Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Australien

Hier finden Sie die alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Leben in Australien"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Australien

Beitragvon Gast am Mi 12. Dez 2012, 03:45

Hallo zusammen,

ich lebe seit kurzer Zeit in Australien und werde auch die nächsten 3-4 Jahre hier verbringen (Promotionsstipendium).

Da meine deutsche Haftpflicht-, Unfall-, und Auslandsreisekrankenversicherungen nur bei temporären Auslandsaufenthalten bis zu einem Jahr gelten habe ich diese gekündigt und wollte neue in Australien abschließen. In Australien scheint es diese Versicherungen aber nicht zu geben. Allianz.com.au (beispielhaft) bietet z.B. nichts an. Liability oder casualty Versicherung gibt es wohl nur für Businesses.

Gibt es australische Versicherungen dieser Art? Wenn ja, wie heißen diese, was sind ggf. gute Anbieter? Wie habt ihr das sonst gelöst? Gibt es Anbieter in Deutschland, die dieses ermöglichen?

Besten Dank für euere Unterstützung.
Dennis
Gast
 

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon kalbarri am Mi 12. Dez 2012, 10:54

moin Dennis,
versuch es mal beim ADAC. In den FAQ stand was von maximal 8 Jahre Auslandsaufenthalt z.B. bei der Haftpflichtversicherung.
http://www.adac.de/produkte/versicherungen/default.aspx

Gruß Kalbarri
Benutzeravatar
kalbarri
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 778
Registriert: 20.05.2010

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Zoppo am Do 13. Dez 2012, 08:09

Mich hat der ADAC gleich mit meinen Australien Plaenen verabschiedet und dankend aus der Mitgliedschaft entlassen.
Was glaubst Du denn? Du hast Deinen Wohnsitz in einem anderen Land.

Wenn Du hier ankommst und Dein Konto bei der Westpac hast, die bieten die schaebigste Haftpflicht, bei dem einem der Unfallgegener nur leid tun kann.
Vero fuer schlaffe $125.07 im Jahr.

Krankenversicherung:
Hast Du Dein Visa schon 2 Jahre in der Tasche?
Wenn ja, dann kannst Du fuer umme (Einkommen abhaengig) ne Medicare Karte beantragen, damit Dich wenigstens jemand nach nem Unfall einsammelt.
Wenn nicht- versuch trotzdem zuerst, bei denen rein zu kommen. Die findest Du in jedem grossen Einkaufszentrum.
Falls die Dich nicht wollen, weil Du noch nicht lange genug im Land bist, gibt es private Versicherungen im selben Einkaufsladen (z.B. Bupa) Dann allerdings kostet das Ganze monatlich einen dreistelligen Betrag.

Edit:
Ich gehe mal davon aus, dass Du gesund bist und auch keine Zahnprobleme hast.
Was ich damit ausdruecken will, ist dass man hier gut und gerne laenger als 3 Jahre auf eine Operation warten kann- so Dein Leben nicht bedroht ist.
Letzt wurde ein Kind nach 6 Jahren Warteliste, endlich am Gehoergang operiert- leider zu spaet, es war schon taub.

Noch etwas zur allgemeinen Erheiterung.
Es werden in Adelaide Vandalen gesucht.
Wir haben inzwischen 3 oeffentliche Toiletten die mit Videoueberwachung, direkt mit Blick aufs Urinal- (jaa, man kann alles sehen) ausgestattet sind.
Jetzt haben Jugendliche in einem Klo die Kamera geklaut.

Wenn die in Deutschland wuessten wie die in Australien wirklich sind- keine Sau wuerde mehr herkommen.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 383
Registriert: 24.11.2008

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Gast am Do 13. Dez 2012, 10:26

hallo dennis,

es wird sicherlich eine deustche versicherung geben, die auslandskrankenversicherungen anbieten für ein fall wie dich :D die wollen ja auch ihr geld damit verdienen.
infos zu versicherungsunternehmen bekommst du unter http://www.auslandskrankenversicherung24.org/vergleich/ ich hoffe da findest du was passendes.

lg
michelle
Gast
 

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Rusty am Do 13. Dez 2012, 14:19

Zoppo,

offentsichtlich hast Du nicht gewusst wie Australien wirklich ist,denn Du bist ja hier her gekommen. Sicherlich wissen das auch die tausenden von Einwanderern, die jaehrlich legal hier einweisen,nicht in welches Horrorland
(so entnehme ich das aus Deinen Beitraegen) sie kommen.
Wundere mich warum nur,warum.
Gott sei Dank gibt es Rueckfluge fuer jeden der es hier nicht mag oder packt. Anstatt fuer Booze,leg fuer das Ticket schon mal das Weihnachtsgeld zur Seite.Im wunderschoenen Deutschland geht alles einwandfrei und es gibt keinerlei Probleme. Freue Dich darauf.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3020
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Gast am Fr 14. Dez 2012, 02:33

Oder geh mal in Perth zur deutschen Botschaft. Dann weißt Du warum Du das Land verlassen hast und jeglicher Funken Heimweh ist Geschichte.
Gast
 

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Rusty am Fr 14. Dez 2012, 08:47

Hi Orangencocktail,

kann Dir nur beistimmen.Beim dt.Honorarkonsulat in Perth herrscht wenig Freundlichkeit. Frueher,als der Cerberus Neumann noch dort war,zwischenzeitlich im Ruhestand, war es echt stramm.Hatte mich mal wegen der doppelten Staatsangehoerigkeit erkundigt. Die Antwort war barsch und ueberheblich:
Was glauben sie denn wer sie sind.Wir sitzen hier an der Quelle und bekommen das nicht.
Es zu bekommen ging leicht auch ohne die. Das Personal ist jetzt etwas juenger, ob sie freundlicher geworden sind merkt man am besten,wenn man davor oder danach bei einer australischen Behoerde war z.B. beim Dept.of Immigration war.

Servus

Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3020
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Zoppo am Fr 14. Dez 2012, 09:06

@Rusty,
Du bist herrlich,
hast Du ne Auswanderer Agentur, oder verdienst Dein Geld mit Deutschen?

Irgendwas muss doch dahinter stecken, dass man in Deinen Beitraegen, keinerlei Informationen ueber Preissteigerungen, Neue Gesetze, oder einfach nur der Anerkennung einer Berufsausbildung liest
Du wohnst in Perth und keinerlei Angaben ueber Mietpreise- oder Durchschnittseinkommen?

Schreib doch mal ueber Medicare oder das australische KFZ- Versicherungssystem.
(Uebrigens machen deutsche Kankenversicherungen so etwas. Meine wollte, wenn ich mich richtig erinnere um die 2000 Euronen jaehrlich.)
Deine Botschaftsgeschichte tut mir leid- und was ist mit der australischen Buerokratie?
Wie hoch ging dieses Jahr Strom und Wasser?
Ihr habt wie wir keinen ALDI- also Lebensmittelpreise?
Ach ja, schreib doch mal was die Miete fuer ein Wohnklo bei Euch in Perth in der Woche kostet.

Wie ich oben schrieb. Agentur? Reisebuero?
Diese rosa Brille, findet man auf jedem Australien Forum.
Die Deutschen die mir im Supermarkt ueber den Weg laufen sind komischerweise meist etwas ehrlicher.
Schreibt man so etwas- Nein doch nicht hier, sondern auf einem Board wo die Leute ueberhaupt nichts mit Australien zu tun haben, sind die richtig verwundert.

Ich ware Dir dankbar, wenn Deine Antworten, naeher an der Fragestellung liegen.
Dann kann sich der Fragesteller selbst ein Bild machen.

Edit:
uebrigens, ich fliege mit meiner Suessen vom 14-22 Jan. nach Perth um einen Freund in Yokine zu besuchen. Villeicht treffen wir uns mal.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 383
Registriert: 24.11.2008

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Rusty am Fr 14. Dez 2012, 16:07

Zoppo,

danke fuer die Herrlichkeit.Nein ich habe keine Auswanderer Agentur und verdiene auch kein Geld mit Deutschen.Laesst sich denn da Geld verdienen,ich meine richtig Geld?

Das meiste was Du schreibst beruehrt mich wenig.Ich wohne nicht in Perth im Wohnklo und als Selbstaendiger bestimmt man sein Einkommen weitgehend selbst.Miete zahlen wir nicht und Strom dank Solarenergie auch nicht.Den gruensten Rasen haben und brauchen wir nicht,viele australische Pflanzen ueberleben den Sommer auch so.Private Krankenversicherung ist wesentlich billiger als in Dt.Meine hat alle kuerzlichen Operations-und Krankenhaus-und Physio Kosten uebernommen.Fahrradfahren auf Kurzstrecken ist auch recht preiswert.Auch hat sich das Brunnenwasser nicht verteuert.
V8 fahren fahren wir auch nicht und guenstig einkaufen kann man auch ohne Aldi.Selbstgebautes Gemuese wird schon eifrig geerntet und vertauscht.Bewusst einzukaufen ist hier fuer viele Leute ein unbekannter Begriff,hast Du schon mal jemand erlebt der reklamiert oder sich diskret beschwert hat?Ich schon.Bin zwar Billentraeger,aber rosa ist die nicht,ich komme fast jedes Jahr nach Dt. und bin immer froh wieder hier zu sein.
Germanen treffen wir hier selten im Supermarkt oder am Strand und wenn waren unsere Erfahrungen nicht immer positiver Art.
Meinen Senf (Antworten) geb ich so wie ich meine,nehme das Ganze hier ja nicht immer so ernst. Wer kann das wohl? Bei den meisten ist es eh nur Gaudi.
Glaube nicht dass,wenn Du und die Suesse nach Perth kommst,noch einmal 600km hin und zurueck abspulen willst um mit mir ein Bier zu trinken.
Wir trinken da zusammen ganz einfach jeder eins auf des anderen Wohl. Cheers.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3020
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung in Austra

Beitragvon Gast am Sa 15. Dez 2012, 09:19

Warum muß man gleich mit Auswanderen Geld verdienen oder eine Reiseagentur haben um Australien in einem positiven Licht zu sehen. Ich finde eher die negativen Beiträge hier klassisch Deutsch. Immer auf alles schimpfen und die Meinung vertreten wir Deutschen hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Nein, die deutsche Botschaft ist zwar verjüngt aber mit Sicherheit nicht freundlicher geworden. Ich brauchte eine ganz banale Beglaubigung aber die Art und Weise wie ich mich dahin durchkämpfen mußte war wie ein Kurztrip nach Deutschland. Als ich aus der Botschaft raus gekommen bin habe ich erstmal tief Luft geholt und mich gefreut wieder auf australischem Boden zu sein.

Gutes/schlechtes hin und her. Es ist wie mit einer Beziehung. Willst Du das was Dir gefällt mußt Du auch das nehmen was Dir nicht gefällt. Was Dir nicht paßt kannst Du aber nicht der anderen Person anlasten. Du hast sie so kennengelernt. Entweder Du lernst damit zu leben oder Du gehst. Genauso sehe ich das Leben hier. Es nervt wenn man so manche Stimmen hört die nur über die Australier meckern. Dann nimm Deine ganze Ablehnung, kauf Dir ein One-Way Ticket und ab gehts ins gelobte Land. Deutschland!? Na dann.

Ich treffe übrigens unter unseren deutschen Freunden niemand, der/die freiwillig nach Deutschland zurückgehen würde. Sollten sie mal einen Urlaub dort verbringen sind sie alle nur froh wieder hier zu sein.
Gast
 

Nächste

Zurück zu Leben in Australien (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste