Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reisen mit Allrad"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Do 1. Jul 2010, 23:15

Hallo liebe Australien-Fans,

elf Jahre nach meiner ersten Nacht im Outback - damals im Swag im One-Million-Star-Hotel, als ich meine Liebe zu Australien entdeckte - möchte ich ein zweites Mal ins Palm Valley fahren. Im Dezember.

Daher meine Fragen:
Ist das PalmValley mit dem großen Offroader von Apollo erreichbar?
Kann man den Mereenie Loop sowie die Eastern und Western McDonnel Ranges und das Rainbowe Valley mit dem Apollo-Offroader befahren? (zur Info: Chambers Pillar entfällt vermutlich).

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps!

LG Christian
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Do 1. Jul 2010, 23:22

Hallo Christian,
wenn das Wetter mitspielt (also keine Regenfälle die Strecke zu einer Schlammwüste werden lassen) kannst du mit dem Apollo Adventurer den Mereenie Loop, Rainbow Valley und auch die East/West McDonnel Ranges fahren. Palm Valley waren wir nicht, deshalb keine Info dazu.
Rainbow Valley ist total gut zu erreichen - Mereenie Loop ist da schon härter, aber auch gut befahrbar. In den East McDonnel Ranges hat uns sehr die Ndala Gorge gefallen, sehr viele Flussquerungen, bis man dort ist, wunderschöne Strecke, aber gut befahrbar - bei Trockenheit.
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Do 1. Jul 2010, 23:29

Hallo Christian
wir waren dieses Jahr im äusserst nassen März/April mit dem Apollo 4 WD im Red Center unterwegs. Mereenie Loop und die MacDonnell Ranges sind, soweit die Strassen befahrbar, kein Problem. Auch die Piste ins Rainbow Valley war überhaupt kein Problem. Auch der Rückweg am Morgen nach einer Gewitternacht mit heftigen Regengüssen war mit Vorsicht, wegen der tiefen Wasserlachen, gut zu machen. Leider mussten wir danach unsere weiteren Pläne ändern, da wirklich alles gesperrt wurde. War zu dem Zeitpunkt, als der Todd wieder einmal Wasser führte und wir nur auf Umwegen auf den Campingplatz kamen.

Viel Spass beim Planen und geniesst diese wunderbare Landschaft.
Grüsse aus der heissen Schweiz, Marianne
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Fr 2. Jul 2010, 09:10

Hallo Christian, ich stimme Marianne zu, obwohl wir mit dem Apollo Adventure Camper im Palm Valley von einem Felsbuckel schräg ins Wasser abgerutscht sind. Die Strecke ist je nach Wasserstand eine echte Herausforderung, für "4WD strictly" und nichts für 4WD-Neulinge. Der Mereenie Loop ist im Vergleich dazu ein Kinderspiel, bei trockenem Wetter wird die Fahrt sogar 2WD-Fahrzeugen erlaubt. Du wirst bei Beantragung des "Permits" gefragt, welches Fahrzeug du fährst und dann je nach Straßenzustand entschieden, ob dein Fahrzeug geeignet ist. Der Adventure Camper gehört zu den high Vehicles (H/V), die in der Regel zugelassen werden. Auf unserer Fahrt über den Loop nach einigen Regentagen zeigten tiefe Furchen voller Wasser, wie schwammig der Untergrund werden kann.
Es waren spannende Fahrten, die wir nicht missen möchten und von denen wir gerne erzählen.
Viel Spaß und eine sichere Reise wünscht dir Silberdistel

Hallo Marianne, schön von dir zu lesen. :)
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Tina + Andreas am Fr 2. Jul 2010, 12:22

Hallo Christian,

die Strecken sind alle mit dem Apollo Camper machbar. Chambers Pillar und Rainbow Valley haben wir ja 2008 mit Camper gemacht. Im Rainbow Valley gibt es Holzplattformen, auf denen man seinen Schlafsack ausbreiten kann. Das ist das 1000 Sterne Hotel pur. Weitere Tipps gibt es dann auf unserem Namibia Treffen ;)
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2679
Registriert: 05.04.2002

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Mi 7. Jul 2010, 17:47

Die beiden Ziele sind mit einem Gabelstapler erreichbar ;-) also keine Bange !
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Mi 7. Jul 2010, 23:52

LRALFI hat geschrieben:Die beiden Ziele sind mit einem Gabelstapler erreichbar ;-) also keine Bange !



:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am Mi 14. Jul 2010, 14:46

Moin Christian,

vor zwei Tagen bin ich die Mereenie Loop Rd. von Glen Helen zum Kings Canyon mit nem Landcruiser gefahren. Es hat wie aus Kübeln gegossen, Blitz und Donner gegeben. Selbst der Larapinta Dve nach Glen Helen hatte Wasser in den Floodways. Aus diesem Grund habe ich das Palm Valley, wo ich mich am meisten drauf gefreut hatte, weggelassen - mir war es zu risky, ich kenne die Strecke von geführten Touren im 4WD-Bus. Ich komme zwar aus der Kraftfahrzeugbranche, habe alle Bus- und Lkw-Führerscheine, wollte aber unseren Mietwagen nicht demolieren und muss auch mal "nein" sagen können...

Die Mereenie Loop Rd. war auf weiten Stücken ein lehmiges Schlammloch, teilweise nur entlang der Fahrspuren von Vorausgefahrenen auf one lane befahrbar, und glatt wie Schmierseife. Kilometerlang haben wir gehofft, dass uns bloß niemand entgegen kommt. Wir haben auch zwei Unfälle gesehen, wo die Wagen im wahrsten Wortsinn "abgeschmiert" sind. Unsere Wagen haben anschließend richtig kernig ausgesehen: Über und über mit einer Schlammschicht bedeckt, nur dort, wo der Scheibenwischer hinkam, war der Wagen sauber. Bei Hertz sahen sie nicht sehr glücklich aus, als wir die Wagen abgaben.

Mir hat die Fahrerei nichts ausgemacht, man musste sich halt drauf einstellen. Aber so easy, wie häufig behauptet, ist diese gravel road nicht immer befahrbar. Mit dem Apollo-4WD-Camper würde ich trotzdem da längsfahren, entsprechende Umsicht vorausgesetzt.

Das Wetter im NT schlägt mächtig Kapriolen derzeit: In DRW, Kakadu und Litchfield hat es geregnet (Headline in der Zeitung: "Regen im Juli: Ende der dry season?") und in ASP war es saukalt (Headline: "6,4° Grad C: Kältester Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen"). Seit heut bin ich in SYD: frisch, aber blauer Himmel. In CNS werden wir uns ab nächster Woche wieder aufwärmen, denke ich.

Ciao!

André
Gast
 

Re: PalmValley und Mereenie Loop mit Apollo 4WD

Beitragvon Gast am So 18. Jul 2010, 21:07

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Hilfe und Tipps! Dann werde ich jetzt in den nächsten Tagen 'mal buchen.

Liebe Grüße

Christian
Gast
 


Zurück zu Reisen mit Allrad in Australien (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste