Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Devisentausch

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem schwarzen Brett.
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Devisentausch

Beitragvon kalbarri am Mi 28. Dez 2011, 20:11

moin, moin
habe bei meiner letzten Tour die one-way-charge bei Europcar mit der Kreditkarte bezahlt. Das war ein großer Fehler, da die als eigene Gebühr satte 12 % abkassiert haben (wußte ich nicht vorher). Nun stehe ich erneut vor dem Problem. Mit der Kreditkarte werde ich nicht nochmals bezahlen. Aber mir stellt sich die Frage, was günstiger ist (es geht um 900 AUD):
a) Euronen cash mitnehmen und vor Ort bei einer Bank tauschen (Kurs wie in D = handelsüblicher Wechselkurs für Bargeld?)
b) über Kreditkarte bei einer Bank den Betrag abholen (Abrechnung über Papierkurs, günstiger?)
Wer kann mir raten?

Gruß Kalbarri

noch eine Ergänzung: wer jetzt, bei welcher Bank in D auch immer, eine neue EC-Karte beantragt, bekommt nur noch das Teil, was im Euro-Geltungsbereich Gültigkeit hat. Das ist die Umsetzung eines EU-Beschlusses, angeblich zur Sicherung unseres eigenen Kontos gegen Mißbrauch.
Zuletzt geändert von kalbarri am Do 29. Dez 2011, 07:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 795
Registriert: 20.05.2010

Re: Devisentausch

Beitragvon Cradle am Mi 28. Dez 2011, 20:38

Kalbarri
wie wäre es mit ec/maestro-Karte der Deutschen Bank und Abhebung bei der westpac-Bank, ist gebührenfrei und nur Devisenkurs.
Cradle
Topnutzer
Topnutzer
 
Beiträge: 210
Registriert: 08.12.2011

Re: Devisentausch

Beitragvon an go am Mi 28. Dez 2011, 22:41

Hi
Ich habe bei 2 Urlauben jeweils einen cash-Scheck hinterlegt.
Kostete mich nur das Papier wo die Summe draufstand.
Als ich den Wagen wieder zurueckgab "Papier"zurueck,das wars.

LG

BG
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.12.2007

Re: Devisentausch

Beitragvon Gast am Do 29. Dez 2011, 00:25

Bargeldabheben am ATM ist kostenlos (zum günstigen Briefkurs) möglich

1. mit der Postsparcard (früher Postsparbuch)- - pro Jahr und Karte sind 10 Auslandsabhebungen kostenlos (Achtung: Limit pro Monat)
2. mit Sparcard bei der Deutschen Bank - Abhebungen an den ATMs der Westpac sind kostenlos (muss für Australien freigeschaltet werden - wie auch die ec-Karte der Deutschen Bank)
Gast
 

Re: Devisentausch

Beitragvon Gast am Do 29. Dez 2011, 10:14

Schau mal nach der ADAC Mastercard bzw Visacard Gold.

kostet zwar relativ viel. Aber hat für Reisende auch einige Vorteile.

- Kostenlose Abhebungen an jedem ATM bei Guthabendeckung
- Niedrige Auslandgebühren
- Tankrabatt
- Wertgutscheine bei Umsatz
- Versicherungen

Für jemand der lange im Ausland bleibt lohnt sich das.

ciao
Gast
 

Re: Devisentausch

Beitragvon mr_tob am Do 29. Dez 2011, 13:51

Das mit den EC Karten wäre mir neu. Gibt es da dann die Meastro Funktion gar nicht mehr ? Gibt es da eine Quelle wo man das nachlesen kann ?

Die meisten Online Banken geben aber Visa oder Master Cards aus auf denen Abhebungen im Ausland kostenlos sind. Die normalen Gebühren für Abrechnung in Fremdwährung fallen aber an, d.h. Devisenkurs + z.b. 1,5%. Sollte aber immer noch bei weitem besser sein als der Sortenkurs.
mr_tob
Fan
Fan
 
Beiträge: 46
Registriert: 02.08.2010

Re: Devisentausch

Beitragvon kalbarri am Do 29. Dez 2011, 14:36

mr_tob schrieb:
Das mit den EC Karten wäre mir neu. Gibt es da dann die Meastro Funktion gar nicht mehr ? Gibt es da eine Quelle wo man das nachlesen kann ?

Üblicherweise ist eine Mitteilung der eigenen Bank ergangen. Darin steht sinngemäß, dass der Auszahlungsbetrag bei Abhebung mit Bankcard ec mit Maestro-Funktion (so heißt das Ding ganz genau) im nichteuropäischen Ausland ab... auf 100€/täglich aus Sicherheitsgründen beschränkt wurde. Man hat zwar die Möglichkeit, bei der Bank schriftlich zu beantragen, dass für einen gewissen Zeitraum der Betrag angehoben wird, aber dabei gibt es keine Freigrenze, man ist gezwungen, einen Betrag pro Tag zu nennen. Zumindest hat mir das meine Bank so erklärt.

Natürlich habe ich eine Kreditkarte (Visa), aber wie zuvor gepostet, interessiert mich auf den Punkt, was ist unterm Strich günstiger, Bargeld vor Ort von Euro in AUD zu tauschen oder über ATM mit der Karte abzuheben.

Gruß Kalbarri
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 795
Registriert: 20.05.2010

Re: Devisentausch

Beitragvon Gast am Do 29. Dez 2011, 17:27

Nehmen wir die Auskunft von Westpack heute.
http://www.westpac.com.au/personal-bank ... tor-rates/
Cash
100 EUR = 120,28 AUD = 0,8313

Mastercard Wechselkurs vom 28.12.11 (heute geht nicht)
https://web.pluscard.de/produkte/fremdw ... kurse.html
oder
http://eurokartensysteme-karteninhaber. ... lkurse.php

100 EUR = 128,51 AUD =0,7781

----------------

Cash : 900 AUD * 0,831 = 748,26 EUR

Kreditkarte ADAC 0% : 900 AUD * 0,7781 = 700,29 EUR

Kreditkarte z.B. 1,5% : 900 AUD * 0,7781 = 700,29 EUR + 1,5% = 710,79 EUR


Da der Kurs seit gestern etwas gefallen ist, sind die Unterschiede Cash-Kreditkarte etwas geringer.

Alle Angaben ohne Gewähr und bitte nochmal Kontroll rechnen :)

PS. Neben den Ausland-Kreditkartengebühren kommen manchmal am ATM auch noch Gebühren der Australischen Bank dazu. Und es gibt da ein Höchstlimit. 900 AUD auf einmal geht nicht. Ich glaube 400 AUD / Tag ist Maximum.

ciao
Gast
 

Re: Devisentausch

Beitragvon mr_tob am Fr 30. Dez 2011, 10:27

Das mit dem Limit kommt auch auf die kartenausgebende Bank an, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass zwar maximal AUD 200 ausgezahlt wurden pro Abhebung mit der Visa Card, aber ich konnte das dann 10 mal nacheinander am sleben Tag und am selben Automaten machen :)
mr_tob
Fan
Fan
 
Beiträge: 46
Registriert: 02.08.2010

Re: Devisentausch

Beitragvon kalbarri am Fr 30. Dez 2011, 18:56

moin, moin

leider hat sich das angesprochene Thema mittlerweile als schwieriger erwiesen als ursprünglich angenommen. Vor allem, als hier der Hinweis auf eine Abhebungshöchstgrenze kam.
Das hat mich veranlasst, per Mail Kontakt zu einigen australischen Banken aufzunehmen. Die Antworten lauten pauschal, dass der Abhebungshöchstbetrag abhängig ist von den Bedingungen der ausgebenden Bank des Kreditunternehmens.
Eine Rückfrage bei meiner Kartenbank (VISA) hat den Bargeldhöchstbetrag von 500€/täglich egal ob ATM oder Schalter, ergeben. Dieser Betrag ist festgemauert und lässt sich nicht erhöhen.
Ein erneutes Telefonat mit meiner Hausbank hat erbracht, dass die Anhebung des Höchstbetrages für die Bankcard ec (maestro) im Nicht-Euro-Land doch telefonisch unter Angabe der Dauer funktioniert. Möglich sind bei meiner Bank 3000 €/täglich ohne Auslandsgebühren. Aber das ist alles variabel von Bank zu Bank.
Bedauerlich ist, dass hier so viele unterschiedliche Konditionen bestehen, so dass jeder für sich recherchieren muss, was die beste Lösung für ihn ist.
Einzig eine Frage ist noch offen, bei welcher australischen Bank ist die Bargeldabhebung am ATM oder Schalter gebührenfrei? Das habe ich in meinen Mails vergessen.
Ich glaube auch nicht, dass ich mit der ganzen Problematik allein betroffen bin. Es wird immer Leute geben, die am Ankunftstag ein Fahrzeug mit one-way-charge übernehmen und wie ich keineswegs die Verleihfirma auch noch mit zusätzlichen Gebühren für den Kreditkarteneinsatz füttern wollen.

Gruß Kalbarri
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 795
Registriert: 20.05.2010

Nächste

Zurück zu Das schwarzes Brett (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste