Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Gast am Sa 12. Nov 2011, 15:39

Hallo zusammen,

ich frag euch Löcher in den Bauch ;-)

Wir überlegen jetzt, ob wir für unsere Queensland-Tour ein Zelt mitnehmen sollen.
Generell finde ich Campen gut, so hat man die Wahl, wo man schläft und ist nicht auf Cabins oder Motels oder was auch immer angewiesen.
Ich frage mich nur angesichts der Warnungen vor Schlangen und Spinnen, ob das nicht Harakiri ist? Ich bin keine Phobikerin, aber ich wollte am Leben bleiben und wenn es geht auch unverletzt. ;-)
Wie ist das - gibt es entlang unserer Hauptstrecke Sydney-Cairns und am Ayers Rock viele Camping-Plätze, die man nur mit Zelt nutzen kann, oder gibt es fast überall auch Cabins?
Wie machen es die Australier selbst mit dem Campen - nutzen die primär Motorhomes oder auch Zelte?

Danke für eure Einschätzungen

Mathilde
Gast
 

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Chrissi am Sa 12. Nov 2011, 16:52

Hi,

also wir hatten schon heufig ne dicke Spinne am Zelt kleben oder so, auch ne Schlange die unser warmes Lagerfeuer zu schätzen wusste, aber keine Sorge, ja..ihr werdet ueberleben. ;)
Abends gilt fuer uns immer knöchelhohe Schuhe beim draussen sitzen oder rumlaufen.

Gruss,
Chrissi
Nach Australien ist vor Australien...
Chrissi
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 283
Registriert: 17.06.2007

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Fritz am Sa 12. Nov 2011, 18:39

Hallo,

Chrissi, ich denke du verstärkst mit deinem Beitrag eher die Sorgen. Spinnen und Schlangen, und waren sie "giftig"?

Habe selber bei höheren Temperaturen lieber im Zelt aus Gaze als im WoMo geschlafen und nie ein Problem gehabt.

Es gibt ja auch die These, dass mehr Menschen beim Sonnenbaden von herabfallenden Kokusnüssen "erschlagen" bzw. getroffen werden als durch Schlangen etc. zu Schaden zu kommen.

Also Zelten!!!!!!!!!!!!!



Gruß


Fritz
Fritz
Insider
Insider
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.02.2010

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon BiancaAusCairns am So 13. Nov 2011, 00:31

Hallo Mathilde,

das Gefährlichste in Australien ist der Straßenverkehr - hier sterben jährlich mehre hundert Menschen. Unfälle mit Tieren sind daher sehr selten, und gerade weil sie so selten sind, machen sie die Runde durch alle Medien.

Zelten in Australien ist überhaupt kein Problem - wenn man gerne zeltet.

Einzig zwischen Weihnachten und Ostern würde ich in Gegenden nördlich des Wendekreises (zB nördlich von Rockhampton) nicht zelten. Das liegt aber daran, dass wir dann die Regenzeit haben, und es einfach zu nass dafür ist.

VIele Grüße,

Bianca
Bianca de Loryn
Hier arbeite ich: https://australienexperten.com/
Meine Homepage: www.Australien-Reisetipps.de
Meine Autoren Seite bei Amazon
BiancaAusCairns
Australien-Profi
Australien-Profi
 
Beiträge: 260
Registriert: 09.08.2007
Wohnort: Cairns

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Gast am Fr 18. Nov 2011, 19:34

Hallo,
habe den Beitrag gerade erst gesehen. Ich kann einen kurzen Erfahrungsbericht dazu geben: mein Mann und ich haben zwischen September 2010 und Februar 2011 in Australien gezeltet. Haben ein tropentaugliches Zelt (ca. 2x2 m Bodenfläche) in Darwin gekauft und damit immer auf Campingplätzen übernachtet.
Unsere Zelttour ging von Darwin nach Ayers Rock, dann von Melbourne nach Katherine, Kunnanara, Exmouth, Perth, Nullabor und zurück nach Melbourne.
Wir hatten KEIN EINZIGES MAL Ungeziefer im Zelt, da das Teil Fliegengitter an Fenstern und Türen hatte und wir die Tür beim Rein- und Rausgehen immer schnell geschlossen haben. VOR dem Zelt waren allerdings abends meistens viiiiiieeeele Mücken.
Schlangen haben wir überhaupt keine gesehen, obwohl auf einem Campingplatz in Exmouth ein Schild stand, es wären welche gesichtet worden...
Da es letztes Jahr während unserer Reise viel geregnet hat, sind wir gelegentlich auf Cabins ausgewichen, ansonsten war das Zelten toll.
Oft standen wir mit unserem Minizelt zwischen den riesigen Campervans - das gab einigen Gesprächsstoff. Cabins gab es übrigens auf jedem Campingplatz, den wir angefahren haben.
Viele Grüße,
Petra
Gast
 

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Gast am Sa 19. Nov 2011, 08:10

Hallo,

also wir waren jetzt schon tausendmal zelten und haben noch nie eine schlange oder spinne im zelt gehabt.
ich wuerde allerdings auch empfehlen, nach einbruch der dunkelheit festes schuhwerk anzuziehen.
viel spass in australien
Jana
Gast
 

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Fritz am So 20. Nov 2011, 14:12

spotlight76 hat geschrieben:Hallo,

also wir waren jetzt schon tausendmal zelten und haben noch nie eine schlange oder spinne im zelt gehabt.
ich wuerde allerdings auch empfehlen, nach einbruch der dunkelheit festes schuhwerk anzuziehen.
viel spass in australien
Jana



Hallo,

das sind ja zusammengenommen fast 3 Jahre im Zelt.
Stimmt es wirklich?


Fritz
Fritz
Insider
Insider
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.02.2010

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Gast am Mo 21. Nov 2011, 00:17

Wir sind mit einem Campervan unterwegs und das ist doch viel bequemer als zelten. Ich (als ausgewiesen Schlangen-Phobikerin) glaube nicht daran dass dir eine Schlange ins Zelt kriechen würde, denn es sind doch scheue Tiere. Mit dem Zelt muss man etwas mehr Zeit einberechnen zum auf- und abbauen bzw. wäre mir das einfach zu mühsam, denn mit dem Camper (und wir haben nicht so einen riesen Schiff...) kann man einfach auf den Platz fahren und anhalten. Dass ist sehr angenehm, vor allem Abends wenn ihr vielleicht nach Sonnenuntergang wo ankommt. Viele Campgrounds erlauben es nicht nach Sonnenuntergang noch Zelte aufzustellen, mit dem Camper kein Problem. Wegen den Tieren, naja wir hatten zwei mal ne grosse dicke Spinne im Auto, die eine konnte ich nicht klassifizieren die zweite war eine Huntsman. Von denen ist man also nirgends sicher :-)
Übrigens auch bei Schlechtwetter ist der Camper besser, und tagsüber kann man einfach mal anhalten nach hinten und ein Mittagessen zubereiten, Kühlschrank immer griffbereit etc. Ich persönlich würde aus diesen Gründen nicht mit dem Zelt gehen, aber vielleicht hab ich mich halt auch einfach schon zu sehr an diesen Luxus gewöhnt :-)

Ach und betreffend der Australier selber, die haben meistens einen allradfähigen Zeltanhänger, den sie ziemlich einfach in ein geräumiges Zelt aufklappen können oder einen Wohnwagen. Die älteren Generationen (Grey Nomads) haben meistens einen riesigen Wohnwagen mit Fernsehantenne Waschmaschine und allem.. also ein Einfamilienhaus auf Rädern sozusagen... Mit Zelt haben wir fast nur Work and Traveler getroffen. Hoffe das hilft etwas weiter..
Gast
 

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Gast am Mo 21. Nov 2011, 20:18

Hallo Petra,

epks hat geschrieben: Haben ein tropentaugliches Zelt (ca. 2x2 m Bodenfläche) in Darwin gekauft und damit immer auf Campingplätzen übernachtet.


was unterscheidet denn ein tropentaugliches von einem nicht-tropentauglichen Zelt? Wir würden nämlich, wenn wir uns dafür entscheiden, unseres mitnehmen wollen. Das haben wir noch nie unter dem Aspekt "Tropentauglichkeit betrachtet.

Viele Grüße

Mathilde
Gast
 

Re: Zelten trotz Spinnen, Schlangen etc.?

Beitragvon Gast am Mo 21. Nov 2011, 22:08

@Fritz

immer diese unqualifizierten aussagen ;) :D
Gast
 

Nächste

Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste