich aber mal aus.

CU

Peter
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1369
Registriert: 16.01.2011

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon theodor am So 27. Jul 2014, 00:52

ELL2829 hat geschrieben:
Sfera72 hat geschrieben:
Ansonsten wäre ein mobiles Navi oder ein Navi auf dem Smartphone interessant. Wir haben damit stets einen Campground gefunden oder auch sonst manches besser gefunden.

Ein Navi braucht man nur in den Städten. Für Überland: da gibt es nur eine Straße. Ich bin mit NAVFREE gut gefahren. Läuft auf IOS und Android. Windowsphone weiß ich nicht, probier ich aber mal aus.

CU

Peter


Man hat halt Ueberland in der Regel kein Netz. Bedeutet, dass zumindest Google Navigation nach einem Neustart (z.b. weil man unterwegs gestoppt hat) erst mal keine Verbindung finden kann. Dass es nur eine Strasse gibt kann ich nicht bestaetigen. Hab mich mehr als einmal extrem geaergert, und fand den Weg jeweils nicht ganz so intuitiv (NSW / QL).

Lange Rede, kurzer Sinn: (1) keinen Stress machen, es ist Urlaub und alles wird gut, (2) zur Not ein einfaches Navi von z.b. Dick Smith holen, das kostet weniger als einmal essen zu gehen... :)
theodor
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 173
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Sydney

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon Gast am So 27. Jul 2014, 17:34

Ich habe auf meinem Android zwei Offline-Navi-Apps (Mapfactor Navigator und Osmand), die uns schon gut durch Kanada und die Ostküste der USA geleitet haben (auch Spanien, Schweiz und BRD). Kartenmaterial gibt's auch für Australien. Bin ganz zuversichtlich, dass die auch da funktionieren.

Stress mach ich mir eh keinen - dafür bin ich zu alt :-)
bin nur gern gut vorbereitet.

Grüsse
Bernd
Gast
 

Re: Grundlegende Fragen zur Reise mit einem Camper

Beitragvon ELL2829 am So 27. Jul 2014, 20:32

Habe eben die aktuelle Navfree IOS Version für Australien in der Bretagne ausprobiert. Sie funktioniert auch ohne Internetzugang. Die Zieldatenbank ist inzwischen in den Download integriert, das war vor zwei Jahren noch anders. DIe Karten sind sehr genau im Gegensatz zu meiner damals teuer gekauften Medion-Karte. Die OpenStreetMaps sind häufig auch aktueller als die teuer gekauften von T..T.. und anderen.
Zudem empfehle ich, zusätzlich eine Karte, also aus Papier, zu kaufen und mit zunehmen. Der Atlas "Explore Australia" hat zudem auch noch jede Menge Tipps und Hinweise zu Land und Leuten.

Ansonsten: kein Stress und no worries. Da hat Theodor Recht.

Gruß

Peter
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1369
Registriert: 16.01.2011

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste