Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Hier finden Sie alle alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Auswandern - Planen"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Beitragvon Gast am Di 2. Apr 2013, 11:34

Moinmoin,

hat hier jemand Erfahrung mit der Einfuhr von Baumaterial? Wollte mir- da ich down under eh gerade baue & meinen Umzug mitnehme, meine Fenster & Tueren von hier mit in den Container packen, die Umzugsfirma moechte diese nicht mitnehmen, da sie fuer Baumaterial keine Lizens haben, nur fuer Umzugsgueter.. wie kann ich Fenster & Tueren mitnehmen? wie bekomme ich diese Lizenz? oder wer hat sie? mir gefaellt die Qualitaet der nordeuropaeischen Fenster erheblich besser!
vielen Dank,
stefan.
Gast
 

Kontakt dafuer und "Owner Builder"

Beitragvon Gast am Di 2. Apr 2013, 13:27

Hi, ich kann dir nur soweit mitteilen was ich selber gehoert und erlebt habe.

In New South Wales, Blue Mountain, Lawson, ist der Hardware Shop "Skinners Hardware" (https://plus.google.com/111809736585422 ... l=au&hl=en).
Der ...... "Macher" dort ist Helmut.
Helmut ist zwar im Rentenalter aber er "schmeist" immer noch diesen Hardwareshop und er faehrt manchmal noch nach Deutschland um Sachen nach Australien zu bringen die es so dort nicht gibt.
Der weiss wie man Zeug nach Australien bringt.
Ausserdem war er lange im Hausbau und Hausabriss beschaeftigt.
Von Deutschland aus gibt es Billigrufnummern nach Australien.
Ruf an.
Der kann dir alles sagen was du wissen musst.

Wobei man sagen muss das Neuwaren oft hohe Einfuhrsteuern haben, wobei "man" dann gerne Waren als Schrott deklariert oder zerlegt sendet das es wie Schrott aussieht.
Per Flugzeug geht's nach Gewicht.
Unbezahlbar fuer Fenster.
Also per Schiff.
Dann im Container.

Aber, deine Angaben sind duenn.
"In Australien".
WO in Australien?
NSW?
Vic?
QLD?
Wo?

Und selbst wenn du (wie ich) in NSW wohnst oder was machen willst, ist es auch wichtig in was fuer einem Council du hingehen willst.
Auch Fenster oder Tueren muessen genehmigt werden ob die den Vorschriften entsprechen fuer das jeweilige Gebiet wie Buschfeuerzone oder Flutgebiet.
Theoretisch Schwachsinn, da die Australier sehr britisch sind und gutes Baumaterial aus Deutschland erst mal ablehnen, aber dann billige Holztueren im australischen Stil genehmigen, weil's australisch ist.
Das hat dann nix mehr mit Sinn oder Unsinn zu tun.
Britisch halt.
Alles deutsche ist Mist, und australische Kultur ist die groesste.
Gerade letzte Woche hat ein Renovierer vom Nachbarhaus mit noch gesagt das die australischen Haeuser die besten der Welt sind weil die australischen Vorschriften die besten der Welt sind.
Ich lache immer noch.
Die Australier haben die groessten Schrott-Bretterbuden die ich je in meinem Leben gesehen habe.
Ich war im Blue Mountans wohnend frueher, die waren cool, aber wohne jetzt im Wyoung Council und die sind legendaer dafuer das die dem einen alles gewaehren und dem anderen wirklich bis auf's Blut das Leben schwer machen bis man aufgibt.
Da haben wir vor einem Jahr einen Fall gehabt das eine ganze Strasse neu gebaut wurde und 8 Haeuser waren schnell gebaut und das 9te, da hat sich der Council an der Besitzerin so "ausgetobt" das die aufgehoert hat und hat sich ein Haus woanders gekauft.
Beachte auch, das man Vorschriften auslegen kann.
Lebe damit das du, wenn du Australier bist, alle Vorschriften soft ausgelegt bekommst und wenn du Deutscher bist (ich rede aus Erfahrunge weil ich ein Haus bauen wollte) werden Vorschriften auch mal "uebergenau" ausgelegt.
Und ausserdem ein Haus selber bauen ist so ein Ding.
Es gibt in New South Wales den "Owner Builder".
Das war vor ein paar Jahren noch so ein Ding, wo man bei TAFE eine Pruefung abgelegt hat und konnte sich dann wirklich sein Haus selber bauen.
Dabei ist aber soviel passiert mit Pfusch am Bau das New South Wales die Regulierungsschraube zugedreht hat.
Heute ist es so das Arbeiten ueber 5000 Dollar von einer registrierten Firma gemacht werden muessen, genauso wie Schreiner-, Wasser- oder Stromarbeiten.
Ein "Owner Builder" ist nach der neuesten Regulierung mehr oder weniger nichts weiter mehr wie nur ein "Ueberwacher" der Firmen.
Aber trotzdem traegt man alle Verantwortung.
Auch muss ein "Owner Builder" eine Versicherung abschliessen.
Auch hier wurde, um den "Owner Builder" durch "die Hintertuer" zu unterdruecken, die Preisschraube so extrem angedreht das man besser eine Firma organisiert.
Man muss auch beachten das z.B. alles top abgesichert sein muss.
Ist irgendwo der Bauzaun so das man eindringen kann z.B. wenn einer was klauen will, und verletzt sich bei diesem klauen auf deinem Baugelaende, dann kann er dich erfolgreich verklagen.
Kein Witz.
Meine Partnerin, ich, mein Schwager mit Frau, wir vier, wollten zusammen uns ein Haus bauen, das unueblich fuer australische Verhaeltnisse einen Keller hat, den wir aus Fertigelementen machen wollten.
Wobei ich Elektriker bin und mein Schwager ist Schweisser und meine Partnerin TAFE Lehrerin.
Damit sind wir direkt an den Quellen fuer alles.
Aber die Jungs im Wyoung Council haben uns mit der Reglementierungskeule platt gemacht, und als wir noch die Preise fuer die Versicherungen gesehen haben was wir machen muessten, gehoert haben was wir alles NICHT selber machen duerfen, und gesehen haben wo die Schadensersatzansprueche bei Unfaellen oder so liegen, haben wir frustriert aufgegeben, uns ein gebrauchtes Haus gekauft und bauen alles illegal um, heimlich, das es keiner sieht oder hoert.
Nur aussen muessen wir aufpassen da man in New South Wales auf dem Council mit Satelitenbildern arbeitet (die aber nur benutzt werden wenn man angezeigt wird).
Ich mag die deutschen Baumaterialien auch besser, aber lebe ruhiger mit den australischen Schiebefenstern ......

Viel Glueck
Gast
 

Re: Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Beitragvon Gast am Sa 6. Apr 2013, 08:14

vielen dank ersmal!
wo-? TAS.. kann frisch werden.. deswegen sind mir gute fenster & tueren wichtig ;-)
hab vor 10 jahren schonmal problemlos in TAS gebaut,- diesmal waren die anfaenge schon schwieriger, anderes council, andere regeln.. bin 'carpenter' und arbeite als solches, also weniger probleme mit owner builder.. wollt nur wissen wie die einfuhrbestimmungen sind,- zoll? waeren auch gebrauchte fenster 'importierbar'? wuerd mir gern auch nen kachelofen- bausatz mitnehmen.. geht? sowas gibt's dort ja nicht.. oder? krig ich den 'approved'? wenn ich da alles fein mit schamott-steinen bau??
vielen dank schonmal..
Gast
 

Re: Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Beitragvon an go am So 7. Apr 2013, 02:39

Hi mate

hier in QLD kriegst Du bei einem Baumarkt genannt Masters deine gesuchten fenster,der Preis ist so lala.
wenn man aber die Transport Kosten,Zoll usw. bedenkt ,denke ich ist es nicht rentabel selber welche zu importieren.

Du bist doch Carpenter oder?Warum machst Du dir deine Fenster nicht selbst?

Kauf dir gutes Holz und los gehts.

Zu Deinem Kachelofen Bausatz,denke Du bekommst den nicht genehmigt,wenn du aber eh alles ohne Genehmigung machst ists doch egal oder?
Aber nur solange bis du eines Tages Dein Haus verkaufen willst,denn dann kommt der building inspector(so einer wie ich) und dann rumpelts im Karton!!!

LG

BG
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.12.2007

Re: Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Beitragvon Gast am So 7. Apr 2013, 09:40

heyho,

das gut- building inspector.. mann vom fach.. was da los mit kachelofen? kann man den nicht genehmigen?? wenn das ding nach skandinavischen vorbild baut? die dinger sind doch hammer oekonomisch, sicher, und verbrennen sauberer als alles andere.. wo solls denn dann haken? ok, in queensland brauchs den nicht, aber in tasmania is der winter schon frisch..
nuja, fenster krieg ich hier in deutschland als 'trader' und unschlagbar, bau ich hier auch nich selber, da zahl ich in oz mehr fuer nur die doppelverglasung.. und ich koennt die mit meinem umzug gerade einfach mit in den container packen, also eigentlich duerft man nur den zoll raufrechnen.. waer nur doof wenn die dem inspector da unten nich passen.. das halt meine befuerchtung..?? und das die einfuhr stress macht? is ja kein normales 'umzugsgut'..?? irgendwer erfahrungen?
diggsten dank schonmal!
Gast
 

Re: Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Beitragvon Zoppo am Di 16. Apr 2013, 22:24

Fenster und Tueren duerften kein Problem darstellen.
Fenster, weil Doppelglas so gut wie unbekannt und entsprechend teuer ist.
Tueren, weil der Schreiner tatsaechlich noch den Rahmen aus Brettern herstellt und die Tueren noch keine Beschlaege oder Loecher dafuer haben.
Hier bastelt ein Schreiner wirklich noch einen Tag an einer Tuer rum.
Wenn Du hier ne deutsche Sicherheits Eingangstuer einbaust, glauben die Australier an den Himmel auf Erden.
Das Problem sind nur die Einbaumaase. So etwas wie das deutsche Modularmaas kommt hier erst gerade.
Man kann hier nur wenig von der Stange kaufen Da die Maurer hier erst langsam damit beginnen, Tuer und Fensteroeffnungen nach Standartgroesse zu bauen.
Hinsichtlich eines Ofens (Kachelofens) stellt sich wohl eher das Problem, dass die keiner hier kennt.
Kleiner Tipp, pack Dir Schwedenoefen von Hornbach oder Bauhaus in den Container. Was es hier an Holzoefen gibt, hat Preise, dass es einen umhaut.
Die werden sie Dir fuer mehr als den doppelten Preis aus den Haenden reissen und in Glueckseligkeit schwelgen.
Ich hab am Sonntag neben 2 Estrichen auch Schieferplatten am Boden eines zukuenftigen Ofens verlegt.
Den baut der Bauherrr (Schlosser in einer Werft) selbt ein.
@LG daher wundere ich mich ein wenig.
In einem Land in dem es nicht mal Kaminfeger gibt.

Letzte Woche kam mein Homebuilder mit einer Ladung Holzlatten- Made in Germany.
Ich hab mich am Kopf gekratzt weil ich es nicht glauben konnte.
Jetzt verschiffen die schon Bauholz um die halbe Welt und es ist billiger als die einheimische Pinie.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 389
Registriert: 24.11.2008

Re: Umzug- einfuhr von Fenstern & Tueren

Beitragvon an go am Do 18. Apr 2013, 08:58

Hi
das ganze ist weil kein AS(australian standart) drauf ist.
Muesste draufstehen entspricht AS.... dann waers gut.

LG

BG
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.12.2007


Zurück zu Auswandern nach Australien - Planen (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste