Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Perth - Port Hedland - Perth

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Gast am Mo 14. Mär 2011, 11:52

Hallo Zusammen, möchte gerne im Mai oder Juni die Strecke von Perth nach Port Hedland und zurück fahren - einmal entlang der Küste und durchs Landesinnere zurück. Folgende Fragen habe ich:
- wie lange "sollte" man sich Zeit nehmen?
- was sollte man sich "unbedingt" ansehen?
- beide Strecken mit 4WD?
- ist diese Zeit für die Tour empfehlenswert?
Danke und Cheers! Julia-Christina
Gast
 

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon platypus am Mo 14. Mär 2011, 12:15

Hallo Julia-Christina,

folgende Highlight solltest du in Betracht ziehen:
- Pinnacles
- Kalbarri NP
- Francois Peron NP, Monkey Mia,
- Cape Range NP, Exmouth
- Millstream NP
- Karijini NP
- Mt. Augustus NP
Wenn du alles davon machen möchtest, solltest du m. E. einen 4WD und mind. 18 Tage mitbringen.
Die beste Reisezeit wird immer mit ca April bis Oktober angegeben. Im Juni wäre es mir zu kalt (z. B. auch für Tauchen, Schwimmen) aber das ist Geschmackssache.
Gruß
platypus

2003: Sydney - Cairns
2004: Adelaide - Tasmanien - Sydney
2006: Darwin - Broome - Perth
2008: Brisbane - Cairns - Brisbane
2010: Alice Springs - Adelaide
2013: Brisbane - Simpson Desert - Alice Springs
platypus
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 147
Registriert: 13.06.2007

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Gast am Mo 14. Mär 2011, 13:43

Hallo Julia-Christina,

- Du solltest für die Strecke schon um die 3 Wochen rechnen. Wir brauchten für fast die gleiche Strecke gut 4 Wochen,
waren aber 3 Monate zum grössten Teil in Westaustralien unterwegs und hatten somit genügend Zeit.
- Sehr schön war es für uns durchs Landesinnere von Carnarvon über den Kennedy Range NP. zum Mt. Augustus NP., weiter fuhren wir
über Ashburton Downs, Tom Price in den Karijini NP. Von Tom Price ging es der Minenbahn entlang in den Millstream Chicester NP und dann
an die Küste.
- Mit einem 4WD hast Du natürlich viel mehr von der sehr schönen Route.

Gruss
René
Gast
 

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Tina + Andreas am Di 15. Mär 2011, 18:06

Hallo Julia-Christina,
haben die Tour Perth - Karratha durch das Landesinnere und zurück entlang der Küste gemacht. Hatten dafür einen 4 WD mit Dachzelt. Im Juni wäre uns das aber im Süden zu kühl. Waren damals im Oktober unterwegs. Wenn Du uns eine PN mit Deiner email-Adresse sendest schicken wir Dir gerne unser Reisetagebuch zu. Für die Tour würden wir auf alle Fälle einen 4WD mieten.
Gruß Tina + Andreas

Life is a beach



CAR, Es war ein unvergessliches Erlebnis!:
http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... r-i/player

http://www.tvnow.de/vox/voxtours/califo ... -ii/player
Tina + Andreas
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 2637
Registriert: 05.04.2002

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Fritz am Di 15. Mär 2011, 20:45

Hallo,

Zeitrahmen: Schwer zu sagen, ich habe mir schon über 3 Wochen von Perth bis Port Headland genommen, hatte aber auch die Zeit.

Monkey Mia würde ich lassen, ist reine "Touristenverarsche", würde dann eher nach Onslow fahren (bzw. in die Umgebung), nicht so berühmt, aber eben auch nicht so viel los.
Millstream, Karijini sind lohnenswert, allein Karijini ist eine Woche wert. Rückweg dann ja vermutlich über Newman. Wahrscheinlich reicht die Zeit ja nicht für den Weg Meekatharra, Mt Magnet, Leinster (oder sogar über Wiluna nach Leinster) und dann Leonora, Kalgoorlie, Perth. Ich fand die Ecke schön, recht ursprünglich, noch so die komische Show wie bei der Delphinfütterung, einfach Australien wie es ist ohne große Touristenströme.
Wenn 4WD dann ist z.B. Sanddtsone Menzies ganz nett, hier vor allem der Lake Ballard (Skulpturenpark in der Wildnis). Habe hier einige Tage einfach vergammelt. Die Strecke ist eigentlich harmlos, aber eben Naturpiste, Leihwagenfrage.


Gruß


Fritz
Fritz
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 103
Registriert: 28.02.2010

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Gast am Di 15. Mär 2011, 21:51

In diesem Forum gibt es den Unterpunkt: Tourenvorschläge. Für deine Pläne schau hier: http://www.australien-info.de/route_perth_broome.html
Natürlich kannst du von Perth nur bis Port Hedland an der Küste entlang fahren und dann durchs Landesinnere zurück. Drei Wochen Zeit brauchst du mindestens.

LG Silberdistel
Gast
 

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Gast am Di 22. Mär 2011, 01:45

Hallo Zusammen,
ganz herzlichen Dank für eure Tipps!!!
Beste Grüße aus (gerade) Bairnsdale,
Julia-Christina
Gast
 

Re: Perth - Port Hedland - Perth

Beitragvon Gast am Sa 26. Mär 2011, 11:43

Hallo Julia-Christina,
Du hast ja bereits reichlich Infos erhalten. Trotzdem noch ein paar Tipps von mir.

Die lokalen Autovermieter in Perth sind preiswert und zuverlaessig, aber in der Regel ist der Wagen noerdlich vom Tropic of Capricorn nicht mehr versichert. Um auf Nummer Sicher zu gehen, besser auf die renommierten Anbieter zurueckgreifen. 4WD geht immer gleich enorm ins Geld. Und da Du in der 'Ich'-Form schreibst, erst recht, wenn man allein reist. Die meisten Sehenswuerdigkeiten sind eh mit normalem PKW zu erreichen. Selbst die Gravel Road nach Millstream ist okay (aber bei Mietwagen eben nicht versichert). Ich schliesse mich der Meinung von Fritz an, dass Monkey Mia reichlich ueberbewertet und ueberteuert ist. Ausserdem ist es eher eine Show, waehrend der Fuetterung die Touristen zu beobachten als die Delphine. Ich habe schon an einigen anderen Straenden entlang der Westkueste Delphine spielen gesehen, ohne Eintritt.

Ich finde zudem den Hinweis von Fritz gut, ueber die Goldfields wieder Richtung Sueden zu fahren (bzw. Richtung Norden, wenn Du gegen den Uhrzeigersinn faehrst). Dafuer empfiehlt es sich jedoch, ein Zelt oder einen Swag dabei zu haben. Wir waren letztes Jahr zwei Naechte an der London Bridge bei Sandstone, ohne einen weitere Camper. Ebenso ruhig war es am Lake Ballard. Auf der Route unbedingt Gwalia einen Besuch abstatten. Geisterstadt bzw. Freilichtmuseum.

Ach ja: warum eigentlich Port Hedland? Ich wuerde empfehlen, von der Kueste bereits vorher nach Tom Price und nach Karijini abzubiegen. Der Nationalpark ist bis zum Dale Gorge Campground auf Aspahlt zu erreichen. Leider sind die Gravel-Pisten zum spektakulaeren westlichen Teil der NP bei unserem letzten Besuch in einem erbaermlichen Zustand gewesen. Wir sind zwei 4WD mit Plattfuss begegnet. Wir haben mit unserem Camper drei Kreuze gemacht, dass wir ohne Schaden da rausgekommen sind.

Und zur Frage der Zeit: je mehr, desto besser. Wir hatten doch Angst, vier Wochen von Perth nach Kununurra koennten grosszuegig geplant sein... wir haben sechs Wochen gebraucht... nach oben gibt es kein Limit.

Lieben Gruss und viel Spass

Rob
Gast
 


Zurück zu Reiseziele, Reiserouten & Fahrzeuge (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste


cron