Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon Gast am Do 2. Mär 2017, 11:05

Hallo,
wir werden unsere Elternzeit ab dem 01.04.2017 (3 Monate) mit unserer Tochter in Australien verbringen. Da die Mutter nicht stillt, bekommt sie (unsere Tochter) "Pre - Nahrung".
Trotz intensiver Recherche ist mir nicht klar, welche Produkte in Australien mit unserer "Pre - Nahrung" vergleichbar sind. Ist "Step 1" gleichzusetzen mit unserer "Pre - Nahrung?".
Wir wollen nur ungerne 25 Kartons von zu Hause mitschleppen.
Über jeden Hinweis bin ich dankbar!
Gast
 

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon Rusty am Fr 3. Mär 2017, 01:42

Hi mueller04,

auch hier in Australien,werden nicht alle Baby's gestillt,nach WHO das Beste was Mütter machen können und die Geburtenrate ist trotzdem höher als in Dt.

Hier ist die Webseite eines der größten Herstellers,am besten Du mailst die mal an,schilderst Eure Story und lass Dir Rat von Experten geben,viel Zeit bleibt aber nicht.

https://www.bellamysorganic.com.au

Also mach Dich auf und viel Spass.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3020
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon serenity am Fr 3. Mär 2017, 12:04

Mit 6 Monaten solltet ihr eigentlich sowieso langsam auf eine andere Milch umstellen und es kommen ja auch langsam Brei usw. hinzu.

Generell würde ich schauen, ob ihr nicht einen Hersteller in Australien findet, den es auch in Deutschland gibt und eure Tochter schon vorher damit füttert. Ein Überblick hier http://www.productreview.com.au/c/baby-formulas.html und hier http://infantformula.com.au/ . Denn eine Klimaumstellung, Zeitumstellung und auch noch eine Nahrungsumstellung ist doch ziemlich viel auf einmal für so einen kleinen Organismus.

Evtl. wirklich ein paar Kartons mitnehmen, damit zumindest am Anfang die gewohnte Milch gefüttert werden kann - evtl. im Wechsel mit der australischen.

Am besten besprecht ihr das auch mal mit eurem Kinderarzt.
LG, Rena
Meine Reisen, Fotos, Gedanken - http://fernwehheilen.wordpress.com
serenity
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 149
Registriert: 16.10.2015

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon Rusty am Fr 3. Mär 2017, 17:07

Mit gebrachte Kartons mögen helfen,Lösung sind sie auf Dauer des Aufenthaltes,sicher nicht.

Bin kein Muttermilch Experte,glaube aber dass Baby,'s auf der ganzen Welt etwas besonderes und vor allem brauchen,die Mutter und deren Liebe und ihre Nahrung,bevorzugt die Brust, aber es darf auch anders sein.
Das wird dann später und noch so oft im Leben erwartet.Der Vater ist da eigentlich oft überflüssig und wir alle haben durchgemacht,aber kehren dann später wieder zum Gluecklichsein zurück

Sounds familiar,mates.

Servus

Rusty

P.S.
Meier 04 klingt nach Gelsenkirchen.

P.P.S.

Der internationale Babyfood market,wird sicher von Konzernen wie Nestle,Unilever, usw. bestimmt.Ggf.wissen die dt. Kinderärzte da mehr,ich nicht.
Deshalb einfach eine genaue Inhaltserklärung,evtl.uebers Net,besorgen und dann entweder selbst oder mit Hilfe des Euren Kindermedizinmanns zu vergleichen oder verstehen.
Wenn das gleiche drin ist,wird es sicher richtig fuer weltweite Baby's auch so sein sein.
Gar manche haben,auf dieser,unserer Welt schon Kinder gross gezogen und alle werden es auch weiterhin und evtl.auch ohne Internet sicher machen.

Halte uns,das Forum,auf dem laufendem.

Man will ja wissen was mit Deutschlands Zukunft passiert.


Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3020
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon Gast am Sa 4. Mär 2017, 18:24

Erstmal recht herzlichen Dank für die Antworten!

Aaalso, ich habe nun die Inhaltsstoffe von "Bellamy´s Organic" mit den Inhaltsstoffen der von uns verfütterten Pre - Nahrung verglichen.
Dabei habe ich festgestellt, dass die Abweichungen der Inhaltsstoffe nur minimal sind. Wir werden nun sicherheitshalber die behandelnde Kinderärztin konsultieren, ein paar (wenige) Packungen aus Deutschland mitnehmen und zwischendurch "Bellamy´s Organic" füttern.

Jepp, aktueller Wohnort ist gelsenkirchen (BUER)! ;)
Gast
 

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon ELL2829 am So 5. Mär 2017, 00:10

mueller04 hat geschrieben:
Jepp, aktueller Wohnort ist gelsenkirchen (BUER)! ;)

Ist ja nicht schlimm. ;-)

Da hat die andere Borussia ja heute zugeschlagen.

Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1194
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon Gast am Do 16. Mär 2017, 12:10

Karicare, Aptamil ist das gleiche wie Milupa in Deutschland. Es gibt hier das gleiche System von denen. Pre koennt ihr hier kaufen. Wird nur in Deutschland billiger sein.

Und ach ja, falls ihr noch Flaschen sterilisiert, das koennt ihr euch sparen. Wir sind damals mit unserer Maus (3 Monate) ausgewandert. War kein Problem auch ohne sterilisierte Flaschen.
Gast
 


Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon tobermorrey am Di 21. Mär 2017, 20:31

Hallo,
schön, dass ihr eure Elternzeit in DU verbringen wollt. Bei uns ist es schon soooo lange her. Wir waren 2009 mit unserer damals 8 Monate alten Tochter für 3 Monate in DU. Sie wurde bis Ende 6. Monat voll gestillt. Wir hatten in D schon ein bisschen mit Pulvermilch begonnen und haben davon dann auch 2 Packungen aus D mitgenommen. Ansonsten ist DU ein zivilisiertes Land mit gut ausgestatteten Supermärkten und Babys gibt es dort auch. Wir haben vor Ort einiges ausprobiert und bei jedem Einkauf etwas neues entdeckt. Am besten kam bei unserer Tochter Naturjoghurt an (es gab welchen für Babys 6-12 Monate - ja ich weiß, soll man in dem Alter noch nicht unbedingt geben, aber sie hat ihn gemocht und auch vertragen). Auch Dosenfutter (Pumpkin and Potato) stand recht hoch im Kurs (ja es waren wirklich Dosen, was zu Hause für einige Lacher gesorgt hat). Dann kam schon die Zeit wo sie unser Essen sehr spannend fand und so standen auch bald Banane, Mango, Melone und Birne auf dem Speiseplan.
In D müsstet ihr ja auch testen was geht und was nicht, so macht ihr es eben in DU. Bei 3 Monaten könnt ihr eh nicht alles aus D mitnehmen.

Im übrigen war es eine sehr schöne Zeit, an die wir uns immer wieder gern erinnern. Es hat uns allen sehr gut getan.
Ach so, bei der Einreise unbedingt zum "Red Channel" ("Goods to declare") gehen, alles angeben was ihr an Lebensmitteln mithabt. Bei uns ging alles problemlos und es wurde auch nichts aussortiert.

Viel Spaß und habt eine schöne Zeit. Wie sieht eigentlich eure Route aus?
VG KAT
tobermorrey
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2016

Re: Pre - Nahrung für 6 Monate altes Baby

Beitragvon ELL2829 am Di 21. Mär 2017, 23:46

tobermorrey hat geschrieben:Ach so, bei der Einreise unbedingt zum "Red Channel" ("Goods to declare") gehen, alles angeben was ihr an Lebensmitteln mithabt. Bei uns ging alles problemlos und es wurde auch nichts aussortiert.

Dem kann ich nur zustimmen, wir waren 2002 mit unserem damals 16 Monate alten Sohn unterwegs und hatten für ersten Tage auch ein wenig für ihn mitgenommen.
In Sydney sind wir dann auch zum Red Channel gegangen, haben nette Gespräche geführt und durften alles mit insLand nehmen.

Ansonsten: Macht Euch nicht zu viele Gedanken (außer das Kind ist empfindlich), auch in Australien werden Kinder geboren und ernährt. Es gibt für sie alles. Ich weiß noch, wie ich einen Supermarkt gegangen bin und Pampers gesucht habe. Die und auch den Begriff kannte niemand.

Viel Spaß
Peter
nach Australien ist vor Australien
ELL2829
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1194
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Essen


Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste