Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Westaustralien mit 3 Kindern

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reisen mit Allrad"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Gast am Sa 8. Okt 2016, 14:06

Guten Tag

Wir sind eine 5-köpfige Familie aus der Schweiz. Unsere Kinder sind 5-, 7- und 9-jährig. Und wir sind derzeit unser nächstes grosses Abenteuer am planen. Im Sommer 2017 soll es 6 Wochen nach Australien gehen :D

Geplant ist ungefähr folgende Route:

Flug von Zürich nach Sydney. 3 Tage Sydney dann Weiterflug nach Darwin. Wiederum 2 Übernachtungen. Dann fahren wir mit einem Safari Landcruiser 4WD von Britz runter bis nach Perth. Nach 3 Tagen geht es dann wieder nach Hause.

Mein Mann und ich waren im Jahr 2007 schonmal in Westaustralien und haben da unser Herz verloren ;)
Zusammen mit unseren Kindern waren wir 2013 5 Wochen in der USA. Unterwegs mit Wohnmobil. Aber Australien ist ja schon nochmal eine Ecke weiter :shock:

Ich bin froh über jeden Erfahrungsbericht von Familien! Oder aber auch allgemeine Tipps, Erfahrungen... Wir haben festgestellt, es ist gar nicht so einfach, einen 4WD Camper für 5 Personen zu finden. Crikey Camper wäre perfekt gewesen, hätte aber unser Budget gesprengt :| Darum ist es jetzt der von Britz geworden. Wir werden wohl grosse Abstriche im Komfort machen müssen... Aber wir suchen das Abenteuer und nehmen das gern in Kauf. Vielleicht nehme ich dann nur Kleider für ca. eine Woche mit und werde unterwegs versuchen zu waschen.

Sodele, ich wünsche allseits ein tolles Wochenende.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Angela
Gast
 

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Rusty am Sa 8. Okt 2016, 17:33

Hi Angela,

Sydney kann im mitteleuropäische Sommer ziemlich kalt und nass sein,aber vielleicht habt Ihr Glück.Zu Überlegen ob ihr fuer 3 Tage warme Kleidung fuer 5 Personen mitbringt,die Ihr dann erst wieder im südlichen Teil von WA braucht,geht aber wahrscheinlich nicht anders.einfach alles mitschleppen.Offensichtlich habt Ihr dann ein Wohnmobil,warum es ein 4WD sein muss weiss ich nicht.
Fast alle Touristenattraktionen sind mit 2WD erreichbar,6 Wochen klingen lang sind aber kurz und mit Kindern in diesem Alter werdet Ihr sicher nicht nur schwer erreichbare Outbackziele ansteuern sondern evtl.auch oft solche wo sie mit anderen Kindern Kontakte knüpfen können.Erinnerungen kommen meisst von Erlebnissen und die beruhen oft auf Kontakten,nicht nur mit Steinhaufen sondern mit Menschen,in Eurem Fall meist sicher anderen Kindern und Eltern.Auch die sind im Outback vorhanden aber fuer Touris und deren Kinder viel schwerer Kontakte zu knüpfen,als auf Caravanparks entlang der Küste.Natuerlich unterhalten sie Euren selbst,aber dafür braucht Ihr nicht nach OZ,das muss schon mehr her.
Waschmaschinen gibt es in jedem Caravanpark,meist alte Toploader aber das geht schon.Oftmals leben auch Familien dort dauerhaft und da kommt man immer schnell ins Gespräch.

Wir sind auch schon mal mit dem Wohnwagen von Perth nach Darwin & Alice und zurück mit einem Kleinkind und July- August gefahren,no worries.
Sicher werden sich dt.sprachige Eltern melden die mehr wissen als ich,trotzdem great idea.
Halte Euch sämtliche Daumen.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3267
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Followme am Sa 8. Okt 2016, 18:44

Hallo Angela,

Ja, kann man so machen, das mit dem Auto wird aber schon eng und stressig. Aber das wirst du sicher alleine wissen.

Meine Überlegung wäre auch, einen 2 WD Camper zu nehmen.

Fast alle Highlights lassen sich auf Asphaltstraßen erreichen. Klar, die Gibb River Road geht nicht. Aber ansonsten denke ich, alles wichtige könnte man abklappern.
Ich denke, wenn dann wirklich was "Offroad"liegt, kann man dann eine organisierte Tagesfahrt machen. Angebote gibt es an den Hotspots reichlich.

Ich würde mir das mal durchrechnen.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 841
Registriert: 15.04.2015

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Gast am Sa 8. Okt 2016, 21:20

Wir waren jetzt 6 mal in Australien, dreimal mit den Kindern,
2010 war ihr erstes Mal und da hatten die beiden ein ähnliches Alter wie deine großen.
(7 und 10 )!
Im groben hatten wir auch ähnliche Ziele, Perth -Monkey Mia-Broome- Darwin- Sydney, allerdings sind wir die Strecken geflogen außer Broome -Darwin, da haben wir ne geführte Tour gemacht(9 oder 10 Tage)
Gelangweilt haben sich die Kinder zu keiner Zeit obwohl sie nur in Broome mit anderen Kindern Kontakt hatten.
WA ist einfach genial für Pänz, 2013 und 2015 waren wir auch wieder zum Großteil unseres Urlaub in WA.
2017 wird es auch wieder so sein das wir mind. 3 Wochen in WA urlauben.
Wenn ihr nicht Zuviel Highlights reinpackt kann das ein genialer Urlaub für die Kinder
und euch werden.
Gast
 

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Gast am Sa 8. Okt 2016, 23:36

Hallo

Vielen Dank erstmal für die Antworten!

Die Entscheidung, 4WD oder 2WD ist bereits vor längerer Zeit gefallen und das Auto gebucht. Für uns (und vor allem auch für meinen Mann) kommt nur ein Allradfahrzeug in Frage. Wie oben geschrieben, wir suchen und lieben das Abenteuer. Und dazu gehören halt auch gravel Roads in Down under ;) Selbst wenn der Komfort in einem "richtigen" Wohnmobil um einiges angenehmer wäre.

Unsere Kids haben schon einige Reisen mitgemacht. Für sie ist es egal, wo wir unseren Urlaub verbringen. Hauptsache, wir sind als Familie zusammenund und haben Zeit füreinander. Australien ist der Traum von mir und meinem Mann. Die Kinder wären auch mit weniger zufrieden ;)

Gibst eigentlich noch jemand, der seine Route nicht minutiös und nach genauem Tagesplan durchplant? Wir haben lediglich unsere Eckpunkte, der Rest wird sich ergeben (hat auch bereits in USA geklappt). Wenn ich hier im Forum stöbere, treffe ich meistens auch komplett durchgeplante Routen inkl. Vorreservierungen in den jeweiligen Caravanparks...! Wir wollen flexibel sein. Wir wollen auch mal ganz spontan sagen können, hier bleiben wir 3 Tage! Somit lässt sich gar nicht alles von zu Hause aus durchplanen. Weiss da jemand Bescheid, wie sind die Caravanparks im Jui/August belegt? Wäre es da von Vortril zu reservieren?

Ich danke euch nochmals und schlaft gut
Angela
Gast
 

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Followme am So 9. Okt 2016, 12:52

Hi Angela,
wenn ich eine derartige Reise plane, wird am Anfang eine Strecke mit den Punkten erstellt, die erreicht werden sollen. Danach werden die Kilometer ermittelt um den Zeitbedarf festzustellen.
Danach fallen immer Punkte raus, damit es nicht zuviel wird. Auch werden immer Puffertage eingebaut. Das gibt dann einen gesunden Kompromiss zwischen Planung und Freiheit.

Bei meiner kommenden Reise im Januar in WA muss ich wegen der Regenzeit sowieso flexibel sein und damit rechnen, dass das eine oder andere nicht erreichbar ist. So steht z.B. hinter Cape Leveque ein dickes Fragezeichen. Auch ist eine Fahrt über gravel roads geplant, die über Mount Augustus, Tom Price, Karijini und Marble Bar Richtung Eighty Mile Beach gehen soll. Auch das ist bei schlechtem Wetter unsicher.

Lange Rede, gar kein Sinn: wenn man nicht gerade 3 - 4 Monate Zeit hat, muss es eine Planung geben, sie darf nur nicht zu eng und zu vollgestopft sein.

Es gibt imme Campgrounds an den Hotspots, an denen man reservieren sollte, alternativ gibt es aber auch genug Plätze, wo man einfach mal übernacht stehen kann. Dies macht ja dann eigentlich erst den Reiz aus, wenn man spontan abseits der Touristenplätze sich sein Lagefeuer anzündet und die Einsamkeit genießt
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 841
Registriert: 15.04.2015

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon WestSkills WA am So 9. Okt 2016, 12:56

Followme hat geschrieben:Alternativ gibt es aber auch genug Plätze, wo man einfach mal übernacht stehen kann. Dies macht ja dann eigentlich erst den Reiz aus, wenn man spontan abseits der Touristenplätze sich sein Lagefeuer anzündet und die Einsamkeit genießt


Und so sehe ich das auch mate, du beginnst die Weiten WA's zu verstehen J

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2006
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon ELL2829 am So 9. Okt 2016, 14:56

Hallo Angela,

wir waren 2011 mit unseren Kids unterwegs für ca. 6 Wochen. Zwei Wochen mit Toyota Kluger bei Freunden und im Hotel. Danach hatten wir einen realtiv großen Campervan von MAUI.
Das Wichtigste war, dass die Kinder (8, 10 und 13) auf den zwangsläufig längeren Strecke beschäftigt waren. Ein Nintendo DS für jedes hat uns Eltern das Reisen angenehm gemacht. "Schau mal da, ein ..." - (drei Minuten später) "Wo?" - Und abends gab es dann schon mal eine DVD, da das Wohnmobil natürlich ein Fernsehgerät eingebaut hatte.
Aber das war der beste Urlaub, den wir je gemacht haben - so die Aussagen unserer Kinder - und deshalb geht es 2018 wieder nach DU. Dann allerdings nicht mehr im Comfort-Motorhome sondern auch mit 4WD, Dachzelt und so. Da bin ich auf Deine Erfahrung mal gespannt.
Wir wollen übrigens (Stand heute) von Perth nach Darwin und ich fahre dann mit einem Freund nochmal zurück nach Perth über die CSR.

Ich hoffe, von Dir zu hören

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1364
Registriert: 16.01.2011

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon Gast am So 9. Okt 2016, 19:14

Hallo

Vielen Dank, followme, für deine Meinung hinsichtlich Planung. So wie du das machst, scheint es ganz vernünftig zu sein. Zwar eine genaue Planung, aber mit diesen Puffertagen dann doch ziemlich flexibel. Da mein Mann und ich vor 9 Jahren bereits die Westküste bereist haben, können wir die Distanzen abschätzen und wissen, was auf uns zu kommt. Von daher werden wir wohl trotzdem einfach die Route bestimmen mit den ungefähren Orten/Sehenswürdigkeiten, welche wir besuchen möchten. Und dann wissen wir ungefähr, dass wir von Darwin bis Broome wohl eher 18-20 Tage und für Broome bis Perth ungefähr 13-15 Tage brauchen werden (weil wir den Teil ab Port Hedland bis Perth bereits kennen). Und dann werde ich evtl. in Kakadu, Monkey Mia und Coral Bay auf einem Campground reservieren und der Rest wird sich ergeben...

@Peter: Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht vor allem hinsichtlich der Kinder. Sind sie heute so alt oder damals im 2011? Ihr habt ja auch bereits die ein oder andere tolle Reise unternommen!
Ich werde auf jeden Fall berichten, wenn wir zurück sind. Aber leider dauert es ja noch sooo lange.

Liebe Grüsse
Angela
Gast
 

Re: Westaustralien mit 3 Kindern

Beitragvon mv am Mo 10. Okt 2016, 13:42

Hallo Angela,

wenn ihr Anfang und Ende der Reise geplant habt, reicht das eigentlich. Vorstellungen, wo ihr gerne hinfahren würdet, habt ihr eh bestimmt genügend. Ein tägliches Planen ist in meinen Augen nicht nötig, es reicht, grob die noch zurückzulegende Entfernung bis zum Rückflugort im Auge zu haben. Schließlich habt ihr das Fahrzeug ja durchgehend.

Wir waren mit unseren Kids dreimal unten (4/5, 10/12, 13/15 J.), immer mit Zelt und 4WD. Die anderen haben dir ja schon umfangreich geantwortet. Wenn du noch spezifische Fragen hast - nur zu.

Viele Spaß beim Planen!

Michael
mv
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 203
Registriert: 12.09.2005

Nächste

Zurück zu Reisen mit Allrad in Australien (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste