Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Selbstbeteiligungs-Versicherung

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Moni am Mo 28. Feb 2011, 19:41

Liebe Forumteilnehmer

Dieses Thema wurde bereits auch schon diskutiert, dennoch erlaube ich mir, die Frage nochmals in die Runde zu werfen, um von euren aktuellsten Erfahrungen profitieren zu können.

Bis anhin haben wir unsere Fahrzeuge jeweils immer mit der "allinclusive"-Variante gebucht. Wir wollten jeweils auf der sicheren Seite bei einem eventuellen Schadenfall sein. Nun sind wir wieder dabei unsere Reise zu buchen und stehen vor der Frage: "allinclusive" oder "sbav-Paket". Der Preisunterschied, wenn man die Zusätze wie Einwegmiete, Campingsstühle und Gasfüllung etc., noch noch immer gross.

Wie haltet ihr es bei euren Buchungen? Immer die "allinclusive"-Variante oder nicht? Hat jemann Erfahrungen in einem Schadenfall?

Herzlichen Dank für euer Feedback und einen schönen Abend

Moni
Moni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 15.02.2006

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Gast am Mo 28. Feb 2011, 20:04

Hallo Moni,

wir machen das immer ein bisschen davon abhängig, wo wir uns mit dem Auot bewegen.

Im normalen Straßenverkehr mit einem 2WD würde ich kein "AllInclusiv" nehmen, sondern eine der anderen Varianten, preisabhängig.

Mit einem 4WD abseits aller Straßen und meistens unterwegs auf ausgewaschenen Tracks ist für uns die "Vollversicherung" erste Wahl.

Erstens wegen der hier hohen Eigenbeteiligung und auch weil die Vermieter hier lieber die Schuld bei Unfällen oder Problemen beim Fahrer suchen.

Also immer alles gegeneinander abwägen.

eljoge
Gast
 

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Tina + Andreas am Mo 28. Feb 2011, 20:11

Hallo Moni,

eine SBAV ersetzt keinesfalls die CDW, sie dient nur dazu den Selbstbehalt zu reduzieren. In Australien würden wir immer zue all inclusive tendieren, da dort keine Haftplicht Vorschrift ist. Fährt Dir Jemand ins Auto und bei ihm ist finanziell nichts zu holen bleibst Du auf dem Schaden sitzen.
Wir schließen immer eine all inclusive Versicherung ab. Zusätzlich reduzieren wir falls erforderlich den Selbstbehalt auf Null.
Der folgende Link ist zu diesem Theam ganz nützlich:
http://www.t-s-a.de/de/service/versicherung/selbstbehaltausschluss.html

Alle Schäden kann man allerdings nie ausschließen. Ist der Unterboden von der Versicherung des Vermieters ausgeschloosen ersetzt die SBAV solche Schäden auch nicht!
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach
Benutzeravatar
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2678
Registriert: 05.04.2002

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon kalbarri am Mo 28. Feb 2011, 20:41

Hallo Moni,
wie heißt es so schön, durch Schaden wird man klug. Nachdem ich anfangs auch nur die Basis-Versicherung eingekauft habe, schließe ich jetzt nach einem Unfall immer all inclusive ohne Selbstbeteiligung ab. Es waren satte 3500AUD als Lehrgeld und das auch noch ohne mein Verschulden. Mir ist jemand ins Auto gefahren und es war ein Totalschaden. Polizei, Autoverleiher (Thrifty) usw. waren alle sehr hilfsbereit, aber das Geld war weg. Konnte das über die Kreditkarte bezahlen und habe für das neue Auto gleich all inclusive abgeschlossen. Letztes Jahr ist jemand wohl mit einem Nagel oder so über das komplette Auto gezogen, da wären die Kosten für eine Neulackierung fällig gewesen, so habe ich gar nichts bezahlt. Also egal ob 2WD oder 4WD, ich gehe auf Nummer sicher. Die 3500AUD hätte ich mit Sicherheit für andere Dinge besser anlegen können.
Gruß Kalbarri
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 778
Registriert: 20.05.2010

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Moni am Mi 2. Mär 2011, 17:56

Hallo zusammen

Danke für eure Antworten! Leider bin ich nun noch unschlüssiger als vorher :(
Wenn ich auf dem Link von TSA Travelservice weiter unten die Versicherungspolice anklicke

http://www.t-s-a.de/fileadmin/benutzerd ... police.pdf

wird genau auf die CDW hingewiesen. Ist es nicht so, dass ich grundsätzlich einen Selbstbehalt von A$ 7'500.--hätte, welcher bei Abschuss dieser Mondial
dann übernommen werden würde, ungeachtet ob welche Art des Unfalles sich handelt?

Danke nochmals für euer Feedback!

Herzliche Grüsse
Moni
Moni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 15.02.2006

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon platypus am Mi 2. Mär 2011, 20:40

Hallo Moni,

den Selbstbehalt (Höhe je nach Modell und Vermieter) müsstest du vor Ort erst mal hinterlegen (meist per Kreditkarte). Im Schadenfall behält der Vermieter den entspr. Teil der hinterlegten Summe. Was genau die Mondial dann erstattet steht im Kleingedruckten. Kenne die Mondial leider nicht.

Was wir schon manchmal gemacht haben, ist dass wir weder SBAV noch All-Inclusiv gebucht haben. Manchmal hat es sich für uns gelohnt, die "Reduction Option" vor Ort beim Vermieter dazuzubuchen. Dann hast du z. B. Null Selbstbehalt, ist aber wesentlich günstiger als All-Inc. da evtuell überflüssige Leistungen wegfallen.
Gruß
platypus

2003: Sydney - Cairns
2004: Adelaide - Tasmanien - Sydney
2006: Darwin - Broome - Perth
2008: Brisbane - Cairns - Brisbane
2010: Alice Springs - Adelaide
2013: Brisbane - Simpson Desert - Alice Springs
platypus
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 147
Registriert: 13.06.2007

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Gast am Mi 2. Mär 2011, 21:18

Hallo Moni,

die Mondial ersetzt nur bis zu einer Höhe von A$ 5500.-.

Laut Vertragsbedingungen wird nicht bezahlt bei grober Fahrlässigkeit, fehlerhafter Bedienung und nicht vertragsgemäßem Einsatz des Fahrzeugs. D.h. Mondial ersetzt nicht in jedem Fall alle Kosten.

Aber sofern Du Dein Fahrzeug normal behandelst, nicht riskant fährst und dich an die allgemeinen Regeln hälst, wird Mondial auch bezahlen falls etwas passiert.

Ich würde diese Versicherung aber trotzdem abschließen, man ist immer auf der sicheren Seite.

eljoge
Gast
 

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Gast am Mi 2. Mär 2011, 21:48

es is ganz einfach
wen du es leisten kan das erst mal 7500 abgebucht werden von die kreditkarte dan is es doch egal. aber wie gesagt die 7500aud werden echt abgebucht und nicht mal blokiert auf ihre karte. das heist auch das wen abrechnungs tag is ihren konto auch die 7500aud an die kreditkarten ausgeber bezahlt.
damit mus man dean auch rechnen.

gruss Swagmanneke
noch 2 monate und 2 wochen und ab geht es nach Darwin
Gast
 

Re: Selbstbeteiligungs-Versicherung

Beitragvon Gast am Do 3. Mär 2011, 10:25

bei unserem anbieter hatten wir in der basisdeckung eine selbstbeteiligung von 7'500 AUD. es waren verschiedene varianten möglich um diese zu verkleinern oder sogar ganz auf 0. wir hatten bei mondial eine deckung für die selbstbeteiligung bis CHF 10'000,00 aber diese ist lediglich für die selbstbeteiligung. für nicht gedeckte schäden musst du selber aufkommen vom ersten AUD an. die rechnung war schnell gemacht -> anstatt einige tausender um die selbstbeteiligung herunterzuschrauben kostete die deckung bei mondial ein paar hunderter und es gab noch das ganze reiseversicherungs- und gepäckversicherung-paket dazu. als wir dank einem deppen mit einem anderen mietwagen einen stein in die frontscheibe gekriegt haben mussten wir diese, da frontscheiben und reifen von der deckung ausgeschlossen, selber berappen aber zum glück kostet das DU viel weniger als in der schweiz und die 300 AUD waren gnädig. wie es aber ist mit versicherungen weis man erst im ernstfall ob es klappen würde ... und wir hatten zum glück keinen schaden ausser der an der frontscheibe.
gruss - stefano
Gast
 


Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste