Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschlossene

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschlossene

Beitragvon Gast am So 9. Okt 2016, 15:35

Hallo zusammen,

Wir sind ein Ehepaar Ende 30 aus der Schweiz und planen kurzfristig eine Australienreise mit dem Camper in den letzten drei Dezemberwochen.

Da wir schon mal mit dem Wohnmobil in den USA unterwegs waren, haben wir gedacht, dass es uns auch in Australien sehr gut gefallen könnte. Wir waren aber noch nie auf dem fünften Kontinent unterwegs.

Leider steigen die Preise für die Flüge ab Zürich fast täglich und einige sind schon fast ausgebucht. Daher haben wir das Gefühl, dass wir relativ schnell buchen sollen.

Was die Routenwahl angeht: Wir haben es gerne abwechslungsreich: Stadt und Land, Meer und Berge, Natur und Kultur, Einsamkeit und Geselligkeit - gerne ein Mix aus allem.

Ich habe die letzten Tage versucht mir ein Bild von den Möglichkeiten zu machen. Auf Grund des Wetters / Klimas kommt für Dezember wohl eher die südliche Hälfte in Frage. Wir haben im Moment konkret die folgenden Routen im Auge:
1) Sydney - Adelaide
2) Melbourne - Brisbane
3) Perth - Adelaide (evtl. bis Melbourne)
4) Sydney - Melbourne als Rundreise

Die Reihenfolge spiegelt auch die Priorität wieder.

Momentaner Favorit ist also die Variante 1 von Sydney nach Adelaide oder umgekehrt. Wir wissen, dass dies nicht die einsame Outback-Route ist. Aber dafür scheint sie einfach zu planen und es wird von allem ein bisschen geboten.

Ich habe aber auch viel Gutes über den Abschnitt Sydney - Brisbane gelesen. Daher die Idee für Variante 2. Allerdings macht mir die Regenzeit in Brisbane ein wenig Sorgen.

Für Variante 3 spricht in unseren Augen, dass die Region um Perth wohl schön ist und man dann an der Südküste vom SW-Australien auch gut die Einsamkeit und Weite zu spüren bekommt. Allerdings könnte die Streckenlänge ein Problem werden, v.A. wenn wir der Küste entlang fahren.

Für Variante 4 spricht der Wegfall der Einwegmiete und des Gabelflugs und die Möglichkeit jederzeit umdrehen zu können, wenn die Hälfte der Ferienzeit erreicht ist.

In den USA hatten wir fast alles vorgeplant und vorgebucht, da einige Plätze in den Parks schnell ausgebucht waren. Für unsere kommende Reise wäre es schön, wenn wir hier ein wenig flexbiler wären. Wir haben ja auch gar keine Zeit mehr alles auszuknobeln, wenn es schon in 2 Monaten losgehen soll. Also wäre es wohl gut an einen Ort unterwegs zu sein, wo die Campingplatzdichte hoch ist und man nicht alles vorreservieren muss.

In den USA sind wir an 18 Miettagen rund 3500 Km gefahren. Ich denke das war eher obere Grenze, das nächste mal darf es auch ein wenig gemächlicher sein.

Was würdet ihr an unserer Stelle machen?

Vielen Dank im voraus.

Gruss
Adrian
Gast
 

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon Followme am So 9. Okt 2016, 19:42

Hallo Adrian,

zunächst vorweg, die Zeit die ihr anstrebt ist Peak Season. Große Ferien in Down Under. Das ist grundsätzlich kein Problem, muss man aber wissen.
Campingplätze werden in der Zeit super voll sein, zumal ihr natürlich auch in der "Highlight -Ecke" von Australien unterwegs sein wollt.

Auch mit der Campermiete solltet ihr euch nicht mehr allzu viel Zeit lassen, das wird auch irgendwann eng.

Ich empfehle euch mal einen Blick auf die deutsche Seite "Camperdays Australien" das ist eine Vermittlung für alle Arten von Campern. Mit diesem Vermittler habe ich ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.

Ich denke, bei einer Mietdauer so wie ihr sie anstrebt, entfällt der Aufpreis für Einwegmiete, meistens ist das so wenn man mehr als 10 oder 14 Tage mietet.

Sydney Adelaide kann man gut machen, würde ich auch als erste Wahl für die Zeit und die Region nehmen. Es gibt mehr zu sehen/ erleben als Richtung Brisbane (was auf keinen Fall heißt, das diese Ecke sich nicht lohnt). Ich halte die Region aber für den perfekten Einstieg für
Australien- Newbies 8-)

Perth war ich noch nicht, ich bin mir aber sicher, dass sich innerhalb kürzester Zeit 2 -3 User melden, die dir unbedingt zu der Region Perth raten werden :lol:

jeweils 7 - 8 Tage für Sydney - Melbourne und Melbourne - Adelaide halte ich für ausreichend. Plane unbedingt Zeit für Melbourne und Sydney ein, diese beiden Städte sind unvergleichlich (mindestens je 3 Tage).
Adelaide ist für mich langweilig, aber das ist meine persönliche Meinung.

Solltet ihr vorhaben den NYE in Sydney zu verbringen, dann hurry up!!!. Das wird sonst mega schwer, bezahlbare Unterkünfte zu finden.

Zur jetzigen Zeit prognostiziere ich Zimmerpreise für Silvester für´s Doppel von mindestens 300 Dollar/ Nacht, darunter dürfte man im Oktober nichts mehr finden. Mindestmiete ist dann meisten drei Tage, also 1000 Dollar für zwei dürfte der Spaß dann kosten - nur die Übernachtung.

Man kann in Australien auch gut abseits der Touristenströme mit einem Camper mal am Straßenrand übernachten. An einsamen Stellen ist das in der Regel kein Problem wenn man ein paar Spielregeln beachtet und spezielle Verbotsschilder nicht ignoriert.
Aber wie eingangs gesagt - die Campingplätze in der Region Südaustraliens werden im Dezember mega voll sein, da kann man auch mal abgewiesen werden weil kein Platz ist.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 841
Registriert: 15.04.2015

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon Gast am So 9. Okt 2016, 21:07

Hallo Followme

Vielen Dank für die Tipps.

Neujahr ist kein Thema, wir müssen dann schon wieder zurück fliegen.

Campermiete steht bei uns auch ganz oben auf der Todo-Liste, gleich nach "Flug buchen". Es wird vermutlich ein Maui Ultima. Unseren Usa Camper haben wir bei Tuicamper gebucht. Wir nehmen aber auch gerne Tipps für andere Anbieter entgegen.

Falls es in Südaustralien zu voll wird, würden wir evtl auch auf Tasmanien oder Neuseeland ausweichen. Bis jetzt haben uns der zusätzliche Flug und die höheren Mieten aber davon abgehalten.

Wie muss man sich das denn vorstellen wenn Hochsaison ist? Kann man trotzdem ohne Reservation reisen oder würdet ihr eine Reservation an gewissen Orten empfehlen? Findet man leicht Alternativen wenn man irgendwo abgewiesen wird?

Gruss
Adrian
Gast
 

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon Followme am So 9. Okt 2016, 21:49

Wie das aktuell auf den Campgrounds aussieht, ist schwer vorauszusagen. Ich würde mir zwei, drei Plätze die infrage kommen raussuchen und unverbindlich per E Mail anfragen.

Könnte mir vorstellen, dass es speziell an der Great Ocean Road mega voll ist.

Bei dem Camper- Vermittler werden dir die gängigen australischen Vermieter angeboten. Gib einfach mal die Mietstationen und den Zeitraum ein und schau dir das Ergebnis an, MAUI, Apollo, Britz und Co. sollten dabei sein.

Bei Tasmanien und Neuseeland kann ich nicht helfen. Ich glaube aber, da nun mal Sommer ist und vor Weihnachten dort unten überall die großen Ferien anfangen, wird es in Neuseeland auch nicht besser sein.

Wie gesagt, es ist kein Problem, ich selbst war zu dieser Zeit auch schon in Südaustralien unterwegs. Nur werden eben spontane Campingplatzsuchen schwer. Menschenleere Strände findet man in Australien auch in der Peak Season und Blechkarawanen wie auf der A9 in Deutschland muss man auch nicht befürchten. Urlaubsorte können aber eben voll sein!

Damals war ich selbst mit einem PKW unterwegs und habe in Motels gewohnt, und die haben wir vorgebucht.
You only live once. But if you do it right, once is enough
Followme
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 841
Registriert: 15.04.2015

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon theodor am So 9. Okt 2016, 22:17

wavestyle hat geschrieben:Hallo Followme

Vielen Dank für die Tipps.

Neujahr ist kein Thema, wir müssen dann schon wieder zurück fliegen.

Campermiete steht bei uns auch ganz oben auf der Todo-Liste, gleich nach "Flug buchen". Es wird vermutlich ein Maui Ultima. Unseren Usa Camper haben wir bei Tuicamper gebucht. Wir nehmen aber auch gerne Tipps für andere Anbieter entgegen.

Falls es in Südaustralien zu voll wird, würden wir evtl auch auf Tasmanien oder Neuseeland ausweichen. Bis jetzt haben uns der zusätzliche Flug und die höheren Mieten aber davon abgehalten.

Wie muss man sich das denn vorstellen wenn Hochsaison ist? Kann man trotzdem ohne Reservation reisen oder würdet ihr eine Reservation an gewissen Orten empfehlen? Findet man leicht Alternativen wenn man irgendwo abgewiesen wird?

Gruss
Adrian


Tasmanien & Neuseeland sind leider keine wirklichen Ausweichziele, da dort genauso Hochsommer, Ferien & Feiertage zusammenkommen. So richtig voll wird es allerdings erst ab Boxing Day (26.12), vorher geht es noch relativ entspannt zu (habe ich 1x in Tasmanien und 1x in Melbourne / Sydney erlebt)

Ab dann solltet ihr vor-reserviert haben, allerdings sind das ja fuer Euren Zeitplan gerade mal die letzten Tage.
theodor
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 173
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Sydney

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon Tina + Andreas am Mo 10. Okt 2016, 08:07

1) Sydney - Adelaide
2) Melbourne - Brisbane
3) Perth - Adelaide (evtl. bis Melbourne)
4) Sydney - Melbourne als Rundreise

Hallo Adrian,
alle Touren haben wir so oder in Teilabschnitten bei unseren 16 Australienreisen gemacht. Melbourne - Brisbane haben wir in Abschnitte unterteilt. Ebenso Sydney - Adelaide, wäre uns beides für 3 Wochen zu viel. Favoriten wären Sydney - Melbourne, unbedingt 3 bis 4 Tage für Wilsons Prom einplanen und Perth - Adelaide. Da gehört Kangaroo Island dann auch dazu. Auch hier (KI) sollte man 3 bis 4 Tage einplanen. Alternativen wären Perth - Perth, durchs Landesinnere, Goldtrail mit Kalgoorlie, etc hin bis Esperance und entlang der Küste zurück. Bei Sydney - Melbourne gäbe es noch die Option für eine Woche nach Tassie zu fliegen, aber da sind 3 Wochen auch schon knapp. Waren jeweils 4 Wochen unterwegs. Der Süden ist zu der Jahreszeit perfekt.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2679
Registriert: 05.04.2002

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon WestSkills WA am Mo 10. Okt 2016, 10:34

Tina + Andreas hat geschrieben: Alternativen wären Perth - Perth, durchs Landesinnere, Goldtrail mit Kalgoorlie, etc hin bis Esperance und entlang der Küste zurück. Der Süden ist zu der Jahreszeit perfekt.


Das waere auch meine Option, haette ich 3 Wochen Zeit.

Perth - Kalgoorlie - Esperance - Albany - Augusta - Busselton (nicht vergessen, Rusty zu besuchen, er meldet sich bald) - Perth. Da gibt es viele nette Dinge zu erleben und zu sehen (Tree Top Walk, Denmark, Windy Harbour (Cape D'Entrecasteaux), Salmon Beach (4WD Access Only), Margaret River).

Aber ich bin da natuerlich einschlaegig vorbelastet und voreingenommen, da ich in Perth lebe.

Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2006
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon Gast am Mo 10. Okt 2016, 12:39

Hallo zusammen.

Vielen Dank für die vielen Meldungen!

Ich habe heute morgen von meinem Arbeitgeber, das definitive "go" bekommen. Australien, wir kommen :D.

Wir haben nun auf Grund eurer Hinweise die beiden folgenden Touren in die engere Auswahl genommen:

1) Sydney - Adelaide
2) Perth Roundtour

Bei Sydney - Adelaide stellt sich die Frage, in welcher Richtung wir besser fahren. Ist es besser die letzten Tage (sagen wir mal 27.12 - 30.12) in Sydney zu sein oder die KI zu besuchen? Wird wahrscheinlich beides Überlaufen und teuer sein? Für die Anfahrt via Sydney würde wohl auch sprechen, dass wir den Jetlag im Hotel ausschlafen können. Wenn wir in Adelaide landen, dann geht's wahrscheinlich schon am nächsten Tag weiter mit dem Camper.

Die Perth-Roundtour tönt auch noch spannend. Ist denn diese Ecke weniger überlaufen zu dieser Zeit? Kann man spontaner planen?

Gruss
Adrian
Zuletzt geändert von Gast am Mo 10. Okt 2016, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gast
 

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon Micha am Mo 10. Okt 2016, 12:42

Hi Adrian,

ich bin alle von Dir genannten Strecken gefahren.
Kann mich hier nur meinen Vorpostern anschliessen, allerdings finde ich für Eure Zeitspanne und Jahreszeit die Perth-Ecke (Südwesten von WA) am besten, da Ihr nach, und von Perth zurück, einige Stunden bei An-und Abreise im Flieger spart. Ist ausserdem eine noch nicht ganz so überlaufene Gegend wie Eure anderen Favoriten, aber hoch interessant.
Und wie schon mehrfach erwähnt, vergesst Bussi nicht -! Ihr werdet noch mehr darüber erfahren- gell Rusty :o
Viel Spass und eine tolle erlebnisreiche Reise
Cu Micha
Cu Micha
Micha
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 265
Registriert: 04.01.2012
Wohnort: Reutlingen und Kressbronn

Re: Im Camper 3 Wochen im Dezember: Hilfe für Kurzentschloss

Beitragvon WestSkills WA am Mo 10. Okt 2016, 13:29

wavestyle hat geschrieben:Hallo zusammen.

Vielen Dank für die vielen Meldungen!

Ich habe heute morgen von meinem Arbeitgeber, das definitive "go" bekommen. Australien, wir kommen :D.

Wir haben nun auf Grund eurer Hinweise die beiden folgenden Touren in die engere Auswahl genommen:

1) Sydney - Adelaide
2) Perth Roundtour

Bei Sydney - Adelaide stellt sich die Frage, in welcher Richtung wir besser fahren. Ist es besser die letzten Tage (sagen wir mal 27.12 - 30.12) in Sydney zu sein oder die KI zu besuchen? Wird wahrscheinlich beides Überlaufen und teuer sein? Für die Anfahrt via Sydney würde wohl auch sprechen, dass wir den Jetlag im Hotel ausschlafen können. Wenn wir in Adelaide landen, dann geht's wahrscheinlich schon am nächsten Tag weiter mit dem Camper.

Die Perth-Roundtour tönt auch noch spannend. Ist denn diese Ecke weniger überlaufen zu dieser Zeit? Kann man spontaner planen?

Gruss
Adrian


Hi Adrian,

Ich als Perthling muss dich leider nun fragen, was willst du in Aidelaide? Beim Buergersteige, um 5pm, hochklappen helfen?

Sydney - Adelaide hat sicherlich 3 highlights. Aber du faehrst 1350km fuer 3 highlights. Du kannst dir auf dieser Reise viel Kueste, also mehr als genug davon, ansehen.
Machte ich einmal, mache ich nicht wieder J

WA - South West - ist begehrt, aber noch nicht so ueberlaufen. Nur was fuer 'insiders'.


Cheers
Eating two strips of bacon for breakfast reduces your chance of becoming a suicide bomber by 100%
WestSkills WA
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2006
Registriert: 08.12.2006
Wohnort: Perth

Nächste

Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste